mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Video abspielen


Autor: Knuddelmich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte ein Video, welches sich auf einer SD karte befindet, auslesen 
und auf meinem Bildschirm wiedergeben. Halt, dass die Bildinformationen 
dekodiert und an VGA weitergeleitet werden. Ist das möglich?
Habt ihr Ideen/Informationen (ganze Projekte) oder so dazu? Ich muss 
mich in die Materie einarbeiten.

herzlichst, km

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist das möglich?

Möglich ist alles. Die Frage ist nur ob du genügend Geld hast.

Autor: Reinhard B. (brainstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisschen mehr Infos zu den Rahmenbedingungen wären nicht schlecht. So 
wie du die Frage stellst, kann man genausogut als Antwort geben: USB 
Cardreader an den PC, SD Karte rein und Doppelklick auf's Video. :-)

mfg

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafuer brauchst du einen ATtiny, einen VGA-Stecker und den 
SD-Karten-Slot...

Autor: sebba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt macht ihm doch nicht so viele Hoffnungen!

Da du im µC und Elektronik Forum fragst nehme ich an dass du was selber 
entwickeln willst... und so wie du fragst:
Nein, das geht nicht (zumindest wirst du es nicht schaffen)

Sag uns genau was du kannst und was du willst! Dann hilft man dir evtl.
(Und wenn du dafür nur 5 min brauchst solltest du es garnicht erst 
abschicken, wir brauchen es schon ein wenig durchdachter und 
detaillierter)

Gruß
Sven

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es geht schon:
Ein AVR mit 4kByte SRAM kann ein Bild mit etwas mehr als 160x120 
erzeugen (bei 8bpp). So 1-2fps sollten mit unkomprimiertem oder RLE 
komprimierten Video schon machbar sein.

Autor: KarlS. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

ich bin Informatikstudent an der Universität Paderborn - mein 
Studienschwerpunkte liegen auf medizinischer Bildverarbeitung und 
Mustererkennung. Mit C bin ich gut vertraut.
Hobbymäßig beschäftige ich mich seit 3 Jahren mit den AVR, generell mit 
Elektronik seit dem ich denken kann.

Was will ich nun tun?
Vor 8 Monaten habe ich mir ein Beamer gebaut. Dieser arbeitet mit einem 
TFT Display. Bislang brauchte ich ein PC zum abspielen. Nun möchte ich 
auf den Computer verzichten (zimlich unhandlich, auch mache ich das um 
mich fortzubilden. Das ist halt kein Mittel zum Zewck sondern nebst ein 
Hobby).

Gedacht habe ich an ein tft 4Zoll Display, welches eine Auflösung von 
380x234 Pixel hat. Dieses Display soll nun nicht mehr die 
Videoinformationen vom PC erhalten, sondern direkt von einer SD karte 
auslesen könnten (das ich mir beispielsweiße eine gekaufte DVD auf die 
SDK ziehe). Nun bin ich dabei dieses Projekt zu planen.

Das ich ein µC brauch ist klar - sonst wäre ich nicht hier.
Ein SD-Karten-Slot natürlich auch.
Nun müssen die Videoinformationen von der SD ausgelesen und auf den 
Display ausgegeben werden. Geplant habe ich großartig noch nichts. Meine 
Frage war erst ob es überhaupt realisierbar ist (das ist immer meine 
erste Frage :)). Ist ein AVR zu schwach dafür? Kann ich nicht ein ARM 
Entwicklungsboard nehmen? Gibt es keine Video-iwas-Chips dafür?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR viel zu schwach. Das ist aber ein winziges Problem, wenn ich mir 
dein Display ansehe: 380x234 Pixel, die du in Metergross aufblaehen 
willst? Nein, sieht das scheisse aus!

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nen DVD Player mit VGA Ausgang empfehlen.

Autor: KarlS. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist aber ein winziges Problem, wenn ich mir
> dein Display ansehe: 380x234 Pixel, die du in Metergross aufblaehen
> willst? Nein, sieht das scheisse aus!

