mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ELV UP2000-Programmer: Probleme mit 2716 [Lösung]


Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem mich Holm (schreibt hier auch manchmal) neulich anrief und
darauf hinwies, dass man mit dem ELV UP2000 und der letzten
verfügbaren Firmware/Software keine 2716 programmieren kann, obwohl
das wohl früher mal ging, haben wir das intensiv analysiert.  Ich habe
dann irgendwann auch noch den logic analyzer mit ins Rennen geschickt:
Fehlanzeige.  Das Programmierprotokoll sah sauber aus, trotzdem waren
die programmierten 2716 nicht lesbar.

Da habe ich dann meinen alten Eigenbau-CP/M-Computer wieder so weit
aufgepäppelt, dass ich (notdürftig, leider mit vielen Wackelkontakten)
dessen selbst geschriebenen Eprommer benutzen konnte.  Große
Überraschung, nachdem der endlich benutzbar war: all die ,,nicht
programmierten'' 2716 vom UP2000 waren in der Tat programmiert!  Der
UP2000 hat also irgendwie ein Problem mit dem Lesen... -- aber nicht
bei allen 2716, denn einen zufällig gefundenen von Mostek (dieses Logo
kannte ich noch gar nicht) konnte ich lesen und habe dessen Inhalt
dann als ,Master' für die Programmierversuche benutzt.  Alle anderen
dagegen waren sowjetische К573РФ2.

Irgendwann hat mich Holm dann auf den Trichter gebracht: Vpp muss beim
2716 (auch laut Intel-Datenblatt) im normalen Lesebetrieb auf Vcc
liegen.  Die originale Beschreibungsdatei des UP2000 hat den Pin aber
offenbar offen gelassen, da lagen nur einige 100 mV an.  Nach dem
Aufnehmen der Zeile

[Read Belegung Pin 31] High

in die Datei 2716.up funktioniert das Auslesen.  Das erklärt auch,
warum das Kontrolllesen des UP2000 selbst keinen Fehler bemerkt hat:
dabei liegen ja ununterbrochen die 25 V an Vpp an, damit funktioniert
es natürlich auch.

Nur, falls mal jemand das gleiche Problem hat -- Google scheint dieses
Forum ja recht gut zu verfolgen. ;-)

Autor: dekaisi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal versucht die К573РФ2 zu schreiben, als Backup für einen 2716.
Beim lesen, nach dem schreiben, zeigte er mit immer wieder leer an.
ST M2716 waren dagegen aber kein Problem.
Frage wäre nun, ob er Probleme mit dem schreiben hatte, oder wie du 
schreibst mit dem lesen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du denn die besagte Änderung in der Steuerdatei mal nachgezogen?

Autor: Joerg F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie auch mal vorsichtig mit den К573РФ2 - die ziehen u.U. erheblich mehr 
Strom als die üblichen 2716 Eproms

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joerg F. schrieb:
> Sie auch mal vorsichtig mit den К573РФ2 - die ziehen u.U. erheblich mehr
> Strom als die üblichen 2716 Eproms

Sollte dem Programmer aber wurscht sein.  Ansonsten ist immer die Frage,
was "die üblichen" halt sind.  Die Vielfalt der Firmen auf dem Halb-
leitermarkt war ja von > 20 Jahren noch erheblich größer als heute,
und jeder Hersteller hat das sein eigenes Süppchen gekostet.  2716 sind
in aller Regel halt keine CMOS-ICs gewesen (sonst hießen sie ja auch
27C16).

Die Kisten, in die man derartige historische Technik einbaut, waren
ja üblicherweise ziemliche Stromfresser, oft noch mit Standard-TTL
aufgebaut.

Autor: Ulf Bierkämper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

hat eigentlich mal jemand versucht, den UP 2000 zu analysieren 
(Protokoll, etc.)? Oder gibt's 'ne alternative Firmware?

Ich würde mich bereiterklären, da eine nette neue Software zu bauen 
(Mac,Win,Lnx), aber das Re-Engineering des Protokolls dauert bestimmt 
eine Weile. Vielleicht hat schon ja jemand was dazu herausgefunden, dann 
bräuchte ich nicht alles selber zu machen :-)

ELV ist auf dem Ohr leider taub.

Autor: Tobias D. (tobi-88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Bin auch Besitzer, des ELV Programmer, aber der Version UP 95???
Habe es beim aufräumen im Keller gefunden, leider ohne Anleitung oder 
Software. Ich habe durch viel lesen erfahren, dass es mal ein upgrade 
auf UP 2000 gab, woran erkenne ich das ??? Bei der Kiste war auch noch 
eine Adapterplatine mit dabei. Auf der Platine ist ein IC mit der 
Aufschrift "ELV99125" wenn das vielleicht weiterhilft?

Wer kann mir mit Software und vielleicht auch einer Anleitung 
aushelfen??

@ Ulf Bierkämper

Ich würde mich über eine neue Software sehr freuen, kann dir aber leider
bei der Entwicklung nicht helfen. Fehlende Kentnisse


Gruß
Tobias

Autor: Rolf Skowronek (rosko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe auch einen UP2000. Da die ELV-Software aber 
nur unter MS-Windows geht, benutze ich ihn fast garnicht. Ich würde ihn 
gerne unter Linux benutzen. Hat das schon jemand geschafft?
Mit Wine funktioniert die serielle Schnittstelle nicht und mit Win2k und 
auch XP unter qemu heisst es immer, der Programmer melde einen CRC 
Fehler.
Wenn ich Win2k oder XP direkt boote funktioniert es einwandfrei.

Rolf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.