mikrocontroller.net

Forum: Markt Suche Oszilloskop


Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja ich weiß die meisten werden denken, schon wieder einer dieser Theads.

Aber erstmal danke das ihr bis hier hin vorgedrungen seit.



Ich wollte mir privat also für meinen Eigengebrauch ein Oszilloskop 
anschaffen.

Gebraucht Kaufen ist für mich immer so eine Sache weil man weiß nie wie 
die Qualität ist bzw. was der Vorhalter damit alles angestellt hat.


Das wichtigste was man zu erst wissen muss ist WOFÜR brauche ich dieses.

In meinem Fall währe das einmal Analog, wo ich mich etwas besser 
auskenne.

Also Endstufen
20Hz-20kHz
bei Class-D sind das schon 200kHz-400kHz
Dann kommen Schaltnetzteile also Step-Up-Regler usw. da kommt man schon 
auf max. 1MHz wenn net sogar noch höher.

Von daher würden mir ein 10Mhz Oszilloskop reichen wenn man bedenkt das 
ich die 10Frequenz für Rechteckspannungen benötige, dass diese 
ordentlich angezeigt werden. Natürlich mit etwas Reserve über 10Mhz.

Das Hauptproblem ist. Ich werde ggf. später in die Digitaltechnik 
einsteigen und ich habe dort keine Erfahrungen werden Frequenzen 
benötigt werden.

Ich dachte bis jetst an so etwas.

Conrad
DIGIT.SPEICHEROSZILLOSKOP DSO-4042
Artikel-Nr.: 122402 - 62
kosten knapp 600Euro

Aber das ist viel Zeug besonders in der Ausbildung und befohr ich da 
irgendwelchen Mist kaufen frage ich doch lieber vorher nach möchte vor 
allem nicht das ich in einem Jahr merke das mir das viel zu schlecht 
ist.

Mir fällt bei diesem Exemplar schon direkt diese Angabe auf.

Abtastrate 250 MS/s Real Time, 25 GS/s equivalent

250MS/s heißt denke ich 250millionen mal in der Sekunde damit könnte ich 
denke ich ein Digitales Signal von 25MHz erkennen?
Was heißt equivalent?
Wie lange lässt sich ein Signal speichern also wie viele Sekunden kann 
man einspeichern?

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich verkaufe ein tragbares digitales Speicheroszi SDS 200A zum Anschluss
über USB an PC oder Laptop. Auf diesen Seite sind alle Details und
Bilder:
http://www.softdsp.com/product/sds200a_03.htm
http://www.softdsp.com/product/sds200a_01.htm

Da ich ihn nur für meine Diplomarbeit benötigte und er nun unbenutzt
rumliegt, möchte ich mich von ihm trennen.

NP 749,00Euro
VB 450,00Euro

Einen passenden Tastkopf verkaufe ich für 50,00Euro.

Autor: Honk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SDS 200A:
> Realtime sampling: 100MS/s using one channel, 50MS/s using two channels

War wohl nix.

Oszi sollte sich nur nennen dürfen, was einen Bildschirm und Knöpfe hat.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Conrad
> DIGIT.SPEICHEROSZILLOSKOP DSO-4042

Im Original ein GW Instek GDS-1042, das Conrad unter eigenem Namen 
vertreibt. 
http://www.instek.com/html/en/showproductdetal-e.a...

Das ist ein vernünftiges Gerät. Mit etwas Glück bekommt man es bei 
Distributoren deutlich billiger (MWSt auf die Preise drauf rechnen nicht 
vergessen). Allerdings muss man dafür einen Disti finden, der an Privat 
verkauft. Eventuell über hbe-shop.de bei Farnell anfragen lassen. 
Farnell hat das Gerät auf Anfrage, verkauft aber nicht direkt an Privat. 
hbe-shop.de schon.

Autor: frist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

> Gebraucht Kaufen ist für mich immer so eine Sache weil man weiß
> nie wie die Qualität ist bzw. was der Vorhalter damit alles
> angestellt hat.

