mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT90CAN128 - Schnittstellen - Verwirrung


Autor: Nobody 08 (nobody08)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Also, ich entwerfe gerade eine Platine mit dem AT90CAN128.
Leider ist mir noch nicht so ganz klar, welche Schnittstellen ich 
vorsehen sollte und wofür sie eigentlich genau dienen.
Weiterhin benötigt man für manche Schnittstellen diverse Adapter.
Gibts irgendwo einen Überblick welche Schnittstelle wofür ist und wie 
man sie nutzt ??

Zunächst würde ich gerne die ISP (InSystemProgrammable) zur 
Programmierung nutzen. Dabei ist entgegen der normalen "MISO" - "MOSI" 
Beschaltung wohl darauf zu achten, dass man die Pins PE0 an PIN1 und PE1 
an PIN9 der 10-poligen Buchse setzt. Ist sonst noch etwas zu beachten 
außer die übliche Belegung??
Soweit so gut, mit dieser Schnittstelle ist es nun möglich meinen µC zu 
programmieren ?!

Weiterhin habe ich von einer seriellen Schnittstelle gehört. UART
Dazu wird ein Pegelwandler (MAX232) benötigt, bei dem mir nicht ganz 
klar ist...welche PINS des µC ihm zugeordnet werden.
Im Datenblatt des AT90CAN128 steht was von UART0 (PE1/PE0) und UART1 
(PD2/PD3).
Was genau kann ich mit dieser Schnittstelle tun ? Auch Programmieren ??
Debuggen ??? Wenn ja wird sonstige Hardware benötigt ??

Zum Schluss noch die Frage, welche Schnittstellen außer der 
CAN-Schnittstelle sonst noch sinnvoll wären ?!

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig auf die Sprünge helfen...

Vielen Dank im Voraus

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du noch nicht viel Ahnung von Mikrocontrollern hast würde ich 
dir vom at90can abraten, den gibts ja nur als SMD.
Brauchst du unbedingt CAN?

Dann nehm doch einfach dieses Board hier:

http://www.kreatives-chaos.com/artikel/can-testboard-40

Hat serielle Schnittstelle, ISP als Stecker usw.. Ausserdem sind alle 
Ports auf Stiftleisten geführt. Damit kannst du alle Schnittstellen 
benutzen die der Atmega sonst noch hat(SPI / I²C)
Das Board benutzt übrigens einen MCP2515 Can Controller.
Um einen Can Treiber wie dem PCA82C250 kommst du auch mit dem ATMega 
nicht rum.

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für SPI brauchst du auch noch Clock und Reset.
Debuggen kann man damit nicht, dafür brauchst du die JTAG Schnittstelle

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Zunächst würde ich gerne die ISP (InSystemProgrammable) zur
>> Programmierung nutzen.
> Für SPI brauchst du auch noch Clock und Reset.
Bitte nicht ausdauernd SPI (Serial Peripherial Interface) mit ISP 
(In-System-Programming) verwechseln.

Es mag ja sein, dass eine ISP Möglichkeit beim AVR über SPI geht, aber 
i.A. haben die beiden Begriffe nix miteinander zu tun.
Für SPI braucht man MOSI, MISO, SCLK und SS.
Für ISP braucht man (beim AVR) die SPI-Schnittstelle und den Reset.
Alternativ eine JTAG-Schnittstelle oder einen Bootloader.

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte auch ISP. Das ganze ist übrigens ein bisschen gemein von 
Atmel. Viele denken man könne allgemein Mikrocontroller über SPI 
programmieren

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David P. wrote:
> Ich meinte auch ISP. Das ganze ist übrigens ein bisschen gemein von
> Atmel. Viele denken man könne allgemein Mikrocontroller über SPI
> programmieren

Spätestens beim Atmega128 fällt einem das dann (unangenehm) auf, dass 
das nicht geht. ;-)

Autor: jalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaufe STK Board und werde erstmal klar, was Du überhaupt willst. Erwarte 
nicht dass die Leute hier dir hänchen halten würden. Alternative zu CAN 
Variante ist mega128

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.