mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] Oszi (Einsatz für AVR-Projekte)


Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

bin auf der Suche nach einem preiswerten Oszi. Einsatzgebiet wäre 
Analyse von Atmel-AVR-Schaltungen, habe das bissl was mit PWM vor. Von 
der Warte her wäre ein wie auch immer geartete Speicherfunktion nett und 
wohl auch praktisch.  Als analoge Bandbreite sollten hoffentlich 60 MHz 
ausreichen.

Preislich liege ich im Zielgebiet von ca. 100-200 Euronen.

Falls also jemand sowas loswerden möchte: bitte melde Dich! :)

PS: Wenn dann auch gleich die Tastköpfe dabei wären wäre dies super.

Grüße,

Danny

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danny U. wrote:

> der Warte her wäre ein wie auch immer geartete Speicherfunktion nett und
> wohl auch praktisch.  Als analoge Bandbreite sollten hoffentlich 60 MHz
> ausreichen.
>
> Preislich liege ich im Zielgebiet von ca. 100-200 Euronen.

Vergiss es, fuer das Geld bekommt man vielleicht ein besseres 
Multimeter, aber kein DSO, und schon gar keines mit dieser Bandbreite.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> 100-200
soll das wirklich 100-200 heißen oder 1000-2000? SOnst gibts wirklich 
nur ein mittelmäßiges Multimeter

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danny U. wrote:
> Tach,
>
> bin auf der Suche nach einem preiswerten Oszi. Einsatzgebiet wäre
> Analyse von Atmel-AVR-Schaltungen, habe das bissl was mit PWM vor. Von
> der Warte her wäre ein wie auch immer geartete Speicherfunktion nett und
> wohl auch praktisch.  Als analoge Bandbreite sollten hoffentlich 60 MHz
> ausreichen.
>
> Preislich liege ich im Zielgebiet von ca. 100-200 Euronen.
>
> Falls also jemand sowas loswerden möchte: bitte melde Dich! :)
>
> PS: Wenn dann auch gleich die Tastköpfe dabei wären wäre dies super.
>
> Grüße,
>
> Danny


Brauchbare Scopes in dme Gebiet wirst Du erst mit etwas mehr Budget 
bekommen.

Rechne mal so 300 Euro.

Schau hier, da wird genug in der Reichtung 100-300 Euro angeboten:

www.quoka.de, Suchwort: Tektronix.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
**kopfschüttelnd**

Klaus.

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon 100 Mal durchgekaut! Unter anderem hier:
Beitrag "Kaufempfehung Osilloskop"

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor wrote:

> Schau hier, da wird genug in der Reichtung 100-300 Euro angeboten:
>
> www.quoka.de, Suchwort: Tektronix.

Andrew, von was traeumst Du eigentlich nachts? Ich kenne Quoka, weil ich 
in der Region wohne und schon viel Handel dort (vor den Ebay-Zeiten) 
getrieben habe. Jedenfalls wage ich sehr zu bezweifeln, dass man dort 
wirklich fuendig wird (bei diesem Budget).

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Andrew, von was traeumst Du eigentlich nachts?
die 80er jahre haben angerufen, sie wollen ihre sprüche zurück =)

SCNR

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Andrew Taylor wrote:
>
>> Schau hier, da wird genug in der Reichtung 100-300 Euro angeboten:
>>
>> www.quoka.de, Suchwort: Tektronix.
>
> Andrew, von was traeumst Du eigentlich nachts? Ich kenne Quoka, weil ich
> in der Region wohne und schon viel Handel dort (vor den Ebay-Zeiten)
> getrieben habe. Jedenfalls wage ich sehr zu bezweifeln, dass man dort
> wirklich fuendig wird (bei diesem Budget).


Michael, wo wohnst Du, welche Region meinst Du? quoka ist bundesweit 
tätig. Ein kurzer Blick ins web hätte Dir der Du vorgibst  sovie Ahnung 
von der Materie zu haben das auch gezeigt.

Mehr als den weblink angeben und eine Hilfe zum Suchen kann ich hier 
kaum tun -
aber wenn Du lieber zu ebay gehst, dann will ich Dich davon nicht 
abhalten.


Ich hatte jedenfalls keine Probleme mit dem Budget in quoka fündig zu 
werden.

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

danke für das teilweise konstruktive Feedback. Werde sowohl die Hinweise 
berücksichtigen als auch den preislichen Rahmen ggf. modifizieren.

