Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Harman Becker als Arbeitsgeber


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dipl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich würde gerne mehr über die Firma Harman Becker Automotive Systems 
erfahren. Hierbei interessiert mich besonders der Standort in Ulm.

Positive / negative Erfahrungen?
Arbeitsathmosphere?
Gehalt?
Wie steht die Firma finanziell da?
Einstellungsstop?

mfg

dipl

von ex-werkstudent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe 1 jahr als werkstudent in vs bei harman becker gearbeitet

arbeitklima war echt toll, man durfte fast jeden duzen und alle waren 
echt freundlich und gut drauf

als werkstudent hab ich gut verdient (10€/std), wie des gehalt für 
festangestellt ist weiß ich nicht

hoff die wenigen informationen bringen dir was

von Jens P. (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir in der Technikerschule ist einer, und einer der mit denen 
zusammenarbeitet, ich glaub die sind soweit ganz zufrieden.

von FPGA-Frickler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich war mal im Standort in Villingen-Schwenningen. Empfehlenswert, wenn 
auch kräftig Überstunden. Allerdings haben in letzter zeit auch weitere 
meiner Ex-Kollegen gekündigt. Im letzten Jahr wurde wohl regide gespart. 
Ob die grad Einstellungsstop haben, kannst du ja telefonisch beim 
Personalbüro erfragen.



Ulm ist ca 2004 zu HB gekommen, war früher TEMIC? und mach(t)en so nen 
DSP-Spracherkennungskram. Da fand ich Karlsbad und 
Villingen-Schwenningen als Kompetenzcenter Soft-/ Hardware weitaus 
interessanter.

von FSM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich arbeite dort in Ulm.
Fakten (für den Standort):
- kein Einstellungsstop; Originalton Teamleiter "Bin für jede Bewerbung 
dankbar"
- sehr angenehmes Betriebsklima (z.Zt. etwa 300 Mann)
- Gehalt ist einfach Verhandlungssache (kann mich beim besten Willen 
nicht beschweren)
- Überstunden ja, aber es geht keine Minute verloren
- Schulungen je nach Bedarf...einfach intern anmelden

Im Großen und Ganzen ein wirklich sehr guter Standort, auch wenn wir 
auch mit der Finanzkrise zu kämpfen haben.

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>als werkstudent hab ich gut verdient (10€/std), wie
10 ganze Euro???? Das ist ja Enorm! Während meines Grundstudiums hatte 
ich als Werkstudent zwischen DM 20,- und DM 30,-. Konkret: Leybold AG 
(1995) DM 29,- zzgl Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld. Tätigkeit 
SW-Entwicklung in C.

>Ulm ist ca 2004 zu HB gekommen, war früher TEMIC?
Temic? Ist das nicht Conti?

>Gehalt ist einfach Verhandlungssache (kann mich beim besten Willen
> nicht beschweren)
Fakten! Wieviel im Jahr für 40h? (Bitte nicht wieder netto)

von hmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>als werkstudent hab ich gut verdient (10€/std), wie
>10 ganze Euro???? Das ist ja Enorm! Während meines Grundstudiums hatte
>ich als Werkstudent zwischen DM 20,- und DM 30,-. Konkret: Leybold AG
>(1995) DM 29,- zzgl Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld. Tätigkeit
>SW-Entwicklung in C.

und? Wo ist da der große Unterschied deine "tollen" 20-30 DM wären 
heutztage auch "nur" 10-15 €

>>Ulm ist ca 2004 zu HB gekommen, war früher TEMIC?
>Temic? Ist das nicht Conti?

Schonmal von Conti TEMIC gehört ;)

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>und? Wo ist da der große Unterschied deine "tollen" 20-30 DM wären
>heutztage auch "nur" 10-15 €

Der Unterschied ist, dass er noch die geile DM bekommen hat, während du 
nur die Schrott-Währung Euro vorweisen kannst. Tja, wärst du mal ein 
bißchen früher geboren worden...

von FPGA-Frickler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Temic-conti-HB:
 http://de.wikipedia.org/wiki/TEMIC

HB hat sich Ulm aus dem TEMIC-Kuchen geschnitten, conti anderes:


>>Gehalt ist einfach Verhandlungssache (kann mich beim besten Willen
>> nicht beschweren)
>Fakten! Wieviel im Jahr für 40h? (Bitte nicht wieder netto)

2002 HB in BaWü: um 40k gefordert 42.5 bekommen, andere 50k gefordert 
und ca. 50k bekommen (jeweils Einsteiger oder 1 Jahr Berufserfahrung 
nach Diplom).

Nach ca 5 Jahren Berufserfahrungliegen die Gehälter je nach 
Leistungsvermögen und Forderungsvermögen zw 55- 66k, hab aber auch schon 
72k munkeln hören. Ist halt ne Frage, was Du so auf dem Kasten hast. 
Kurzum im oberen Bereich. (allerdings sind Überstunden mit dem Gehalt 
abgegolten).

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade mal bei Monster nach Harman Becker gesucht und folgende 
Stelle gefunden:

"Teamleiter Software Process Quality"

Das hört sich doch interessant an. Stellenbeschreibung passt genau auf 
mein Profil.

mfg
Sebastian

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du denn so für Teamleitererfahrung?

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo "Gast".

