mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LTspice: Wie Leistung bestimmen


Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ctrl-alt-Linksklick kann ich mir den Verlauf der umgesetzten 
Leistung anzeigen lassen.

Was mich aber interessiert, ist die Fläche unter dieser Kurve in einem 
Zeitintervall.

Wie kann man die bekommen?

Autor: Michas Rob (michas_rob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Oder einfach [ALT] gedrückt halten und auf das gewünschte Bauteil 
klicken.

mfg

Micha

Autor: Michas Rob (michas_rob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups... schlampig gelesen...

Na klar, ein Integral hilft hier auf alle Fälle...

LG

Micha

Autor: Tobi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass dir Stützpunkte ausgeben und bestimm mit der
Schrittweite die Fläche ...
Brauchst du eine Funktion musst du numerisch Integrieren ...
0815 Mathe, das jeder der Spice nutzt auch mal gesehen haben sollte ...

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schreibt:
> Mit ctrl-alt-Linksklick kann ich mir den Verlauf der umgesetzten
> Leistung anzeigen lassen.
>
> Was mich aber interessiert, ist die Fläche unter dieser Kurve in einem
> Zeitintervall.
>
> Wie kann man die bekommen?

Zeitintervall durch Ausschnitt auswählen und dann Strg + Linksklick auf 
den Graphenbezeichner.

Christian.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, ich denke, ich komme klar.

Nachtrag:
> Zeitintervall durch Ausschnitt auswählen und dann Strg + Linksklick auf
> den Graphenbezeichner.

Das ist natürlich noch besser...

Autor: der falsche Zuckerle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Was mich aber interessiert, ist die Fläche unter dieser Kurve in einem
> Zeitintervall.

Das ist dann aber keine Leistung mehr sondern eine Energie

P * t = [Ws = Nm = J] = Energie

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sag euch mal, wie man einen klassischen Integrator baut:
Einfach an eine "Formel"-gesteuerte Stromquelle einen 1F Kondensator 
dran hängen. Wenn man die Integration erst ab einem gewissen Zeitpunkt 
starten will, setzt man eben noch einen Schalter parallel zur Kapazität.
mfg mf

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mini Float

Statt einer Schaltung mit Stromquelle und Kondensator kannst du auch 
eine B-source mit Formel idt() oder idtmod() nehmen.

Beispiel mit Bv-Quelle:

V=idt(V(a))


Komplette Syntax:

idt(x[,ic[,a]])
 Integrate x, optional initial condition ic, reset if a is true.

idtmod(x[,ic[,m[,o]]])
 Integrate x, optional initial condition ic, reset on reaching modulus 
m, offset output by o.

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist dann aber keine Leistung mehr sondern eine Energie
LTSpice zeigt zeigt bei ctrl+linksclick den Mittelwert, also mittlere 
Leistung und die Engerie an.

Die idt() Funktion an man auch gleich durch durch "time" dividieren und 
erhält die gemittelte Leistung..

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fralla schrieb:
> ctrl+linksclick den Mittelwert, also mittlere
> Leistung und die Engerie an

Aber immer nur über den gerade "eingezoomten" Zeitraum. Das hat mich 
schon oft gestört.

Danke Helmut für den Tipp. Werd ich mir mal näher ansehen.
mfg mf

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber immer nur über den gerade "eingezoomten" Zeitraum. Das hat mich
>schon oft gestört.
Gerade das find ich gut, den den Einschwingvorgang oder Startup will ich 
zb. nicht dabei haben.

Bei der Division der intgration idt() durch "time"

MFG Fralla

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.