mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zilog Encore Experimentierplatine


Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sich scheinbar sehr wenige hier im Forum mit dem Zilog Encore 
beschaeftigen will ich hier gerne einen kleinen Beitrag machen.

Im folgenden Beitrag sind alle notwendigen Unterlagen zum Bau einer 
einfachen Zilog Encore Experimentierplatine. Siehe diesen Anhang fuer 
ein Bild.

Die Platine unterstuetzt die folgenden Peripherien:

HD44780 LCD Interface ueber PCA9554 I2C Port Expander fuer On-board oder 
abgesetztes Anschliessen mittels 16 pin IDC Verbinder

Kontrasteinstellung mittels 10K potentiometer.
PWM Backlightsteuerung vorgesehen.

Z8F6421 Familie mit DIP-40 Gehaeuse

DS1307 RTC mit Lithium BR1225 Knopfzelle
Sockel fuer 2 I2C EEPROM. z.B. AT24C1024 und AT24C04
DS1621 I2C Temperatur Sensor Sockel
REF192 2.5V Spanneungsreferenz
Anschluss fuer eine steckbare RS485 Platine mit MAX483 oder aehnlich.

Standard Pinout RS232 Anschluesse fuer beide UARTS

Debug/Programming Interface fuer Zilog USB oder RS232 Smart Cable
(Unbeschraenkter C Compiler/IDE von Zilog frei erhaeltlich)

5V und 3.3V Spannungsregler fuer 9-15V Steckernetzteil, 
Schraubanschluesse sind auch vorhanden.

Vier LEDS und Drucktaster an fei verfuegbaren Anschlussstiften

Alle Port Pins sind mittels 5x2 Verbinder zugaenglich.

mfg,
Gerhard

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sind die restlichen Unterlagen.

mfg,
Gerhard

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die Photomasken im Masstab 1:1.

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beiliegend ein weiters Bild mit dem laufenden Programm. Alle Peripherien 
sind jetzt funktionsbereit und mittels RS232 zugreifbar. Ansteuerbar ist 
auch eine vorhandene  PCA9554 I2C Relaisplatine.

Ich wuensche Euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr! :)

mfg,
Gerhard

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Bild der Relaisplatine mit Optoisolator 
Ueberwachungseingaengen.

Gruss,
Gerhard

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön! Ist es OK das auch als Wiki Artikel festzuhalten?

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stephan,

"Sehr schön! Ist es OK das auch als Wiki Artikel festzuhalten?"

Gerne. Nur habe ich keine praktische Erfahrung in der Erstellung eines 
WIKI. Schaltbilder und Layout habe ich auch noch fuer die I2C 
Relaisplatine. Wuerdest Du mir helfen wolllen?

mfg,
Gerhard

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerne, Ich baue das dann morgen ins Wiki ein. Heute hane ich noch was 
vor ;-)

Autor: Axel Gartner (axelg) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Heute hane ich noch was vor ;-)
Ich auch, daher erstmal nur soviel:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Zilog_Enco...

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kann ich nur sagen:

Prosit 2009 and eine guten Rutsch ins Neue Jahr :)

Axel: Habe mir es schon angesehen - Danke. Sieht gut aus.

mfg,
Gerhard

Autor: von ganz weit weg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön das jemand auch mal über den Tellerrand schaut und sich mit 
anderen Controllern beschäftigt.
Wo kann ich die Zilog Teile eigentlich in Germany als Normalsterblicher 
(privater) beziehen?

Ein gesundes neues Jahr!
Sven

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Deutschland ist das wohl nicht zu bekommen. Da kennt man nur den 
alten Z80 und Z8.

Ich habe das USB-Progkabel und einige Controller bei Digikey.com 
gekauft. Da muss man aber über 65€ kommen um sich die teuren 
Versandkosten zu sparen. Zusätzlich kommen noch 19% Einfuhrumsatzsteuer 
drauf.

Wenn man ein richtiges Projekt hat, für welches man sowieso Bauelemente 
bei Digikey kauft, lohnt sich das.

Eine andere Quelle ist mouser.com

Eigentlich gibt es nur einen Grund Zilog µC zu nehmen. Das preisgünstige 
InSystemDebugging.
Für 30$ netto hat man das notwendige spezial USB-Kabel. Und es passt für 
8- und 16/32-Bit Controller von Zilog.

Autor: MC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mir den z8encore schon längere zeit angesehen. ich find den 
eigentlich gar nicht so schlecht.... nur die schwere beschaffbarkeit in 
deutschland hat mich davon abgehalten, den als meinen 
"standard-hobby-µc" zu verwenden.

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

vielleicht geht das doch billiger zu machen: Ich habe noch das aeltere 
KIT von ZILOG mit einem RS232 Smartcable. Da sind s.v.i.w. nur ein RS232 
Transceiver und ein paar Teile drauf. Ich werde mal nachsehen ob im 
Handbuch ein Schaltbild vorhanden ist. Da man die IDE/DEBUGGER Software 
frei runter laden kann, muss man sich nur noch die uC besorgen und hat 
alles was man braucht. Fuer mich in Canada allerdings, ist Digi-Key eine 
bequeme Quelle von Einzelteilen. Es ist schade dass das DE so viel 
teurer kommt. Vielleicht ist Mouser fuer Euch besser.

Wen ich ein Schaltbild vom RS232 Smartcable finde, dann werde ich es 
spaeter beilegen.