Ich geh sehr pfleglich mit meinen Sachen um und hätte ein Hameg 604 
abzugeben. Das ist aber ein analoges Oszi, 2 Kanal 60 MHz.


> Conrad
> DIGIT.SPEICHEROSZILLOSKOP DSO-4042
> Artikel-Nr.: 122402* - 62
> kosten knapp 600Euro
>
> 250MS/s heißt denke ich 250millionen mal in der Sekunde damit könnte
> ich denke ich ein Digitales Signal von 25MHz erkennen?

Wobei dafür unter Umständen ein Logikanalyser viel praktischer wäre. 
Vielleicht ist ein analoges Oszi und ein PC-Logikanalyser eine gute 
Kombination für Dich. Ich hatte lang nur das analoge Hameg und dann 
einen Intronix LogicPort war eine sinnvolle Kombination.

> Wie lange lässt sich ein Signal speichern also wie viele
> Sekunden kann man einspeichern?

Wenn ich das richtig gelesen habe, dann speichert das DSO-4042 4000 
Messungen pro Kanal. Wie lange dann das Signal abgetastet wird hängt von 
der eingestellten Samplingrate ab.

Grüße
Flo

Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Joe

Bei einem Privat kaufen wollte ich gerade nicht^^

@ Hannes

Danke


Wie sieht das denn aus? Was sind denn so "Standart"-Frequenzen für µCs?

Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sry wegen Doppeltpost, kann mich jedoch im Moment nicht einloggen und 
deswegen meinen Artikel nicht editieren.

Eine Frage währe noch.
Gibt es eine Liste, in welcher man die nötige Bandbreite für ein 
bestimmtes Anwendungsbereich erfahren kann?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Redegle wrote:
> Sry wegen Doppeltpost, kann mich jedoch im Moment nicht einloggen und
> deswegen meinen Artikel nicht editieren.
>
> Eine Frage währe noch.
> Gibt es eine Liste, in welcher man die nötige Bandbreite für ein
> bestimmtes Anwendungsbereich erfahren kann?


Eine Liste dafür habe ich nicht zur Hand, aber so für die uC Controller 
Anwnendungen lese ich hier aus den meisten Postings das 60MHz oder mehr 
als ok betrachtet wird. Für andere Anwendungne müßtest Du dann mal sagen 
welche Du meinst.

> Bei einem Privat kaufen wollte ich gerade nicht^^

Da Du das so deutlich ausschließt, dann schau bitte keinesfalls in meine 
Standardempfehlung des Portals www.quoka.de .
Und kaufe dort keinesfalls das in

Beitrag "Philips PM 3240 Osziloskop"

von mir und anderen empfohlene Tektronix 2430, welches Deine 
Preisvorstellung erfüllt, aber von der Bandbreite locker die 25 MHz 
Signale darstellt.

Dein Conrad Teil wird bei 25MHz sicher auch etwas anzeigen, jedoch 
dürfte diese Anzeige wenig Ähnlichkeit mit dem Realen Signal haben.



bye,
Andrew

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
up

Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile bin ich bei so etwas angelangt aber irgendwo wird der Preis 
immer höher desto länger ich Suche.

Artikel-Nr.: 122857 - 62

Tektronic scheint aber bis jetst eine Top Marke zu sein hab nur gutes 
gehöhrt und ich hätte 10Jahre Garantie.

Voltcraft scheint zwar die Modelle von Tektronic im "billigem" Bereich 
alle nachgebaut haben aber bei Voltcraft weiß ich net was da hinter 
steckt.

Sonst würde ich mich für dieses entscheiden.

Artikel-Nr.: 122404 - 62

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Voltcraft ist eine Eigenmarke von Conrad.

Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe aber leider keine Informationen zur Qualität von Voltcraft.

Wenn ich schon sehe das Tektronix 10Jahre Garantie gibt zählt das für 
mich als Qualitätsmerkmal.

Somit kann ich rechnen, dass es 2200Euro kostet.
Da es aber 10Jahre mindestens hält sind das 220Euro pro Jahr.