Meine Erfahrungen beschränken sich auf 2 Jahre Projektleitung in der 
Softwareentwicklung, sowie 2,5 Jahre als Test Manager einer 15-köpfigen 
Testtruppe. Außerdem bin ich ausgebildeter SPICE-Assessor und nehme an 
internen und externen SPICE-Assessments teil. Das alles spielt(e) sich 
im Bereich Medizintechnik ab.

mfg
Sebastian

von K.L (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,
eine Frage am Rande ! was sind die typischen Aufgaben von 
SPICE-Assessor. Ich habe zwar etwas von SPICE (Software Process 
Improvement and Capability Determination) gehört, würde mich gern 
einbißl darüber informieren, was ein SPICE-Assessor so macht.

Danke

von Dipl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Beiträge!

Waren sehr informativ.

thx

Dipl

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - kein Einstellungsstop; Originalton Teamleiter
> "Bin für jede Bewerbung dankbar"


Ja klar. Erfahrene Spezialisten sind für geringe Bezahlung natürlich 
willkommen. Absolventen/Anfänger haben selbstverständlich keine Chance, 
weil deren Einarbeitung Zeit und Geld kostet.

von Marc I. (marci)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab früher öfters mit Becker,VDO und Harmon im Autoradio Segement zu tun 
gehabt. (Speziell Infotainment, GPS, Ortung usw.) Die Jungs von zuletzt 
Harmon waren echt super nett, (ging hier öfters um Probleme mit Cascade 
Autoradios, die wir in Flottenmanagement für Kunden eingesetzt hatten 
:-)

von FPGA-Frickler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> - kein Einstellungsstop; Originalton Teamleiter
>> "Bin für jede Bewerbung dankbar"


>Ja klar. Erfahrene Spezialisten sind für geringe Bezahlung natürlich
>willkommen. Absolventen/Anfänger haben selbstverständlich keine Chance,
>weil deren Einarbeitung Zeit und Geld kostet.

Worauf gründet Deine Vermutung über die geringe Entlohnung bei HB und 
der Abweisung von Absolventen?

von FSM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> - kein Einstellungsstop; Originalton Teamleiter
>> "Bin für jede Bewerbung dankbar"


>Ja klar. Erfahrene Spezialisten sind für geringe Bezahlung natürlich
>willkommen. Absolventen/Anfänger haben selbstverständlich keine Chance,
>weil deren Einarbeitung Zeit und Geld kostet.

Wie kommst du zu dieser Aussage? Bin selbst Absolvent (Uni Informatik) 
und bekomme ~57k€, obwohl ich definitiv (noch) kein Spezialist auf 
meinem Einsatzgebiet bin. Dieses Gehalt halte ich für gut bis sehr gut. 
Man muss auch verhandeln bzw. sich verkaufen können.

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kommst du zu dieser Aussage? Bin selbst Absolvent (Uni Informatik)
>und bekomme ~57k€, obwohl ich definitiv (noch) kein Spezialist auf
>meinem Einsatzgebiet bin. Dieses Gehalt halte ich für gut bis sehr gut.
>Man muss auch verhandeln bzw. sich verkaufen können.

Dieses Gehalt wird wohl kaum ein Einsteiger heraushandeln können. Da 
bist du wohl auf einer sehr speziellen Stelle. Die durchschnittlichen 
Einstiegsgehälter dürften um die 40.000 liegen, im Süden etwas mehr.

von FSM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dieses Gehalt wird wohl kaum ein Einsteiger heraushandeln können. Da
>bist du wohl auf einer sehr speziellen Stelle. Die durchschnittlichen
>Einstiegsgehälter dürften um die 40.000 liegen, im Süden etwas mehr.

Deswegen halte ich die Fragen nach konkreten Gehältern ohne weitere 
Angaben für unsinnig. Es kommen immer weitere, persönliche Attribute 
hinzu. Bin schon etwas älter und habe auch eine Ausbildung in dem 
Bereich. Abschluß 1,2, USA-Aufenthalt usw.
Dennoch: man muß verhandeln können und entsprechend auftreten. Mir ist 
bewußt, daß dies kein nornmales Einstiegsgehalt ist, aber ich bin 
gefragt worden :-)

Desweiteren hat ein Vorposter behauptet HB würde keine Absolventen 
einstellen und schlecht zahlen. Dies ist einfach pauschal falsch.

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Desweiteren hat ein Vorposter behauptet HB würde keine Absolventen
>einstellen und schlecht zahlen. Dies ist einfach pauschal falsch.

Nein, er hat sogar gesagt es würde überhaupt niemand auch nur 
irgendeinen Absolventen einstellen weil alle so böse sind.

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marc I:

>hab früher öfters mit Becker,VDO und Harmon im Autoradio Segement zu
>tun gehabt.

Wieso kannst Du dann Harman nicht richtig schreiben?

@Dr. Brinkmann
>Die durchschnittlichen Einstiegsgehälter dürften um die 40.000 liegen,

Guten Morgen!
Uni-Abgänger mit kurzem Studium und sehr guten Noten: 53k!
FH-Abänger mit mittelmässigem Studium, 11 Seemester : 44k!

von .... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon erstaunlich was für Daten hier im Netz verteilt werden. Ich gehe 
einfach mal davon aus, dass einer bei einem USA..., auftreten.., dem 
Gehalt, usw. nicht so blöd ist, dies hier zu posten. Sag ich einfach 
mal. Soooo groß ist der Laden auch nicht. Mann kennt sich.

Also einfach den Ball flach halten.

