mikrocontroller.net

Forum: Markt [S]LeCroy 9450A Ersatzteil


Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe vor ein paar Tagen ein defektes LeCory 9450A bekommen. Ich 
konnte den Fehler auf das Video Board eingrenzen ,besser gesagt einen 
LeCroy ASIC (MDS403) auf diesem Board.
Deshalb meine Frage :

Hat jemand ein Defektes LeCroy 94xx das er loswerden will? Oder kennt 
jemand eine Quelle für Ersatzteile?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. kommt der Kauf hier günstiger:

Nr. 150321362933 bei 1-2-3

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffe doch nicht :-)
Aber trotzdem Danke für den Hinweis!
Werde mich mal in 1-2-3 USA umschauen , da bekommt man öfters mal sowas 
für einen Bruchteil des Geldes.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
US ist schon mal gut. Ich habe da vor Jahren auch mal eine webseite 
entdeckt, in der die Restauration von LeCroy 93xx Scopes (die Version 
mit dme PC-Mainboard) beschrieben war. Hat ein Privatmann gemacht, 
wirklich detailliert.

Das wäre auch eine Idee . Ich schau mal ob ich dazu noch was finde.

Andrew

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre Super! Wäre sozusagen mein "Plan B" :-)

Wenn ich wirklich keinen anderen Weg finde werde ich den ASIC Enthaupten 
(So ein altes PGA Package mit Alu Deckel) und mir das mal unter dem 
Mikroskop anschauen , denn so langsam schleicht eine Vermutung in 
Richtung Transputer bei dem ASIC in mir hoch...

Das Oszi ist einfach zu schön zum Verschrotten , wirklich Wahnsinn was 
die vor ~15 Jahren für saubere und durchdachte Designs hingelegt haben. 
Wenn ich das mit heutigen billig Scopes vergleiche (z.B. Hersteller aus 
D der vor kurzem seine Geschäfte eingestellt hat) sind das Welten in der 
Qualität (Und Preis natürlich,daher ist der vergleich auch unfair).

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Triggerfunktionen sind einfach sehr angenehm. Ebenso die 
Mathe-Funktionen.

Wie immer bei Lecroy 9xxx: Der Lüfter is a bisserl sehr laut ,-))
Den würde ich bei Deinem Projekt gleich mit tauschen gegen einen 
leiseren Pabst-Lüfter oder eine dieser "silent PC" Typen.

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude,

ich habe hier noch ein defektes Lecroy 9450.
Optischer Zustand ist neuwertig!
Hatte ich vor nem viertel Jahr von einem Amateurfunkflohmarkt 
angeschleppt...

Leider musste ich dann feststellen dass es verbastelt war. Auf einem der 
zwei A/D Wandler Boards fehlt eine Reihe ASICS, auf dem anderen ADC 
Board scheinen auch schonmal welche von diesen erneuert worden zu sein. 
(Zwischen den 8 ADCs und den Ram Bausteinen). Auf dem CPU Board hat 
schon mal einer etwas nachgelötet und die Speicherbatterie entfernt. 
Daher habe ich dann nichts dran versucht zu reparieren, sondern mir nur 
die schöne Verarbeitungsqualität angeschaut.

Die anderen Platinen scheinen unberührt. Aus Interesse am 
Schaltungsaufbau (DC bis HF) hab ich es dann mal bis zum Messverstärker 
vorsichtig auseinandergebaut. Dessen Schrauben  waren noch mit dem 
original Sicherungslack am Gerätechassis versiegelt. Innendrin dann 
wunderbare HF Rundrelais von Teledyne, Aufbau als 
Streifenleiterschaltung, auch dort leider wieder Hybridbausteine - wegen 
denen (für mich im Fehlerfall schlecht reparierbar) fiel dann ein 
weiteres Leben als Eingangsteil für einen selbstbau FPGA 
Signalalnalysator aus.

Ansonsten macht es einen kompletten Eindruck, tut aber keinen Mucks 
außer dem Lüfter - weder Tastatur-LEDs noch Bildschirmanzeige.

Wenn Du es haben magst, ist es für € 150,- incl. Paketversand innerhalb 
DL Deins. Schick mir doch bitte eine mail an :

maikhermanns  aett  maikhermanns in .de


mfg Maik

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Maik,

habe dir eine Email geschrieben.

Danke,
Claude

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Maik!
Das 9450A läuft wieder!

