mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik KFZ-Netzteil - Bauteilfragen


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte gerade kurz Teile für die Versorgung einer 
Mikrocontrollerschaltung im PKW nach
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23
bestellen, da fällt mir auf, dass das gar nicht so einfach ist.

Frage 1: Die Suppressordiode P6KE22A hat natürlich weder Conrad noch 
Reichelt im Angebot. Alternativen wären P6KE18CA (Durchbruchspannung 
17,1V) und P6KE24CA (Durchbruchspannung 22V). Sehe ich das richtig, dass 
die Diode so dimensioniert werden muss, dass die Durchbruchspannung über 
der maximalen Dauer-Versorgungsspannung liegt, aber unter der Spannung 
die der folgende Spannungsregler dauerhaft verträgt (evt. auch 
stromabhängig)? Weil dann hätte die P6KE18CA ja eigentlich genug 
Reserven zur Bordspannung von 14,4V?

Frage 2: Bei der Drossel steht lediglich 47µH dabei. Reichelt hat nun 
verschiedenste Drosseln mit diesem Wert im Angebot. Welche Art nimmt man 
für diese Verwendung üblicherweise? Ich vermute mal, hier ist ein 
geringe Gleichstromwiderstand und die entsprechende Strombelastbarkeit 
relevant. Aber welche Art, Festinduktivitäten, Funkentstördrosseln, 
axial, radial...?

Frage 3: Was für Voteile hätte die Verwendung der Schottky-Diode SB340 
gegenüber einer 1N400x speziell bei dieser Anwendung?

Frage 4: Ich bin die guten alten 78xx-Spannungsregler gewöhnt. Bringt 
mir so ein L4940-Regler noch Vorteile außer, dass er auch beim Starten 
des Motors nicht einbricht?

Frage 5:
>"Bei empfindlicheren Schaltungen sollte man auch die Ein- und Ausgänge schützen"
Wie soll ich das interpretieren. Meine Schaltung beschränkt sich auf 
eine Platine (Digital-IO, 10Bit Analog), die nur zur Versorgung mit dem 
Bordnetz verbunden ist. Wieso sollten da Über/Unterspannungen an den IOs 
auftreten? Oder bezieht sich das auf Hardware, die über längere 
Leitungen (Induktionsgefahr) verbunden ist?


Wie man vielleicht sieht, ich möchte einfach wissen, warum genau diese 
Bauteile ausgewählt wurden, bwz. welche Kriterien hier wichtig sind. 
Wäre nett, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen kann, ich will keine 
Schaltung bauen, die wie mein Autoradio beim Starten ausgeht ;-)

Peter

Autor: Hegy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt solche und solche Eingangsschutzschaltungen.

Zu 1)
> Sehe ich das richtig, dass die Diode so dimensioniert werden muss,
> dass die Durchbruchspannung über der maximalen Dauer-Versorgungsspannung liegt
Jepp, aber die Dauer-Versorgungsspannung muß nicht unbedingt bei 14,4 V 
aufhören. Beim Ausschalten von stromfressenden Lasten z.B. entstehen 
durch das ausregeln der Lima-Ladespannung auch Spannungsspitzen, die bis 
an die +100V gehen können. Im Normalbetrieb habe ich im meinem Pekarweh 
auch schonmal 15,1V gemessen, kurzeitig. Aber mit ner 17,1V Supressor 
oder eben 22V würde ich es wagen.

Zu 2)
> Welche Art nimmt man für diese Verwendung üblicherweise?
eine, die paßt von der Bauform her und die den Strom verträgt. 
Festinduktivität, wobei es auf da µH wohl auchnicht ankommt.

Zu 3)
> Was für Voteile hätte die Verwendung der Schottky-Diode?
An den Shottkys bleiben ca. 0.2 bis 0.3V hängen, je nach Strom und bei 
den Standard Silizium 0.7 bis ca. 1V. Shottky Dioden haben eine MAXIMALE 
Sperrspannung von 100V, 1N4007 kann 1000V in Sperrichtung abhaben.

Zu 4)
Statt 78xx evtl Schaltregler verwenden, sofern EMV und so nicht sooo 
wichtig ist. Der könnte das ausregeln, wenn georgelt wird. Aber es kann 
auch sein, daß a) dein Autoradio mit absicht abgeschaltet wird oder b) 
dein Akku so schlapp ist, daß die Spannung beim orgeln soweit 
runtergeht, daß das Radio nicht mehr kann.

Zu 5)
Wenn deine Ein- oder Ausgangspins an die Bordelektrik angeschlossen 
wird, solltest du mit einrechnen, daß die fetten Spannungsspitzen auch 
auf den Leitungen auftauchen können. Daher die Prozessorpinne schützen, 
z.b. RC-Glied oder R und Z-Diode oder einfach nur Vorwiderstand, sofern 
der Prozessorpin eine eingebaute Schutzdiode hat.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hegy, danke für deine Antwort!

Eine Frage hätte ich noch:
> Statt 78xx evtl Schaltregler verwenden, sofern EMV und so nicht sooo
> wichtig ist. Der könnte das ausregeln, wenn georgelt wird.

Hättest du mir zufällig einen Vorschlag für so einen Schaltregler, der 
ruhig sehr robust sein darf, aber halbwegs gut erhältlich ist. Und 
nicht-SMD wäre schön.

Hohe Ansprüche an die Spannung habe ich nicht, es sollte halt ein 
Prozessor dran laufen. Der Analogteil wird sowieso nochmal stabilisiert

Aber es kann auch sein, daß a) dein Autoradio mit absicht abgeschaltet
> wird oder b) dein Akku so schlapp ist, daß die Spannung beim orgeln
> soweit runtergeht, daß das Radio nicht mehr kann.

Ich hoffe nicht, die Batterie ist gerade mal drei Monate alt...

Peter

Autor: Hegy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hättest du mir zufällig einen Vorschlag für so einen Schaltregler
www.national.com -> Simple Switcher z.b.
und kukk dir was passendes aus.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, ich denke der LM2575 wird es werden.

Peter

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz allgemein ohne auf deine Schaltung einzugehen wuerde ich immer bei 
den grossen Automotive Anbietern schauen... Infineon, ST, Motorola um 
ein paar zu nennen... LT, Analog und andere haben auch die Moeglichkeit 
Bauteile nach Applikation suchen zu lassen...
Viel Glueck mit deiner Schaltung ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.