UND: In der F&E sind die Einstiegsgehälter in der selben Firma und Ort 
für Abgänger NICHT Delta 9K!

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Guten Morgen!
>Uni-Abgänger mit kurzem Studium und sehr guten Noten: 53k!
>FH-Abänger mit mittelmässigem Studium, 11 Seemester : 44k!

Quelle?

Bei 11 Semestern FH dürfte der Personaler schon hinterfragen, warum das 
so lange gedauert hat.

In meinem Bundesland Hessen bekommt man diese Gehälter nie und nimmer, 
wie mir mehrere ehemalige Kommilitonen bestätigt haben.

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hessische Studenten sind i.d.R. auch weniger begabt als ihre Kollegen 
aus BaWü. Man darf auch außerhalb des Labors einen Potentialunterschied 
nicht vernachlässigen.

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast

Warum hast du dann noch keinen Job?

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offensichtlich fällt es Dr. Brinkmann schwer die Informationsflut des 
Internets zu verarbeiten. Ich habe an keiner Stelle über meine 
persönliche Jobsituation gesprochen.
In welchem Bereich haben sie denn promoviert? Kaffeesatzlesen?

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Medizin!

Wer sowas schreibt

>Ja klar. Erfahrene Spezialisten sind für geringe Bezahlung natürlich
>willkommen. Absolventen/Anfänger haben selbstverständlich keine Chance,
>weil deren Einarbeitung Zeit und Geld kostet.

ist frustriert weil er nicht genommen wird und sucht die Schuld bei den 
Firmen. Basta!

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gedanke, dass sich nahezu jeder Spaßvogel "Gast" nennt ist ihnen 
wohl nie gekommen. Ist es das erste mal, dass ihre Sprechstundenhilfe 
sie unbeafsichtigt ins Internet lässt?

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind sie auch ein Spaßvogel?

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Dr. Brinkmann: Falls Sie mich meinen

>@Gast
>Warum hast du dann noch keinen Job?
Ich habe einen Job: Und sogar in der Medizintechnik. Die Promotion habe 
ich mir erspart, bin lieber arbeiten gegangen. Auch mein Einstiegsgehalt 
lag bei über DM 80k. Das war vor über 10 Jahren. Nach heutiger Rechung 
sind die 80k von damals etwa 50k Euro. FH-Abgänger hatten damals etwa 
60.000 im Jahr Anfangsgehalt.

Und jetzt kommt es:

@Gast
>Hessische Studenten sind i.d.R. auch weniger begabt als ihre Kollegen
>aus BaWü.

Grösster Unfug aller Zeiten. Ich bin Hesse. Wenn schon müsste "Gast" 
schreiben: "Abgänger der hessischen Hochschulen" mit dem Seitenblick auf 
Friedberg und Ähnliche.... Studiert habe ich ausserhalb Hessens und auch 
angefangen habe ich in Bayern.

>In der F&E sind die Einstiegsgehälter in der selben Firma und Ort
>für Abgänger NICHT Delta 9K!

Doch! Sind sie! Ich habe teilweise viel mit Projektkalkulation zu tun 
und kenne die Bruttogehälter der eingesetzen MA, die Aufschläge und die 
sich ergebenden Verrechnungssätze daher sehr genau! Die konkreten 
Beispiele von oben:

1) Hardware/Softwareentwickler Thomas, 27 Jahre, 1.3er-Abitur, Deutsche 
TH, Note 1.7, 11 Semester, davon 1 im Ausland, hat nebenher gearbeitet, 
konnte praktische Erfahrungen im Bau von Analogschaltungen, Filtern und 
Digitaltechnik vorweisen, ferner beherrscht er die komplexe Mathematik, 
die nötig ist, schnelle signalverarbeitende Filter in Software 
abzubilden, daher sofort in der Algorithmikentwicklung einsetzbar, 
spricht 2 Fremdsprachen fliessend, konnte im mehrsprachig geführten 
Bewerbungsgespräch voll überzeugen, daher mittelfristig auch in der BU 
in der französischen Schweiz einsetzbar, erhält ab 01.06.08 in der 
Fachgruppe Signalverarbeitung 52k und Geplotzte. (Ziel waren <50k, 
maximal 5% drauf). Genaue Summe ist krumm, wegen Weihnachtsgeld. 
Achtung: 40h/Wo wohlgemerkt, Überstunden als Gleitzeit, Nix Tarif, nix 
ERA.

Es gab keinen anderen auch nur annähernd gleichwertigen Bewerber, seine 
Forderung lag bei 55k für 40h+ und nach eigenen Ausage wurden ihm von 
einem Mitbewerber in der Schweiz 90.000 Franken geboten. Die Summe wurde 
auf Rückfrage von der BU in der Schweiz als realistisch eingestuft. Da 
hat man dann wohl schnell zugeschlagen. Mit unter 50k hätte man den 
nicht bekommen.

2) Softwareentwickler Manfred, 26 Jahre, Gymnasium 10.Klasse, FOS+FH, 
Note 2,7, 10+1 Semester brutto studiert, nebenher ebenfalls viel 
gearbeitet, hat einige Softwareprojekte mittlerer Qualität in Firmen 
vorweisen können, erhält ab 01.04.08 in der Fachgruppe Messtechnik knapp 
44k (Ziel waren 40k, maximal 10% drauf). Genaue Summe ebenfalls krumm, 
auch 40h.

