mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ford Autoradio 5000 RDS -Wechslereingang als AUX Missbrauchen


Autor: Reiner L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Musste mir ein altes Ford 5000 RDS-EON einbauen und möchte daran einen 
AUX-Eingang zaubern um einen MP3-Player dran zu betreiben. Das Radio hat 
ne Buchse zur CD-Wechsler Steuerung mit Audiokontakten. Leider erscheint 
beim Versuch auch CD zu schalten nur "NO-CD" im Display und das wars.

Wie kann ich dem Radio einen Wechler vorgaukeln damit ich an der Buchse 
Audio einspeisen kann?

Ich habe hier, durch einen ähnlichen Beitrag hier, 
"http://www.mictronics.de/?page=cdc_proto#FordACP" das Protokoll 
gefunden, aber ich blick da nicht wirklich durch.

Hat ev schon mal jemand sowas gebaut, der seine sourcen teilt??

Lohnt der Aufwand überhaupt?

Vielen Dank

Reiner L.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Einfachste wird sein, das Aux-Signal direkt in der Schaltung
einzuspeisen, aber dazu bräuchtest Du einen Schaltplan. Ein mechanisches
Lautstärkepoti wird das Radio ja wohl nicht mehr haben.

Autor: KBF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jack:
Und wie willst du dann auf den Eingang umschalten?

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür mußt Du selber sorgen, z.B. Analogschalter, die mit
Logikpegel umgeschaltet werden, bedeutet halt einen zusätzlichen
externen Schalter.

Autor: Reiner L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hay

Ich hatte gedacht: Man nehme einen Tiny puste diesen Code drauf, schiese 
ihn so an und dann glaubt das Radio das ein Wechsler da ist.

Hauptsache ist das Radio "sieht" einen Wechsler, bleibt im Modus 
Wechsler stehen schaltet die Audioeingänge durch.
Was im Display steht is mir wurscht.

Ich entschuldige mich schon mal für mein Schmarotzer dar sein, aber wenn 
das schon mal jemand gebaut hat ist das Rad ja schon erfunden ...

Gruss Reiner

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...naja, meistens haben die protokolle der radios ja einen namen, wie zB 
"unilink" o.ä. - danach mal googlen, denn von diesen adaptern gibt es 
wahrlich recht viele im netz. ob es jetzt aber speziell zu DIESEM ford 
oem radio was gibt, bleibt natürlich fraglich...findet man adapter bei 
e*ay? die sind mit 30€ für jvc zB auch nicht ZU teuer.

Klaus.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hatte gedacht: Man nehme einen Tiny puste diesen Code drauf, schiese
>ihn so an und dann glaubt das Radio das ein Wechsler da ist.

Ein kleines Beispiel dafür, welche Hürden da zu überwinden sind:

Beitrag "CD Wechsler Protokoll"

Autor: Reiner L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jack

Über den Thread habe ich die Ford-Protokollbeschreibung gefunden :).
Ich hatte gehofft das CD aktivieren hätte schon jemand gebaut ...
Es soll ja auch kein echter Emulator werden - nur den Radio sagen hier 
ein Wechsler der Audio sendet.

Gruss Reiner

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es soll ja auch kein echter Emulator werden - nur den Radio sagen hier
>ein Wechsler der Audio sendet.

Das ist schon klar, einfach nur den CD-Eingang freischalten. Das müsste
aber doch zu schaffen sein wenn Du das Protokoll hast.

Pläne für die Hardware gibts doch auch, oder scheitert es daran?

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...die hardware ist ja da wohl eher kindergeburtstag...

Klaus.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir grade das Protokoll angesehen, da hab ich schon bessere
Beschreibungen gesehen. Wahrscheinlich wird man nur schlau draus, wenn
man schon andere Protokolle kennt. Es fängt ja schön mit Byte 0 an,
aber ab Byte 4 wirds komisch.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Byte 0    1    2    3    4    5
>     0x71 0x9B 0x82 0xFF 0x01 Checksum

Habe doch was gefunden. Das ist die "No Disc Message".

Wenn man als Byte 4  0x00 einträgt, bekommt man "Disc OK Message".

Das müßte eigentlich zum Freischalten reichen.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ohne irgend ein init? naja...wenn das mal klappt :) KANN aber 
natürlich sein.

Klaus.

Autor: Reiner L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus Hallo Jack

Ich muss gestehen über die Hardware hbe ich mir nich keine Gedanken 
gemacht, aber da wird ja ein Max-481 vorgeschlagen. Das zusammen an eine 
kleinen AVR - glaube das bekomm ich irgend wie hin (wenn schon eine 
Schaltung getestet fertig ist nehm ich aber auch die (die Geschichte mit 
dem Rad :) ) ).

Was mir doch sehr viel mehr Kopfzerbrechen bereitet ist diese 
Protokollgeschichte. Sowas hab ich noch nie gemacht. Bin nur 
gelegenkeits-hobby Bastler.

