mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software CLP-510 Chipreset ohne Umbau und Löten


Autor: Heitzer 75 (heitzer75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer Interesse hat, die Chips in den Tonerkartuschen
des CLP-510 resetten zu lassen, kann sich bei mir melden.

Der interne Counter der Tonerpatrone wird einfach auf 0 gesetzt und 
schon kann man weiterdrucken.
Ohne öffnen der Tonerkartusche, ohne umlöten, ohne alles mit Tonerpulver 
vollzusauen.
Und die Druckqualität bleibt erhalten, weil an der Kartusche nichts 
verändert wird.
Einfach mal ne PN an mich.
Ich kann euch weiterhelfen.

Grüsse Heitzer

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das fürchterlich kompliziert - oder warum kann man das hier nicht
direkt im Forum veröffentlichen ?

In einem anderen Thread schreibst Du.
 
Übrigens isses net ganz so einfach, denn dafür benötigt man die
entsprechende Software, kenntnisse für das programmieren von Eeproms
und das entsprechende Equipment....

Wo findet man die Software.
Kenntnisse für das programmieren von EEProms habe ich.
Das ensprechende Equipment wahrscheinlich auch. Ansonsten - wenn Du uns 
erklärst wie es geht, können sich hier sicherlich viele das Equipment 
bauen.


Also - Beschreibe uns doch mal wir so was vor sich geht.
Wir wären Dir Dankbar.
Frank

Autor: Sebastian E. (der_andere_sebastian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher ist es schön und gut, zu lernen, wie man sich selbst weiterhilft, 
aber vielleicht hat der OP Bedenken, daß sich irgendein 
Druckerhersteller über die Veröffentlichung des Verfahrens aufregen 
könnte. Möglicherweise deswegen nur per PN.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier Beitrag "Re: Farblaserdrucker Samsung CLP 510" habe ich just 
gerade eben einen Link zur Selbsthilfe gepostet.

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rufus t. Firefly

DANKE !


Gruss
Frank

Autor: Heitzer 75 (heitzer75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI Sebastian

wenigstens einer der mitdenkt....

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian E.

[Ironie]
Ja klar, dass wir wohl der Grund sein :-)
Glauben wir mal dran
[/Ironie]

Dann würde ich dem OP aber eher raten es hier als gast zu posten, statt 
dem Druckerhersteller auch noch seine E-Mail Adresse mitzuteilen.

Aber egal - ich denke genug jetzt.

Autor: Anja 13 (tomanja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich besitze einen Farblaserdrucker Samsung CLP-300 und drucke sehr viel 
damit (wöchentl. ca 500 Seiten). Nun habe ich mir Ersatzkartuschen 
gekauft, das Problem ist nur das noch jede Menge Resttoner drin 
bleibt(fast die Hälfte) .Völlige Verschwendung! Es muss doch 
Möglichkeiten geben den Chip zu resetten, damit man den Toner restlos 
verbrauchen kann. Hat da jemand Kenntnisse um mir da zu helfen?
viele Grüße
Anja

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier 
http://tonerfabrik-berlin.de/samsung/samsungclp300... 
bietet jemand Ersatz-Chips (und -Tonerpulver) für  CLP300 an.

Daneben beschreibt hier 
http://www.fixyourownprinter.com/forums/laser/51996 jemand, wie er mit 
PonyProg Ersatz-Chips für CLP300-Tonerkartuschen selber zurücksetzt.

Autor: rebi78 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe das nämliche Problem mit dem Samsung CLP 510. Da er ein klasse 
Drucker ist wäre es schade wenn ich ihn abstellen müßte. Bei mir ist der 
gelbe Toner laut chip am Ende. Daher würde ich gerne wissen wie man den 
Chip ohne großen umbau/zerlegearbeiten wieder flott zu machen.

Freue mich auf eure antworten
lg reinhard

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Knuddel Pudel (knopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch Toner von meinem HP4. Weiß einer ob man diesen damit 
auffülen kann??

Autor: Alois (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heitzer 75 schrieb:
> Wer Interesse hat, die Chips in den Tonerkartuschen
> des CLP-510 resetten zu lassen, kann sich bei mir melden

Hallo Heitzer
ich habe einen CLP-510 und wäre um diese Hilfe sehr froh.
Danke
Alois

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast schon gesehen, daß der Beitrag, auf den Du hier geantwortet 
hast, vier Jahre alt ist?

Wärest Du hier im Forum angemeldet, könntest Du "heitzer" über das 
Forensystem eine Email senden.

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chip reset  Samsung CLP-510
Sorry, wenn ich mich nochmals melde, aber mir ist nicht alles klar.
Kann ich mit diesem Gerät alle 4 Toner resetten?
Mein PC läuft auf Window 7, geht das?
Braucht es spezielle Kabel oder andere Anschlüsse?
Kann das Gerät mehrmals benutzt werden?

Senden sie das Gerät auch in die SchweiZ. Kosten insgesamt??
Wie wollen wir die Zahlung vereinbaren?

freundlicher Gruss

Josef Bachmann

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier wird gar nichts verkauft oder geliefert.

Hier gibt es Hilfe zur Selbsthilfe.

Bereits vor vier Jahren habe ich auf diese Seite verwiesen:
http://www.dunfield.com/clp510/

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte so ein Gerät um die Toner Chips zu resetten. Die 
Variante mit einem Gerät ist mir lieber wie chips einlöten, das kann ich 
sowieso nicht.
Es gibt so Geräte, aber wo????
Also, danke für guten Tip.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wirst Du Dich an die üblichen Verdächtigen aus der 
Tonerwiederauffüllszene wenden müssen. Die aber sind hier nicht 
unterwegs, hier geht es um Selbsthilfe, nicht um Geschäftemacherei.