PS:
Wenn jemand für die 94xx Serie Ersatzteile benötigt , hab nun ein paar 
Teile übrig :-)

Autor: Peter Hoppe (peterhoppe59)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude,

falls Dein Angebot noch gilt, würde ich es gerne annehmen. Ich brauche 
diese winzige Platine, die unten auf dem Foto im Anhang zu sehen ist. Es 
handelt sich um die erste hochohmige Eingangsstufe eines Meßkanals. 
Einer der Kanäle hat bei meinem Gerät anscheinend Eins auf die Mütze 
bekommen. Oben auf dem Bild erkennt man etwas undeutlich, wie diese 
Platine senkrecht in der Hauptplatine eingelötet ist.
Auf der kleinen Platine sitzen zwei Flip-Chips, die mit Epoxytropfen 
überzogen sind - nicht reparierbar :(

Bei meinem Gerät handelt es um ein Lecroy 7200. Ich bin mir nicht 
sicher, ob in Deinem Gerät die gleichen Eingangskomponenten verbaut 
worden sind. Wäre nett, wenn Du mal nachsehen könntest, und mir 
gegebenfalls ein Angebot machst.
Auf jeden Fall sitzt in meinem Gerät auch ein MDS403, übrigens ein 
Vektor Display Controller, welcher bei mir auch Probleme macht. Ich 
weiss aber noch nicht sicher, ob der Controller selbst defekt ist, oder 
ob er lediglich falsche Daten erhält.

MFG Peter

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

ich glaube das könnte passen! Für 15€ inkl Porto schicke ich Dir eine 
Platine zu.
Die Bandbreite meines 9450a ist mit 300MHz (Lt. Anleitung sogar 500MHz 
als Trigger Stufe) angegeben , passt das zu dem 7200er ?

Wie äussert sich der Fehler mit dem MDS403 bei Dir? Leider ist mein 
zweiter MDS403 definitiv defekt ( Erzeugt nur noch viel Wärme aus viel 
Strom ...). Inzwischen bin ich etwas schlauer geworden bezüglich des 
Innenlebens des MDS403, laut einem EETimes Artikel hat Herr LeCroy ende 
der 80er bei den Vectrex/Atari Astroids Spieleautomaten das Prinzip des 
Vektor Displays abgeschaut. Und tatsächlich sind viele Parallelen 
zwischen den Atari Astroids Schaltplänen und dem Video Board des 9450er.
Was ich noch habe sind zwei ROM Dumps vom Video Board (SpeedCx,SpeedCy)

Btw: Hast Du zufällig einen Schaltplan für dein 7200er ? Da könnten wir 
auch ins Geschäft kommen, für ein paar Scans vom Videoboard und Timebase 
Schaltplan würde ich Dir die Platine so geben.

Autor: Christian S. (messgeraeteprofi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude,

ggf. habe ich Interesse am Netzteil-Modul. Was veranschlagst Du dafür?

Grüße

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian ,

das Netzteil Modul ist etwas angeschlagen. Es zirpt recht laut und auf 
der +15V Schiene kommen nur ~10V. Die restlichen Spannungen waren auf 
den ersten Blick OK. Ich Tippe auf einen defekten Elko/Diode o.Ä..

Falls Du noch Interesse hast : 20€ inkl Porto wäre mein Angebot , oder 
alternativ Schaltplan Unterlagen zur 94xx Serie

Autor: Peter Hoppe (peterhoppe59)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude,

das ist haargenau das richtige Teil! Jetzt wird Alles gut:))


Claude Schwarz wrote:
> Hallo Peter,
>
> ich glaube das könnte passen! Für 15€ inkl Porto schicke ich Dir eine
> Platine zu.
> Die Bandbreite meines 9450a ist mit 300MHz (Lt. Anleitung sogar 500MHz
> als Trigger Stufe) angegeben , passt das zu dem 7200er ?


Das 7200 kann 500MHz, allerdings nur im 50 Ohm Betrieb. Die hochohmige 
Stufe wird dabei überbrückt. Die Platinen sind völlig identisch!


>
> Wie äussert sich der Fehler mit dem MDS403 bei Dir? Leider ist mein
> zweiter MDS403 definitiv defekt ( Erzeugt nur noch viel Wärme aus viel
> Strom ...).


