mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinenlayout


Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum und bekomme hier ein wenig 
Hilfe zu meinem dritten "großen" Projekt.

Also ich will eine Steuerung für einen Computer bauen (In einem alten 
CD-Spieler drinnen -> "WohnzimmerPC") Als Prozessor ist ein Atmega128 
verbaut, als Display ein EA-DIP122. Die Stromversorgung kommt auf eine 
eigene Platine.
Das Problem ist, dass ich den Prozessor nur IS programmieren kann (wegen 
SMD) und daher muss zuerst die Platine fertig sein. (Sonst würde ich das 
ganze ja erstmal auf einem Steckbrett bauen... ;))

Jedenfalls wollte ich fragen ob mal jemand (der viel übrige Zeit hat) 
das Layout (vor dem ätzen) grob überfliegen könnte, v.a. wegen 
Stromversorgung und ISP bzw. COM Schnittstelle.
Das Layout ist von der Seite ohne Kupferschicht abgebildet, d.h. der 
Prozessor sitzt spiegelverkehrt im Bild.

Vielen Dank schonmal!!
Mfg, Cr@zy

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch für den Probeaufbau eine Adapterplatine.

Durchschauen musst Du Deine Platine schon selber.

Autor: Michael Neumayer (neumi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schaltplan zur Platine wäre beim Durschauen hilfreich. Ich hab die 
Pinbelegung von den verwendeten ICs nicht im Kopf, und ich glaube den 
meisten hier im Forum geht es ähnlich. Und extra im Datenblatt 
nachschauen, welcher Pin welche Funktion hat ist ein relativ großer 
Aufwand.

Und noch ein Tipp: ich hätte den ATmega128 nicht um 45° gedreht 
angeordnet. Bei manchen Layouts hat eine 45°-Drehung Sinn, weil die 
Leiterbahnen dadurch kürzer werden oder weil man so den Platz unter 
Umständen besser ausnützen kann. In diesem Layout ist es allerdings 
sogar eher kontraproduktiv, weil die meisten Leiterbahnen länger werden, 
und die Leiterplattenfläche trotzdem nicht besser ausgenutzt wird.

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das drehen würd schon seine berechtigung haben, aber in dem falle fehlen 
90° CCW :)

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Also das mit der Drehung ist schon richtig. (Das hat vorher mal besser 
gepasst aber dann hab ich die Anschlüsse geändert... ;)
Und wegen Platine durchschaun... war wohl etwas unglücklich ausgedrückt. 
Die richtigen Pins anschließen bekomme ich glaub ich hin. ;)
Es geht eher darum ob irgendwo noch Kondensatoren oder Widerstände 
hinmüssen. (Bin damit nicht so fit und mach das zu selten...)
Aber dafür ist ja wohl der Schaltplan eh viel besser geeignet. Hab den 
jetzt mal mit Eagle abgezeichnet. Allerdings nicht komplett sondern nur 
die "wichtigen" Teile.
MfG,
Cr@zy

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-ich-lasse-auch-immer-andere-für-mich-arbeiten- wrote:
>>Durchschauen musst Du Deine Platine schon selber.
>
> Muss er nicht, Hier finden sich immer wieder Dumme.

Hey, wie schon geschrieben, will ich ja nicht dass jemand jede einzelne 
Leiterbahn überprüft (das finde ich ja selber blöd), sondern nur ob das 
so generell hinhaut. Dafür ist ja jetzt auch der Schaltplan da. Das 
Layout oben war ne blöde Idee das seh ich ja ein. Vergesst es einfach!!!
(Und außerdem könntest Du auch zu Deinem Kommentar stehen und Deinen 
richtigen Namen beim zum posten angeben.)
MfG, Cr@zy

Autor: Jörn Kaipf (joern)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

deine ISP Beschaltung wird nicht funktionieren, siehe:

Beitrag "ATmega128 ISP-Pins beschaltung"

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerde alle Massen anschliessen, AGND haengt in der Luft.

