mikrocontroller.net

Forum: Platinen Welcher Transistor ist der richtige?


Autor: Benny H. (hardest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Kurzfassung bitte runterscrollen ^^



Hoi ;)

Ich bin gerade am Planen eines Weckers. Ich hab hier auch nochn alten 
MP3 Player den ich zum Wecken mit einbauen will. Die Methode steht 
bereits fest, ein Atmega soll mir die entsprechenden Impulse liefern zum 
einstellen des Weckers. Jeder Impuls = 1. Sekunde. Meine 6 Counter IC's 
zählen dann dementsprechend hoch, und meine 6 Decoder/Treiber ect zeigen 
es dann an auf dem Segmenten. Jeweils sind minuten/sekunden bis 60 
Begrenzt. Stunden bis 24. Wenn das jeweilige Segmentenpar voll wird, 
gibt es den Wert weiter. Wie immer halt ^^

Z.B nun 3600 impulse für eine stunde u.s.w...

Naja was laber ich überhaupt um den heissen Brei herum. Fakt ist, ich 
will später einen abgleich machen, quasie wenn 3600 impulse erreicht 
sind (1. Uhr) soll er mein MP3 player anschalten. Auf der Batterie steht 
3,7V 200 mAh.

Da bau ich eine festspannung mit einer zenerdiode u.s.w, der mir die 
3,7V liefert. Jedoch nicht immer sondern nur zu diesem Zeitpunkt. Wenn 
ich den richtigen Transistor hätte bräuchte ich gar keine 
Spannungsstabilisierung. Frage ist nun nur, welchen nehm ich am besten? 
Betriebsspannung ist +/- 12V.

Kurzfassung:
Ich brauch einen Transitor wo ich bei 12V schön 3,7V rauskrieg, ohne 
viel wärmeverlust, wenn MP3Player nur wenige mA ziehen!

Sorry für die unschönen formulierungen, bin recht neu auf dem Gebiet!
Freu mich auf eure Antworten

Gruß
Benny

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benny H. (hardest)

>bereits fest, ein Atmega soll mir die entsprechenden Impulse liefern zum
>einstellen des Weckers. Jeder Impuls = 1. Sekunde. Meine 6 Counter IC's
>zählen dann dementsprechend hoch, und meine 6 Decoder/Treiber ect zeigen
>es dann an auf dem Segmenten.

Und der Sinn ist welcher? Das kann ein AVR alles allein, und man mus 
kein TTL-Grab löten.

>Da bau ich eine festspannung mit einer zenerdiode u.s.w, der mir die
>3,7V liefert. Jedoch nicht immer sondern nur zu diesem Zeitpunkt.

???

>Ich brauch einen Transitor wo ich bei 12V schön 3,7V rauskrieg, ohne
>viel wärmeverlust, wenn MP3Player nur wenige mA ziehen!

Das macht ein Schaltregler, z.b: MC34063. Für ein paar mA reicht 
aber auch ein LM317, das ist ein Linearregler.

MFG
Falk

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Für ein paar mA reicht
> aber auch ein LM317, das ist ein Linearregler.

Da sollte man aber vorher einmal ins Datenblatt schauen, der LM317 
braucht einen Mindest-Last-Strom von 2mA, wenn ich mich nicht irre.

Wenn es nur um wenige mA geht, könnte man das Gerät auch direkt an einen 
Port-Ausgang des AT-Mega hängen, mit zwei Si-Dioden in Reihe für den 
Spannungsabfall.

Autor: Benny H. (hardest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos :) Es sind auf jedenfall mehr als 2 mA :)

Ja ich weiß das das mitn Atmega auch geht, aber ich will kein großen 
verwenden, will ja ein bisschien spaß haben wenns funktioniert ^^

Werde den "LM317" verbauen! Also nochmal Danke

Gruß
Hardy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.