mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Daten per Lichtnetz verschicken ohne spezielles IC


Autor: jtag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich möchte mit avr Daten über das Lichtnetz verschicken, da keine 
anderen freien Leitungen verügbar sind. es sollen nur kleine Steuerdaten 
verschickt werden die vllt max 32byte lang sein können.
Jetzt meine Frage: Ich möchte die Daten ohne speziellen IC auf die 
Leitung bringen. Wie mache ich das am besten? Per Schwingkreis? Ich habe 
bis jetzt noch keine Lösund ohne diese komischen Tda dingsda finden 
können, und ich möchte diese schwer beschaffbaren Teile auch nicht 
einsetzen. Kann mir jemand weiterhelfen?

mfg

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab sowas mal gemacht:
Beitrag "Prototyp: Low-Cost Powerline Hausbus mit AVR"
hat auch eine weile lang funktioniert... :-)

Autor: Lichtspinne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll ein Lichtnetz sein? Ein Gewebe aus Lichtstrahlen? Wer webt 
dieses Netz?

Laß es bleiben. Lichtnetze sind gefährlich.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland Praml wrote:
> hat auch eine weile lang funktioniert... :-)

Das klingt ja nicht gerade sehr überzeugend... wo liegt/lag der Haken an 
deiner Lösung?

Gruß,
Magnetus

Autor: jtag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Mit Lichtnetz habe ich das 230V Netz im Haus gemeint.
Ich werde die Tage auch mal ne Schaltung zusammenfrickeln und mal 
testen. Dank dem Threat "Prototyp: Low-Cost Powerline Hausbus mit AVR" 
weiß ich jetzt grob was ich beachten muss. Ich hätte aber nicht gedacht, 
dass ich die Daten so leicht aufs Netz bekomme. Heute schreibe ich mir 
erstmal ein passendes Protokoll und teste das mal mit 3 Avr die direkt 
verbunden werden. Anschließend muss ich dann noch einen Empfangsteil 
basteln, welches sehr wenig Strom verbraucht, so das auch ein Betrieb 
mit Batterien möglich ist. Zum Senden oder zum Laden wird aber ein 
Trafo, bzw ein Schaltnetzteil dazugeschaltet werden.

mfg

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das klingt ja nicht gerade sehr überzeugend... wo liegt/lag der Haken an
> deiner Lösung?


1. Sendeendstufe war unterdimensioniert, hier hätte ich evtl noch einen 
10 Ohm Widerstand in Reihe schalten sollen, der den Strom etwas 
begrenzt, bevor der Transistor durchbrennt

2. Ein Triac ist wegen eines Kurzschlusses in der Glühlampe "gestorben"

Die Datenübertragung ist nicht sehr zuverlässig. Ich hab zwar die Daten 
durch eine CRC-Prüfung gesichert und Datenpakete werden auch mehrfach 
gesendet, was allerdings zu Verzögerungen führt. Und wenn ich auf den 
Schalter drücke, möchte ich das das Licht gleich angeht und nicht erst 
ein paar Sekunden später, weil CRC-Fehler aufgetreten sind und Pakete 
wiederholt gesendet werden müssen.

Momentan plane ich eine neue Version mit RFM12 Funkmodulen

Gruß
Roland

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.