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-ich-lasse-auch-immer-andere-für-mich-arbeiten- wrote:

> Nenn es beim Namen: du suchst ein paar Trottel

Du hast dich ja schon gemeldet, wozu braucht's da noch mehr?

Olli

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-ich-lasse-auch-immer-andere-für-mich-arbeiten- wrote:
>>dass jemand jede einzelne Leiterbahn überprüft (das finde ich ja selber
>>blöd),
> genau, deshalb lässt du es ja von anderen machen
>
>>sondern nur ob das so generell hinhaut.
> und wie bitteschön funktioniert eine schaltung generell, wenn ein paar
> einzelne leiterbahnen falsch laufen?
>
> Nenn es beim Namen: du suchst ein paar Trottel, die dir den Aufwand
> abnehmen, mehrere Prototypen in Folge zu bauen, bis du alle Fehler
> ausgemerzt hast.
Hey, Mr. ich-sag-meinen-namen-nicht!
Du hast natürlich vollkommen recht! Ich mache das Ganze nur weil es mir 
überhaupt keinen Spaß macht und weils mich nicht interessiert. Aber wenn 
Du schon am Prototypen bauen bist geb ich Dir meine Adresse, dann muss 
ich ja gar nichts mehr machen. Super!! ;)

NEIN, aber es gibt hier ja Gottseidank auch noch Leute die verstehen wie 
ich das gemeint hab und konstruktive Vorschläge posten.
@Jörn: Danke! Das mit dem ISP ist gut zu wissen!
@Olli: Ja das ist natürlich richtig. (Ich habs nur im Plan vergessen... 
:/)

Achja, ich hab gerade gesehen, dass ich zu meinen Transistoren ja wohl 
einen Widerstand brauche. (bei PC_Taster) Geht das überhaupt dass ich 
damit dann eine externe Spannung schalte, eben als "Ersatz" für einen 
mechanischen Taster? Oder muss das ganz anders aussehen?

Vielen Dank
Cr@zy

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raphael Dives wrote:

> @Olli: Ja das ist natürlich richtig. (Ich habs nur im Plan vergessen...

Hm, wenn man das Layout immer aus dem Schaltplan erstellt, sollten die 
beiden doch konsistent sein?

> Achja, ich hab gerade gesehen, dass ich zu meinen Transistoren ja wohl
> einen Widerstand brauche. (bei PC_Taster) Geht das überhaupt dass ich
> damit dann eine externe Spannung schalte, eben als "Ersatz" für einen
> mechanischen Taster? Oder muss das ganz anders aussehen?

Das geht schon, allerdings musst du noch den Arbeitspunkt einstellen, 
siehe http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0208031.htm

Evtl. brauchst du den Transi nicht mal. Was soll der machen, PC 
einschalten? Wenn das ATX ist, muss doch nur ein 5V-Signal (ohne 
Gewaehr, vllt. wars auch GND (tristate), nachlesen!) auf einen Pin am 
Mainboard gelegt werden? Das kann der Controller auch direkt.

Olli

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Bei deinen SMD-Bauteilen wirste ein Problem bekommen weil du keine 
Thermal-Pads benutzt hast. Die Lötwärme verschwindet bei Handlötung
auf den Massenflächen und ne vernünftige Schmelze kommt wahrscheinlich
nicht zustande, es sei denn du lötest im Ofen, dann könnte es gehen.
Bei Elektor ist ja mal wieder so ein Ding als Projekt veröffentlicht
worden.
-Müssen im Schaltplan nicht Junction als Leitungsverbindungen platziert
werden oder erkennt das Programm das automatisch?

-Haste den Quarz vergessen?
Wenn du extern einspeist könnte es Probleme geben wenn die Verbindung
zu lang ist und die Frequenz zu hoch.

-Das Boardlayout macht einen guten Eindruck und an Kleinigkeiten die
sonst oft vergessen werden, haste auch schon gedacht, Respekt.

-Kann ich davon ausgehen das die externe Resetimpulsgenerierung
gesichert ist?

-Außer das in deinem Schaltplan einige Taster zu fehlen scheinen
ist mir nichts weiter aufgefallen.

