mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADCWert ohne UART auslesen


Autor: Amir B-a (sticky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle.
Ich benutze einen Atmega168, um über einen KTY-81 eine Temperatur 
aufzunehmen. Habe das Ergebnis in einer 16bit Variablen gespeichert.
Bzw es müsste ja in ADCH- und ADCL-Register stehen.

Meine Frage ist wie kann ich mir den ADC-Wert anzeigen lassen? Bzw wie 
überprüfe ich, ob der ADC-Wert sinnvoll ist?

Der Wert soll über die UART an ein LIN-Transciever übers LIN-Netzwerk 
verschickt werden. Also kann ich mir den Wert nicht an ein Terminal 
ausgeben lassen.

Ich benutze AVRStudio4 und zum Flashen den AVRISP MK2.

Gibt es eine Möglischkeit über der MK2 das Register auszulesen und mir 
den Wert anzeigen zu lassen? Wenn ja wie?

Ich danke jedem, der mir weiter hilft.

Gruß Sticky

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Gibt es eine Möglischkeit über der MK2 das Register auszulesen und mir
>den Wert anzeigen zu lassen? Wenn ja wie?

Nein.

>Der Wert soll über die UART an ein LIN-Transciever übers LIN-Netzwerk
>verschickt werden. Also kann ich mir den Wert nicht an ein Terminal
>ausgeben lassen.

Verstehe ich für die Entwicklungsphase zwar nicht. Aber es gibt auch 
Software-UARTs. Damit kannst du theoretisch jeden Pin benutzen.

MfG Spess

Autor: Amir B-a (sticky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Verstehe ich für die Entwicklungsphase zwar nicht. Aber es gibt auch
> Software-UARTs. Damit kannst du theoretisch jeden Pin benutzen.

Kannst du bitte etwas genauer werden?
was ist das?
wie funzt es?
wie heist es?
wo kriege ich es her?

:-)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Atmel Webseite: AppNotes AVR274, AVR304.

MfG Spess

Autor: Amir B-a (sticky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache ist die. Ich habe nicht mehr vor etwas ander Schaltung zu 
verändern.

kann ich vielleicht mit dem stk500 die register auslesen?

eine Idee, die ich mir Vorstellen könnte, wäre den 10bit  ADC-Wert an 
den Ports zu senden und da die logischen 1 zu zählen. was hält du davon?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>kann ich vielleicht mit dem stk500 die register auslesen?
Nein.

>eine Idee, die ich mir Vorstellen könnte, wäre den 10bit  ADC-Wert an
>den Ports zu senden und da die logischen 1 zu zählen. was hält du davon?

Kannste machen. Das STK500 hat aber nur 8 Leds. Aber wenn du schon ein 
STK500 hast, kannst du doch dessen serielle Schnittstelle nehmen (RS232 
SPARE). Nun stell dich doch nicht so Phantasielos an.

MfG Spess

Autor: Amir B-a (sticky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kannste machen. Das STK500 hat aber nur 8 Leds.
 Schon klar. Die letzten beiden bit würde ich halt mit einem Multimeter 
nachmessen.


>Aber wenn du schon ein
> STK500 hast, kannst du doch dessen serielle Schnittstelle nehmen (RS232
> SPARE).

Du hast ja recht. Problem ist das der atmega ein tqpf gehäuse hat. und 
ich es nicht aus der schlatung entfernen kann. (mir is klar das das oben 
dann auch nicht geht. würde halt alles pins nach messen müssen)

Gruß Sticky

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib das Zeug ins EEPROM und lies es mit dem MK2 aus.

Gruß

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder den JTAG ICE MKII ...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließe an einem beliebeigen Pin eine LED an und gib Pulse mit kurzer 
Breite für Nullen und langer Breite für Einsen aus. Zähle mit und 
notiere das Ergebnis. Wenn Du es schneller ausgibst, kannst Du die Pulse 
auch mit einem Rechner mit Soundkarte aufnehmen und dort in einem 
Wave-Editor angucken und nachzählen.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe hier: http://elm-chan.org/docs/avr/avrisp.html unter "Attaching an 
LED display"

Hab' ich als kleines AVR Debug-Tool gerne greifbar in der Nähe...

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...sorry, Anhang vergessen...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht gegen eine SW-UART für Debugausgaben?

Z.B. hier ist eine:

http://www.mikrocontroller.net/attachment/36636/i2csniff.zip


Peter

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Deine Routinen kannst du auch mit einem anderen Controller (wenn er ADC 
und UART hat) auf dem STK500 testen. Wenn deine Software läuft portierst 
du das Ganze auf den ATM168. Fang endlich an etwas kreativ zu werden.

MfG Spess

Autor: Amir B-a (sticky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch allen für die unterstützung. Ich werde wohl den Vorschlag 
von Fabian befolgen. ist genau das was ich wollte.
Zeit kreativ zu werden :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.