mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Neue Festplatte kaufen - welche Marke?


Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will mir in den nächsten Tagen eine neue Notebook-Festplatte kaufen, 
mit:
2,5"
mind. 320 GB
max. 5400 upm
möglichst leise, ohne klackern
möglichst sparsam
max. Höhe: 9,5 mm
SATA
zuverlässig

Nun habe ich gelesen, dass Samsung-Festplatten sehr unzuverlässig sind 
und herumklackern, Western Digital sollen auch ziemlich schlecht sein. 
Bei Fujitsu gab es scheinbar noch keine Probleme.
Beitrag "Festplatte - welche Marke?"
Könnt ihr noch weitere Platten empfehlen? - von bestimmten abraten?
Samsung hat wohl nicht ohne Grund in meinem Notebook eine Fujitsu 
eingebaut, anstatt eine Samsung ;)
Ich habe auch gemerkt, dass es da zwei mechanisch verschiedene Arten von 
Festplatten gibt. Bei der einen ist der Schreib-/Lesekopf "klebrig" und 
haftet auf der Scheibe, wenn er aufsetzt. Sie lässt sich dann nicht mehr 
drehen, d. h. wenn das einmal passiert, läuft die Platte nicht mehr von 
allein los. Ich habe in diesem Zusammenhang schon von Tipps gelesen, man 
soll die Platte auf den Boden werfen, damit sich der Kopf wieder von der 
Scheibe löst oder die Köpfe einzeln mit dem Schraubenzieher von der 
Platte hebeln.
Dann gibt es noch Festplatten, bei denen der Kopf "rutschig" ist, als 
wie geölt auf der Scheibe entlang gleitet, wenn er auf liegt. Diese 
besitzen dann meist keine Parkposition außerhalb des Plattenstapels, 
sondern setzen den Kopf beim Ausschalten auf der innersten Spur ab.
Ich möchte lieber diese Art mit dem "rutschigen" Kopf. Wie bekommt man 
vor dem Kauf kostenfrei heraus, wie die Schreib-/Leseköpfe beschaffen 
sind?

Autor: mmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei Fujitsu gab es scheinbar noch keine Probleme.

Es kann mit JEDEM Hersteller Probleme geben.
Das ist leider ein ziemliches Glücksspiel.

Einzige Möglichkeit:
Backups auf mehreren (externen) Platten unterschiedlicher Hersteller 
machen.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur von 3,5"-Festplatten reden, aber es ist wohl wirklich so, 
dass es bei jedem Hersteller mal bessere und mal schlechtere Modelle 
gibt. Die im Schnitt besten Erfahrungen habe ich mit Seagate gemacht, 
zumindest ist mir noch nie eine Seagate komplett abgeschmiert.

Da meine letzten Seagates, die ich gekauft habe, ein unverhältnismäßig 
hohes Betriebsgeräusch aufwiesen, habe ich in dem Fall mal zu WD 
gegriffen.

Bisher ebenfalls keine Probleme, selbst wenn sie unzuverlässiger sein 
sollten, ist das im Raid ja nicht ganz so tragisch.

Von Samsung habe ich allerdings auch schon sehr sehr oft viel Schlechtes 
gehört ...

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze seit je her IBM/Hitachi, und hatte auch noch keine Probleme. Die 
Notebookplatte die ich mir von denen gekauft hab ist etwas laut, aber 
ich wollte auch eine 7200rpm, und die sind nunmal etwas lauter.
Die zahllosen 3.5" Platten laufen bzw. liefen alle einwandfrei.

Bei den großen kannst du nicht viel falsch machen.


PS @Andi

Raid0? ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.