mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 74HC573 8 Bit Adresslatch - Wozu ist OE?


Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich hab ne Frage zu dem obe angegebenen Latch.

Wozu ist OE (Pin 1)? Ich hab bisher rausgefunden, dass man damit wohl 
alle Ausgänge hochohmig schalten kann. Unabhängig vom gespeicherten 
Zustand.

Aber was genau heißt jetzt hochohmig? Schalte ich die Ausgänge damit 
quasi aus? Kann ja nicht. Aus is ja 0 und nicht Z.

edit:
Angenommen ich möchte die Ausgänge nachher noch verändern, wenn ein 
gewisser Zustand an einer der Ausgänge anliegt. Kann ich die dann 
hochohmig schalten, sodass das Latch einem nicht mehr dazwischenfunkt? 
Also dadurch so tut, als sei es nicht da?

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus ist eben nicht 0.

Stell dir vor das Latch schaltet zwischen High und Low um
der Ausgang ist jedoch dahinter über einen Schalter herausgeführt.
Wenn der auf aus steht ist eben nich H und nicht L sondern hochohmig=Z.

Das braucht man wenn man mehrere dieser Bausteine an einen gemeinsamen 
Bus anschliessen will.

Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for en.png
    en.png
    2,59 KB, 1444 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ok. Danke.
Ich hab mal was gemalt. Jetzt nur mit einem der zwei BCD-Konverter

Also...
Angenommen ich will die Nixies da hinten ausschalten. Dann öffne ich mit 
OE=1 (da heissts OC) den "Schalter" und gleichzeitig leg ich an alle BCD 
Eingänge ne 1 an, womit laut Datenblatt nix leuchten sollte.

Geht das so?

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast du einen fetten Kurzschluss gezeichnet.

Du hast den Ausgang des ? der an /OE geht mit den 4 Ausgängen des 
Latches verbunden.

Die Idee an sich ist nicht schlecht.
Einfach an jeden BCD Input einen Pullup von 4,7k zu + Legen dann gehen 
die Leitungen bei 573 High Z automatisch auf High.

Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja... Ist wohl ne Race Condition ;)
Eigentlich müsste ich erst OE auf high ziehen und erst danach die 
einzelnen Datenleitungen.

Eigentlich war das so gedacht, dass ich unten die Leitung auf 1 lege und 
dann dieser BCD Converter alles aus macht.

Jetzt muss noch n zweiter dazu. Ich dachte ich schraub ne kleine 
Logikschaltung dafür.
Ich will im Endeffekt über eine Leitung die Nixie Röhre ein- oder 
ausschalten können.

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eigentlich war das so gedacht, dass ich unten die Leitung auf 1 lege und
>dann dieser BCD Converter alles aus macht.

Das geht auch aber die leitung nur an /OE und die Pullups dann geht das 
ohne weitere ICs.

Ansonsten gib mal mehr Info zur benutzten Schaltung dann gibts auch mehr 
(bessere) Hilfe.

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Satz muss so sein.

Das geht auch aber die leitung nur an /OE und die Pullups einbauen dann 
geht das ohne weitere ICs.

Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja... Ich will die oberen 4 Bit und die unteren 4 Bit getrennt 
schalten können.

Anbei die gesamte Schaltung.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja... Ich will die oberen 4 Bit und die unteren 4 Bit getrennt schalten
> können.
Dafür gibt es 2 Möglichkeiten, die mir auf die schnelle einfallen:
1. zusätzlich zu jedem 573 einen 244 spendieren
2. statt 573 und 244 einen 873 (ALS873) verwenden (ist aber vermutlich
   nicht ganz einfach zu bekommen)

Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich glaube da wirds einfacher, wenn ich einfach die Anoden der 
Nixies über jeweils einen weiteren SMBTA42 steuere.
Evtl. verzichte ich dann sogar direkt auf die Latches und einige der 
BCD-Konverter und Multiplexe den ganzen Kram.
Im µC hab ich allerdings nur noch einen Timer. Mal sehen.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir sind noch ein paar Möglichkeiten eingefallen:
3. doppelt so viele 573 und nur zur Hälfte verwenden
4. MIC5800 verwenden

Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... Alles doof. Die Transistoren hätte ich da. Die MIC5800 hat die 
Angelika nicht, zumal ich eben erst wieder Teile bekommen hab :D
Bei den Transistoren darf ich dann das Layout wieder umwerfen.

Ich glaub ich mach das einfach in Software. Fragt sich, wie schnell die 
Latches da reagieren können :)
Das wird n riesen Aufwand. Vielleicht steck ich das ma aufm Breadboard 
zusammen.

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast recht am einfachsten ist es die Software anzupassen.
Bevor ich den Plan gesehen habe dachte ich du hast da ne Schaltung ohne 
µC.

viel erfolg.

Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich zeichne und teste erstmal die Multiplexvariante, bei der ich jede 
Anode noch mit einem SMBTA42 Transistor bei Bedarf einschalte und nutze 
dann auch nur einen BCD-Konverter.
Die Teile + passende Basisvorwiderstände hab ich nämlich sogar da.

Dann muss ich zwar nochmal neu routen, aber ich hab da momentan eh recht 
viele Brücken drin und ich könnte die Platine noch kleiner machen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.