Der C Compiler und debugger/IDE sind wirklich Klasse. Ich habe kaum 
Probleme damit und Zilog hat sehr viele Application Notes und Quell 
Code.

@Stefan und Axel: Danke fuer die Erstellung des WIKI.

mfg,
Gerhard

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beiliegend ist das passende RS232 Smart Cable fuer Debugging und uC 
Flash Programmieren.

Ich werde mal ausprobieren ob das auch mit einem USB zu RS232 Converter 
funktioniert.

Gruss,
Gerhard

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dir, Gerhard, muss gedankt werden, weil so so ein schönes Board 
entworfen hast und es zum Nachbau hier vorstellst! Das dann ins Wiki 
unter Zilog Encore Experimentierplatine stellen, damit es nicht im 
Forum von 1000 anderen Nachrichten zugedeckt wird, das macht man dann 
gerne.

Autor: Henry (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anzumerken ist:
Das RS232-Smartcable wird nicht mehr produziert und funktioniert auch 
nicht mit dem 16/32-Bit ZNEO.

Hier das Foto des aktuellen USB-Smartcable. Das hat etwas mehr Inhalt.

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Anbei noch die Bauunterlagen zur I2C Relaisplatine.

@Henry:
Anzumerken ist:
Das RS232-Smartcable wird nicht mehr produziert und funktioniert auch
nicht mit dem 16/32-Bit ZNEO.

Henry, Danke fuer den Hinweis. Das USB Smartcable nach Deinem Bild habe 
ich auch und verwende es meist. Allerdings funktioniert das einfache 
RS232 Interface auch noch mit der neuesten Software 100% bei mir. Ich 
finde es arbeitet auch viel schneller als die USB version.

Also keine Angst beim Nachbauen und Gebrauch des einfachen RS232 
Smartcable Interface. Ich habe es mit der neuesten Version 4.11.0 des 
IDE ausprobiert. Allerdings funktioniert der einfache RS232 Adapter 
leider nicht mit einem USB Interface.

Ich habe noch die 2. Version vom RS232 Smartcable (Mit internen uC) Mit 
dem geht es mit USB.(ZENCORE00ZAC).

@Stefan: Danke fuer Deine freundlichen Worte! -)

mfg,
Gerhard

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es erfreulich, dass der Z8Encore auch einmal Beachtung findet 
und eine Board spendiert bekommt. Zu dem Board habe ich einige Fragen:

Aus meiner Erfahrung nach entsteht an den ADC Eingängen des Z8F64xx ein 
größeres Störsignal. Um dieses zu mindern habe ich bei meinen bisherigen 
Boards (siehe auch Zilog Starter Kits) den ADC Eingängen eine Kapazität 
zur Masse hin spendiert. Gut scheint auch eine zweite Polstelle zwischen 
VCC und GND zu sein (C mit 1nF..3nF). Was sind hier Deine Erfahrungen? 
Auf wie viel Bit Genauigkeit kommt der ADC in deinem Board.

Warum hast Du die Programmier- und Debug Schnittstelle nicht gleich on 
Bord integriert, dann müsste man sie sich nicht kaufen.

Der bei dem RS232-Smartcable verwendete 74xx125 Baustein ist zwar nur 
als SMD Teil erhältlich, allerdings kann man auch einfach eine Diode 
(Schottky o.a.) verwenden.

Anstelle eines MAX232 habe ich in einem Bord vor einigen Jahren einen 
FTDI Chip mit Diode als  Programmier- und Debug Schnittstelle 
integriert. Das geht auch.

Mit etwas Geschick kann man auch mit dem RS232-Smartcable oder einer 
Diode +MAX232 die Z16F (ZNEO) Familie mit dem Studio ZDSII bearbeiten. 
Beide Schnittstellen Encore und ZNEO sind gleich. Deine Aussage hierzu 
stimmt nicht.

Meines Wissens nach wurde der von Dir verwendete Gehäusetyp von Zilog im 
Frühjahr abgekündigt, das geschah als die Familie von Encore 64K auf 
Encore 64xx umbenannt wurde.

Grüß
thomas

Autor: Gerhard O. (gerhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

ist Zeit zu einer Pause; -)

thomas wrote:
> Ich finde es erfreulich, dass der Z8Encore auch einmal Beachtung findet
> und eine Board spendiert bekommt. Zu dem Board habe ich einige Fragen:
>
> Aus meiner Erfahrung nach entsteht an den ADC Eingängen des Z8F64xx ein
> größeres Störsignal. Um dieses zu mindern habe ich bei meinen bisherigen
> Boards (siehe auch Zilog Starter Kits) den ADC Eingängen eine Kapazität
> zur Masse hin spendiert. Gut scheint auch eine zweite Polstelle zwischen
> VCC und GND zu sein (C mit 1nF..3nF). Was sind hier Deine Erfahrungen?
> Auf wie viel Bit Genauigkeit kommt der ADC in deinem Board.

Das mache ich auch immer so. Ich habe noch keine Gelegenheit gehabt den 
AD Converter auf den Zahn zu fuehlen. Meine Testsoftware erlaubt mir 
alle Kanaele anzuzeigen. Zur Zeit habe ich ein 10K Poti am AN0 dran. Die 
Messwerte sind auf dieser Board sehr stabil.

Hier ist ein Beispiel der AN0 MEsserte mit ca. 1.5V angelegt:
(in 1s Abstand zwischen den Messwerten)
615 615 615 615 615... 615 615 - Also absolut stabil.

