mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Depletion Mosfet, LTSpice


Autor: Tobi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
müsste mir für ne Simulation in LTSpice ein Model eines depletion
n-channel MOSFET basteln. Hat von euch schon jmd. damit Erfahrungen
gemacht und möchte mir hier vielleicht einen kurzen "walkthrough"
geben auf was ich denn doch bitte achten sollte ?!

MOSFET ? -> BSS139 !

Mfg. Tobi

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemäß dieser Liste sollte es da was von Infineon geben:
http://www.infineon.com/dgdl/IFX_models_PSpice_1.pdf?folderId=db3a304412b407950112b40b6b0907de&fileId=db3a304412b407950112b40b6b1b07df

Über den Aufenthaltsort der *.exe schweigt sich Infineon allerdings aus.
Wenn du sie gefunden hast, wäre ein Link hier eine tolle Sache.

Arno

Autor: Tobi. S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind doch alles PSpice Simulation Models ...
LTSpice/SWIII kann damit nix anfangen.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das sind doch alles PSpice Simulation Models ...
> LTSpice/SWIII kann damit nix anfangen.

So einfach ist das nicht. Sollte das Model in reinem SPICE 3 definiert 
sein (z.B. als SPICE NMOS-Model ohne Erweiterungen), dann können beide 
SPICE-Programme was damit anfangen. Sollte es ein paar 
PSPICE-Erweiterungen benutzen, dann ist noch nicht alles verloren, da 
LTSpice einige PSPICE-Erweiterungen unterstützt.

Autor: Raimund R. (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem anderen Thread (möglicherweise aber auch in einem anderen 
Forum) hat mal jemand (grob) beschrieben was man(n) denn an 
PSpice-Modellen ändern muß, damit sie auch LTSpice/SwitcherCAD III 
versteht - Vorkenntnisse wären also hilfreich bzw. sogar notwendig.

...

Nur finden kann ich ihn momentan nicht, grrrrr.
Sobald ich fündig werde, poste ich's. Sorry erstmal.

Autor: Raimund R. (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs nun doch gefunden:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-71-4201.html

Hoffe das hilft Dir/Euch (etwas) weiter.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raimund Rabe wrote:
> Habs nun doch gefunden:
>
> http://www.hifi-forum.de/viewthread-71-4201.html

Klingt gut, aber hat bei mir in einem praktischen Versuch gründlich 
versagt.

Autor: Tobi. S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Problem liegt darin, dass in LTSpice auch keine Symbole für den
depletion Typ vorhanden sind.
Opamp - Subcir. beispielsweise lassen sich unspektatkulär einbinden, da
hier LTSpice allgemeine Symbole bereitstellt ...
Für den depletion Mosfet steh ich jedoch gerade etwas im Regen und weis
nicht so recht wo ich denn da jetzt anfangen soll, zumal es dann ja auch
noch verschiedene Modele gibt, level 3 und schlag mich tot ...

Autor: Raimund R. (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss gestehen das ich früher mal viel mit SPICE 2G6 (wenn ich mich 
recht erinnere) gemacht habe - mittlerweile auch vereinzelt LTSpice 
nutze - aber an die 'Innereien' (sprich Bibliotheken) habe ich noch 
nichts selbst verändern oder anpassen müssen.

Schade, daß der Link nicht weitergeholfen hat.
Er war ja auch zugegebenermaßen keine detailierte Anleitung wie man 
sowas machen kann/darf/muss.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem bei dem PSpice-Modellen ist, daß da u.U. eine Menge 
Parameter drin sind, mit dem LTspice offenbar nichts anfangen kann, 
während andere, die gebraucht werden, fehlen.

Denkbar ist natürlich, daß sie nur unterschiedlich heißen, aber wenn man 
sich in der Materie nicht mindestens gut auskennt, hat man wohl 
schlechte Karten...

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine Yahoo-Gruppe zu LT-Spice. Hast du dort schon gefragt?
Vielleicht hat ja Helmut Sennewald (Rechtschreibung ohne Gewähr) eine 
Lösung für dich.

Arno

Autor: Tobi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir wird nichts anderes übrig bleiben, zur Not kann ich dann immer
noch Mike Engelhardt fragen. Aber wirklich nur im Notfall, zumal er
recht abgehoben wirkte als ich mich bei nem seminar mit ihm unterhielt
xD

Autor: Gerhard P. (gerhard_p47)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thread ist zwar schon alt, aber ich habe genau das jetzt erfolgreich 
durchgeführt, was Tobi wollte:

Download der Modelle von Infineon: Man bekommt ein Paket mit sehr vielen 
Modellen. Im Readme steht, dass man die Level 0 Modelle für "andere 
Simulatoren" nutzen kann.
In dem Paket waren zwei .lib files: small_signal.lib (enthält die Level 
1..3 Modelle) und small_signal_L0.lib (enthält die Level 0 Modelle).
In letzterem habe ich das Modell für meinen gewünschten 
Depletion-Transistor gefunden. Ich habe mir den entsprechenden subckt in 
ein separates File kopiert (sagen wir mal c:\temp\bss126_l0.sub)

Nun hab ich mir in LtSpice ein Symbol gemalt (weil kein 
Depletion-Transistor verfügbar war). Dieses habe ich dann in einem 
Schematic benutzt.