Grüße,

Danny

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danny U. wrote:
> Tach,
>
> danke für das teilweise konstruktive Feedback. Werde sowohl die Hinweise
> berücksichtigen als auch den preislichen Rahmen ggf. modifizieren.
>
> Grüße,
>
> Danny

Tach Danny,

mach das.
Und dann würde ich mich freuen (und vermutlich auch andere) wenn Du hier 
gelegentlich ein Feedback über die von Dir gemachten Erfahrungen 
reinschreibst.


Grüße,
Andrew

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor wrote:

> Michael, wo wohnst Du, welche Region meinst Du? quoka ist bundesweit
> tätig. Ein kurzer Blick ins web hätte Dir der Du vorgibst  sovie Ahnung
> von der Materie zu haben das auch gezeigt.

Die Anzeigeblaetter sind aber alle regional. Und um die Telefonnummern 
sehen zu koennen hat man sich ein solches kaufen muessen - oder die 
Zeche anderweitig bezahlen. Well nevermind.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Andrew Taylor wrote:
>
>> Michael, wo wohnst Du, welche Region meinst Du? quoka ist bundesweit
>> tätig. Ein kurzer Blick ins web hätte Dir der Du vorgibst  sovie Ahnung
>> von der Materie zu haben das auch gezeigt.
>
> Die Anzeigeblaetter sind aber alle regional. Und um die Telefonnummern
> sehen zu koennen hat man sich ein solches kaufen muessen - oder die
> Zeche anderweitig bezahlen. Well nevermind.


Ich denke Du bist derjenige, der in der Vergangenheit stecken geblieben 
ist. A.k.a. früher (tm)

Erstens redete ich von einem weblink, nicht von Printmedien.
Zweitens sieht man im weblink die Telefonnummern kostenlos.

wie ich bereits schrieb:
Ein kurzer Blick ins web hätte Dir der Du vorgibst  sovie Ahnung
von der Materie zu haben das auch gezeigt.

Du zeigst hier nur erneut , das Du keinerlei aktuelle Kenne von dieser 
Materie hast.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, ihr seid beide etwas abgehoben. Mit ein paar Abstrichen und 
etwas Geduld kriegt man ziemlich sicher ein fuer einen Bastler 
brauchbares Geraet. Vieleicht hat's dann nur 20MHz, aber fuer "ein 
bisschen PWM" reicht das doch allemal?!? Es muss doch nicht immer gleich 
ein neuwertiges 200MHz 4-Kanal Tektronix DSO der aktuellen Generation 
sein...

Autor: Robert Knipp (mr_insanity)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch schon länger am überlegen, ob ich mir ein Speicheroszi 
zulege zum MC-Basteln. Wie tauglich ist denn dafür das Hameg 205? Müsste 
doch fürs erste reichen, oder? Geht bei Ebay meist für 200-250 weg.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Stegemann wrote:
> Ich glaube, ihr seid beide etwas abgehoben. Mit ein paar Abstrichen und
> etwas Geduld kriegt man ziemlich sicher ein fuer einen Bastler
> brauchbares Geraet. Vieleicht hat's dann nur 20MHz, aber fuer "ein
> bisschen PWM" reicht das doch allemal?!? Es muss doch nicht immer gleich
> ein neuwertiges 200MHz 4-Kanal Tektronix DSO der aktuellen Generation
> sein...


Danke für Deine Zustimmung Peter. Scheinst ja einer der wenigen zu sein 
der dem weblink Beachtung geschenkt hat.

Genau das schreibe ich ja: Man kann da bei quoka genug Geräte finden -- 
der OP schrieb ja das es kein Digitalspeicher sein muss (aber nimmt man 
sicher gerne wenn bezahlbar).


> Es muss doch nicht immer gleich
> ein neuwertiges 200MHz 4-Kanal Tektronix DSO der aktuellen Generation
> sein...


Habe ich in quoka noch nicht entdeckt, aber ich schau gern mal...

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... **kopfschüttelnd** ...

@Klaus(2): Parkinson? Keine Argumente?

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe nun über Quoka ein Tek 2215 bekommen. Preis liegt inkl. Beratung, 
Vorführung und 2x 100 MHz Probes bei 250 Euronen.

Anfrage hat sich also erledigt. Danke nochmal für die teilweise sehr 
konstruktiven Hinweise.

Grüße,

Danny

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> habe nun über Quoka ein Tek 2215 bekommen. Preis liegt inkl. Beratung,
> Vorführung und 2x 100 MHz Probes bei 250 Euronen.