Also ganz ohne Kondensatoren an den Eingaengen.

Die Messwerte aendern sich nur wenn ich am Poti drehe;-)

Allerdings bekomme ich an den offenen Analog Eingaengen Readings so um 
46-47 herum. Mit 100K verringert sich diese Anzeige auf 12-13.

Vom Terminal AN0-AN7 (AN1-7 offen):
615 47 46 46 46 46 46 46
615 47 46 46 46 46 46 46
615 47 46 46 46 46 46 46

> Warum hast Du die Programmier- und Debug Schnittstelle nicht gleich on
> Bord integriert, dann müsste man sie sich nicht kaufen.

Da hast Du absolut recht. Der Gedanke ist mir spaeter auch gekommen. Da 
ich bis jetzt meist nur mein USB Smartcable verwendet habe, habe ich vor 
zwei Monaten als die Platine geboren wurde ueberhaupt keinen Grund 
gehabt mein altes RS232 Smart Cable zu verwenden. Ich muss allerdings 
zugeben das RS232 Smartcable ist viel schneller wie die USB Version. Bei 
der naechsten Version integriere ich die DEBUG Schnittstelle.

>
> Der bei dem RS232-Smartcable verwendete 74xx125 Baustein ist zwar nur
> als SMD Teil erhältlich, allerdings kann man auch einfach eine Diode
> (Schottky o.a.) verwenden.

Ich muss mir das erst mal ansehen. Denke aber dass Du recht hast.

>
> Anstelle eines MAX232 habe ich in einem Bord vor einigen Jahren einen
> FTDI Chip mit Diode als  Programmier- und Debug Schnittstelle
> integriert. Das geht auch.

Das ging bei mir nicht. Wenn ich das RS232 Interface mit dem FTDI 
Converter betreibe dann bekomme ich nur Fehlermeldungen vom IDE.

Das neuere RS232 Smartcable (Mit internen uC) funktioniert aber 
tadellos.

Ich vermute dass das alte RS232 in Bitbanging Mode vom PC gesteuert wird 
und deshalb mit dem USB Converter nicht funktioniert.

>
> Mit etwas Geschick kann man auch mit dem RS232-Smartcable oder einer
> Diode +MAX232 die Z16F (ZNEO) Familie mit dem Studio ZDSII bearbeiten.
> Beide Schnittstellen Encore und ZNEO sind gleich. Deine Aussage hierzu
> stimmt nicht.

Vielleicht muss ich mich nochmals damit befassen. Jedenfalls ging es bei 
mir (noch) nicht

>
> Meines Wissens nach wurde der von Dir verwendete Gehäusetyp von Zilog im
> Frühjahr abgekündigt, das geschah als die Familie von Encore 64K auf
> Encore 64xx umbenannt wurde.

Das stimmt aber offenbar nur bei den Z8640X Typen. Die Z8F642X Typen 
gibt es bei Digi-Key (Canada) ohne irgendwelche Abkuendigungshinweise. 
Kannst Du mir bitte dazu Naeheres mitteilen? Auf der Webseite steht nur 
bei den Z8F640X Typen dieser Hinweis.

Ich bestellte mir vor ein paar Wochen von D.K. ein paar Z86421 im DIP-40 
Gehaeuse und ein paar Z8F6423 im QFP Gehaeuse ohne irgenwelche Probleme.

Wie viele Jahre beschaeftigst Du Dich schon mit dieser uC Familie?

>
> Grüß
> thomas

Jedenfalls freue ich mich ueber Dein Interesse an dieser uC Familie.

Gruss,
Gerhard

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas

> Mit etwas Geschick kann man auch mit dem RS232-Smartcable oder einer
> Diode +MAX232 die Z16F (ZNEO) Familie mit dem Studio ZDSII bearbeiten.
> Beide Schnittstellen Encore und ZNEO sind gleich. Deine Aussage hierzu
> stimmt nicht.

Es stimmt, dass Encore und ZNEO hardwaremäßig das gleiche simplex RS232 
Interface zum Programmieren/Debuggen verwenden. Und trotzdem bestehen 
Unterschiede:
a) Die Entwicklungssoftware ZDSII für ZNEO unterstützt nicht das RS232 
Interface.
b) Die Spezialitäten der Controller Familien werden im aktuellen 
intelligenten USB-Smartkabel direkt behandelt. Gegenüber dem ZDSII 
stellt das Kabel eine universelle Nexus Schnittstelle bereit.

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard und Henry,

zum FTDI + Z8F/Z16F möchte ich noch sagen:

Beim Arbeiten mit dem FTDI-Chip muss der FTDI Treiber installiert sein, 
und der USB Port als serielle Schnittstelle vorhanden sein. Bei der IDE 
muss der serielle Treiber für das RS232 Smartcable ausgewählt sein. Wenn 
es dann noch nicht funktioniert, können noch die Anschlüsse an der 
seriellen Schnittstelle vertauscht sein – was ich für wahrscheinlich 
halte.

Übrigens ist das Dioden - Interface in der Product Specification, PS0199 
Seite 196 beschrieben. In der aktuellen Version dieses Dokuments wird 
das Gehäuse DIL-40 nicht mehr aufgeführt. Im selben Dokument unter 
Revision History in der Revision vom 20 Februar 2008 etwas zu DIL-40 
Gehäusen.

