mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD Wandler Mega16


Autor: Cs_ Explorer (cs_explorer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin gerade etwas irritiert...

Mein Vorhaben ist folgendes: Ich möchte gerne mit einem AT Tiny die 
Ausgabefrequenz meines ATMega messen. Der Mega erzeugt z.B. eine PWM 
oder ein anderes Signal. der Tiny bekommt dieses Signal auf einen 
AD-Wandler Eingang.

Frage 1:

Wenn der Ad-Wandler 10 bit hat, dann bedeutet das doch dass ich das 
Signal in 1024 Stufen einteilen kann. Also z.B. 5V / 1024 ist dann die 
Auflösung. Ist das richtig?

Frage2:

Wenn der Tiny mit 8 MHz läuft, dann müsste er doch laut Sampling Theorem 
eine Frequenz von bis zu 4 MHz messen können. Oder hab ich da was falsch 
vertanden???

Frage 3:

Wenn ich eine Frequenz messen will, muss doch die Abtastrate des ADC 
bekannt sein... Hier verstehe ich das Datenblatt wohl nicht richtig. Die 
frage ist wie schnell Tastet der Tiny wenn er mit 8 Mhz betrieben wird 
das Sinal am eingang effektiv ab?

Danke schonmal

CS

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Cs_ Explorer (cs_explorer)

>Ausgabefrequenz meines ATMega messen. Der Mega erzeugt z.B. eine PWM
>oder ein anderes Signal. der Tiny bekommt dieses Signal auf einen
>AD-Wandler Eingang.

Mit dem AD-Wandler misst man keine PWM sinnvoll.

>Wenn der Ad-Wandler 10 bit hat, dann bedeutet das doch dass ich das
>Signal in 1024 Stufen einteilen kann. Also z.B. 5V / 1024 ist dann die
>Auflösung. Ist das richtig?

Ja, siehe AD-Wandler.

>Wenn der Tiny mit 8 MHz läuft, dann müsste er doch laut Sampling Theorem
>eine Frequenz von bis zu 4 MHz messen können. Oder hab ich da was falsch
>vertanden???

Du hast was falsch verstanden. Der AD-Wandler im AVR läuft mit bis zu 
200 kHz Arbeitstakt. Das ist NICHT die Abtastrate. Denn für eine 
Abtastung + AD-Wandlung braucht der ADC ca. 13 Takte. Somit ist die max. 
Abtastfrequenz ca. 15 kHz.

>Wenn ich eine Frequenz messen will, muss doch die Abtastrate des ADC
>bekannt sein...

Frequenzen misst man mit einem Zähler/Timer. So auch PWM-Signale.

>frage ist wie schnell Tastet der Tiny wenn er mit 8 Mhz betrieben wird
>das Sinal am eingang effektiv ab?

Siehe oben.

MfG
Falk

Autor: Cs_ Explorer (cs_explorer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke erstmal...

d.h. Ich hann keine schelle Signale damit messen??? Dann kann ich 
genausogut - oder besser - über die Soundkarte messen - die geht ja bis 
44 kHz...

Wie kann ich denn dann schnelle Signale 1Mhz-10Mhz vernünftig messen?

Gruß Cs

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnelle analoge Signale mit einem Osziloskop.

Schnelle digitale Signale mit einem Logic analyzer.

Wenn es nur um die Frequenz geht (unabhängig von der Signalform), dann 
mit einem Frequenzzähler.

Autor: Cs_ Explorer (cs_explorer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja gerade das Problem... Oszi ist zu teuer... Dachte ich könnte 
das Signal abtasten und dann den ermittelten Wert (Freq) über RS232 an 
den Pc schicken...

Also so ne Art billig Oszi über den uC abtasten und das Ergebis an den 
Pc oder ein Display senden...

Naja schade dann werde ich mir wogl doch was anderes übeberlegen müssen.

Bei Conrad gibt es eine Messkate für 160 Euro... Die dann per Sw die 
Signale darstellen kann... Ist mir aber "nur zum Testen" eigentlich zu 
teuer (Student)...

Gruß Cs

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Cs_ Explorer (cs_explorer)

>Signale darstellen kann... Ist mir aber "nur zum Testen" eigentlich zu
>teuer (Student)...

Was willst du denn testen?

MFg
Falk

Autor: Cs_ Explorer (cs_explorer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich will analoge Signale "testen"... Bisher hab ich analoge Signale 
über die Soundkate eingelesen... War auch kein Problem. Allerdings sind 
jetzt die Frequenzen der Analogsignale nun höher und die Soundkarte 
reicht nicht mehr aus... Daher suche ich nun nach einem "biligen" Weg 
schnellere Signale abtasten zu können.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Cs_ Explorer (cs_explorer)

>reicht nicht mehr aus... Daher suche ich nun nach einem "biligen" Weg
>schnellere Signale abtasten zu können.

Dann kauf dir ein USB-Scope oder gebrauchtes Digitaloszi. 20MHz sollten 
reichen. Rechne mal mit 200..400 Euro.

MFG
Falk

Autor: Ooohhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zieh Dir ueber EBay ein gebrauchtes Scope rein. Das gibt's fuer eine 
Handvoll Euros.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.