Es gab zwar einige in etwa gleichwertige Bewerber, allerdings mit nicht 
wesentlich geringeren Forderungen, er hat gute Referenzen von einer 
Firma bekommen, vor allem im persönlichen Bereich, also traf es ihn, ob 
1000,- mehr oder weniger, machten es dann wohl nicht.


Ich finde das durchaus angemessen. Das Leistungsvermögen der Anfänger 
schwankt ja auch sehr stark, warum sollte es dann das Gehalt nicht tun?

Allen das Gleiche? Nein Danke. Das gilt in deutschen Amtstuben und wir 
wissen ja alle, wozu das führt :-)

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Grösster Unfug aller Zeiten. Ich bin Hesse. Wenn schon müsste "Gast"
>schreiben: "Abgänger der hessischen Hochschulen" mit dem Seitenblick auf
>Friedberg und Ähnliche....

Leute von der TU Darmstadt und auch (auf niedrigerem Niveau) FH 
Friedberg werden gern gesehen. FH Frankfurt und FH Fulda dagegen eher 
weniger (gab mal massive Abwanderungsbewegungen von Friedberg nach 
Frankfurt, weil es einigen zu "schwer" war).

Allerdings dürfte es zweitklassige FHs auch in jedem anderen Bundesland 
geben. Das entscheidende Kriterium für den Personaler ist das sicher 
nicht, sonst würden ganze Landstriche mit arbeitslosen Ingenieuren 
überfüllt sein, weil sie an der falschen FH studiert haben.

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leute von der TU Darmstadt und auch (auf niedrigerem Niveau) FH
>Friedberg werden gern gesehen.

In E-Technik gibt es ja auch praktisch keine anderen in Hessen!

>FH Frankfurt und FH Fulda
... haben keine E-Technik.

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich sprach auch nicht nur von E-Technik.

von .... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so,

also noch mal, schon witzig was hier verbreitet wird , aber gut!
Wegen den delta 9K: Ihr habt demnach keinen Anfänger eingestellt, 
sondern eher einen Spezialisten. "Normale" Ing's können NICHT zwei 
Fremdsprachen fließend und sind in der Technik 1A! (Wenn mal alle 
Englisch könnten...)
Ich denke wir reden hier von den oberen max. 5%!
Der Fh-Mensch scheint mir -freundlich ausgedrückt- eher ein 
durchschnitlicher Ing. zu sein.
Ihr habt (wenn die Zahlen stimmen) also zwei sehr unterschiedliche 
Ing's! Und glaub mir, sei froh, dass bei Euch die Einstellungen so 
funktionieren. Kenne nicht viele Firmen, wo dies möglich ist!

Friedberg, Giessen, Fulda, Frankfurt,...
Da ich im letzten Jahrtausend da war:
Reihenfolge:
++ Giessen
+- Friedberg
-- Frankfurt

Wobei Giessen und Friedberg eigentlich eine Fh ist.
Fulda kann ich nicht beurteilen.
Nach Frankfurt ist man gegangen, wenn man einfach Ing werden wollte. 
Leider war! Nach Friedberg, wenn es in Giessen sehr knapp wurde....

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@...

Beziehst du dich auf E-Technik? Es gibt ja nunmal auch Studiengänge bei 
der man kaum eine Wahl hat, zu welcher FH man geht.

von .... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, E-Technik. Darum geht es doch, um Ing's keine Diplomierten 
Informatiker oder BWLer!

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt aber auch Technische Informatiker, Informations- und 
Kommunikationstechnik-Ingenieure oder Wirtschaftsingenieure.

von .... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ja, bei mir war es halt noch "Nachrichtentechnik" und fertig. So 
langsam stellen sie Giessen und Friedberg alles auf "neumodische" Titel 
um. Mehr Leute bekommen sie leider aber auch nicht. Wirklich Schade. Die 
Ausstattung ist inzwischen richtig gut!

von Dr. Brinkmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nuja die Studierendenzahlen steigen doch jedes Jahr, war schon zu meinen 
Zeiten so.

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nuja die Studierendenzahlen steigen doch jedes Jahr, war schon zu
>meinen Zeiten so.

Das macht aber den Schnitt der Studierenden nicht besser. Genau genommen 
wird dadruch der Schnitt sogar schlechter.

von Uli W. (uliw2008)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Harman Becker als Arbeitsgeber
In Karlsbad soll gerade einer gesucht werden

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In Karlsbad soll gerade einer gesucht werden

Einer wird gesucht bei schätzungsweise 100 Bewerbern.

von Dipl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> In Karlsbad soll gerade einer gesucht werden

> Einer wird gesucht bei schätzungsweise 100 Bewerbern.

@Gast
Ist das eine Vermutung oder arbeitest Du da?

von Hüter der legendären Muschis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die bei Harman Becker immer noch so attraktiv? Seit Becker bei 
Harman ist, weht doch dort ein anderer Wind, will ich meinen. Soweit mir 
bekannt, stellen die doch NAvis und Autoradios her. Das sind reine 
Consumerartikel mit starker Konkurrenz aus Fernost. Glaube kaum, dass 
die dort grossartig bezahlen oder man dort viele Freiheiten hat.

Ich kenne die Branche von Bosch Blaupunkt (würg).

von Uli W. (uliw2008)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag mal, "Hüter der legendären Muschis", was ist denn bei den von Dir 
behüteten Muschis so legendär?