Den Fehler erkennt man sofort im Anhangfoto: Das soll eine "Nullinie" 
sein. Die Kurve beginnt links bei "0" und schlackert am rechten Ende 
herum wie ein Kuhschwanz. Anscheinend kalibriert der MDS403 vor dem 
Zeichnen der Kurve auf "0" und verwendet anschließend nur noch 
"relative" Positionskoordinaten. Dabei treten Rechenfehler auf, die sich 
im Verlauf der Kurve immer mehr aufaddieren. Alles Andere - Grid, Text 
und der Meßmarker - sind perfekt. Die abgespeicherten Waveform-Daten 
sind auch korrekt, werden aber nach dem Wiederaufrufen erneut falsch 
dargestellt. Der Fehler tritt definitiv bereits am DAC-Ausgang auf, und 
nicht im analogen Ablenkverstärker.
Um den Fehlervorgang zu untersuchen habe ich "künstliche" 
Waveform-Dateien mit einem Hexeditor erstellt. Die notwendigen Werkzeuge 
und Infos dazu findest Du unter:

    http://www.ccltd.com/LeCroy7200A/

Bei den Experimenten habe ich eindeutig Rechenfehler festgestellt. Es 
ist nur die Frage, ob der MDS403 seine Berechnungen selbst ausführt, 
oder ob die Daten bereits falsch aufbereitet in den Videospeicher 
übergeben werden. Das Ganze wird noch komplizierter dadurch, daß die 
einzelnen Punkte nicht direkt, sondern schrittweise angefahren werden. 
Die Linien werden anscheinend mit konstanter Geschwindigkeit gezeichnet, 
und sind dadurch auch immer gleich hell. Meine Versuche, den 
Videospeicher auszulesen waren zwar schon erfolgreich, haben aber noch 
nicht die richtige Erkenntnis gebracht.

> Inzwischen bin ich etwas schlauer geworden bezüglich des
> Innenlebens des MDS403, laut einem EETimes Artikel hat Herr LeCroy ende
> der 80er bei den Vectrex/Atari Astroids Spieleautomaten das Prinzip des
> Vektor Displays abgeschaut. Und tatsächlich sind viele Parallelen
> zwischen den Atari Astroids Schaltplänen und dem Video Board des
> 9450er.´


Ja, auf Vectrex und Astroid bin ich auch schon gestoßen, aber wo hast Du 
diesen EETimes Artikel gefunden? Ist der im Inet verfügbar?


> Was ich noch habe sind zwei ROM Dumps vom Video Board (SpeedCx,SpeedCy)


Hmm..ich habe gedacht, daß diese Eproms lediglich Daten für die 
geometrische Bildschirmkorrektur enthalten. Geschwindigkeit wäre aber 
auch denkbar. Mit den Daten aus diesen Eproms wird die Verstärkung der 
Ablenkstufen gesteuert.


> Btw: Hast Du zufällig einen Schaltplan für dein 7200er ? Da könnten wir
> auch ins Geschäft kommen, für ein paar Scans vom Videoboard und Timebase
> Schaltplan würde ich Dir die Platine so geben.


Das ist nicht nötig, ich bin mehr als glücklich über Dein Angebot.

Leider habe ich nur ein Service Manual vom 7200A. Dieses Gerät basiert 
auf PC-Hardware. Das 7200 dagegen wurde mit zwei Motorola 68020 
bestückt. Bis auf den VME-Bus sind die Geräte völlig verschieden:(
Im Manual gibt es wenigstens die Signalbelegung des VME-Bus. Ansonsten 
habe ich bereits jede Menge Reverse Engineering betrieben, Schaltungen 
entziffert und skizziert. Ein großer Teil vom Videoboard ist dabei. Eine 
"echte" Zeitbasis gibt es anscheinend nicht, da dieser Teil rein 
rechnerisch erledigt wird. Alles was Du von meinen Skizzen brauchen 
kannst werde ich Dir gerne zumailen. Ich hoffe, Dir reicht das 
eingescannte vollgekritzelte Papier? Platinen scannen ist auch kein 
Problem, allerdings sind diese fast alle mehrlagig. Die vergrabenen 
Leiterbahnen sind schon an den realen Platinen nur sehr mühsam zu 
erkennen.

Zwecks Erledigung der Formalitäten sende ich Dir mal meine Emailadresse, 
und nochmals vielen Dank für Deine Hilfe!

