mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ständig: WARNING: FLASH byte address 0x0000 is 0x1C (should be 0x0C) FAILED!; Was mach ich falsch?


Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Konfiguration:

- AVR Dragon mit original AVR (Jungo) Treiber
- AVR Studio 4
- ATmega32
- Angeschlossen per JTAG

Ich hab ein sau simples Programm geschrieben:

#include <avr/io.h>
#include <util/delay.h>

int main (void){
  DDRA |= (1<<PA3);
  PORTA |= (1 << PA3);

  while (1){
    PORTA ^= (1<< PA3);
    _delay_ms(1000);
  }
}

An PA3 hängt ne LED die, wie man sieht, blinken soll.

Wenn ich das Projekt per AVR Studio baue und dann per Draogn drauf 
flashe kommt immer die Meldung:

WARNING: FLASH byte address 0x0000 is 0x1C (should be 0x0C).. FAILED!

Das witzige: die LED blinkt trotzdem.

Kann mir hier jemand helfen? Hab schon ewig gesucht, aber keine für mich 
zu treffende Antwort gefunden.

Als Anhang gibts einmal die hex Datei die ich flashe und im nächtsen 
Beitrag die, die ich wieder auslese. Sie sind im Vergleich wirklich 
unterschiedlich.

Jemand ein Idee?

Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das was dann im flash steht ausgelesen

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Chip vorher gelöscht?

Viel Erfolg, Uwe

Autor: Florian Pfanner (db1pf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kenne Dragen zwar nicht, ich hatte mit dem SDK500 aber schon 
Probleme, weil der Programmiertakt zu hoch eingestellt war. Evt könnte 
dir das weiter helfen.

Grüße,
Florian

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

1. ja, chip vorher gelöscht und auch geguckt ob er gelöscht ist.
2. beim JTAG programmieren kann man meines Wissens den Programmiertakt 
nicht beeinflussen (bitte korrigiert mich wenn ich mich irre. Indem 
Dialog vom AVR Studio finde ich zumindest nichts entsprechendes)
3. Ich habe es auch schon mal mit dem avrdude probiert und die gleichen 
ergebnisse bekommen

Zusatzinfos:
Ich habe 3 identische Controller hier und alle weisen das gleiche 
Verhalten auf, weshalb ich nen Hardwaredefekt ausschließe, aber das sind 
keine "rohen" Mikrocontroller, sondern auf einem Board bereits 
eingesetze und weiter verschaltet, die normalerweise auch ein OS 
bekommen und und und. Dort tritt leider das gleiche Problem auf, wenn 
man das OS samt Bootloader etc. flasht. Zwar haben wir bisher keine 
funktinellen Ausfälle beobachtet, aber komisch ist das schon. Bisher 
wurde immer per "grünem play button" im AVR Studio geflasht und gleich 
debugt. Es kommt mir aber sehr spanisch vor und ich wollte gucken ob es 
an dem großen OS Paket liegt oder was anderem, und da selbst ein 
gelöschter chip mit dem kleinen Prog mucken macht, finde ich es sehr 
merkwürdig.

Noch weitere Ideen?
Danke
Gruß
Chris

Autor: Prog0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das was dann im flash steht ausgelesen
das ist anders als deine erzeugte Datei

jeweils die erste Zeile:

AVR_test.hex: :10000000 0C94 2A00 0C9447000C9447000C94470071
actual.hex:   :10000000 0C94 3A00 0C944F001C944F001CB44F0009
                        LJMP 002A bzw. 003A

Allerdings meckert der Dragon ein gelesenes 1C an, das bei Adresse 0000 
nicht gelesen wurde. Das würde auf ein Problem mit dem Dragon hindeuten. 
Verwende doch mal den ISP des Dragon statt JTAG.

Test: Chip löschen -> blinken weg?
brennen -> Fehlermeldung?
auslesen -??

Ansonsten schließe ich mich Uwe an, der Chip hatte vorher ein ähnliches 
Programm das blinkt und wurde nicht gelöscht.


Ciao,
Klaus

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort, ich werde morgen mal nahc gucken und evtl. ISP 
versuchen. Aber ich habe nach dem Löschen mal ausgelesen nur FFs 
rausbekommen, weshalb ich darauf schließen würde, dass er tatsächlcih 
leer war.

Gruß
Chris

Autor: Prog0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber ich habe nach dem Löschen mal ausgelesen nur FFs
> rausbekommen, weshalb ich darauf schließen würde, dass er tatsächlcih
> leer war.

Das glaube ich, allerdings passt die Fehlermeldung auch nicht zum 
ausgelesenen Code. Irgendwo dazwischen sitzt der Wurm ;-)

Ciao,
Klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.