Wichtig ist, dass bei den Attributen der Prefix des Symbols 'X' ist -> 
siehe Hilfe von LtSpice. Beim Attribut "SpiceModel" habe ich dann den 
Namen des herauskopierten subckt's angegeben, wie er in dem Modell steht 
- bei mir bss126_l0.

Im Schematic muss man dann noch eine Spice-Direktive platzieren:
.INCLUDE "c:\temp\bss126_l0.sub"

Nun kann man schon simulieren.

Allerdings musste ich in meinem subckt die Reihenfolge der Pins anpassen 
(gate und drain waren vertauscht) - das merkt man aber schnell ;-)

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Allerdings musste ich in meinem subckt die Reihenfolge der Pins anpassen
(gate und drain waren vertauscht) - das merkt man aber schnell ;-)

Alternativ hättest du die "netlist order" in den Pins des Symbols 
anpassen können (Symbol Editor).

: Bearbeitet durch User
Autor: Jonas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard,
super! Genau so funktionierts! Danke für den Hinweis!
Ich habe kein neues Symbol gezeichnet, sondern das normale NMOS-Symbol 
von LTSpice genommen. Der Befehl bei mir im Scematic lautete:
.lib mylibs\small_signal_L0.sub

wobei die Datei "small_signal_L0.sub" einfach die umbenannte 
"small_signal_L0.lib" aus der Infineon-Simulationsbibliothek ist, die 
ich in
"C:\Program Files (x86)\LTC\LTspiceIV\lib\sub\mylibs"
erstellt habe.

Autor: Mawo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

man kann doch einen normalen (Enhancement) FET nehmen und eine (ideale) 
Spannungsquelle in Reihe zum GATE pin verbinden ...

Sonnige Grüsse, Martin

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mawo schrieb:
> Hallo Leute,
>
> man kann doch einen normalen (Enhancement) FET nehmen und eine (ideale)
> Spannungsquelle in Reihe zum GATE pin verbinden ...
>
> Sonnige Grüsse, Martin

Sonniges Gemüt? Wie soll das gehen? Bitte LTSpice-Schaltplan & ASC-Datei 
posten.

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Mawo schrieb:
>> Hallo Leute,
>>
>> man kann doch einen normalen (Enhancement) FET nehmen und eine (ideale)
>> Spannungsquelle in Reihe zum GATE pin verbinden ...
>>
>> Sonnige Grüsse, Martin
>
> Sonniges Gemüt? Wie soll das gehen? Bitte LTSpice-Schaltplan & ASC-Datei
> posten.

Das geht schon. Einfach eine V-Quelle mit z. B. 4V in die Gateleitung 
schalten. Dann sieht der Mosfet bei 0V Eingangsspannung schon mal 
Ugs=+4V. Wenn dann dessen Vth bei 2V liegt, dann ist der schon mal 
leitend.
Man könnte natürlich auch einfach in dessen Modell den Parameter Vto auf 
z. B. -2V legen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Erklärung :)

Autor: Klaus R. (klara)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
der Thread ist zwar uralt, aber ich hätte da etwas.
mfg klaus

Autor: E. S. (ede_wolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uralt?
Genau HEUTE, ... 9 Jahre später hab ich GENAU DANACH GESUCHT!
Fühl dich geknutscht Klaus Ra.!!! :-)))

Autor: Klaus R. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es freut mich Dir geholfen zu haben. Den Beitrag habe ich vor über einem 
Jahr selber hier im Forum entdeckt. Vermutlich in einem anderen 
Zusammenhang, sonst wärst Du auch schon selber darauf gestoßen.
mfg Klaus

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagt mal, was macht auf einmal alle mit den Teilen? Ich dachte die 
verwendet niemand und stehen nur noch zu Fortbildungszwecken in 
irgendwelchen Lehrbuechern.

Olaf

Autor: Klaus R. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Sagt mal, was macht auf einmal alle mit den Teilen? Ich dachte die
> verwendet niemand und stehen nur noch zu Fortbildungszwecken in
> irgendwelchen Lehrbuechern.
>
> Olaf
Den Begriff "Depletion Mosfet" kannte ich zuvor auch nicht. Jetzt habe 
ich ihn sogar in einer Schaltung verbaut.

Beitrag "Re: Kann ich diese Schaltung so verwenden?"
http://oliverbetz.de/pages/Artikel/Linearregler-600V

mfg klaus

Autor: Eberhard H. (sepic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:

> Den Begriff "Depletion Mosfet" kannte ich zuvor auch nicht. Jetzt habe
> ich ihn sogar in einer Schaltung verbaut.
>
> Beitrag "Re: Kann ich diese Schaltung so verwenden?"
> http://oliverbetz.de/pages/Artikel/Linearregler-600V
>
> mfg klaus

Das geht noch einfacher, genauer und stromsparender: 
http://www.led-treiber.de/html/leds_off.html#HV-Linearregler

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.