>Ich kenne die Branche von Bosch Blaupunkt
Auch dazu wüste ich gerne etwas mehr(?)

von Härmän (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auch wenn das Thema bereits gut 3 Jahre alt ist habe ich es heute 
bei meiner Suche gefunden und komme nicht drumherum ein Update zu geben.
Ich selbst arbeite seit 2006 mit Harman zusammen und bin seit letztem 
Jahr bei Harman (München) beschäftigt.

1.)
Nach der Krise, Führungswechsel und massiven umstrukturierungen auch 
verbunden mit Stellenabbau läuft es hier wieder sehr gut. Verglichen mit 
meinem vorigen Arbeitgeber bin ich der Meinung dass die neue Struktur 
(jetzt viel globaler ausgerichtet) gut durchdacht ist und die Firma für 
die nächsten Jahre auf stabile Beine gestellt hat. Umstrukturierungen 
sorgen natürlich immer für Wirbel und die Stimmung ist irgendwo zwischen 
Pionierstimmung, Angst um die Deutschen Arbeitsplätze und Nachtrauern 
der alten Strukturen. Insgesamt ist das Unternehmen Harman aber sicher 
ein guter Arbeitgeber in einem interessanten Umfeld und tollen Kollegen.

2.)
Zum Gehalt: Die Deutschen Standorte wurden alle auf ERA umgestellt. 
Damit ist es nicht wirklich ein Geheimnis was ein Berufsanfänger fordern 
kann: ERA 9-11 je nach Abschluss, Stelle die zu besetzen ist und 
Praxiserfahrung. Bedeutet nach Stand heute:
35 Stunden
30 Tage Urlaub
Gleitzeit
Bei ERA9: 2886€ im Monat plus AT/Leistungszulage (im Schnitt 15%) * max 
ca. 13,7 Monatsgehälter = ca. 45.000€ pro Jahr.

-> Wenn man betrachtet dass keine Stunde verlorengeht und das auf Basis 
35 Stunden /Woche ist finde ich das eine ordentliche Bezahlung für nen 
Berufsanfänger. Vorteil am Tarifvertrag ist dass man je nach Abschluss 
und zunehmender Erfahrung sich ja ständig weiterentwickelt. Auch ist es 
fast schon üblich "bald" auf 40 Stunden aufzustocken was auch 1:1 
bezahlt wird.

Ich selbst habe 2004 als Einsteiger begonnen und bei 40h 39.000€ pro 
Jahr verdient. Da sind schon Welten dazwischen.

von Pfennigfuchser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ex-werkstudent schrieb:
> arbeitklima war echt toll, man durfte fast jeden duzen und alle waren
> echt freundlich und gut drauf

Also in der SPD und im Bordell wird auch immer geduzt. Und im Bordell 
sind auch alle gut drauf, in der SPD niemand.

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow, 5 korrekt gesetzt Satzzeichen in einem Posting! Zuckerle macht 
Fortschritte...

von test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Zuckerle:
Wow 30 Jahre Automobilbranche und 30 Jahre Anlagenbau im Ausland musst 
ja steinalt sein.

von Generalunternehmer Al Y. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuckerle wurde mittlerweile wegen Arbeitsverweigerung in thailand 
festgenommen.
Seine Postings bei mikrocontroller.net wurden zwecks Beweissicherung 
sichergestellt.

Gruß
Ihr Generalunternehmer

von Härmän (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Zuckerle:
Wenn meine Vorposter nicht wären, dann hätte ich mich doch glatt 
persönlich beleidigt gefühlt! Muss zwar sagen dass die Automobilwelt 
tatsächlich manchmal "seltsam und chaotisch" abläuft aber das finde ich 
auch reizvoll. Bin jetzt seit JAN 2004 "dabei" und muss sagen: Mir 
taugts!

Und ich bezeichne mich weder als Spinner, Psychopath oder Knastbruder!!!

von Leo .. (-headtrick-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mal ehrlich Leute , im Knast duzt man sich auch.
Hier doch auch, ist ja auch machmal eine Stimmung wie im Knast,
jeder hier hat Einzelhaft.

von Dipl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es den Standort Ulm noch?
Ich hatte dort ein Vorstellungsgespräch.
Zur Begrüßung sagte man mir, die Stelle sei gestrichen worden.
Nach 3 Wochen sagte man mir, die Stelle sei noch in Verhandlung, aber 
Sie seien noch sehr interessiert an mir.
Seitdem nichts mehr von denen gehört.

Naja, habe zwischenzeitlich was anderes gefunden, pech für HB ;-)

Dipl

von Härmän (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja den Standort Ulm gibts noch... Da ich aber in München bin kann ich 
nicht sagen wie sehr/dringend dort gesucht wird.

von GUEFIE (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

wenn Ihr einen BLOG braucht für Bewerberportal und findet keinen, baut 
Euch einen. DAS HIER IST EIN ENTWICKLERPORTAL und nix für LABERTASCHEN.