Glückwunsch! Ein 2215 ist kein Dreck für diesen Preis. 60MHz, zweite
Zeitbasis, Verzögerungsleitung, ordentliche Tastköpfe: Was will man
mehr?

Ich habe mit einem ähnlichen Gerät von der Konkurrenz (50MHz, keine
Verzögerungsleitung) langezeit AVR- und andere Schaltungen erfolgreich
gedebugt. Mehr braucht man für solche Dinge wirklich nicht. Inzwischen
habe ich auch ein DSO. Es ist angenehm damit zu arbeiten, weil man bei
schwierigeren Messungen dank dem Speicher nicht so viel denken muss. Es
gibt aber nur ganz wenige Fälle, wo man ohne Speicher absolut
aufgeschmissen ist. Deswegen benutze ich das Analoge aber auch heute
noch gerne, vor allem dann, wenn das DSO mehr als 3 Meter weit weg steht
;-)

Also, viel Spaß mit deiner neuen Errungenschaft!

Autor: linuxgeek_gähn :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du zeigst hier nur erneut , das Du keinerlei aktuelle Kenne von dieser
> Materie hast.

Das macht er gerne unser linux...., losplappern ohne Ahnung. Wenn man 
sucht, findet man haufenweise solche Beiträge von ihm. Ich hab ihn auch 
schonmal drauf aufmerksam gemacht, aber er ist lernresistent :-)

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas OT, aber ich hab auch mal ne Frage bezüglich Scopes.
Und zwar suche ich schon länger so ein Teil. Ein Bekannter hat mir jetzt 
eins angeboten, für nen 1000€. Ein etwas älteres Modell von HP, nämlich 
das 54111D. Es hat 500 MHz Bandbreite, einen Farb-CRT und 2 Kanäle. 
Zeitliche Auflösung geht bis 500 ps runter.
Also so auf den ersten Blick ein superschnelles Gerät, und die 1000 
erscheinen mir ziemlich günstig (Ein neues, gleichwertiges Gerät kostet 
locker das 8 bis 10fache).
Was meint ihr - wär das Gerät ne Überlegung wert?
Es ist zwar gross und sperrig und schwer, aber Platz hab ich genug, und 
der 1000er würde drin liegen. Aber ich weiss halt nicht wie gut das 
Gerät ist. Taugt es was? Hoffe jemand kennt es ;-)

Grüsse
   Tobias

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von den Daten her wohl Overkill, denn in den meisten Fällen rund um 
gängige Microcontroller ist alles über 200MHz für die Katz, ausser 
vielleicht du baust dir dein eigenes superschnelles 32/64bit 
Prozessorboard oder sonstwas mit extrem hohen Frequenzen auf den 
Leitungen.

Andererseits kriegt man für 1000€ schon brauchbare 60-100MHz DSOs neu. 
Was man dann auch mal unter den Arm klemmen kann ohne gleich die 
Möbelpacker rufen zu müssen.

Es läuft also darauf hinaus, ob du dich mit yalu's Ansatz eines guten 
Analoggerätes anfreuden willst - dann bist du damit, soweit 100% OK, 
sicherlich gut bedient. Oder lieber doch ein DSO nimmst.

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HP 54645D is doch IDEAL für sowas :D

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@AK:
naja,schon zugegeben, es IST ein overkill.
Du würdest es also nicht kaufen?

Ich hab hier mal gelesen, dass man bei Oszilloskopen drauf achten 
sollte, dass die Bandbreite mindestens 10x so hoch ist, wie die höchste 
Frequenz, die man noch messen will (bei Rechtecksignalen, wegen der 
Oberwellen). Da ich fast nur digitale Schaltungen baue, muss mein Scope 
ja eine ordentliche Bandbreite haben, denk' ich mal. Und wenn ich einen 
ARM-Prozessor nehme, der mit 50 MHz läuft, brauch' ich dann ja ein 500 
MHz Oszi, oder nicht?
Ich kenn mich da nicht so wahnsinnig aus, wenn ich mal was messen musste 
hab' ich das gelegentlich in der Firma gemacht, wo wir 'richtige' Scopes 
haben...

@Erik:
Ja, sieht auch hübsch aus....
muss ich zugeben.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias Plüss wrote:
> @AK:
> naja,schon zugegeben, es IST ein overkill.
> Du würdest es also nicht kaufen?

