Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR USB-programmer mit oder ohne tristate buffer-IC


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gerd (Gast)


Lesenswert?

Hallo,
ich überlege die Programmierung der AVRs über USB zu versuchen.
Zwei Schaltungen liegen nun vor.
http://www.fischl.de/usbasp/
arbeitet mit  Attyny2313

und alternativ
http://www.ladyada.net/make/usbtinyisp/index.html
arbeitet mit  Attyny2313 und zusätzlich  74AHC125 tristate buffer 
nachgeschaltet.

Soweit ich die Funktion verstehe wird dieser IC verwendet um die
Programmierleitungen nach dem programmieren auf high zu schalten.

Aber macht das der Attiny2313 nicht auch?

Ich frage mich nun ob ich den programmer mit oder ohne den buffer bauen 
soll?

Danke für einen Hinweis zur Notwendigkeit des ICs

Gerd

von Läubi .. (laeubi) Benutzerseite


Lesenswert?

Naja der Tiny kann das auch... ob er das macht --> SOurce code ansehen.
Der zusätzliche Buffer ist ggf auch zum Schutz des AVR oder zur 
Pegelwandlung (5V-->3,3V)
> Remove the jumper and it will self-power but buffer the I/O
> to match the target device. (v2)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.