Bei dem Exemplar von Voltcraft habe ich 2 Jahre Garantie wenn das nach 
2,5Jahren kaputt ist habe ich ein Problem.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mal hier im Forum. Da hat jemand mal ein Voltcraft-Gerät geöffnet 
und Bilder eingestellt...glaub mir, du wirst dir sehr genau überlegen, 
ob du diese Marke kaufst.

Dies ist meine persönliche Meinung und keine zu verallgemeinernde 
Tatsachenbehauptung. Die Ableitung von Rechtsansprüchen ist gänzlich 
ausgeschlossen.

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... aus Preisgründen würde ich ja bei Conrad allerhöchstens suchen und 
gucken ... aber nie bestellen!

Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts sonst noch Anlaufstellen wo man Tektronix kaufen kann?

Weil ich glaube das sind Standartpreise hab überall bei Neuware den 
selben Preis gesehen.

Frage ist nur ob ich mir zuerst nen schlechtes für 250Euro bei EBay oder 
so kaufen soll und dann in Jahren wieder kaufe oder ob ich direkt was 
gutes kaufen soll.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> Dies ist meine persönliche Meinung und keine zu verallgemeinernde
> Tatsachenbehauptung. Die Ableitung von Rechtsansprüchen ist gänzlich
> ausgeschlossen.
jupp, du bist so herrlich dumm. bitte post noch jahre weiter!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John Schmitz wrote:
> .... aus Preisgründen würde ich ja bei Conrad allerhöchstens suchen und
> gucken ... aber nie bestellen!

Bei den Oszis geben sie sich mit den professionellen Distributoren in 
Sachen Preis garnichts. Im Gegenteil, manchmal sind die sogar etwas 
guenstiger. Mit anderen Worten: In diesen Bereichen gehoert Wucher zum 
guten Ton ;) Was man bei Conrad nie kaufen darf ist Zubehoer und 
Bauteile... naja eigentlich alles sonst :D

Voltcraft ist halt ne China-Billigmarke.
Das kann dann von innen schon mal so aussehen wie hier:
Beitrag "DSO-220 USB"

Fuer mich reicht das eigentlich, um von dieser "Marke" Abstand zu 
nehmen. Wenn Du kaufst, muss Dir klar sein, was Du tust...

Michael

Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok

sonderlich schön sieht das ja nicht gerade aus.

Wie verhält sich das denn bei Oszilloskopen?
Bei Computern ist es so die Prese nehmen einigermaßen Linear zu und ab 
einem bestimten Punkt werden die exponential teuer.

Wie ist das denn bei Oszis?

Also wenn ich mir jetst eins kaufe für 2,2k Euro lohnt sich das dann?
Oder gibts das selbe in einem Jahr für die Hälfste des Geldes?

Artikel-Nr.: 122857 - 62

Meine Überlegung ist halt diese.
Wenn ich es zwar jetst noch net sonderlich viel brauche aber in den 
nächsten Jahre noch viel machen werden z.B. wegen Studium und 
allgemeines Bastel zu Hause dann würde sich das über die Zeit lohnen 
einmal richtig viel Geld zu investieren.

2Fragen noch.
1. Die Spannungsfestigkeit ist angegeben mit 300V.
Ich denke das soll heißen 300V mit 1:10 Einstellung.
Das währen dann 30V
Sind das +/- 30V ?
und wenn die maximale Einstellung 5V/div ist und es 8 Felder in der höhe 
hat kann ich doch nur +/-20V darstellen lassen.
2. Die minimale Einstellung der Spannung ist 2 mV/cm reicht das aus?

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Redegle wrote:

> Also wenn ich mir jetst eins kaufe für 2,2k Euro lohnt sich das dann?
> Oder gibts das selbe in einem Jahr für die Hälfste des Geldes?

Deutlich besser angelegt als in Computerhardware ist es auf jeden Fall. 
Die Preise bleiben auch lange stabil, was den Gebrauchtwert auch 
ertraeglich macht falls Du es doch mal wieder verkaufen wolltest.

