mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Teperaturverlauf


Autor: A.E. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ist es möglich, ein gerät zu bauen, dass dn Temperaturverlauf über lange 
zeit aufzeichnet, sodass man diesen später über usb am pc auswerten 
kann. Wie aufwändig wäre so etwas?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist es möglich, ein gerät zu bauen, dass dn Temperaturverlauf über lange
>zeit aufzeichnet, sodass man diesen später über usb am pc auswerten
>kann.

Ja.

>Wie aufwändig wäre so etwas?
Kommt auf die Zeit an.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wie aufwändig wäre so etwas?
>Kommt auf die Zeit an.

Und auf die Erfahrung. Wirklich schwer ist es nicht
wenn man weiss was man tut.

Autor: Klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such mal unter "Datalogger"

Klaus

Autor: H.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,was ist eine lange Zeit ? Tag,Monat,Jahr,Jahrzehnt ?

Wie sind die Aufzeichnungsinterwalle ?

Wie hoch sind die Anforderungen an die Genauigkeit ?
Das alles sind wesentliche Punkte,um den Umfang eines derartigen 
Projektes zu definieren.
Für den üblichen Bereich,gibt es,wie schon erwähnt,alle möglichen 
Datenlogger,mfg F.H.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.ahlborn.de

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dallas / Maxim  DS1921, DS1922, DS1923  und einen 1-Wire-USB-Adapter 
DS1490F.

Gibt es auch zusammen als DS1921KIT mit serieller Schnittstelle.
Beitrag "Re: Temperatur-Logger ?!"
Beitrag "Re: Wer kann mir eine "Alarmanlage" für die Geldbörse baue"

Schon mal was von der Foren-Suche gehört?
http://www.mikrocontroller.net/search

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so als Anregung, wenn die Daten per USB/RS232 abgerufen werden 
könnte man als "etwas" größeren EEPROM-Ersatz auch direkt auf SD-Karte 
loggen, ohne FAT. Die Karte wär dann allerdings am PC nicht lesbar, nur 
direkt über den Datenlogger.

Dann müsste man auch nicht zwangsweise einen Controller mit 1kB RAM 
nehmen.

Allerdings wird es hier schon wieder etwas komplizierter.

Wie sind den deine Kenntnisse in punkto Programmierung und Elektronik? 
Wieviel Arbeit bist du bereit zu investieren?

Autor: Al (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Dir Logintervalle von 10s bis 12h und 16.382 Datensätze (=45h bis 
22 Jahre, wobei die Batterie ~ 1 Jahr hält) reichen, suche bei Reichelt 
nach EASYLOG USB-1

Für das geld kannste nicht selbst bauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.