mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Analogverstärker


Autor: Robby K. (robby6666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
hab grad ein kleines Problem, bei dem ihr mir vielleicht weiterhelfen 
könnt. Momentan bastel ich gerade ein bisschen an einer Regelung herum. 
Mein Problem ist nun folgendes: Der Regler gibt mir ein analoges Signal 
von 0-1V raus (könnte auch 0-10V, 0-20mA oder 4-20mA). Dieses Signal 
müsste ich durch eine Schaltung auf 0-12V verstärken, damit ich einen 
kleinen Ventilator (600 mA) ansteuern kann. Den Lüfter direkt an den 
Regler-Ausgang anzuschließen klappt ja leider nicht, weil der nur einen 
Strom von max. 20 mA abkann.
Jetzt hab ich leider keine Ahnung welche Schaltung ich verwenden soll 
und wie ich diese zu dimensionieren hab. Eventuell eine 
Transistorschaltung oder einen OP?????? Könntet ihr mir da vielleicht 
weiterhelfen und mir ein paar Tipps (Schaltungsart, Dimensionierung, 
Bauteilarten) geben???
Wäre sehr hilfreich. Freue mich auf eure Antworten.
Vielen Dank
Gruß Robby

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt verschiedene denkbare Loesungsansaetze.

1. Leistungs-OP nehmen, z.B L165

2. Kleinen OP nehmen und da noch eine Treiberstufe hinterschalten

3. Den Ausgang auf 0-10V schalte und da einen Emitterfolger
   hinterschalten. Hab ich noch nie gemacht, ist nur so eine
   Idee die mir auf die schnelle gekommen ist. Koennte vielleicht
   an den Regelgrenzen problematisch sein, waer aber ein Versuch
   wert.

4. Eine alten Audioverstaerker TDA20xx zweckentfremden.

Olaf

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem OPV auf 12,8 Volt verstärken und ein Transistor als 
Emitterfolger dahinter ist das einfachste.

Strenggenommen ist die Ausgangsspannung am Lüfter dann nicht linear von 
der Eingangsspannung abhängig wegen der konstanten 
Basis-Emitter-Spannung des Folgers, aber das stört in beinahe 100% der 
praktischen Fälle nicht, Du hast ja eh einen Regler und der Lüfter 
selbst ist auch alles andere als Linear.

Aber: Verlustleistung beachten!

Autor: Robby K. (robby6666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Geschichte mit dem Emitterfolger hört sich net schlecht an! Bei den 
anderen Vorschlägen brauch ich ja immer ne Versorgungsspannung von +/- 
...V! Ich habe aber leider nur 24V und Masse zur Verfügung. Also 
scheiden diese Vorschläge glaub ich leider aus.
Könntest mir vielleicht ein paar Tipps geben, wie ich die Schaltung zu 
Dimensionieren habe? Kenn mich nämlich auf diesem Gebiet LEIDER net so 
gut aus.
Vielen Dank

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

kann dein Regler statt der ananlogen Spannung auch eine PWM ausgeben ? 
12 Volt und 0.6A ist zwat grundsätzlich kein Problem - siehe Lösung von 
Olaf, aber es wird unnötig warm.

Gerhard

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit einem OPV auf 12,8 Volt verstärken und ein Transistor als
> Emitterfolger dahinter ist das einfachste.
Da würde ich den Transistor aber mit in die Rückkopplung des OPs nehmen, 
dann wird gleich auf den richtigen Wert geregelt.

> Versorgungsspannung von +/- ...V!
Ein OP braucht nicht zwingend +-Versorgung. Ein LM358 könnte das auch 
nur mit den 24V.

EDIT:
> kann dein Regler statt der ananlogen Spannung auch eine PWM ausgeben ?
Die Frage ist eher: verträgt dein Lüfter auch eine (gepulste) 
PWM-Versorgung?

Autor: Robby K. (robby6666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lothar Miller:
Keine Anung ob der Lüfter PWM verträgt??? Des ist ein ganz normaler 12V 
DC Lüfter wie er in PKW´s zum einsatz kommt(angeschlossen an nen 
Zigarettenanzünder). Die Drehzahl wollt ich dann eben analog steuern.
Hättest mir vielleicht irgendein Plan wie des ganze dann ausschauen 
sollt mit dem Emitterfolger und dem OP???
Gruß

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theorie siehe http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/index.htm#6

Praktisch bleibt die Frage, ob bei 0,..?V die gewünschte Drehzahl 
überhaupt erreicht wird oder ob der Lüfter noch Anlaufschwierigkeiten 
hat.

Einfacher wäre ein Schwellwertschalter, der bei 0,xxx V einfach nur den 
Lüfter einschaltet .

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robby K. wrote:
> @Lothar Miller:
> Keine Anung ob der Lüfter PWM verträgt??? Des ist ein ganz normaler 12V
> DC Lüfter wie er in PKW´s zum einsatz kommt(angeschlossen an nen
> Zigarettenanzünder).

Dann geht das in 95% aller Fälle  mit PWM.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> in ganz normaler 12V DC Lüfter wie er in PKW´s zum einsatz kommt
Dann dürfte er gepulste Versorgung (PWM) vertragen.

Wie groß (ist die Stromaufnahme)?

> ob der Lüfter noch Anlaufschwierigkeiten hat.
Mit PWM-Ansteuerung wird der gut anlaufen, weil ja immer die ganze 
Versorgungsspanung aufgeschaltet wird.

Autor: Robby K. (robby6666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also seh ich des jetzt richtig, das ich einfach nen nichtinvertierenden 
Verstärker mit dem LM358 aufbau, und an dessen Ausgang einen 
Emitterfolger dranbau???
Der Lüfter läuft ungefähr bei einer Spannung von 1,2V selbst los. Das 
langt mir.
Vielen Dank

Autor: Robby K. (robby6666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie geht das ganze dann mit PWM??? Wie muss des aufgebaut werden??? 
Gibts da vielleicht nen ähnlichen Schaltplan dafür?
Gruß

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal hier im Forum  nach " +PWM +Lüfter +schaltplan "
Du bist nicht der Erste, der das macht ;-)

Beitrag "Re: Lüftersteuerg im Eigenbau"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.