Grüße
Peter

Autor: Christian S. (messgeraeteprofi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude,

vielen Dank für Deine Abtwort.

Das Netzteil brauche ich evtl. für ein völlig anderes Gerät. Diese 
Module sind damals vom LeCroy wohl nur zugekauft worden und arbeiten in 
modifizierter Form anscheinend auch in anderen Geräten. Ich werde wohl 
am WE heraus finden, ob Dein 94xx Netzteil für meine Anwendung passt. 
Wenn ja, nehme ich es, brauche dann aber Netzteil  UND  Schaltplan, da 
ich es wieder zum Leben erwecken muss.

Also, halte bitte einige Tage die Hand für mich drauf, ich melde mich am 
Montag nochmals.

Grüße
Christian

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

die Module wurden von Schurter gefertigt. Mit einem Schaltplan kann ich 
leider nicht dienen ...

Autor: Christian S. (messgeraeteprofi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude,

habe gerade die Info bekommen, dass Dein 94xx Netzteil nicht passt. 
Brauche eines aus der etwas neueren 93xx Serie.

Hat jemand hier soetwas noch liegen????

Grüße

Christian

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
es freut mich, dass das Oszilloskop, das mich etwas "unglücklich" 
gemacht hat, nun noch anderen Freude bereitet und der Graphikkontroller 
bei Claude vernünftig läuft.

mfg Maik

Autor: Peter Hoppe (peterhoppe59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude und Maik,

die Eingangsplatine ist angekommen und eingebaut, der Meßkanal 
funktioniert wieder:) Nochmals besten Dank!
Die Lecroy-Niederlassung in Genf hat mir mitgeteilt, daß sie mir 
kostenlos einen MDS403 schicken werden. Der soll ev. nächste Woche 
ankommen. Damit stehen die Chancen ganz gut, daß das Gerät wieder voll 
funktionsfähig wird.

Grüße
Peter

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das ist haargenau das richtige Teil! Jetzt wird Alles gut:))
:-)

Aber wie hast Du es geschafft LeCroy den ASIC aus den Rippen zu 
schneiden??
Meistens ließt man im Inet das der Support für die älternen Modelle == 0 
ist.

Autor: Peter Hoppe (peterhoppe59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude,


> Aber wie hast Du es geschafft LeCroy den ASIC aus den Rippen zu
> schneiden??
> Meistens ließt man im Inet das der Support für die älternen Modelle == 0
> ist.


Vor allem hatte ich schon befürchtet, das mein altes Herz bei den 
Preisvorstellungen von LeCroy schlappmachen könnte. Aber so kann man 
sich täuschen.
Einfach nur telefonisch und per Email angefragt, und zwei Tage später 
hat mir die freundliche Dame die frohe Botschaft mitgeteilt:)
Datenblätter und andere technische Unterlagen gibt es jedoch nicht mehr.

MFG Peter

Autor: Peter Hoppe (peterhoppe59)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Scope ist jetzt wieder voll funktionsfähig, und wird hoffentlich 
auch noch die nächsten 20 Jahre überleben. Nochmals danke für Eure 
Hilfe.

Grüße Peter

Autor: BertK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"PS:
Wenn jemand für die 94xx Serie Ersatzteile benötigt , hab nun ein paar
Teile übrig :-)"

Ich habe ein teildefektes 9314, 2 Kanaele scheinen etwas abbekommen zu 
haben, aber auch der eingebaute floppy drive ist hinueber; es ist ein 
bestimmter slim drive, den man heute kaum mehr bekommen kann. Haettest 
du oder sonst jemand einen der Floppy drives ueberzaehlig? Ich nehme an, 
diese drives sollten aus dieser Zeit alle die gleichen sein.

Nach einem Eingangsmodul frag ich besser erst gar nicht...

Danke+ Gruesse,
bert

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bert,

ja mit Eingangsmodulen sieht es "etwas" Mau aus... Habe nur noch eines 
welches ich als Ersatzteil selber benötige.

Mit Floppy Laufwerken kann ich auch nicht dienen, die 94xx haben einen 
PCMCIA Slot für SRAM Karten.
Hast Du es schon einmal mit zerlegen und reinigen versucht? Das hat 
damals zu Amiga / Atari Zeiten bei mir Wunder gewirkt.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um welches Laufwerksmodell handelt es sich denn? Vielleicht hab ich ja 
hier was liegen ;)

Autor: BertK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer die Antworten!