Zum FTDI + Z8F/Z16Fmöchte ich noch sagen:

Beim Arbeiten mit dem FTDI-Chip muss der FTDI Treiber installiert sein, 
und der USB Port als serielle Schnittstelle vorhanden sein. Bei der IDE 
muss der serielle Treiber für das RS232 Smartcable ausgewählt sein. Wenn 
es dann noch nicht funktioniert, können noch die Anschlüsse an der 
seriellen Schnittstelle vertauscht sein – was ich für wahrscheinlich 
halte.

Übrigens ist das Dioden - Interface in der Product Specification, PS0199 
Seite 196 beschrieben. In der aktuellen Version dieses Dokuments wird 
das Gehäuse DIL-40 nicht mehr aufgeführt. Im selben Dokument unter 
Revision History in der Revision vom 20 Februar 2008 etwas zu DIL-40 
Gehäusen.

Zu dem Z16F und der Programmierung über RS232 Smartcable:

In PS0220 Seite 296 wird das Programmierinterface über RS232 mit Diode 
vorgestellt. Bei Zilog war man jetzt auch nicht so innovativ eine ganz 
neue IDE zu schreiben. Man kann sich einfach den Treiber für das 
serielle Kabel aus der IDE für den Encore 
...\ZDSII_Z8Encore!_4.11.0\debugtools kopieren. Dann sollte alles so 
funktionieren wie beim Encore. (Habe ich allerdings noch nicht 
ausprobiert).

Der Treiber für die RS232 wird von Zilog in einem Sourceforge Projekt 
zur Verfügung gestellt. Dort wird ein kleiner Monitor vorgestellt, der 
so weit ich mich erinnern kann, auch unter Linux läuft. Man kann sich 
theoretisch für jede beliebige Schnittstelle sein IDE Teiber 
programmieren.

Zu mir:

Ich habe mich beruflich nur mit Infineon Controllern gearbeitet. Ich 
beobachte ich den Controller seit etwa 2002. Ich habe einige kleinere 
Projekte während meiner Elternzeit gemacht, die langsam zu Ende geht. 
Ich finde es schade, dass der Encore im Hobbybereich kaum 
Berücksichtigung findet.

Letztes Projekt mit Z8F64: Bedienung und Steuerung eines VCO für einen 
Funkamateur (nichts kommerzielles)

Zu mir:

Ich habe beruflich nur mit Infineon Controllern gearbeitet. Ich 
beobachte den Controller seit etwa 2002. Ich habe einige kleinere 
Projekte während meiner Elternzeit gemacht, die langsam zu Ende geht. 
Ich finde es schade, dass der Encore im Hobbybereich kaum 
Berücksichtigung findet.

Letztes Projekt mit Z8F64: Bedienung und Steuerung eines VCO für einen 
Funkamateur (nichts kommerzielles)

Autor: thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht interessiert Euch mein letztes Z8F Board.

Ich habe zur Zeit noch zwei offene Zilog Miniprojekte.

Einmal ein Board, ganz ohne SMD Bauteile, das in einem PLCC Sockel 
Z8F32xx, Z8F48xx, Z8F64xx und Z16F2810 aufnehmen kann. Hier warte ich 
eigentlich nur noch auf den Z16F Baustein, den ich mir vor zwei Monaten 
als Sample bei Zilog bestellt hatte. Damit wollte ich auch die in meinem 
vorhergehenden Beitrag beschriebene Programmierung des Z16F 
ausprobieren.

Zum andern ein kleines F16C28xx Modul, on Board ISP, 128K ext. RAM. Hier 
könnte man auch noch Ethernet dazu CD8900 o.a. integrieren, ist aber 
erst mal nicht vorgesehen. Dann könnte auch das OS ethernut auf diese 
Plattform übertragen werden....

Bei dem letzten Projekt fehlt mir noch das Layout. Allerdings ist das 
Besorgen der Controller recht nervig. Früher habe ich diese immer bei 
WBC mitbestellt. Dies kann ich aber nicht mehr.

bei Interesse könnt Ihr dazu die Unterlagen haben

Gruß
thomas

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas
Sehr schönes Board.

Deine Erklärung zum RS232 Interface ist bestechend. Der Treiber 
SerialSmartCable.xdt von ZDSII-Encore wird in ZDSII-ZNEO akzeptiert. 
Könnte vielleicht gehen.

Beim betrachten deines Boards ist mir der J3 Connector aufgefallen. Wenn 
ich das richtig verstehe ist es eine 6-polige Stiftleiste für das 
Smartkabel. Die Nummerierung und Signalbelegung ist aber ungewöhnlich.

Auf dem nachfolgenden Bild ist die Belegung wie sie vom USB-Smartkabel 
in Verbindung mit ZNEO gebraucht wird. Das entspricht der Draufsicht auf 
die Stifte und ist getestet.
Wie es irgendwo in der ZDSII-Help steht benutzt das USB-Smartkabel 
Hardware-Reset beim ZNEO. Es resetet nicht über Registerkommando.

http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/c/ca/Z16F...

Ich habe hier ein Stück Z16F2810VH für die Fassung. Wenn ich ihn 
wiederbekomme könnte ich ihn dir für Tests des Prog/Debug Interfaces 
geborgt zuschicken?

Autor: Gerhard O. (gerhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas
Sehr schönes Board.