Nö. Für den Preis gibt es beispielsweise ein 60MHz Rigol, und das ist 
m.E. nützlicher.

Das 500MHz Teil ist dann gut, wenn du beispielsweise ein komplexes 
ARM9-Board mit 512MB SDRAM und Doppeleuroformt baust und Probleme mit 
Leitungsreflexionen kriegst. Die zeigt dir ein 60MHz Teil eher nicht.

Analog ist auch gut, wenn das deutliche Rauschen eines DSO stört (Musik, 
Funk).

> ja eine ordentliche Bandbreite haben, denk' ich mal. Und wenn ich einen
> ARM-Prozessor nehme, der mit 50 MHz läuft, brauch' ich dann ja ein 500
> MHz Oszi, oder nicht?

Nur wenn du den Chipdeckel abfräst und die Signale auf dem Die direkt 
misst. Ansonsten dürfte es dir bei vollintegrierten Controllern, also 
solchen ohne externem DRAM, schwer fallen, Signale mit mehr als 10-20MHz 
zu finden. Egal ob 20MHz AVR oder 70MHz ARM7.

Und ob ein 15MHz Quarzoszillator schwingt oder nicht, das kriegst du 
notfalls sogar mit einem 10MHz Analogscope noch raus.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias Plüss wrote:
> Etwas OT, aber ich hab auch mal ne Frage bezüglich Scopes.
> Und zwar suche ich schon länger so ein Teil. Ein Bekannter hat mir jetzt
> eins angeboten, für nen 1000€. Ein etwas älteres Modell von HP, nämlich
> das 54111D. Es hat 500 MHz Bandbreite, einen Farb-CRT und 2 Kanäle.
> Zeitliche Auflösung geht bis 500 ps runter.
> Also so auf den ersten Blick ein superschnelles Gerät, und die 1000
> erscheinen mir ziemlich günstig (Ein neues, gleichwertiges Gerät kostet
> locker das 8 bis 10fache).

Und gleich weist Du auch warum..

> Was meint ihr - wär das Gerät ne Überlegung wert?

Nein. Die Samplerate ist so lausig niedrig (war IMHO kleienr 50MS/s, 
müßte aber nachschauen).

D.h. die 500MHz nutzen Dir was bei repetierenden Signalen.

Da gibt'S auf dem Grauchtmarkt im Bereich 200 - 500MHz Geräte, die 
schneller samplen und auch deutlich unter 1000 Euro sind.


> Es ist zwar gross und sperrig und schwer, aber Platz hab ich genug, und
> der 1000er würde drin liegen.

Du wirst über das Lüftergeräusch nicht erfreut sein... Lärm..
Der Screen update... träge.
Triggerung... gewöhnungsbedürftig.

> Aber ich weiss halt nicht wie gut das
> Gerät ist. Taugt es was?

Ich hatte es selber in Benutzung, und bin sehr froh es nicht mehr zu 
haben.


> Hoffe jemand kennt es ;-)


3 jahre damit gearbeitet, das darf ic hmal als "kennen" so nennen .-)

hth,
Andrew

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Andrew,
danke für die Info.

> Nein. Die Samplerate ist so lausig niedrig (war IMHO kleienr 50MS/s,
> müßte aber nachschauen).

Im Handbuch von hp steht, dass die Samplerate 1 GSa/s ist? Was stimmt 
jetzt?

Zur Triggerung.... Du sagst die ist bei hp gewöhnungsbedürftig. Was ist 
denn da anders als bei den Tek z.B. ?
In der Firma arbeite ich fast nur mit hp-Teilen (das Infiniium, mit 
Windows-Bedienung). Dort ist die Triggerung sehr angenehm, wie ich 
finde....
Tek kenne ich kaum.

Gruss

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias Plüss wrote:
> Hey Andrew,
> danke für die Info.
>
>> Nein. Die Samplerate ist so lausig niedrig (war IMHO kleienr 50MS/s,
>> müßte aber nachschauen).
>
> Im Handbuch von hp steht, dass die Samplerate 1 GSa/s ist? Was stimmt
> jetzt?

Ich schrieb ja bereits, das ich nachsehen müßte.
Wenn Du da was im Handbuch gefunden hast, dann hast Du die Antwort doch 
schon. Ich hatte 50MS/s single shot in Erinnerung, aber ich lasse mich 
gerne korrigieren.

