mikrocontroller.net

Forum: Platinen Quelle für günstige fotobeschichtete Leiterplatten


Autor: skorpionx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Preise verglichen zwischen Reichelt und Conrad. Bei 
Reichelt
wäre das günstiger. Andere günstigere Möglichkeiten?...

skorpionx

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bungard direkt kontaktieren ;-) Ist aber glaube ich teurer als bei 
reichelt. Je nach Menge.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei csd gibt es rademacher. davon sind einige auch recht begeistert.

Autor: Fusedestroyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei Reichelt wäre das günstiger.
Ich hab mit den Reichelt-Platinen immer Pech.
3 von 4 wandern direkt in die Schrottkiste ohne auch nur 1x mit dem 
Bohrer Bekanntschaft gemacht zu haben.  :(

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reden wir von bungard? wenn ja, liegt der fehler bei dir.

Autor: Thomas S. (thomass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael H*,

nobody is perfect auch Bungard nicht.
Hatte auch mal eine Serie hatte damals gleich 10 Stück gekauft und schon 
beim abziehen der Schutzfolie konnte ich sehen das der Lack nicht 
richtig aufgebracht war und sich ablöste sah aus wie Blasenbildung.
Hatte von den 10 auch 4 Schlechte dabei konnte dennoch 2 verwenden da an 
den Stellen kein Kupfer sein sollte.
Ansonsten habe ich jedoch auch keine Probleme mit Bungard egal welche 
Bezugsquelle.

>reden wir von bungard? wenn ja, liegt der fehler bei dir.

Daher wäre ich vorsichtig mit solchen generellen Aussagen denn warum so 
viele Platinen in den Müll wandern kann man mit der Aussage von 
Fusedestroyer nicht eindeutig sagen.
Dies kann viele Ursachen haben.

Aber der grösste Teil sind schon Anwenderfehler da haste recht:-).

Thomas

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. wrote:
> @Michael H*,
>
> nobody is perfect auch Bungard nicht.
schon klar.

> Hatte auch mal eine Serie hatte damals gleich 10 Stück gekauft und schon
klar, man langt bei jedem hersteller mal in eine schlechte charge, aber:
>> Ich hab mit den Reichelt-Platinen immer Pech.
dieses immer macht das kraut fett. ich hatte auch schon bungards mit 
einem fehler im lack, aber das ist mir eben erst ein mal passiert. wenn 
ein fehler praktisch jedes mal auftritt, muss es an einem 
verfahrensfehler liegen.

> Daher wäre ich vorsichtig mit solchen generellen Aussagen denn warum so
> viele Platinen in den Müll wandern kann man mit der Aussage von
> Fusedestroyer nicht eindeutig sagen.
wenn er in serie fertigt. aber wenn er alle paar wochen ätzt, jeweils 
frische platinen...

> Aber der grösste Teil sind schon Anwenderfehler da haste recht:-).
ich tipp eher darauf, dass es die billigen bei reichelt sind ^^

Autor: skorpionx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Copy-Paste von reichelt.de:

Fotoplatine, einseitig, 75x100mm, 1,5mm, 35µ
Original Bungard-Basismaterial in höchster Qualität.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kaufe immer Platten, ca. 500 mm * 500 mm und schneide das selbst zu.
Wenn Interesse besteht, suche ich die Firma heraus.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@skorpionx (Gast)
> Copy-Paste von reichelt.de:
reichelt verkauft aber nicht nur bungard...
Beitrag "Erfahrungen mit Reichelt-Fotoplatinen "FHPCU""

Autor: skorpionx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn Interesse besteht, suche ich die Firma heraus.

Ich hätte Interesse… Wie ist der Preis? Versand?

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nobody is perfect auch Bungard nicht.
> Hatte auch mal eine Serie hatte damals gleich 10 Stück gekauft und schon
> beim abziehen der Schutzfolie konnte ich sehen das der Lack nicht
> richtig aufgebracht war und sich ablöste sah aus wie Blasenbildung.
> Hatte von den 10 auch 4 Schlechte dabei konnte dennoch 2 verwenden da an
> den Stellen kein Kupfer sein sollte.

und ich dachte ich hätte mit bungard nur pech.
ähnliche probleme hatte ich in letzter zeit auch öfters.
vor allen, in den randbereichen der europlatinen.

die platinen kommen wohl inzwischen auch aus china.   ;-))

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte Interesse… Wie ist der Preis? Versand?

Siehe Rechnung im Anhang. Ich habe alles geschwärzt, was nach Daten 
irgendeiner Art aussah, hoffentlich habe ich nichts übersehen.

Früher war das die Firma Freundorfer, ist sie vielleicht auch heute noch 
und gehört zu Kodak, keine Ahnung, ist auch egal.

Ich kaufe da seit 40 Jahren.

Immer ohne Problem mit den Platinen.

Platinengröße 530 mm * 570 mm, 1,5 dick, gibt es auch in anderen Dicken,
glasfaserverstärktes Epoxydharz, gibt es m.E.n. auch in anderem 
Material,
aber dies ist mein Standardmaterial.

Vorteil: Ich kann jede Platinengröße machen, auch rückwandseitige Busse, 
meine Grenze ist praktisch wegen Drucker und Ätzanlage DIN A4.

Autor: skorpionx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut dieser Rechnung beträgt  der Preis(MWST inklusiv) für einen DCM²:
 1.40€.
Bei Reichelt:
1. Fotoplatine, einseitig, 250x200mm, 1,5mm, 35µ
Original Bungard-Basismaterial in höchster Qualität.Preis für einen 
DCM²:
 1.09 €.
2. Fotoplatine, zweiseitig, 300x210mm, 1,5mm, 35µ
Original Bungard-Basismaterial in höchster Qualität.Preis für einen 
DCM²:
 1.30 €.
Bei Reichelt kommen noch die Versandkosten (5.60 €) dazu…

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ skorpionx (Gast)

>Laut dieser Rechnung beträgt  der Preis(MWST inklusiv) für einen DCM²:
> 1.40€.

DCM² ???
Soll das ein Quadratdezimeter sein? Das schreibt man eher als dm² oder 
dm^2.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.