mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Kleinrechner


Autor: Tomte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich bin ziemlich unwissend was Platinen und sonstiges angeht. Deswegen 
bin ich auch nicht sicher, ob ich die Frage hier richtig platziere.

Es geht darum, dass ich gerne einen Kleinrechner basteln würde, der 
nicht mehr inne hat, als ein wenig CPU, Speicher und (wichtig!) ein 
WLAN-Funkmodul.

Wie würde ich vorgehen, wo bekomme ich die Einzelteile her und wie teuer 
würde/könnte so etwas werden?


Ich danke vorab schonmal vielmals für diejenigen, die sich die Zeit 
nehmen auf meine Anfrage zu antworten :)


mfg
Tomte

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss es.

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich bin ziemlich unwissend was Platinen und sonstiges angeht. Deswegen
> bin ich auch nicht sicher, ob ich die Frage hier richtig platziere.

Passt schon. µC&Elektronik wär allerdings passender.

> Es geht darum, dass ich gerne einen Kleinrechner basteln würde, der
> nicht mehr inne hat, als ein wenig CPU, Speicher und (wichtig!) ein
> WLAN-Funkmodul.

Wieviel Aufwand bist du denn bereit zu betreiben? Wenn du von Hardware 
bis zur Software ALLES selber machen willst, dürfte das locker ein Jahr 
dauern. Wenn du Anfänger im Bereich Elektronik bist, wird das sicher 
eine Nummer zu groß für ein erstes Projekt.

> Wie würde ich vorgehen, wo bekomme ich die Einzelteile her und wie teuer
> würde/könnte so etwas werden?

Für einen richtigen Rechner mit Linux,etc drauf benötigst du einen 
fetten Mikrocontroller (ARM9, AVR32, SH8, ...), externen Flash und RAM, 
FBAS-Ansteuerung für den Bildschirm, ....

Die meisten Bauteile dürften kaum in Hobby/Anfänger lötbaren Gehäusen 
verfügbar sein. Und einige Komponenten wie z.B. der WLAN-Controller 
dürfte in kleinst-Mengen privat auch kaum beschaffbar sein.


Ein Tipp:

Vergiss das mit dem Kleinrechner selber bauen (erstmal) wieder und fang 
entweder mit dem AVR-Tutorial hier auf der Seite an. Damit wirst du aber 
kein WLAN hinbekommen. Oder nimm eine fertige Hardware und experimentier 
damit.

Ein beliebiges ARM9-Evaboard mit mindestens einem USB-Anschluss und ein 
beliebiger USB-WLAN-Stick und Linux als Betriebssystem ist sicherlich 
der einfachste Weg.

Autor: BillX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an deiner stelle würde ich mir einen linksys wrt54g oder siémens se505 
oder sonst eine hardware kaufen und da die software für schreiben wie du 
sie brauchst .... gibts auch nen nettes linux für so ´das du nicht bei 0 
anfangen must!

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir nen billiges Netbook und zerlege das!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.