mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 24 stellige 7-Segment Anzeige ansteuern (ca. 700 LEDs)


Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinsen,

das Projekt:
ich mill ein Scoreboard per AVR GCC steuern.
Da stellt sich aber mal ne konzeptionelle Frage bez. optimaler 
Ansteuerlogik.

Aufbau:
- 4 Stellen Eigenbau-7-Segment mit 15cm Schrifthöhe (16 Leds je Segment, 
4 parallel 4 serie = 8V bei 80mA, 16*7*4=448 LEDs)
- 20 Stellen mit kauffertigen 7-Segmentanzeigen, 2.5cm (2 Leds je 
Segment, 2 serie, 4V bei 20mA, 2*7*20=280 LEDs)

Idee: Mit 3 Stück MAX7219 wär das natürlich extrem elegant zu lösen.

Problem: die werden die Ströme und Spannungen nicht treiben können.

Frage: gibts da ICs, die das besser können? Oder hat sonst wer ne 
Lösung?

Danke für die Tipps,
Volker

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such einfach mal nach LED-Matrix

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also doch selber aufbauen :-(

dann wirds wieder aufwendig, wegen der unterschiedlichen Segmente 
(4V/20mA vs. 8V/80mA).

ad LED-Matrix: da steht was von TLC5921 ???
Ah, geht doch nicht, is ja SMD.

Autor: ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 4 großen Stellen und die 20 kleinen Stellen sollte man besser ganz 
trennen. Mehr als etwa 10 Stellen lassen sich ohnehin kaum zusammen in 
einer einfachen Matrix (je eine Stelle aktiv) ansteuern. Gerade bei viel 
Hintergrundhelligkeit ist man oft auf die volle Leistung der LEDs 
angewiesen. Für die 20 mm Stellen sollte man noch mit relativ normalen 
Treibern klar kommen. Man sollte sich ruhig mit SMD anfreunden, 
zumindest für die Widerstände.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hab ich es noch nicht probiert, aber könnte es nicht sein, das 
man die 16 Leitungen des MAX7219 nicht irgendwie treiben könnte? Hat 
hier jemand Erfahrung damit? Würde mich mal interessieren.

Sven

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns hell sein soll und du ein fettes netzteil hast.
Nimm Latches z.b. 573 und ULN...

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Skua: bei 24 Stellen mit Latches&Treiber?
Da müßt ich aber ne Menge ICs verbauen...

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schaltungsbeispiel wie der MAX7219 LEDs mit höherer Spannung treiben 
kann, findet sich im Datenblatt. (Benötigt zusätzlich -5V). Höhere 
Ströme sind wegen der Verlustleistung leider nicht drin. Allerdings 
könnte man mehrere 7219 verwenden und logisch parallel schalten, indem 
man die Datenleitungen verbindet, so dass alle dieselben Daten bekommen.

Für die großen Anzeigen benötigte man dann zwei Bausteine, für die 
kleinen drei, also insgesamt fünf, plus Treiber für negative Spannungen. 
Insgesamt hält sich der Aufwand IMO in Grenzen und man behält die 
Möglichkeit, den Segmentstrom per Software zu verändern.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlev T. wrote:
> Allerdings
> könnte man mehrere 7219 verwenden und logisch parallel schalten, indem
> man die Datenleitungen verbindet, so dass alle dieselben Daten bekommen.
>

Wird nicht funktionieren.
Der Multiplextakt beim MAX7219 wird intern erzeugt, zwei Stück MAX7219 
kann man nicht synchronisieren!

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Treiber braucht man ja nur bei den 80mA.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich benutze für alle LED Sachen nur noch spezielle LED Treiber von 
MAcroblock ( MBI5027 ) 16 Channel LED Driver max. 17V 60ma per Channel

Gruß

Th.

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, sieht wer Probleme wenn ichs so probiere?

1. Multiplex-Einheit: 4 digits (groß), 28 Segemente, 8V bei 80mA
Treiber IC: 2 Stück TLC5921
http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/tlc5921.pdf

2. Multiplex-Einheit: 20 digits (klein), 4V bei 20mA
Treiber IC: 4 Stück MAX6952
http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/3379

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter X. wrote:
> Detlev T. wrote:
>> Allerdings
>> könnte man mehrere 7219 verwenden und logisch parallel schalten, indem
>> man die Datenleitungen verbindet, so dass alle dieselben Daten bekommen.
>>
>
> Wird nicht funktionieren.
> Der Multiplextakt beim MAX7219 wird intern erzeugt, zwei Stück MAX7219
> kann man nicht synchronisieren!

Das hast du falsch verstanden! Gemeint war, dass man die Dateneingänge 
der Bausteine verbindet. Also Die Eingänge über die die Befehle 
(seriell) eingegeben werden. Nicht die Ausgänge, die die LEDs treiben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.