> Artikel-Nr.: 122857 - 62
>
> Meine Überlegung ist halt diese.
> Wenn ich es zwar jetst noch net sonderlich viel brauche aber in den
> nächsten Jahre noch viel machen werden z.B. wegen Studium und
> allgemeines Bastel zu Hause dann würde sich das über die Zeit lohnen
> einmal richtig viel Geld zu investieren.

Das ist auf jeden Fall mal nicht schlecht :D Es gibt allerdings von Tek 
da jetzt ne neue Serie, wobei das glaub ich aber dann nicht mehr 
Einstieg ist, das sind Phosphor-Scopes, die bekommst aber schon ab so ca 
2kEUR (oder waren es jetzt doch 3k?) wenn ich nicht irre, das waere auch 
sehr interessant dann die haben naemlich noch Digitalkanaele ;)

> 2Fragen noch.
> 1. Die Spannungsfestigkeit ist angegeben mit 300V.
> Ich denke das soll heißen 300V mit 1:10 Einstellung.
> Das währen dann 30V

Sagen wir es so. Prinzipiell sind die 300V moeglich, allerdings brauchst 
Du passende Probes dazu. Die mitgelieferten sind fuer maximal 30V 
ausgelegt. Die 300V sind Veff Spitze-Spitze bei einer 10-fach Probe, 
150V bei 1-fach.

> Sind das +/- 30V ?
> und wenn die maximale Einstellung 5V/div ist und es 8 Felder in der höhe
> hat kann ich doch nur +/-20V darstellen lassen.
> 2. Die minimale Einstellung der Spannung ist 2 mV/cm reicht das aus?

Ne, die maximale Einstellung is 50V/diff.

Michael

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael G.

Danke für die Informationen.

Das Oszi für EUR 3110,00 zzgl. MwSt. sieht ganz nett aus.

Aber so viel Geld kann ich nicht aufbringen 2000Euro war meine oberste 
aller aller oberste Grenze dafür muss ich ca. 6Monate arbeiten.


Wegen der Spannungsfestigkeit glaube ich, dass ichs jetst so weit 
verstanden habe.
Die Eingänge sind auf 30V gegen GND ausgelegt und das CAT2 300V bezieht 
sich auf Erdpotential.

Stehen die 30V irgendwo? Hab jetst bei RS nach dem Datenblatt usw. 
geschaut aber da steht überall bei Spannungsfestigkeit nur die Angabe:
300V rms CAT II, declassato a 20dB/decade sopra i 100Khz fino a 13V p-p 
ca a 3Mhz e oltreV bzw.
300 V(DC + Spitze AC)

Kann es sein, dass GND des Messpunkts direkt mit dem PE verbunden sind?

Zu dem CAT 2 wenn ich nun die Netzspannung messe und zwar OHNE 
Trenntrafo könnte ich ausversehen L1 auf GND legen. (Kurzschluss?) Dann 
lägen 230V*sqrt(2) also 325V gegen Erdpotential an wie verhält sich das 
mit dem rms. Weil RMS bezeichnet keinen Sptzenwert.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das oben gezeigte DSO-220 hat nichts mit dem GW Instek zu tun. Conrad 
klebt nun mal auf alles mögliche den Aufkleber Voltcraft drauf. Dieses 
DSO-220 dürfte von Hantek sein.

Voltcraft ist keine Marke, Voltcraft ist nur ein Aufkleber. Es gibt da 
so einige, die das nicht unterscheiden können und immer lauthals 
China-Müll schreien.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann es sein, dass GND des Messpunkts direkt mit dem PE verbunden sind?

Definitiv, ist bei allen Oszis so. Die Spannungsfestigkeit gibt den Wert
kurz vor der Zerstörung an. Mit 1:10-Probe erhöht sie sich entsprechend.

Wenn du sparen willst, hör auf marsufant! Der meint es gut mit dir.

Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ist ja net so als hätte ich mir noch keine Gedanken über einen 
Privatkauf gemacht.

