mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD mit Gamma Voltage Pins


Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich wollte einmal Fragen, ob schon jemand Erfahrungen mit einem Display 
hat, welches über Gamma Voltage Eingänge verfügt. Ich habe schon einige 
Displays angesteuert aber dieser Pin ist mir noch nicht begegnet.

Das Display um das es geht, hat 14 von diesen ominösen Pins. Was muss 
ich an diese Pins anschliesen, was kann ich da einstellen und vor allem 
wie muss ich das Einstellen.

Über Infos wäre ich dankbar.

Gruß Mario

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind die analogen Eingänge für die einzelnen Helligkeitsstufen. Je 
nach Display müssen die in jeder Zeile auch noch invertiert werden usw. 
Genaueres sollte im Datenblatt stehen. Wenn nicht, wirds schwer. Man 
kann sowas entweder per Hand machen (mit vielen Widerständen + OPs + 
Analogschalter), oder man verwendet fertige ICs (die man nur extrem 
schwer bekommt).
Ist das zufällig ein TFT von Sharp?

Autor: Mario (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

nei es ist kein TFT von Sharp. Ich habe mal das Datenblatt angehängt. 
Für mich ist noch nicht ganz ersichtlich, welche Spannungen ich an die 
Pins legen muss. Habe bei TI den BUS20800 gefunden, der die Spannung 
erzeugen könnte.

Gruß Mario

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Datenblatt steht wirklich nicht viel drin. Da muss man mehr 
zwischen den Zeilen lesen:
Gemäß 4. Electrical Characteristics würde ich folgendes annehmen:
VCom ist der Bezugspunkt der Nullpunkt für die Spannungen. V1-7 sind 
positiver, V8-14 negativer. Der Abstand von V7 zu Vcom ist Betragsmäßig 
gleich dem Abstand V8 zu Vcom, usw.
So wie es aussieht reicht es wenn die Spannungen einen festen Wert haben 
(bei den Sharp TFTs, müssen die Spannungen auch noch moduliert werden).
Das mit dem BUF20800 dürfte funktionieren

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

danke für die Infos. Hast du schon einmal mit solchen TFTs gearbeitet?
Sie Werte muss ich dann eher durch ausprobieren ermitteln, oder?

Gruß Mario

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sowas schonmal bei einem Sharp TFT gemacht (für mich privat, 
also eher Quick&Dirty). Ordentlich ist es vermutlich etwas aufwendiger 
bzw. vermutlich braucht man Messgeräte um die Helligkeit zu messen und 
die Spannung entsprechend anzupassen.
Ich habe mal schnell etwas gegoogelt, hier ist zumindest die typische 
Kurvenform zu sehen:
http://ic.ncue.edu.tw/Seminar/9502/95/20070402/%E9...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.