Und das entnimmst du aus? Und es sieht nicht scheisse .. ähm, scheiße 
aus.

> Ich würde nen DVD Player mit VGA Ausgang empfehlen.

Das klingt jetzt fieser als es gemeint ist, aber wenn jemand ein Wecker 
bauen will, sagst du auch nicht: "Kauf dir einen bei Aldi, gibts gerade 
im angebot" oder?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KarlS. wrote:
>> Das ist aber ein winziges Problem, wenn ich mir
>> dein Display ansehe: 380x234 Pixel, die du in Metergross aufblaehen
>> willst? Nein, sieht das scheisse aus!
>
> Und das entnimmst du aus? Und es sieht nicht scheisse .. ähm, scheiße
> aus.
Ich habe selber einen DIY-Beamer, der allerdings in einer anderen Klasse 
spielt.
>> Ich würde nen DVD Player mit VGA Ausgang empfehlen.
>
> Das klingt jetzt fieser als es gemeint ist, aber wenn jemand ein Wecker
> bauen will, sagst du auch nicht: "Kauf dir einen bei Aldi, gibts gerade
> im angebot" oder?
Doch, wenn man soviel Ahnung hat wie du schon.

Autor: KarlS. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dude, da ich deine posts bis jetzt eh nicht gebrauchen konnte, ignoriere 
ich dich mal einfach.

>> Ich habe selber einen DIY-Beamer, der allerdings in einer anderen Klasse
spielt.

Natürlich. Daher geht man sofort davon aus, dass man ein metergroßes 
Bild projezieren will.

>> Das klingt jetzt fieser als es gemeint ist, aber wenn jemand ein Wecker
>> bauen will, sagst du auch nicht: "Kauf dir einen bei Aldi, gibts gerade
>> im angebot" oder?
> Doch, wenn man soviel Ahnung hat wie du schon.

Süß. Geh schlafen Baby. Wenn du Ahnung hättest, würde nicht nur misst 
aus deinem Mund kommen. Und die bezeichnung baby nehme ich mir einfach 
mal aus deiner infantilen reaktion (obwohl nicht mal eine passende 
aktion gewesen ist) heraus.

Das Thema interessiert mich zudem mehr als eine auseinadersetzung mit 
dir. Vor allem weil ich nicht mit deinem metergroßen Beamer und 
Fachwissen mithalten kann, daher:

hoffe ich mal auf konstruktive beiträge :)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um Video abzuspielen, muss zunächst geklärt werden, was "Video" 
überhaupt sein soll. Ich vermute, daß es sich beispielsweise um 
DivX-Filme oder dergleichen handelt. Um die abzuspielen, muss die Datei 
mit ausreichender Geschwindigkeit vom Speichermedium gelesen werden und 
dabei der enthaltene (äußerst stark) komprimierte Videodatenstrom 
decodiert und in "Echtzeit" in den Bildschirmspeicher der das Display 
ansteuernden Hardware übertragen werden.

Das ist mit einem Microcontroller auch in Ansätzen nicht zu schaffen; 
bedenke, daß das auch ein PC mit 486er-CPU nicht hinbekommt.

Daß die Auflösung des hier Verwendung finden sollenden Displays deutlich 
geringer ist, als die eines üblichen PC-Monitores, ist irrelevant, der 
Aufwand der Decodierung des komprimierten Videodatenstromes und der des 
Lesens vom Speichermedium bleibt ja der gleiche.

Fazit: Vergiss es.

Autor: KarlS. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus t. Firefly:
Danke erstmal für dein konstruktiven Beitrag.

Mit der Macromedia Flash Software kann man Videos runterschrauben. 
Sprich, wenn es für die Auflösung 1024x785px ausgelegt wurde, kann man 
es auf eine andere größe setzen. Youtube macht es beispielsweiße so, 
weil die Player eh nicht so groß und man daher auch nicht die beste 
auflöung brauch. In diesem Fall ist das doch ähnlich.
Würde es so nicht gehen?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KarlS. wrote:
> Natürlich. Daher geht man sofort davon aus, dass man ein metergroßes
> Bild projezieren will.

