mikrocontroller.net

Forum: Platinen USB Platine für den Einstieg


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen,

ich suche jetzt seit einigen Stunden schon nach einer einfachen Platine 
die ich über USB an meinen Pc anschließen kann und damit einfache Sachen 
schalten kann, also erstmal sowas popliges wie LEDs usw. Ich hab jetzt 
allerdings mehrere Platinen gefunden bei denen ich allerdings keine 
Ahnung habe wie ich einsteigen müsste sowohl vom Hardwareaufbau als auch 
von der Programmierung her. Ich kann zwar Grundlagen von C, hab 
allerdings mit sowas noch nie programmiert. Auch die Vor und Nachteile 
der Platinen untereinander entzieht sich mir als Laie leider.

Welche Platinen sind für mich als Einsteiger zu empfehlen? Am besten mit 
Linux und Windows bequem zu programmieren :-)

Vielen Dank im voraus
Dirk

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie hoch ist denn dein budget?

ich kann zum einstieg das stk500 empfehlen. hat zwar "nur" rs232 als 
schnittstelle, aber mit einem usb rs232 umsetzer für ~5eur ist das 
problem gelöst.
ein vergleichbares board explizit mit usb kenne ich nicht.

welche zwei boards hast du dir denn angeschaut?

Autor: mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir mal d. FT232 an, das reicht zum einfachen Schalten recht gut.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder den IO-Warrior, da gibts auch eine schöne Bastelplatine: 
www.codemercs.com

Autor: Michael Neumayer (neumi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also ich würde "Octopus" empfehlen. 
(http://www.embedded-projects.net/octopus) Ist sehr günstig (39 EUR) im 
Online-Shop auf der Seite erhältlich und dank vieler Codebeispiele sehr 
einfach von Windows oder Linux aus in C programmierbar.

lg neumi

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei http://www.b-redemann.de gibts USB-Module und ein Buch "Steuern und 
Messen mit USB".

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch es doch direkt mit Atmel:

http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...

gruß hans

Autor: Unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe mir eine Platine geäzt, mit einem AT-Mega8, um die
Library von obdev zu testen...
Schaltung: Beitrag "obdev USB-AVR"

Ich weiß jedoch nicht, ob du µC Programmierst...

MFG Unbekannt

Autor: Philipp Kälin (philippk) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit so einem angefangen http://www.mikroe.com/en/tools/#avr , 
der Vorteil ist, dass du auch noch einen einfachen Compiler dazubekommst 
(Basic oder Pascal). Eine Gratisversion gibt es mit 
Codegrössenbeschränkung, für den Anfang aber Ideal und sehr günstig, die 
Hardware zumindest. Bisschen mehr als 100 Dollar (Aber der Dollar is ja 
eh im Arsch)

Für den Anfang kann ich dir sonst noch den 
http://www.hpinfotech.ro/html/cvavr.htm Compiler empfehlen und Platinen 
gibt es hier im Shop 
http://shop.embedded-projects.net/index.php?cat=c1... 
auch sehr günstig.

Gruss Philipp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.