mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik TSOP1136 Alternative mit "Dioden" Gehäuse


Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will einen Empfänger für Fernbedienungen in eine Holzoberfläche 
einlassen. Meine Schaltung arbeitet bisher mit dem TSOP1136. Der ist 
aber doch recht ungünstig geformt dafür. Kennt jemand einen Baustein mit 
gleicher Funktion, also IR-Fototransistor und nachgeschatete 
Demodulation, der die Form eine 5mm Led hat? Sowas könnte man ja gut in 
ein Bohrloch stecken.

Oder muss ich doch einen IR-Fototransitor nehmen die Demodulationslogik 
selbst bauen?

viele Grüße

Aike

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit TSOP2236 ?

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Prinzip schon besser, aber passt halt auch nicht wirklich in ein 
Bohrloch. Was ich brauchen würde wäre quasi sowas hier:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUPID=304...

dann aber noch mit der Demodulationlogik dran. Leider habe ich sowas 
noch nicht gefunden.

viele Grüße

Aike

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TBA2800 demoduliert aber nicht, oder?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
richtig. aber das geht mit einem RC glied. nachtrag: und komparator. 
nachträglicher nachtrag: 
Beitrag "Re: Schaltung mit IR-Empfänger (LED) gesucht"

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, Da ist ja nur diese eine simulierte Schaltung drin. Der obere Teil 
ist ja wohl für meinen Fall nicht nötig, sondern wird nur zur 
Signalerzeugung in der Simulation benötigt, oder?
Gut, dann muss ich mal schauen, ob der ganze Aufwand wirklich nötig ist. 
Wie es gehen kann ist mir jetzt jedenfalls klar.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die beiden fixen signale mit 1kHz ("nutz"daten - blaue kurve am oszi) 
und 38kHz (träger) werden ver-und-et. ich weiß, dass das nicht sauber 
ist, aber hier tuts das leicht.
das ergebnis am ausgang des und-gatters ist dein moduliertes signal, wie 
du es von der fernbedienung nach empfang mit der ir-diode und 
aufbereitung durch den TDA2800 zur verfügung hast - rote kurve am oszi.
dann kommt der besagt tiefpass, hier aus 180Ohm und 82nF. mit den werten 
kann man sicher noch ein bisschen spielen (oder vielleicht sogar 
rechnen??? ^^).
zum schluss der komparator, der den DC-teil hinter dem tiefpass mit 
einer schwelle abgleicht. am komparatorausgang hast du dann dein 
nutzsignal (gelbe kurve) leicht verschoben und verzerrt wieder.
mit einem LC- oder noch höher geordneten oder bandpass-filter ist da 
sicher mehr drin. ich denke, dass die tsop da auch einen höheren aufwand 
betreiben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.