Wenn ich die Dimensionen meines Beamers runterrechne, dann duerfte ein 
Beamer mit deinem Display ein Bild von einem guten Meter machen. Wenn 
man einen Blick in die Foren wirft, kann man zig mal lesen: Diese 
Displays sind scheisse. Selbst wenn dieses Display kein Beamer waere, 
koennte man darauf kaum Filme schauen, alleine DVD-Aufloesung ist ja 
doppelt so viel. Spar dir deine Beteuerungen, es interessiert mich im 
Prinzip nicht.

> Süß. Geh schlafen Baby. Wenn du Ahnung hättest, würde nicht nur misst
> aus deinem Mund kommen. Und die bezeichnung baby nehme ich mir einfach
> mal aus deiner infantilen reaktion (obwohl nicht mal eine passende
> aktion gewesen ist) heraus.

"Infantilismus zeigt sich in der psychologischen Definition meist in 
Form von hemmungslosen, undisziplinierten, emotionalen Verhaltensweisen 
wie beispielsweise Trotz, Egozentrismus und Imponierverhalten, oder 
allgemeiner im Fehlen einer altersentsprechenden Selbstkenntnis."
Was genau findest du davon in meiner Reaktion?
Wenn du Ahnung haettest, haettest du die Frage in diesem Thread nicht 
gestellt, ueberlege mal wieviel Leistung ein PC braucht, nur um DVDs 
wiederzugeben. Und du kommst mit dem AVR?
Deine Antwort auf rufus Post zeigt, dass du ihn nichmal verstehst, also 
nimm dir nicht raus, meine "Ahnung" zu bewerten. Erbaermlich.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KarlS. wrote:
>> Ich würde nen DVD Player mit VGA Ausgang empfehlen.
>
> Das klingt jetzt fieser als es gemeint ist, aber wenn jemand ein Wecker
> bauen will, sagst du auch nicht: "Kauf dir einen bei Aldi, gibts gerade
> im angebot" oder?
Naja bei nem Wecker okay, aber eine Videoplayer ist ne paar Nummern 
größer und die Zeit und das Geld kann man sinnvolelr in seinen 
Selbstbaubeamer stecken (hab auch einen), spart auch ne Menge Frust. Ich 
hab eine von XORO der spielt CD/DvD ab in DivX Format hat VGA und HDMI 
Ausgang und ist noch ganz Handlich... bei der Video sache mußt du auch 
bedenken du mußt auch noch den Sound ausgeben! Unkomprimiert oder leicht 
komprimiertes Video würde gehen, aber mal ehrlich das macht doch kein 
Spaß.
Alternativ gibts auch so Mini PC passiv gekühlt 
(Beitrag "Re: [V] Ein paar Schnäppchen!") da hat man mehr 
freude dran. :)

Wenn du dich garnicht davon abbringen lassen  kannst:
Fang erstmal auf dem PC an! und zwar derart das du deinem Programm ein 
Video reingibst und diese dir die Frames als Bitmap anzeigt/extrahiert 
OHNE nutzung der Windows API oder etwagier DLLs... Dann wirst du schnell 
sehen das das nicht ganz ohne ist.

Hab selbst mal nen Videocodec der auf meinem Huffman komprimierung 
basiert für AVR programmiert, ist aber nur SW 240x64 Pixel kein Sound 
und bestimmt nicht DVD tauglich ;)

Autor: KarlS. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reicht dir eine Aufzählung?
- Undiszipliniert
- emotionalen Verhaltensweise
- Egozentrismus
- Imponierverhalten würde aus zutreffen, ließe man die Sache mit 
männlein weiblein raus
- altersentsprechenden Selbstkenntnis
- extremste Subjektivität
- schnelles Beleidigt sein
- Streitlustigkeit
- Fehler in der Wahrnehmung (siehe Subjektivität)
- schließlich deine unglaubliche selbstüberzeugte arroganz
- dein drang letzendlich als "ein ganz toller Kerl" dastehen zu müssen.