Ja, das Model hat einen PCMIA slot, der waere sogar besser, aber von der 
software her seh ich nicht wie ich ihn ansprechen soll, es wird keine 
Option angezeigt;  vielleicht ist die Option nicht installiert 
(hardwaremaessig ist da ein PCB hinter dem slot, schaut komplett aus).

Und bezgl Floppy: es ist ein slim drive aber mit einem pinout, fuer den 
ich keinen Ersatz finde. Ich hatte schonmal in de.sci.electronics 
geposted, hier ein Exzerpt daraus:

Der  drive aus dem Scope hat einen 26 poligen Anschluss und nichts 
weiter,
waehrend der standard drive aus dem PC 34 Pole hat, plus extra  4 (?)
mehr fuer die Stromversorgung. Ich habe einen Notebook slim FD
aufgetrieben, er hat in der Tat einen 26 poligen Anschluss, aber linear.
Bei dem drive den ich ersetzen moechte, sind es 13 Paare von Polen
nebeneinander, ganz in der Ausfuehrung eines IDE Anschlusses ausser
eben mit weniger Polen (13x2 statt 17x2); Ich denke der heisst IDC26.
Bevor ich mich abmuehe einen Adapter zu basteln, mit unklarem Erfolg,
wollte ich dich lieber erst mal hier fragen.

Danke, Bert

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht interessiert es.
Habe einen 9450 zerlegt, Kanal 2 war defekt. Kann Ersatzteile abgeben.

Autor: Ciprian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dear Stephan,
I am interested on a frontend board 9450-7, better said one Hi-Z input 
Hybrid module (there should be three on the board). Any chance? I have a 
9420 with a dead hybrid.
Thanks,
Regards,
Ciprian

Autor: Ciprian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
My contact in case any would have a Hybrid module:

ciprian.coroian [at] gmail dot com

Thx

Ciprian

Autor: Hisar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich brauche Frontpanel bzw. Knöpfe von LeCroy 93xx Serie, kann jemand 
hier helfen.

Viele Grüße,
Hisat

Autor: Hisar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> Vielleicht interessiert es.
> Habe einen 9450 zerlegt, Kanal 2 war defekt. Kann Ersatzteile abgeben.

Hallo Stephan,
ich brauche paar drehknöpfe, ich hoffe LeCroy immer noch liegt bei dir.

Viele Grüße,
Hisar

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hisar,
die Knöpfe kannst Du bekommen. Teile mir bitte Deine Emailadresse mit, 
ich melde mich dann bei Dir.
MfG Stephan

P.S. Wenn Du die Emailadresse hier im Forum schreibst, dann in Deinem 
eigenen Interesse in einer Art, die nicht automatisiert abgreifbar ist

Autor: Simon Huwyler (simi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hisar schrieb:
> ich brauche paar drehknöpfe, ich hoffe LeCroy immer noch liegt bei dir.

Ich hoffe, damit waren die Plastikknöpfe gemeint, und nicht das, was ich 
gerne hätte:

Bei mir sind nämlich die Drehgeber für die Cursor-Drehknöpfe kaputt 
(Cursor hüpfen umher, wenn man dran dreht, mit viel Geduld kann man sie 
noch einstellen). Hättest Du da auch noch was für mich übrig?

Des weiteren ist bei mir ein Kanal (ich habe die Vier-Kanal Variante - 
da ich gerade nicht zu Hause bin, weiss ich nicht mal, wie das Ding 
genau heisst). kaputt. Damit kann ich eigentlich leben, ich frage 
trotzdem mal frech, ob Du eine komplette Wandlerkarte verkaufen würdest. 
Ansonsten werde ich - Zeit vorausgesetzt - mal den Fehler eingrenzen.

Aber die Drehgeber sind klar prioritär bei mir.

Gruäss und danke im Voraus!