>
> Zur Triggerung.... Du sagst die ist bei hp gewöhnungsbedürftig. Was ist
> denn da anders als bei den Tek z.B. ?
> In der Firma arbeite ich fast nur mit hp-Teilen (das Infiniium, mit
> Windows-Bedienung). Dort ist die Triggerung sehr angenehm, wie ich
> finde....

Die neueren HP-/Agilent Scopes haben das wieder viel mit Tek gemiensam 
,-)

> Tek kenne ich kaum.

Tja, ich könnte nun sagen: Schade.
Aber wenn Du bei HP bleiben willst, dann will ich Dir das auch nicht 
ausreden.

cu,
Andrew

Autor: Hubert P. (vaterssohn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch Anfänger und möchte an dieser Stelle andere 
Noch-nicht-Oszi-Besitzer ermutigen! Stimmt nämlich nicht ganz, dass man 
für 250€ nur ein mittelmäßiges Multimeter bekommt.
Mit ein bisschen Geduld und Risikobereitschaft habe ich in z.B. eba* 
gekauft:

Hameg HM1005, (100MHz, 2.Zeitbasis...) um 150,-,
Fluke 179 Multimeter um 140,-
TDS 210 hab ich schon um 350,- rausgehen sehen

Also: nicht abschrecken lassen!

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert P. wrote:
> Mit ein bisschen Geduld und Risikobereitschaft habe ich in z.B. eba*
BLOSS NICHT EBAY SCHREIBEN!!! d*e kom*en d*ch s*nst no*h hole*!***

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert P. wrote:
> Ich bin auch Anfänger und möchte an dieser Stelle andere
> Noch-nicht-Oszi-Besitzer ermutigen! Stimmt nämlich nicht ganz, dass man
> für 250€ nur ein mittelmäßiges Multimeter bekommt.
> Mit ein bisschen Geduld und Risikobereitschaft habe ich in z.B. eba*
> gekauft:
>
> Hameg HM1005, (100MHz, 2.Zeitbasis...) um 150,-,
> Fluke 179 Multimeter um 140,-
> TDS 210 hab ich schon um 350,- rausgehen sehen
>
> Also: nicht abschrecken lassen!


Danke Hubert, das haben glaub ich fast alle inzwischen gecheckt das man 
für 200 bis 300 euro gut brauchbare Scopes kriegen kann.

Nur:  wenn alle nur zu ebay schauen,  dann ist es dort auch nicht mehr 
günstig zu kriegen - das checkst Du sicher auch.


cu,
Andrew

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
>>> Nein. Die Samplerate ist so lausig niedrig (war IMHO kleienr 50MS/s,
>
>>> müßte aber nachschauen).
>
>>
>
>> Im Handbuch von hp steht, dass die Samplerate 1 GSa/s ist? Was stimmt
>
>> jetzt?


Hallo..........ist schon älter aber dann ist meine Antwort eben fürs 
Archiv :)

Also das HP54111D ist ein echtes 1GS/s (pro Kanal!!!) Digital-Oszi mit 
einer echten Analog-Bandbreite von 500MHz........habe das nämlich selbst 
:). In Kombination mit einem HP54114A Sampling Aufsatz kann man die 
beiden 1GS/s Kanäle zusammenführen und erhält dann 2GS/s.
Also nix lausiges Oszi wie mal oben erwähnt, denke der Autor dieses 
Kommentars meinte das HP54110D, dieses hat m.w. die 100MS/s bei gleicher 
bandbreite.

Grüße,

Alex

PS: Ach ja, schwer isses, das stimmt :))

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den unterscheid zwischen single shot und repetitive sampling kennst du ? 
Falls ja, lies den datenblatt, dann wirst du schon sehen das (und das 
war die frage hier) beim single shot nur 50MSs sind.

Autor: Dominik µc (dominik_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* schrieb:
> Michael G. wrote:
>> Andrew, von was traeumst Du eigentlich nachts?
> die 80er jahre haben angerufen, sie wollen ihre sprüche zurück =)
>
> SCNR

lach ;)

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N bisschen spät, aber: np ^^

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik ist halt simpel gestrickt, den kann man noch mit kleinen Dingen 
erfreuen .-)

Autor: Dominik µc (dominik_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> kleinen Dingen
> erfreuen .-)

korrekt ;)

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das war nach 4 monaten echt wichtig zu sagen.....

Autor: Dominik µc (dominik_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> das war nach 4 monaten echt wichtig zu sagen.....

Hatte nicht aufs Datum geschaut, tut mir leid!

Grüße

Autor: Schüttl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.