Da kann ich nur zustimmen; -)

Die Punkte ueber das DEBUG interface möchte ich mir in Ruhe selber 
durchgehen. Offensichtlich ist da mehr zu berücksichtigen.

Wie stabil sind Deine ADC Messwerte in Deiner Schaltung?

Ist das IDE/Compiler für den Z16F2810 von ZILOG frei erhältlich?

Ich werde mal sehen ob ich den 2. RS232 Port auf meiner Platine als DBG 
Port modifizieren kann. Das wäre schon praktisch. Es ist wirklich zu 
dumm, dass ich damals einfach nicht daran gedacht habe, weil ich immmer 
mit dem USB Smartcable gearbeitet habe.

mfg,
Gerhard

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerhard O.
Ja, ZDSII-ZNEO ist frei zum download.

http://www.zilog.com/index.php?option=com_content&...

Es installiert sich in einen neuen Ordner, unabhängig vom ZDSII-Encore.

@thomas
Das Angebot, zuschicken des Z16F2810VH, gilt für Deutschland. Alles 
andere wäre zu teuer.

Autor: Gerhard O. (gerhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Henry,

danke fuer die Hinweise. Der ZNEA ist ja toll. Bisjetzt habe ich ihn gar 
nicht angeschaut. Bei Digi-Key gibt es die 100 pin version Z16F2811 fuer 
$11.25. Bitte schreibe mir per e-mail wenn Du mal Zeit hast.

Das ZNEO IDE habe ich schon runter geladen und installiert. Der USB 
Programmer ist offenbar fuer die gesammte Serie brauchbar. So steht 
eigentlich nicht mehr viel im Weg sich damit zu befassen. Das 
Development Kit hat sogar 1M FLASH und 128KB ext. RAM.

mfg,
Gerhard

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerhard

ADC: Bei meinem Board komm ich auf etwa 29-30 Digits am Eingang. Das 
Filtern (LC) von AVCC macht sich hierbei wahrscheinlich bemerkbar.

@Henry

Zum Stecker J3:

Den habe ich selbst gemacht, weil das von mir benutzte CAD (Labcenter) 
den nicht hat, im Layout sind die Pins richtig angeordnet.

Dein Angebot mir einen Z16F2810VH → PLCC68 zu leihen ist sehr hilfreich 
für mich. Ich würde dieses Angebot auch gerne annehmen, keine Angst ich 
wohne auch nicht im Ausland.

Gruß
thomas

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas
Schick mir doch ein E-Mail mit deiner Postadresse an:
simulator klammeraffe hotmail punkt de

Autor: Gerhard O. (gerhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

Ich verwende meist 100 Ohm und 0.1uF fuer AVCC.

Versuche mal einen Referenzspannungstabilisator (2.5-3V) zu verwenden.

Wie Du an meinen Messresultaten siehst, ist der eZ8 durchaus imstande 
stabile ADC Messungen zu liefern. Das muss bei Dir irgendeine andere 
Ursache haben.

Wie ist die Masse Leitungsfuehrung bei Deiner Schaltung? Vielelicht 
fasse nach Moeglichkeit alle AVSS Anschluesse isoliert zusammen und 
verbinde mit der Hauptmasse an nur einem Punkt.

mfg,
Gerhard

@Gerhard

ADC: Bei meinem Board komm ich auf etwa 29-30 Digits am Eingang. Das
Filtern (LC) von AVCC macht sich hierbei wahrscheinlich bemerkbar.

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe das ADC Problem auch in der Masseführung.

Zur Lösung dessen führe ich Analog- und Digitalmasse unter dem 
Controller an einem Punkt mittels 0 Ohm Widerstand zusammen. Durch den 0 
Ohm Widerstand kann der Autorouter die beiden Massen nicht vermischen.
Am Ende des Routing Vorganges überbrücke ich den sinnlosen Widerstand 
mit einem manuellen Leiterzug.

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
@Gerhard, @Henry

Zum ADC:

Ihr habt recht, die ADC Störungen liegen vor allem am Layout. Ich habe 
an dem ADC langes Kabel angeschlossen. Mein Layout berücksichtigt die 
Eingänge nicht als mögliche ADC Eingänge. Das mit der Masse und dem 0 
Ohm Widerstand ist eine gute Idee, werde ich auch mal ausprobieren.

@Henry

Zum ZNEO:

Dieser ist heute gekommen.

Ich habe ihn heute Abend gleich eingebaut. Dann habe ich die 
Entwicklungssoftware ZDS II von Zilog aufgerufen, Dein Testprogramm 
übersetzt, und als Debugger Serial SmartCable ausgewählt. (Den Teiber 
dafür habe ich von dem ZDS II für den Encore ).

Die Software erkennt, dass ein Board vorhanden ist, meldet aber dann, 
dass eine Nexus DLL für den ZNEO fehlt.  Nun werde ich erst mal im 
Internet schaun, ob ich eine solche DLL finde oder mir zusammenbauen 
kann.

Gruß

Thomas

Autor: Shareholder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nexus Interface - darin bestand meine Skepsis.

Man braucht also eine DLL die auf der einen Seite das Nexus Interface 
zur Verfügung stellt und auf der anderen Seite per RS232 die 
Debug-Register des ZNEO bedient.

Zilog hat zum Download ein Nexus SDK. Es ist für Debugger Entwickler 
gedacht und man bekommt alle Informationen über die PC Seite.
Die Debug-Register des ZNEO sind in der Z16F Series Product 
Specification dokumentiert.

