mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430 - maximaler Strom?


Autor: Erik M. (blue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich nutze einen MSP430F1232 um mittels eines L298 einen Schrittmotor zu 
steuern.

Bis jetzt lief alles relativ problemlos nur jetzt wird mein MSP430 von 
IAR KickStart (mittels JTAG am LPT1 verbunden) nicht mehr erkannt (Ports 
etc. funktionieren aber noch). Ein anderer MSP430F1232 wird allerdings 
problemlos erkannt.

Nun habe ich die Vermutung, dass ich den MSP eventuell durch 
Überbelastung zerstört habe, da zeitweise bis zu 150mA in den Vcc 
flossen.

Weiß jemand einen Grenzwert von Strom, der der MSP verkraftet? Bis jetzt 
habe ich nur Angaben wie max. 35mA pro Port gelesen (was ja in Summe bei 
22 Ports 770mA wären, was allerdings ziemlich unrealistisch klingt).

Beste Grüße, Erik

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hindert dich, die Werte auf Seite 19 des Datenblatts nachzulesen? 
150mA ist defintitiv zuviel. Ich hab schon mit 20mA aus dem Portpin 
denselben zerschossen. Der Chip an sich ging aber dann noch.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt schweigt sich tatsächlich über die maximale 
Strombelastbarkeit bzw. über die max. Verlustleistung aus!
Ich habe dazu ehrlich gesagt auch noch nichts gefunden.
Die Angaben im DB an besagter Stelle sind zwar sicher als Richtwerte zu 
verwenden, sind aber keine "absolut maximum ratings", sondern besagen 
nur, wieviel Strom man insgesamt "sourcen" oder "sinken" kann, ohne den 
jeweils angegebenen Spannungsabfall an den Pins zu überschreiten!

Autor: Erik M. (blue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. wrote:
> Was hindert dich, die Werte auf Seite 19 des Datenblatts nachzulesen?
> 150mA ist defintitiv zuviel. Ich hab schon mit 20mA aus dem Portpin
> denselben zerschossen. Der Chip an sich ging aber dann noch.

Danke für die schnelle Antwort.

Nur verstehe ich nicht recht, wie der MSP soviel Strom ziehen kann, wenn 
er doch maximal 6mA pro Port - also max. 48mA insgesamt (laut Seite 19 
des Datenblattes) ausgeben kann.

Oder gibt es keine interne Begrenzung, sodass man die Überschreitung des 
maximalen Stromes durch externe Beschaltung verhindern muss?

Sorry, falls die Fragen Basics sind aber ich bin immernoch dabei mich in 
das Thema einzuarbeiten.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Erik M. (blue)

>Nur verstehe ich nicht recht, wie der MSP soviel Strom ziehen kann, wenn
>er doch maximal 6mA pro Port - also max. 48mA insgesamt (laut Seite 19
>des Datenblattes) ausgeben kann.

Der kann schon mehr, aber die 6mA sind garantiert.

>Oder gibt es keine interne Begrenzung, sodass man die Überschreitung des

Nö.

>maximalen Stromes durch externe Beschaltung verhindern muss?

Ja.

Du hast sicher in der LEistungsstufe was falsch gemacht, dann hat sich 
die induzierte Spannung vom Schrittmotor zum MSP verirrt und ihn 
teilweise gekillt.

Freilaufdioden
GUTE Pufferung der Versorgungsspanunung des L298 per 
ELKO/Folienkondensator, 100uF++.

Etc.

MFG
Falk

Autor: Erik M. (blue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Du hast sicher in der LEistungsstufe was falsch gemacht, dann hat sich
> die induzierte Spannung vom Schrittmotor zum MSP verirrt und ihn
> teilweise gekillt.
>
> Freilaufdioden

Hab ich wie im Datenblatt des L298 empfohlen verbaut.

> GUTE Pufferung der Versorgungsspanunung des L298 per
> ELKO/Folienkondensator, 100uF++.

Auch die habe ich wie im Datenblatt empfohlen verbaut.

Danke für die Infos!

Kann es sein, dass der L298 einen zu geringen Eingangswiderstand an 
seinen Ports hat und so zuviel vom MSP in den L298 geflossen ist?

Den MSP scheint es aber erst gekillt zu haben, als ich den Motor an den 
L298 gehangen hab.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Erik M. (blue)

>Kann es sein, dass der L298 einen zu geringen Eingangswiderstand an
>seinen Ports hat und so zuviel vom MSP in den L298 geflossen ist?

Nein, der zieht max. 100µA an den Steuereingängen.

>Den MSP scheint es aber erst gekillt zu haben, als ich den Motor an den
>L298 gehangen hab.

Verdrahtungsfehler?

MFG
Falk

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bis jetzt lief alles relativ problemlos nur jetzt wird mein MSP430 von
>IAR KickStart (mittels JTAG am LPT1 verbunden) nicht mehr erkannt (Ports
>etc. funktionieren aber noch). Ein anderer MSP430F1232 wird allerdings
>problemlos erkannt.
Heißt das jetzt, der MSP verrichtet weiterhin seinen Dienst, lediglich 
der JTAG-Zugriff ist nicht mehr möglich?
Dann hast Du (wie auch immer) versehentlich die Security-Fuse 
durchgebrannt.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fuse kann man mit dem Parallelport-Debugger gar nicht killen. 
Höchstens wenn durch irgendwie seltsame Massepotenzialverschiebung die 
Spannung am JTAG auf über 7V angestiegen ist.

Autor: Erik M. (blue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk:

Ich werde die Schaltung auf jeden Fall nochmal durchgehen. Die Info mit 
den 100µA ist sehr hilfreich - danke!

@Stefan:

Ja richtig - der MSP verrichtet noch seinen Dienst - nur scheint er nun 
mehr Strom aufzunehmen als vor dem "Vorfall". Die Fuse ist nicht blown, 
da sonst eine Meldung im IAR kommen würde. Bisher hat das "Fuse blown" 
Problem auch immer ein einfacher Reset behoben - dies hilft aber hier 
leider nicht.

@Christian:

Richtig - habe auch gelesen, dass das über den JTAG nicht möglich ist. 
Denke auch nicht, dass die Fuse das Problem ist.


Ich danke euch nochmal für all die hilfreichen Antworten und hoffe, dass 
ich den Fehler damit finden kann.

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
latch up?
Versorgungsspannung ausgeschaltet und motor gedreht o.ä.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.