Gruss
an alle Gleichgesinnten

von Dinesh P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo meine lieben!
Es freut mich ja, dass es noch Menschen in (meinem) Harman-Konzern gibt, 
die hier positives zu vermelden wissen! oder hab ich das mit der 
pionierstimmung in meinen weekly-letter an das fußfolg selbst erfunden? 
:)

also die neue führung bringt im wesentliche folgende änderungen mit 
sich:
- Entlassungen der assoziallen art (MA>50 mit z.T. 35 Jahren 
Betriebszugehörigkeit)
- LowCost is king! - allerings um jeden Preis! :)
"....denn unsere produkte sind "over-engineered" und deutsche entwickler 
überbewertet /-bezahlt und überheblich (gilt wohl auch für unsere 
deutschen OEM-Kunden)"
- Wer ne eigene Meinung hat, fliegt raus
- Leute die gut sind/waren sind gegangen oder derzeit am gehen

einzig positives:
-in der vergangenheit wurde wirklich "zu gut" bezahlt
-lockere atmosphäre/nette leute an der basis
-easy workload,... da sich mittlerweile keiner mehr ein bein für diese 
firma rausreißt

also ich rate ab und bin auch hoffentlich bald weg. - sehr SEHR schade, 
denn die firma war mal wirklich exzellent!!!!

von Om (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb am 04.12.2008 12:32


>>FH Frankfurt und FH Fulda
> ... haben keine E-Technik.

Klar haben die E-Technik

von waynetrain (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entlassungen bei Harman Becker (Ulm)

Der Automobilzulieferer Harman Becker baut erneut Arbeitsplätze ab. Es 
geht offenbar um knapp 40 Stellen. Betroffen sind innovative Entwickler.
[...]
Die Mitarbeiter sollen vorher noch ihr Wissen archivieren, damit in 
Indien damit weitergearbeitet werden kann. Meixner: "Eine Situation, wie 
ich sie noch nie erlebt habe.
[...]
http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Entlassungen-bei-Harman-Becker;art4329,1864868

von Tobe Termistor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waynetrain schrieb:
> Entlassungen bei Harman Becker (Ulm)
>
> Der Automobilzulieferer Harman Becker baut erneut Arbeitsplätze ab. Es
> geht offenbar um knapp 40 Stellen. Betroffen sind innovative Entwickler.
> [...]
> Die Mitarbeiter sollen vorher noch ihr Wissen archivieren, damit in
> Indien damit weitergearbeitet werden kann. Meixner: "Eine Situation, wie
> ich sie noch nie erlebt habe.
> [...]
> http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Entlassu...

Ja, und? Der Thread wurde 2008 eröffnet, das war bevor der Gründer 
Sidney Harman durch den Inder Dinesh Paliwal abgelöst wurde. Und so 
ungewöhnlich ist die Story nicht, man denke an BenQ oder SABA. 
(Übrigens: zwischen letzterem und Harmanbecker (VS) gibt/gab es etliche 
personelle "Verquickungen").

von Matthias (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobe Termistor schrieb:
> das war bevor der Gründer
> Sidney Harman durch den Inder Dinesh Paliwal abgelöst wurde.

Na toll, Harman Becker existiert seit Jahrzehnten in Deutschland. Kaum 
übernimmt ein Inder das Steuerrad, schon werden massiv Stellen abgebaut. 
Die wiederum in Indien geschaffen werden... Ein Schelm, wer Böses dabei 
denkt....

Die betroffenen Mitarbeiter sollten sich ab sofort krankmelden oder 
stumpf die Arbeit verweigern und einfach nicht mehr erscheinen. Zu 
verlieren haben sie eh nichts mehr (theoretisch könnte der Arbeitgeber 
auf Schadensersatz klagen, praktisch hat noch kein Arbeitgeber eine 
derartige Klage gewonnen).

von Tom W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja der Hammer. Weiss jemand was aus Harman Becker wird? Wie 
sieht es in Karlsbad aus?

von Grateful (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Tom W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erschütternd! Die Kollegen werden es schwer haben, so rasch und in so 
grosser Zahl etwas Neues zu finden, besonders wenn man bedenkt, wie 
wenige Hersteller es auf iesem Gebiet in Deutschland noch gibt.

von Wilhelm F. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och de Krokodilstränen rollen wieder.

von Billiger Inder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dinesh P. schrieb:

> "....denn unsere produkte sind "over-engineered" und deutsche entwickler
> überbewertet /-bezahlt und überheblich (gilt wohl auch für unsere
> deutschen OEM-Kunden)"

Ist ja auch so.

von Silvio B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von stinke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> besonders wenn man bedenkt, wie
> wenige Hersteller es auf iesem Gebiet in Deutschland noch gibt.

Wovon redest du?

Panasonic
Bosch
Alpine
Delphi
Continental

... sind doch keine kleinen Läden.
Und dann noch die Buden die nur Software machen
BMW Car IT
Elektrobit/e.solutions (VW/Audi)
Mercedes Benz

Dann noch jede menge Dienstleistungen drum herum für Test/QS
und Systementwicklung, Usability beim OEM und DLs
(Bertrand, BFFT, P3, Elektrobit, usw.)

Also im Moment können die o.g. garnicht genug personal bekommen.

von Nachfrage zur Stellensituation (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stinke schrieb:
> Also im Moment können die o.g. garnicht genug personal bekommen.
Ist das eine Vermutung? oder ist das nur kolportiert, weil du es gehört 
hast? Oder ist es so, dass Dienstleister massenhaft suchen, um die 
wenigen guten Stellen und schlecht bezahlten Stellen besetzen zu können, 
die von den Erfahrenen verlassen wurden, um sich anders zu orientieren?

>Panasonic
Leistungsdruck ohne Ende

>Bosch
Leistungsdruck und Geringschätzung der Nichtpromovierten

>Alpine
Stellt keine Erfahrenen ein

>Delphi
Amerikanisches Hau-Drauf-Management, hohe Fluktuation

>Continental
Stellt fast nichts eigenes her, möchte Entwickler zum Billigtarif

von Wilhelm F. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stinke schrieb:

> Also im Moment können die o.g. garnicht genug personal bekommen.