Simon

p.s. bin bis Freitag im Ausland und weiss nicht, ob ich im Forum 
vorbeischauen kann.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hisar schrieb:
> Stephan schrieb:
>> Vielleicht interessiert es.
>> Habe einen 9450 zerlegt, Kanal 2 war defekt. Kann Ersatzteile abgeben.
>
> Hallo Stephan,
> ich brauche paar drehknöpfe, ich hoffe LeCroy immer noch liegt bei dir.
>
> Viele Grüße,
> Hisar

Schreib bitte mal an tilo [dot] prets [at] gmx [dot] de
Dann nehme ich mit dir Kontakt auf. Die Teile habe ich noch.
MfG Stephan

Autor: RabenFlug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Leute,

mein geliebtes LeCroy 9354AL hat gestern Abend während des Betriebs den 
Geist aufgegeben. Anscheinend ist die Netzteilplatine defekt, an den 
Ausgängen liegt keine Spannung mehr an.

Hat zufällig noch Jemand ein Netzteil der 93xx Serie herum liegen und 
würde es verkaufen oder hat einen Schaltplan dazu ? Wo wurden diese 
Netzteile denn sonst noch verbaut ? Auf der Platine steht POWER SYSTEMS 
INC, aber leider keine Typbezeichnung.

Einen neuen Drehgeber für das 9354 hätte ich noch da, habe ihn mal vor 
einigen Jahren einem LeCroy Ansprechpartner in meiner "alten" Firma 
abgeschwatzt, weil bei meinem Gerät ein Knopf abgebrochen war, den ich 
dann aber anders reparieren konnte.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solltest Du kein Ersatz NT finden, kontaktier mich zwecks Reparatur. Die 
Dinger sind i.A. reparabel.

Die Erfahrung mit  LeCroy habe ich, aber mein 9310AM benötige ich nicht 
mehr  .-)

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/le...

Autor: Otto Immel (otto_1963)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bin gerade dabei mein LeCroy 9420 zu reparieren. Das kleine Platienchen 
in der Eingangsstufe vom Kanal 2 ist defekt. Soweit ich das beurteilen 
kann, ist exakt die gleiche Platine im Kanal 1 und 2, sowie in dem 
Triggerkanal verbaut. Kann mir jemand damit aushelfen?

Gruß
Otto

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto Immel schrieb:
> Kann mir jemand damit aushelfen?

In der Vergangenheit lieferte LeCroy kleine Platinchen als Ersatzteil; 
steht hier in einem von den LeCroy Threads im Forum. Einfach mal bei 
denen anrufen.

Autor: Otto Immel (otto_1963)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis, aber leider war die Betonung auf "Vergangenheit" 
sehr zutreffend. LeCroy hat mir die Auskunft gegeben, dass keine 
Ersatzteile verkauft werden.
Daher hier nochmal mein Hilferuf: hat jemand so ein Teil anzubieten?
Wäre super!

Gruß
Otto

Autor: Otto Immel (otto_1963)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin mal wieder auf der Suche nach Ersatzteilen für LeCroy.
Diesmal ist es aber die Software-Ecke. Ich benötige die Firmware für 
einen LeCroy 9450. In meinem Gerät sind 3 von den 6 Eproms (Version 
V4.2) defekt und damit nicht mehr lesbar. Kann mir jemand mit den 
HEX-Files aushelfen?
Wäre super, denn bei LeCroy hat man mich diesbezüglich abgewiesen!

Viele Grüße
Otto

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weiß das der Beitrag alt ist, aber vielleicht liest ihn ja doch doch 
jemand, die Hoffnung stirbt zuletzt ;-)

@Stephan
Hast du noch ein ADC board für das 9450?

@Otto Immel
Du könntest von mir Version 5.3 haben!

Grüße,
Thomas

Autor: Hisar Balik (x86coder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,
ich habe eine LeCroy noch zu hause die CRT ist nicht mehr zu fit, ich 
bin mir nicht sicher ob die gleiche ADC board haben?

Viele Grüße,
Hisar

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

vielen Dank für das Angebot, aber ich hatte in der Zwischenzeit bereits 
die V5.3 von einem netten E-Bayer erhalten.

Bei dieser Gelegenheit aber nochmal die Frage in die Runde: hat jemand 
vielleicht die HZ-Platinchen aus dem Frontend, oder evtl. das komplette 
Frontend eines 9420 oder 9450 (nicht 9450A) anzubieten? Wäre bereit 
dafür einen guten Preis zu zahlen, oder evtl. wird man sich im Tausch 
gegen andere Teile eines 9450 bzw. 9450A einig?

Gruß
Otto

Autor: Thomas Großgebauer (omegawolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Otto,

Hast du zufällig ein ADC Board für ein 9450 übrig?