Ebay-Artikel Nr. 320329093590

Auf www.quoka.de wird auch eins für 560Euro verkauft.

Ich denke ich werde mir eh noch ca einen Monat Zeit lassen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach das.

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche ein analoges Philips, Hameg etc. Oscilloskop für den privaten 
Gebrauch.
Vielleicht hat jemand etwas in der Art. Bitte melden!!!

Gruß Marko

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> Voltcraft ist halt ne China-Billigmarke.
> Das kann dann von innen schon mal so aussehen wie hier:
> Beitrag "DSO-220 USB"
>
> Fuer mich reicht das eigentlich, um von dieser "Marke" Abstand zu
> nehmen. Wenn Du kaufst, muss Dir klar sein, was Du tust...
>
> Michael

Hm meins sieht von innen wesentlich besser aus :P des sieht schon 
zimlich geflickt aus

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marko schrieb:
> Hallo,
>
> ich suche ein analoges Philips, Hameg etc. Oscilloskop für den privaten
> Gebrauch.
> Vielleicht hat jemand etwas in der Art. Bitte melden!!!
>
> Gruß Marko


Guckst Du hier: www.quoka.de

Siehst Du jeden Freitag neue Ausgabe. Da findest Du auch gute Tektronix.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche ein analoges 2 kanal  Oscilloskop für den privaten
Gebrauch.
Vielleicht hat jemand etwas in der Art. Bitte melden!!!

Autor: Joachim M. (27jm58)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich hätte ein Hameg HM604 tech und opt. in sehr gutem Zustand
60 Mhz 2 Kanal
Tech. Daten findest Du im Netz.
Festpreis 200€ plus 2,90€ versand.
Bei Interesse E-Mail an:
joachim.maier4@freenet.de

Autor: Joachim M. (27jm58)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Hätte auch noch ein Tektronix 2445
4 Kanal 150 Mhz
Tech. und Opt. in sehr gutem Zustand
Daten ebenfals im Netz
Festpreis 350€ Plus 6,90€ Versand
Antwort an:
joachim.maier4@freenet.de

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin da ja noch total neu auf dem Gebiet der Oszilloskop, aber gibt 
es auch analoge 2 kanal  Oscilloskope für max 150 Euro gebraucht?

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Frage ist so allgemein gestellt, dass man sie locker mit "ja" 
beantworten kann.

Für die 150 Euro wird Dir beispielsweise der Klassiker Hameg HM203-x 
hinterher geschmissen, welches das ideale Einsteigergerät ist.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich ja gut an.
Hat jmd evtl eines zu verkaufen?
Bei ebay werden alle Oszilloskope zu sehr hochgepuscht.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: So etwas in dieser Richtung

Philips PM 3240

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss selber entscheiden, ob das Geschiss schon beim Oszi losgehen 
soll:

Beitrag "Philips PM 3240 Osziloskop"

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Ich bin da ja noch total neu auf dem Gebiet der Oszilloskop, aber gibt
> es auch analoge 2 kanal  Oscilloskope für max 150 Euro gebraucht?

Ca. in Deinem Budget und mit etwas freundlicher Nachfrage vermutlich 
machbar: 30MHz  2 Kanal.

http://www.quoka.de/modellbau-hobby/elektronik/cat...

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi hab ein,

Hung Chang 3502 / 20mhz stehen siehe Bild ka. wie viel wert des ist.

80eur + 9,90 Porto ? und leg auch noch nen Tastkopf mit drauf.

Autor: Stefan Frings (sfrings)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal einen Erfahrungsbericht zum UT 4042 C von Reichelt 
geschrieben.

Beitrag "Digitales Speicheroszilloskop UT 4042 C (z.B. von Reichelt)"

Dort gehe ich weniger auf die Vor- und Nachteile diverser Features ein, 
sondern Beschreibe, was ich erst NACH dem Kauf herausfinden konnte, weil 
es eben aus der veröffentlichen Doku nicht so eindeutig hervor geht. Wer 
das Gerät eventuell kaufen möchte, sollte sich das mal durchlesen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.