Also könnte man eine DLL schreiben.

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zu ZNEO:

die benötigte DLL hat übrigens den Namen NxZneoSerial.dll.

Gruß

Thomas

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.
Das ist mit der SERIELLEN USB DBG Interface ist schlecht.
(Buffer Overflow im download fur das Flash des 20 Pin ez8).
in der IDE Software muss noch ein zusatz Button rein.
seriell  Ja, (and)  PORT  seriell auf PC--->(USB) ja ;

Sonst kann man das nur mit Risiko auf dem Laptop machen.

-------------------------------------------------------------
USB FA PUTERTECH 64 Bype Fifo,
USB FTDI 128 Byte FIFO-BUFF
USB Proxxx-CHIP xx Byte FIFO -BUFF.
-------------------------------------------------------------
Mit PC-PCI-BUS - SERIELL alles ok. 115200 Baud , 2 Sek LadeZeit für das
 8K Flash.
------------------------------------------------------------------
Das haben die ZILOG IDE Entwicker nicht berücksichtigt das eine
USB serielle nut Paket-Fifo ca.64 Byte überträgt am Block.
------------------------------------------------------------------
Danach muss ca 100 ms Pause gemacht werden.
---___-------------____

DIE IDE hat diese Krucks schon seit 4 Jahren,das
das bei denen keiner weiss bzw.  merkt.
USB-SMART-BOX  ist das kei Problen.

Ich habe hier ca. 5 Meter-Serielles Kabel zwichen dem PC
und der TEST-BENCH, ich will doch nich neben der USB Box hocken.
Das geht in der Halle in den Schaltschrank beim update ca 5m.

Gruss Holger.




Ich habe mit den Debug-Port Adapter mit MAX232+TRS-Tate (125)

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
#include <stdio.h>
#include <ez8.h>
#include <string.h>
/**********************************/
#define OSC_UNLOCK_SEQ1 0xE7
#define OSC_UNLOCK_SEQ2 0x18

/*--Dont forget pragma -CPU direct dies if IRQ fires wiht no RETI *****/
/*      interrupt

#pragma interrupt
void timer0_irq (void)
{

}

/**********************************************************/
void timer0_init(void)
{
// timer disabletimer() ;
 T0RH = 0x00;
 T0RL = 0x00;
 T0H = 0x00;
 T0L = 0x01;         /* Call it... go over RETI  */
 SET_VECTOR(PAD7_IVECT, timer0_irq);
}

/********************************************************/
/* Mein Makros die ich im Code verwende */

#define keyboard_timer_disable() T1CTL1 &= 0x7F
#define keyboard_timer_enable()  T1CTL1 |= 0x80
#define timeout_irq_flg() (IRQ0 & 0x40)

/*------------------------------------------------------*/
void keyboard_timer_re_start(void)
{
 keyboard_timer_disable();/* optional */
 T1L = T1H = (0x00); /* Bounce again Zero Back , Start Zero */
/* Parameter Scale T-Reload-Treshold -Level extern once */
/* store explicit ever .... optional */
 T1RH = 0x02;  /* 0x1000 3ms */
 T1RL = 0x00;
/* -------------------- */
 IRQ0 &= ~(0x40); /* Kill T1-IRQ flag */
 keyboard_timer_enable();
}

void keyboard_timer01_init_scale_mode(void)
{
keyboard_timer_disable();
/* Treshold-Trigger-Level */
T1RH = 0x0;  /* 0x1000 3ms */
T1RL = 0x7f; /*            */

/* Timer-1 in Single Shot Mode*/
T1CTL0 = 0x00;
T1CTL1 = 0x10;

}


void _wait(void)
{
 keyboard_timer_re_start(  );
 while( !timeout_irq_flg() );
}

void delay_t1(void)
{
int waittime;
  waittime = 2000;
//keyboard_timer_init_mode(  );
   while(waittime--)
    {
     _wait();
      }
 }

 void Init_Port_B (void)
{
  PBADDR   =   (0x01);  // PB Data Dir
  PBCTL   &= ~(0x01);  // xxxx-xxx0 PB0 as Output
  PBCTL   |=  (0x02);  // xxxx-xx10 PB1 as Input

  PBADDR   =   (0x06); // PB Data Dir
  PBCTL    |=   (0x02); // xxxx-xx[H-Pull] PB1-- Pull-Up Input

  PBADDR   =   (0x00); // Close-For Safty-Purpose
}

void Run_Timer_App (void)
{
    PBOUT |= (0x01);  // On-B0-Toggle

    delay_t1();
      PBOUT &= ~(0x01); // Off-B0-Toggle -BIT_0
   delay_t1();
}

void Init_Oszi (void)
{
 OSCCTL = OSC_UNLOCK_SEQ1; // Unlock sequence for OSCTL write
 OSCCTL = OSC_UNLOCK_SEQ2; //
 OSCCTL  = (0x80);        // switch to internal
/* ----------------------------------------------------------------*/
// Pitfall: if  OSCCTL = 0x81  OSC is only 32KHz
// Fazit: DBG PORT cant conect afer Reset, because IDE
// slowest Bit-Rate is 9600, and you need 2400 and less
// to reprog the ez8Flash-Chip, you will look sad.
// And you a looged out forever to prog the chip again.
// I think when the chip runns 32KHZ the
// The test I made only bus regular-V24-RS23 Port.
// In this Testpase I only used the V24 Port on the plain
// Motherboard.