Ich bin aber nicht dein Psychologe. Schau einfach mal ins IKEA 
Kinderparadies vorbei.

> Und du kommst mit dem AVR?

Lern lesen.

> Deine Antwort auf rufus Post zeigt, dass du ihn nichmal verstehst, also
> nimm dir nicht raus, meine "Ahnung" zu bewerten. Erbaermlich.

Darum geht es dir. Okay, du bist der tollst und beste. Nun lass mich in 
ruhe. Das ist mein Thread.

Möge ein Moderator bitte alle Posts von dude aus meinem Thread 
entfernen? Danke.


> Um die abzuspielen, muss die Datei
> mit ausreichender Geschwindigkeit vom Speichermedium gelesen werden und
> dabei der enthaltene (äußerst stark) komprimierte Videodatenstrom
> decodiert und in "Echtzeit" in den Bildschirmspeicher der das Display
> ansteuernden Hardware übertragen werden.

Womöglich ist eine SD karte nicht die beste Wahl.
Das problem mit dem decodieren kann ich vielleicht abschwächen indem ich 
CorePNG nutze?

Autor: KarlS. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi,
ich muss mir dein Post nochmal durch den Kopf gehen lassen :)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, er versteht mich auch nicht.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also mal abgesehen das sich der poster der frag unmöglich verhält, 
sprich du - glaub ich nicht das du das schaffen wirst.

das ist ein projekt das nciht ganz ohne ist, das haben dir schon ein 
paar geschrieben, sei nicht gescheiter als alle anderen. wenn du glaubst 
das du es schaffen kannst dann frag nicht hier nach und sei entäuscht 
und besser wisserisch wenn wer antwortet das es nicht gehen wird bzw. du 
es nicht schaffen wirst.

es ist der völlig falsche ansatz hier her zu gehen sein ideen zu 
präsentieren und glauben zu können das du dann ein fertiges howto 
bekommst!

ich würde dir einfach mal empfehlen dir gedanken zu machen was dein 
system können muss (Anforderungsliste)

dann gedanken machen wie du es umsetzten willst, viel research. was gibt 
es am markt (uC, uPs, Decoder chips, etc.) was für software gibt es, ist 
es sinnvoll ein OS zu nehmen, etc.

Dann kann man ein system design machen

und dann kann man das system entwickeln

und dann kann man fehlersuchen

und dann kann man ...

Aber um auch etwas konstruktives zu deinem "Projekt" beizutragen, ich 
denke mit einem AVR32 könntest du es hinbekommen.

Grüße

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von VIA gibts es sehr schöne PICO-ITX Boards...

Die kriegst du vlt. noch in deinem Beamer unter.

Stellt sich dann nur die Frage ob die auch ne DVD decodiert bekommen...

Wenns doch mehr Power sein soll:
Es gibt z.B. von Beckhoff MBs im 3,5" Format und mit Core2Duo
(Die sind nich ganz billig geb ich ja zu)

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ja eine ganze Reihe von "MP3-Playern", die sogar Video abspielen 
können, manche davon passen in eine Streichholzschachtel. Klar, da sind 
hochgezüchtete Spezial-ICs drin (bzw. ASICs) ... also KLEIN geht es 
schon.

In Verbindung mit der bescheidenen Auflösung, die dem OP genügt, wäre 
sowas sichr die geeignete Hardwarebasis. Nur mit dem Selberbauen ist es 
halt ein wenig schwierig ...

Frank

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht als Referenzpunkt:
Um ein Xvid/Theora Video in der geforderten Auflösung rein in Software 
abzuspielen, (mplayer auf Linux-Framebuffer) hat bei mir ein 200MHz 
StrongArm gereicht.
Und mit dem AVR32 sollte das noch wesentlich besser und mit weniger 
Stromverbrauch gehen, wenn man der Atmel-Werbung glaubt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.