@-ich-lasse-auch-immer-andere-für-mich-arbeiten-

>Muss er nicht, Hier finden sich immer wieder Dumme.

>Nenn es beim Namen: du suchst ein paar Trottel

Sprich NUR für dich!

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey!
Also den Schaltplan hab ich nachträglich mit Eagle gezeichnet weil 
meinen handgeschriebenen wollte ich keinem zumuten... ;) Darum habe ich 
da auch nicht alle Einzelheiten hingemalt. (Die Junctions erkennt würde 
das Programm glaub ich sogar selbst erkennen.)
Als Taktgenerator hab ich einen 16Mhz Quarzoszillator drinnen. Aber für 
den hab ich in Eagle kein Symbol gefunden. :)
Also SMD-Widerstände und Kondensatoren hab ich schon mal verlötet (auch 
auf Masseflächen). Einen Prozessor allerdings noch nie. Ich hätte da 
jetz einfach die Pads verzinnt das Ding draufgehalten und die Pins nach 
der Reihe erwärmt... Geht das so nicht? ;)

Zu dem PC&ATX: Nach meinem Datenblatt liegen an dem Schalter +5V (hab 
aber nur 3,5Volt gemessen) an, die über den Taster mit GND verbunden 
sind. Ich hab heut ein 5V Netzteil genommen und den Transistor + 
Widerstände am Steckbrett gebaut. So wie im Schaltplan lässt sich der PC 
zwar anschalten, aber nicht mehr aus. Aus ging erst als ich den 
Masseanschluss vom PC direkt am -Pol vom Netzteil angeklemmt hab.
(Was allerdings komisch war: Halte ich eine LED zwischen diese 
Verbindung leuchtet sie - egal wie herum.)
Jedenfalls hat es funktioniert... ;) (Der PC nachher auch noch ;)

Also vielen Dank erstmal!! Morgen abend wird geätzt und dann schau ich 
mal weiter... ;)
Cr@zy

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Geht das so nicht?

Wahrscheinlich nicht, aber es dürfte keine all zu
großer Aufwand sein, die SMD-Pads div.Bauteile mit zwei gekreuzten 
Leiterbahnen(+)mit den Masseflächen zu verbinden. Da biste dann auf
der sicheren Seite was das handlöten angeht.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss echt mal die Band AC/DC anschreiben...

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jupp: Dringender erscheint mir ein Hausbesuch deines Analytikers.

Arno

Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Raphael Dives
Darf man fragen in welchem Programm du die Platine erstellt hast?

Ist das KiCad?

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Galauner wrote:
> @Raphael Dives
> Darf man fragen in welchem Programm du die Platine erstellt hast?
>
> Ist das KiCad?

Hey!
Nach lägerem hin und her und nervenaufreibenden Stunden mit Eagle 
benutze ich seitdem SPrint Layout und bin damit sehr zufrieden.
Der Autorouter macht zwar meistens Mist (aber ich glaube das machen die 
meisten...) aber ansonsten ist das Programm schön einfach und intuitiv!
Eine Demoversion davon gibts unter
http://www.abacom-online.de/html/sprint-layout.html

@AC/DC: Ja danke für den Tip! Werd ich so machen!

Viele Grüße,
Cr@zy

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raphael Dives wrote:

> Der Autorouter macht zwar meistens Mist (aber ich glaube das machen die
> meisten...)

Du brauchst keinen Autorouter, wenn du nicht gerade Computer-Mainboards 
routen willst.

Das geht von Hand viel besser.

Olli

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli R. wrote:
> Raphael Dives wrote:
>
>> Der Autorouter macht zwar meistens Mist (aber ich glaube das machen die
>> meisten...)
>
> Du brauchst keinen Autorouter, wenn du nicht gerade Computer-Mainboards
> routen willst.
>
> Das geht von Hand viel besser.
>
> Olli

Eben! ;)
Außerdem: wo würde denn da der Spaß bleiben... g
Viele Grüße,
Cr@zy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.