}

void main(void)
{
Init_Oszi();
Init_Port_B ();
timer0_init();
 keyboard_timer01_init_scale_mode(  );
//EI(); /**** Enable Master-IRq*/
 while (1)
    {
       Run_Timer_App ();
    }
}

/* Ende des Test-Codes */




/*--------------------------------------*/
/*
Winners Announcement
http://www.jandspromotions.com/zilog2003/
*/
/*****************************************/
/*********************************************************************** 
******
Da habe ich die COMMAD OBERFLACHE GETESTET.
---------------------------

ERASE
FLASH OPTION "c:\test.hex"
FLASH OPTIONS INTMEM

FLASH BURN
------------------------------------------

Winners Announcement
http://www.jandspromotions.com/zilog2003/

Letzter Stand: Di 20.01.09 04:05
timer0A.hex

Keyboard Timer1 ez!VERSUCH
---|-| nACHTRIGGERN
 ************************************************************************ 
****/

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Leitfaden, ist das sehr gut gemacht.
Der CHIP hat ein Temperatur-Inteface-. ADC-V24,ect...
Gruss Holger.

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DER /RTS soll noch an den /Reset Pin.
Ich will auf meinem Brenner sone rotierende LED Sattus--()(((--
Figur LIBELLE bastel.
Also einfach den Takt von dem TxD duch den Prozessor+die V24
----- STATUS : EZ8 V24 MONITOR FUR DAS DEBUG-PORT:
DAS GANZE soll dann auf das Board.
------------------------------
------------------------------
-------------------------------------
PROZES BILD AUF DEM DEBUGGER KNOCHEN
Leuchte-Knochen
Irgend do einen GIIG

Damit kan man also den DEBUGGER VISUALISIEREN,
UND GLEICHZEITIG DEN KNOCHEN ALS 2ten PROZESSOR TESTEN.
DAS SOLL DAN DIE TESTPATTFORM ASLS KASKADEN PROZESSOR ARRAY
DURCFÜHREN , UND SOMIT DIE FÄHIGKEITEN DES USERS
HALT ZU TESTEN ..
ICH WILL TIE TIMERKASKADE MIT 3 PROZESSOREN TESTEN .
---------------------------------------------------------------

DIE RAMTEMERATUR SOLL DER KNOCHEN mit ANZEIGEN.


-------------------------------------
Somit hat man wie bei den Routern eine Status
anzeige die man Exten modifizieren Kann.
----------------------------------------------------------------

CPLD PRZESSOR ---- TESTER-PLATTFORM, FÜR EXTENE GATTER

----------------------------------------------------------------
Gruss Holger.

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine VERSUCHE mit Holg-Progger
Ich güble noch mit der PWM-DARUM, die soll ja 13ma bzw. 8 ma an den
spezi-LED-DRIVER-BRDS können aber das
LED: PWM -----_-_-_

LH[1]H
LL[1]L
0x80 soll da 13mA-LED-DRIVER MACHEN ???
Das dataSheet is mir mich so klar.
da steht 11 . der meint glaube ich, und 0x80 ????
------------------------------------------------------------------
1
1
also PWMH[1]-BIT-7 0x80
     PWML[1]-BIT-7 0x80
------------------------------------------------------------------
Ich suche mich da noch mal durch.
Mein entwurf such ich auch noch raus.
------------------------------------------------------------------
@Harry --Danke für das XPORT Bild mit dem CPLD -- Coolrunner
und dem FIFO-Bidi-RAM.@@@@-!!!!! ....


Gruss Holg.

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier habe ich die Versuche von dem pdf Dokument mit dem IBM Keybaord
Trigger Level low gemacht, IRQ CLK, --->
---------------------------------------------------------------------

10 K-Pull-UP, geht auch intern,mit Pull-UP.

Dann habe ich den PIN (A7, bzw 0x80 ) SOLO Falling Edge getriggert.
-------------------------------------------------------------------
Bei den IRQ LEVEL habe ich nur den LEVEL LOW besetzt.
-------------------------------------------------------------------


-------------------------------------------------------------------
gemacht, leider habe ich schon einen Chipp gekillt, bzw
Habe ich mich an dem seriellen DBG (DEBUG-PORT) mit Osz.32Khz ,
ausgefused. ( Halt so wie be den Megas)bingo; over ST500??

Das gilt möglicherweide nur für user der seriellen V24 Progger
lösung, ich habe den Dongle selber gebaut, aus einem CMOS GATTER
wegen der 3,3V habe ich halt CMOS genommen,

Ich habe auch ein ca. 4 Meter Kabel an der CPU

PC-V24|--<-------------------->DBG -CPU (<FLASH>)
----------------------------------------------------

Das gute an der ZILOG DBG LÖSUNG,
Ich brauche keinen USB NET
Das geht auch über V24 Modem, oder TCP/IP auf V24 Modulation.
------------------------------------------------------------------
Das PDF ist ein guter Leitfaden.
-------------------------------------------------------------------
Ich habe mir eine Heizbirne besorgt,
den SOLID STATE der macht Netz-Sync .
Mal sehen ..warum die ohne Last die CPU Resetten.
-------------------------------------------------------------------

auch die Triacs testen.

Gruss Holger.

