mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Linearmotor - probleme mit rotor


Autor: Sebastian Jarosch (bastiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
ich baue zurzeit für meine facharbeit einen linarmotor.
ich habe den ungefähren aufbau der uni ulm gewählt
http://vorsam.uni-ulm.de/Versuche/EM/html/EM113V00.htm

meine spule hab ich selber gewickelt.
der motor funktioniert top, wenn ich als stativstange eine stahlstange 
benutze. wenn ich jedoch alu benutze funktioniert gar nichts mehr, die 
spule wackelt nur etwas

diese problem konnten mir 5 physik lehrer nicht erklären .. 
normalerweise basiert doch die schubkraft aufgrund der abstoßung des 
wanderfeld mit dem gegenfeld der stativstange, welches durch 
wirbelströme nach der lenzschen regel erzeugt wird und nicht aufgrund 
der ferromagnetischen wirkung oder hab ich hier irgendwo meinen 
denkfehler..

mfg basti

Autor: einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schonmal Leitwert gemessen?

Autor: S. Matlok (smatlok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessantes Facharbeitsthema!

Habe mir gerade mal die Theorie überlegt und ich denke folgendes:

Hast du die Enden der Alustange vielleicht kurzgeschlossen? z.B durch 
eine gemeinsame Metallhalterung? Dann kann es nicht funktionieren, weil 
die Wirbelstromringe einfach durch die Stange hindurchgleiten..
Das selbe gilt für eine Vollprofil Alustange. Ich denke das nur 
(dickwandige) Alurohre anständig funktionieren können, da sonst der 
Strom im inneren des Matierals zurückfließen könnte.


Ansonsten evtl mal den Aufbau durchrechnen.
z.B. Werden bei dem Wicklungsverhältnis/Spannung/magnetischer Kopplung 
überhaupt nennenswerte Ströme induziert?

Evtl funktioniert der Stahlstangenaufbau nur, weil bereiche der Stange 
magnetisiert werden?

Autor: Sebastian Jarosch (bastiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die bisherigen ratschläge,
also kurzgeschlossen hab ich die stange nicht .. liegt auf beiden seiten 
auf holz auf.. die alustange ist eine massive alustange.. ich versteh 
jetzt nur nicht ganz wie die ströme ins innere des materials 
zurückfließen sollen. die leitfähigkeit des materials ist da, ich hab 
nur leider mein strommessgerät selber aus teilen meines alten 
physikbaukastens gebaut und kann das nun nicht genauer messen ich weiß 
nur das ein strom fließt..
aber alu ist ja leitfähiger als stahl ..

spannugn hab ich an jedem stang (sternschaltung)ca  39 V und 4,2 A. 
wicklungszahl würd ich vll auf 200 schätzn .. wie kann ich da dann den 
wirbelstrom überschlagen?

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Stahlstange ein Rohr und das Alu ein Vollmaterial?

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau die eine Messbrücke dann kannst du sehen welche Stange besser 
leitet.

Autor: Dieter S. (accutron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht hilft Dir das weiter:

http://www.physik.uni-wuerzburg.de/~wilhelm/veroef...

Gruß

Dieter

Autor: Sebastian Jarosch (bastiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beide verwendete stangen sind vollmateriale .. also massive stangen

Autor: alwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe für eine Carrera Autorennbahn einen Asynchron-Linearmotor in 
ein Auto eingebaut und festgestellt, daß der Abstand der Spulen (im 
Auto) zur Schiene nicht mehr als 1 mm betragen darf, sonst hat der 
Linearmotor keinen akzeptablen Wirkungsgrad und keine Kraft.

Autor: Archivar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.