Noch mal Aufwandsabschätzung: Hab bei .bay nen ipod-Adapter für 39,- mit 
line-in gefunden. sollte ich einfach den nehmen? Auf den IPod kann ich 
verzichten - hab ich nich - aber ich hätte mein Line-in.

Gruss und vielen Danke für Eure Mühe und Hilfe!!
Reiner

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kauf ihn, glaubs mir :)

Klaus.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was mir doch sehr viel mehr Kopfzerbrechen bereitet ist diese
>Protokollgeschichte. Sowas hab ich noch nie gemacht. Bin nur
>gelegenkeits-hobby Bastler.

Ich würde es einfach mal mit der "Disc OK Message" probieren.
Du inialisierst den UART mit 9600 Baud.

Falls Du einen ATmega verwendest, landen die 8 Datenbits
in UDR, das 9. in RXB8, ein Bit des Registers UCSRB.

Das 9.Bit ist immer 0, erst beim letzten Byte wird es gesetzt um
das Ende der Message anzuzeigen.

>Checksum: Simply add all bytes of message to calculate the checksum.

Viel Glück.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder missbrauchst die rechner uart dazu (com), wenn das geht - evtl 
halt pegelwandler.

Klaus.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...oder missbrauchst die rechner uart dazu (com), wenn das geht - evtl
>halt pegelwandler.

Witzbold. Zeig mir mal, wie Du das neunte Bit setzt.

Ganz abgesehen davon, daß Du den Max481 nicht ansteuern kannst,
und einen zusätzlichen 232 brauchst.

Autor: Reiner L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus, Hallo Jack

Ich werde kaufen ...
Scheint mir das am schnellsten Zielführende zu sein.
Und wenn ich mal Langeweile hab probier ich das mal selber aus. Die 
Bauteile sind ja nur Pfennigbeträge aber das Knowhow halt ...
Dann muss das auch noch sauber KFZ-tauglich werden ...

Danke für die Entscheidungshilfe und Eure (An)teilnahme!!

Euch (allen) schöne Festtage

Reiner

Autor: Georg S. (georg_s75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
für die meisten hat sich das Thema bestimmt erledigt aber

für alle die mit wenig Aufwand Aux im Ford 5000 rds nachrüsten möchten.
Selber hatte ich keine anständige Lösung gefunden, darum hab ich es 
selber gelöst.
Arbeitsaufwand <20min
Benötigt: Aux Kabel und Lötgerät mit dünner Spitze

Und zwar habe ich es gelöst, indem ich den Tape Kanal (hinter dem 
Kasseten Vorverstärker und Entzerrer) verwendet habe und am nächsten 
Verbindungspunkt auf der Platine zum ersten pin vom 70047SB (ähnlich wie 
TEA0675T) aux-in l und am Verbindungspunkt der mit dem letzten pin 
verbunden ist  aux-in r angelötet. Die Masse habe ich am 16pin von 
70047SB angelötet.

Am Kassettendeck habe ich dann den den hinteren Taster abgeklemmt und 
den an der rechten Seite überbrückt.(alternativ Kassette einlegen)

Wegen dem Rauschen im Leerlauf habe ich die Leiterbahnen zum  ersten und 
letzten pin vom  70047SB durchtrennt (dafür wird ein Rückbau 
schwieriger)
Außerdem habe ich den Kassetten-Motor abgeklemmt.( man kann auch das 
ganze Kassettendeck raus werfen und die nötigen Verbindungen direkt auf 
der Platine setzen oder auch einen Umschalter zwischen Kassettendeck und 
Aux installieren.

Die Qualität ist (für das Radio) super (man könnte sicher noch was an 
verbessern  aber nötig ist es nicht) z.B. ist es empfindlicher , wie ein 
normaler Aux Anschluss und beginnt bei hohem IN-Pegel zu verzerren.

Jeder, der meiner Anleitung folgt tut dies auf eigens Risiko. :D

Für alle die Fragen haben einfach per PN
Schöne Grüße
Georg

Autor: Klaus B. (forrestjump)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so trivial ists wohl nicht....

habe das selbst auch, allerdings bei einem Grundig Autoradio gemacht.
Aber der Wechsler war noch vorhanden, so dass man nur die Eingänge am 
Autoradio beschalten musste. Klappt gut, obwohl "NO Disc" im Display 
angezeigt wird.

1. Alternative, einen gebrauchten Wechsler besorgen, Eingänge belegen 
und in den Kofferraum legen.

2. Alternative: es gibt Kassetten mit Klinkensteckerkabel zum einlegen 
die das AUX Signal dann über den Kopf einspeisen. Wenig schöne Lösung da 
ggf. mit Hintergrund Geräuschen verbunden.

3. Alternative ein sogenanntes XCar Link auch zu finden in der Bucht
Artikelnummer: 110933361798
für etwa 45 Euro
USB SD MP3 CD Wechsler V2 - 2012 - Ford 5000 6000 7000 9000 VNR 4500 CD 
RDS EON

das Passt

Viel Spaß beim basteln :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.