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der  FTDI 245- erstmal im simplen BitBangMode simuliere ich
von einem LAPTOP mit einer art mini "ProzessVisualisierung" die
Schalter, Eingänge ect.
Source Code in Visual-Basic füge ich noch an.
[K][I][P][D][Chan:01_I/O][I/0], [Trigger ADC Lev, Sdc Ref ]

Genzwertüberwachung externe Hardware-abschaltung
Regelprozesse ect.
Parametrierung
Leistung


In VB6 kann ich del 8 Pinner mit Buttons einzeln beafschlagen
Man kann alse Prozesssequenzen vorbereiten & u. somit die Anlage zum
Austesten der Zustände geben, bzw individuell angepasst schalten.

Da geht in einen Art Fahrkurvengenerator ----- für die jewielige
Entwicklung  uvm. und ist ein Embedded Dev. System.
----------------------------------------------------------------------

Externe Schalter Relay-Karten sind damit möglich.

Gruss Holger.

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Typ: CPU ZILOG-ez8ENCORE[Z8F082APH020SL] XP
------------------------------------------------------------------------ 
--
Diese ist mein IRQ BIT 07 (PIN13) (--Port-D--) Versuch
------------------------------------------------------------------------ 
--
To do:
--TurnKey 100E an Reset-when CPU
---Secure Sytem LOCK ---------------------
----------  CPU STAR-TUP LAUNCH --<> RUN
Glich Protector RC--EMV ect.pp
------------------------------------------
(CPU-CURRENT_30mA-Controll)"Dont get burned my Little Fellow"
(RESET-PULL).

(DEBUGGER -10K -----> VCC  )
(DEBUGGER -10E -----> VCC  )
------------------------------------------------------------------

--TurnKey 100E an Reset-when CPU-RUNS

WDOG --yENABLE EXT via @Pin_x ::
------------------------------------------------------------------
Vdd3,3V  ON_Time_Delay ....
------------------------------------------------------------------
Tips für den sichern Startup.
------------------------------------------------------------------
Nach dem HW-Reset kleiner Delay falls man in das EE-Prom schreibt
bzw. lesen geht.
EE-PROM ist eigentlich eine Flash-EEprom emulation. nicht
den Flash-RuntimeCode--aufknabbern::.
Code-Protect über z.B Lock-Schalter.



Die V24 Initialisierung ist zu delayen... ist fast wie bie
Externer-Periperie nach Reset zu behandeln.

Genau wie die EEPROMS 93C46 da so dummy Clocks brauchen ....
------------------------------------------------------------------------
Bei Ic2-Bussen geht da auch son algo___- -------
---

Peripherie Freigabe,
Wichtig IRQ-MASTER -Freigabe ..

Kleine 20 Mhz Rakete, oder 5xxx die Baudrate ist mit internm
Präzisions Oszilator super genau gemacht.
Ich habe das an einem 8-Pinner [5*5] mm grösse getestet.

Teperatur include on Chip...
ADC 10 Bit--

Da in diesem Teil habe ich 5 Prozesse gestartet.
(Man macht sich gerne ein Referenzmodell).


Am keybord via KBD-IRQ
habe ich auf Tastendruck x z.B Temperatur als ASCCI
"!23Grad:"  bzw ADC messwer in 0x3FF Bit, oder scaliert "1,2V";
------------------------------------------------------------------
Dieses CPU-Teil kann dann mit anderen CPU#s Schnittstellen
gekopptelt werden. Ein Multiprozessing System.
------------------------------------------------------------------
"!03_003"  ADC-Kanal-3
"@03_003"
------------------------------------------------------------------
V24 TERMINA Irq-Kommandozeilen-Interpreter
------------------------------------------------------------------
Ich bin da noch am dröseln dran.

-------------------------------------------------------------------
Man muss immmer Schrittweise aufbauen.

-------------------------------------------------------------------
Holger Denk an die DBG-Port Verriegelung...
-------------------------------------------------------------------
Die Oberflache ist wie Visual C++ mit float, print, fprinf ec.
-------------------------------------------------------------------
Zum Downlad des HEX-Codes ist eine V24 Kopplung via einem
tristate -Buffer erst mal mit ca. 5 Meter Kabel  möglich.
TCP/IP Port 23 TTY Emulation ...
Modem Tixi
Code lesen schreiben debuggen.
Nur sollten die mal die V24 PC USB etwas drossel sonst fliegt das
Echo dem PC-V24-USB() Knochen mit 64 Byte Block
-----------------------------------------------------------------
Eine C Downlad Api. ist auch dabei, die habe ich mit VisualC++
übersetzt.

-----------------------------------------------------------------


Bis bald
Gruss Holger.

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild vergessen son mist.

Autor: Sabine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe festgesellt das RTS & DSR mit beim Boot togglen.
--------------------------------------------------------
/RES_CPU =  RTS  & !(DSR)
-----------------------------------------------------------------
WIR müssen das "NOT" DSR  berücksichtigen, sonst ist das wie beim
LPT - ISP-ATMEGA, der macht dann einen Reset wenn man den PC-Bootet,
und dann glaubst du die CPU ist mitendrin abgesoffen.
Deswegen wird das mit der USB Lösung künstlich umgangen.

-----------------------------------------------------------------
Ich noch son Spg. Monitor rausgesucht.

Autor: Sabine (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Monitor

Autor: Sabine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...
LESE das bitte,
DEESIGN Leitfaden für.
INDUSTIE-ELEKTRONIK sehr gut bemacht.
----------------------------------------------------------------

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.