Autor: smörre (theonlytrueone) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sicher ist es schön und gut, zu lernen, wie man sich selbst weiterhilft,
> aber vielleicht hat der OP Bedenken, daß sich irgendein
> Druckerhersteller über die Veröffentlichung des Verfahrens aufregen
> könnte. Möglicherweise deswegen nur per PN.
na toll, wenn es schon weit gekommen ist!
Dann wird demnächst wohl alles per PN veröffentlicht ?!... auch dagegen 
könnte der Druckerhersteller vorgehen.
Letztendlich hilft nur Konsumverzicht gegenüber Herstellern, die meinen 
sie müßten wegen jeder Kleinigkeit die juristische Keule schwingen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smörre (theonlytrueone) schrieb:
> Dann wird demnächst wohl alles per PN veröffentlicht ?!

Du hast aber schon mitbekommen, daß das, was Du da zitiert hast,
schon vor vier Jahren geschrieben wurde?

Autor: smörre (theonlytrueone) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du hast aber schon mitbekommen, daß das, was Du da zitiert hast,
> schon vor vier Jahren geschrieben wurde?
Bei dem Samsung Drucker handelt es sich um kein aktuelles Gerät wie man 
anhand Deines Links ja erkennen kann - insofern könnte es dem Hersteller 
eher egal sein.
Soll der TO machen wie er meint, find ich eher albern ... ist ja nichts 
weltbewegendes.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Gefahr hin geschlagen zu werden (ich habe auch nen CLP-510) 
würde mich mal der EEPROM-Inhalt als .bin oder .hex interessieren!
Also was für Werte beim "Löschen" eingeschrieben werden damit der 
Drucker wieder die Tonerkassette als "voll" akzeptiert!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> würde mich mal der EEPROM-Inhalt als .bin oder .hex interessieren!

Auf http://www.dunfield.com/clp510/ unter "Another Cure" ist 
beschrieben, wie man das EEPROM seiner Tonerpatronen auslesen kann, die 
dort verlinkte Software ist auch heute noch herunterladbar.

Vermutlich aus urheberrechtlichen Gründen hat der Autor nicht auch 
gleich einen Dump des Inhalts des EEPROMs einer "frischen" Patrone 
gepostet, aber nichts hindert Dich daran, Dir selbst einen anzufertigen.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Alex W. schrieb:
>> würde mich mal der EEPROM-Inhalt als .bin oder .hex interessieren!
>
> Auf http://www.dunfield.com/clp510/ unter "Another Cure" ist
> beschrieben, wie man das EEPROM seiner Tonerpatronen auslesen kann, die
> dort verlinkte Software ist auch heute noch herunterladbar.

Ja, kenn ich! Hab ich früher mal erfolgreich benutzt! Aber seit Win7 und 
Laptop ohne LPT ist es nutzlos! Von daher frag ich ja nach nem .bin-File 
um mit den "modernen" Brennern die EEPROMS zu schreiben!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts hindert Dich daran, mit einem "modernen" Brenner so ein EEPROM 
selbst auszulesen.

Autor: krumeltee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SI-Prog + PL2303 an usb tuts Wunderbar bei mir unter XP bis Win7 64bit 
sowie Linux 2.4-3.6 mit I2C EEProms.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Nichts hindert Dich daran, mit einem "modernen" Brenner so ein EEPROM
> selbst auszulesen.

dann hab ich aber einen alten (verbrauchten) Stand!

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Rufus Τ. Firefly schrieb:
>> Nichts hindert Dich daran, mit einem "modernen" Brenner so ein EEPROM
>> selbst auszulesen.
>
> dann hab ich aber einen alten (verbrauchten) Stand!

Dann les' halt eine volle Kartusche aus?
Oder reaktivier einmalig einen Alt-Rechner mit WinXP + Parallelport?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> Dann les' halt eine volle Kartusche aus?

Genau das muss er tun.

> Oder reaktivier einmalig einen Alt-Rechner mit WinXP + Parallelport?

Das wird nicht helfen, denn das ändert nicht den Füllstand der Patrone.

Autor: Arkan Doca (arkandoca)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Εrnst B✶ schrieb:
>> Dann les' halt eine volle Kartusche aus?
>
> Genau das muss er tun.
>

Dann braucht er aber keinen Reset mehr, dann hat er ja die volle 
Kartusche bereits im Haus...

>> Oder reaktivier einmalig einen Alt-Rechner mit WinXP + Parallelport?
>
> Das wird nicht helfen, denn das ändert nicht den Füllstand der Patrone.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> 404.

Nun, nichts hält ewig. Mein erster Verweis auf die Seite war ja auch 
schon vor viereinhalb Jahren.

Dank archive.org hat man ja zumindest manchmal die Chance, noch länger 
an Informationen zu gelangen.

Autor: hobbybastelnder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nebenbei, bei schwierigkeiten mit dem drucker kann man z.b. auch super 
hier nachfragen, die sind nett und helfen schnell und kompetent:

shop@printer-reset.com

(es gibt auch eine homepage, finde aber grade den link nicht)

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hobbybastelnder schrieb:
> shop@printer-reset.com
>
> (es gibt auch eine homepage, finde aber grade den link nicht)

ROFL...Die Grundlagen des Internets hast Du aber schon verstanden? ;)










Hint: Lies die Mail-Adresse man ganz *ganz* ganz *ganz* ganz 
genau.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.