Grüße,
Thomas

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

nein, ein ADC-Board habe ich leider nicht.

Gruß
Otto

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Freunde,

ich hab einen 9450A bekommen bei dem die hochohmigen Eingänge was 
abbekommen haben, mit 50 Ohm geht er.

Suche die nötigen Teile.

nette Grüße
Martin

(martin ät wellenkino de , das Seniorenheim für Oszilloskope )

Autor: otto_1963 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

ich hätte ein funktionierendes Frontend vom 9450A da.
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Reparatur
von LeCroy-Geräten, speziell 9420, 9450 und 9450A.
Die HiZ-Eingänge der 94-Reihe sind wohl ein Schwachpunkt.
In dem Zusammenhang bin ich natürlich auch stets auf der Suche
nach Ersatzteilen für die o.g. Typen.
Hättest du da evtl. etwas anzubieten, eventuell im Tausch, anzubieten?

Viele Grüße
Otto

Autor: Guenter_1971 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Sorry fürs ausgraben des jetzt doch schon ziemlich alten Threads. Hab 
hier ein kaputtes 9450A liegen und bräuchte eine Timebase, hat sowas 
viele. jemand "herumliegen"?

Beste Grüße
Günter

Autor: Claude Schwarz (claude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Günter,

ich glaube ich habe da noch was im Keller !
Ich schaue am Wochenende mal

Gruß,
Claude

Autor: Guenter_1971 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude!

Das wär ja extrem cool! Wenn du auch noch andere Ersatzteile für das 
9450A hättest wäre ich auch dran interessiert!

Danke!
Grüße
Günter

Autor: Joerg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Günter,

ich suche fürs LeCroy 9450 noch 'Eingangsteile' (HHZ406-Platinchen) oder 
ganze Baugruppe - hast du so etwas noch abzugeben?

Danke und

Beste Grüße,
Jörg

Autor: Otto Immel (otto_1963)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

nach langer Pause habe ich mich wieder mit dem Thema LeCroy-Oszilloskop 
beschäftigt und festgestellt, dass an meinem 9450 wieder zwei 
HHZ406-Module in die ewigen Jagdgründe eingegangen sind! Inzwischen sind 
bei mir ungelogen 4-5 kaputte Teile durch die Hände gegangen.

Klar, die Geräte sind steinalt, aber die Technik wäre auch noch heute zu 
gebrauchen, wäre da nicht dieses ärgerliche Sterben der HHZ-Module. Ich 
meine, dass bei mir eins der beiden Module quasi im Stillstand verreckt 
ist! Das gibts es doch nicht, da muss doch was faul sein, obwohl ich 
damals, als ich das Oszi in mühevoller Arbeit restauriert habe, alle 
Spannungen/Bedingungen vermessen habe. War und ist alles i.O.

Weiß vielleicht jemand, was der Grund für dieses Massensterben der 
HHZ406 ist? Hat jemand auch solche Erfahrungen damit gemacht?
Wichtig wäre noch eine Abhilfe zu finden. Die Platinen sind ja kaum mehr 
zu kriegen. Ich hatte irgendwo mal was gelesen über den Nachbau der 
Funktion,
kann aber nichts mehr dazu finden. Wäre für jeden Hinweis dankbar, denn 
mein Gerät ist sonst Top in Ordnung, aber ohne die Platinen müsste man 
es an sich in den Müll schmeissen!

Viele Grüße
Otto

Autor: R. S. (qwerty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Anleitung zum Nachbau vom HHZ406 kann man hier finden:

http://www.eevblog.com/forum/testgear/vintage-tek-...

http://www.wellenkino.de/lecroy/hhz.zip

Um einen Nachbau wird man wohl nicht herum kommen.
Die alten Module sollte man besser auch nicht entsorgen,
da bestimmte Bauteile dabei wiederverwertet werden.

Autor: Otto Immel (otto_1963)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, vielen Dank für den Tip!
Werde mir mal die Unterlagen genau anschauen.

Autor: Ulrich N. (Firma: ohne) (neumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
besitze neuerdings ein LeCroy 9410, schönes Teil.
Ich möchte mir von den 6 Eproms Sicherungkopien anfertigen.
Leider gibt es im Servicehandbuch keine Typenbezeichnungen der Eproms.
Vielleicht weiss jemand diese . (die Eproms sind unkenntlich gemacht).
Danke schon mal
Ulrich

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.