Hmmm, sehr komisch.

2008 war ich bspw. bei Valeo zum Vorstellungsgespräch. Wollten mich 
nicht. Zwei Jahre später, also 2011, kontaktierte mich der nächste 
Vermittler, für das selbe Stellenprofil. Irgend wo stimmt doch da im 
System was nicht.

Also es war definitiv nirgends so, daß ICH nicht will, oder ich mal 
einen Scherz über Schwaben mache, nicht da hin zu wollen. Denn ich wär 
da selbstverständlich schon hin gezogen.

Elektrobit, ähnlich. Haben immer viele Stellen auf der HP, und war dort 
auch zum VG.

Einzig: Die Wollmilchsau bin ich wohl nicht in ausreichendem Umfang.

von :-p (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!

von Paul M. (paul_m65)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachfrage zur Stellensituation schrieb:
>>Panasonic
> Leistungsdruck ohne Ende

wie überall

>>Bosch
> Leistungsdruck und Geringschätzung der Nichtpromovierten

wie überall

>>Alpine
> Stellt keine Erfahrenen ein

Glaube ich erst, wenn ich es gesehen habe.
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass bei dieser Firma ausnahmsweise mal 
Anfänger einen Hauch einer Chance haben?

>>Delphi
> Amerikanisches Hau-Drauf-Management, hohe Fluktuation

auch nichts außergewöhnliches

>>Continental
> Stellt fast nichts eigenes her, möchte Entwickler zum Billigtarif

also typisch Großunternehmen

von stinke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist das eine Vermutung? oder ist das nur kolportiert, weil du es gehört
> hast?

Nein ich bin im Infotainment-Business und bekomme das Live mit ;)

von CPU Historiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht weiter abwärts!

https://www.pressreader.com/germany/sudwest-presse-ulm/20200605/282153588506236

Der Letzte macht das Licht aus.

von Robert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war absehbar meiner Meinung nach.
Ich bin beruflich öfters in Bucharest / Rumänien, und Harman hat da im 
Pipera Bezirk vor zwei Jahren ein riesiges R&D Zentrum hochgezogen und 
stellt da aktuell massenweise Hardware / Software Entwickler ein.

Frage mich die ganze Zeit schon, wann die Nachricht kam.

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sagte ein Bekannter, hohes Tier bei Harman Becker, einmal?
"Ich bin wohl einer der wenigen, der länger als 20 Jahre dabei ist."
Das sagt -leider- schon alles aus.

von Robert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja die Frage ist ja schon, ob man überhaupt 20 Jahre bei dem gleichen 
Arbeitgeber bleiben möchte, besonders an einem kleinen 130 Mann 
Standort, wo man sehr limitierte Aufstiegschancen hat..


Aber generell sehe ich es inzwischen wirklich kritisch für uns in 
Deutschland auch im Engineering Bereich. Gerade was automotive angeht, 
verlagern schon seit langem viele deutsche Firmen R&D Aktivitäten nach 
Rumänien.

Beispiel: Continental + Hella (Timisoara) oder eben auch Harman in 
Bucharest. Halbleiterfirmen wie NXP oder Microchip haben dort auch R&D.

Ich arbeite zwar nicht für Harman,Conti oder Hella, aber meine Firma hat 
auch schon nach Rumänien R&D outgesourced.

So dumm es für uns ist, aus Sicht der Firma ist es voll nachvollziehbar.
Bucharest hat eine relativ gute technische Universität die mit dem Level 
vergleichbar ist mit studieren hier in Deutschland. Es gibt sehr viele 
internationale Firmen, die dort Softwareentwicklung angesiedelt haben. 
Dementsprechend kann man dort relativ viel Absolventen mit 
Werkstudentenvorerfahrung abgreifen.

Und Gehaltsniveau im Vergleich zu Deutschland natürlich deutlich 
geringer für vergleichbar gute Engineering-Leistung. Der Start meiner 
Firma war anfänglich etwas holprig aber lief nach 3-4 Jahren dann 
relativ gut.

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Straubing war schon im Januar dran, daß hatten wir hier im Forum verpaßt 
;-)

https://www.automobil-produktion.de/hersteller/wirtschaft/harman-schliesst-deutsche-standorte-125.html

von Schirn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So dumm es für uns ist, aus Sicht der Firma ist es voll nachvollziehbar.
> Bucharest hat eine relativ gute technische Universität die mit dem Level
> vergleichbar ist mit studieren hier in Deutschland.
>
> Und Gehaltsniveau im Vergleich zu Deutschland natürlich deutlich
> geringer für vergleichbar gute Engineering-Leistung. Der Start meiner
> Firma war anfänglich etwas holprig aber lief nach 3-4 Jahren dann
> relativ gut.

Und nicht vergessen: In Deutschland haben wir einen eklatanten 
Ingenieurmangel. Schon das alleine ist ein Grund für die Firmen, lieber 
heute als morgen abzuhauen.

von Hannoveraner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harmann war immer Haus-und-Hof-Lieferant für BMW. Vor 1 1/2 Jahren hat 
Garmin den Zuschlag bekommen. Wundert mich also nicht, dass die abbauen.

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immerhin bezahlt Harman ihre Ingenieure sehr gut. Zumindest in Karlsbad. 
An den anderen Standorten kenne ich mich nicht aus.

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schirn schrieb:
> Und nicht vergessen: In Deutschland haben wir einen eklatanten
> Ingenieurmangel.

Glaubst du das wirklich?

von Transsylvanien (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert schrieb:
> Gerade was automotive angeht,
> verlagern schon seit langem viele deutsche Firmen R&D Aktivitäten nach
> Rumänien.

Nicht nur in das Land der Vampire.
Polen, Tschechien, Slowakei ...
Man muss aber auch bedenken, dass die Gehälter für Softwareingenieure 
(nicht Programmieräffchen!) sich nicht so drastisch unterscheiden.
Bedenkt man dabei noch das COL würde sich so mancher Klitschensoftwerker 
hier in Deutschland wundern, was ein Ingenieur in Bukarest oder Danzig 
oder sonst wo im Osten verdient und was am Ende übrig bleibt.
Der Osten verdient mittlerweile besser als unsere südländischen Kollegen 
in Protugal z.B. wo immer noch Hungergehälter für Ingenieure gezahlt 
werden.

Was auch ganz Interessant ist:
Ingnenieure in Shanghai haben mittlerweile IGM Niveau erreicht und die 
Gehälter werden weiter steigen.

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Transsylvanien schrieb:
> Bedenkt man dabei noch das COL

anstatt Lebenshaltungskostenindex (COL) schreib doch einfach 
Lebenshaltungskosten, dann weiß zumindest jeder, was gemeint ist...

von Robert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannoveraner schrieb:
> Harmann war immer Haus-und-Hof-Lieferant für BMW. Vor 1 1/2 Jahren
> hat
> Garmin den Zuschlag bekommen. Wundert mich also nicht, dass die abbauen.

Na ist doch super für die Harman-Mitarbeiter.
Können sie dann alle zu Garmin nach München ;-) Ist ja noch soweit weg 
von Ulm.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab in meinem 2016er Mercedes ein Harman drinne. Wer die Bedienung 
des Navi verbockt hat sollte mal ordentlich eine drüber bekommen...

von Hannoveraner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Ich hab in meinem 2016er Mercedes ein Harman drinne. Wer die
> Bedienung des Navi verbockt hat sollte mal ordentlich eine drüber
> bekommen...

Die Software wird von MBition (Tochter von Daimler) entwickelt.

von Paul (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannoveraner schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Ich hab in meinem 2016er Mercedes ein Harman drinne. Wer die
>> Bedienung des Navi verbockt hat sollte mal ordentlich eine drüber
>> bekommen...
>
> Die Software wird von MBition (Tochter von Daimler) entwickelt.

Ist das das Navi ohne Touchscreen wo die Software für Touchsceen 
vorgesehen ist? Ja die Bedienung ist dann eine Katastrophe. Funktioniert 
aber. Das hatte ich auch mal. Dazu kam die Ansage rechts oder links 
abbiegen meistens zu spät. Ich weiß allerdings nicht ob das von Harman 
oder wem auch immer war. War auch zum Glück nur ein Leasingfahrzeug für 
die Firma.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul schrieb:
> Hannoveraner schrieb:
>> Reinhard S. schrieb:
>>> Ich hab in meinem 2016er Mercedes ein Harman drinne. Wer die
>>> Bedienung des Navi verbockt hat sollte mal ordentlich eine drüber
>>> bekommen...
>>
>> Die Software wird von MBition (Tochter von Daimler) entwickelt.
>
> Ist das das Navi ohne Touchscreen wo die Software für Touchsceen
> vorgesehen ist?

Denke mal eher nicht. Das hier meine ich:
https://andrecars.nl/wp-content/uploads/2019/05/1-12.jpg

Mich stört "nur", das man eine Zifferntastatur mit aufgedruckten 
Buchstaben zur Verfügung hat aber im Navi nur mittel Drück-Drehsteller 
die Adressen (und auch PLZ) eingeben kann...

> Dazu kam die Ansage rechts oder links
> abbiegen meistens zu spät.

Die Ansage/Anzeige kommt in der Tat recht spät, was gerade in einer 
verworrenen Stadt wie Nürnberg mit diversen Spuren und Spurwechseln 
schnell nervt.

: Bearbeitet durch User
von egal (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Regelfall ist die Software auf so Infotainment Systemen recht 
abstrahiert und kommt teilweise von unterschiedlichen Firmen.

Die Firmen die die Hardware bauen (also Harman) kümmern sich zumindest 
i.d.R. um die low-level software (integrierte Microcontroller, Audio DSP 
funktionen, embedded Linux / QNX) sowie irgendwelche Schnittstellen 
(z.B. via REST interface) um Tuner & Co. zu steuern.

Oben drauf auf Applikationsebene kann dann jemand anders aufsetzen.
Das geht soweit, dass sogar die Applikationsebene dann abstrahiert wird 
mit embedded HTML5 browsern o.ä. und lustige Telematik-Apps wie z.B. 
Wetteranzeige im Navi dann direkt in HTML oder so von nochmals anderen 
Firmen gelöst werden.

Durch die lustige Abstraktion auf allen Ebenen braucht man natürlich 
auch sehr viel Rechenleistung. So viel sogar, dass BMW in seinen 
neuesten Infotainment-Rechnern sogar von ARM weggekommen ist und auf 
Intel ATOM aufsetzt

von Ramon K. (miromm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du denn was finden?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.