mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Radio hören mit dem AVR


Autor: Theo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

eigentlich müsste man doch mit einem µC locker Lang- oder Mittelwelle 
empfangen können...

Lange Antennen an Portbit (ev. über Impedanzwandler),mit entsprechender 
Frequenz einsampeln, per Software demodulieren und NF über PWM ausgeben!

Hat das mal jemand getestet?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theo wrote:
> Hi,
>
> eigentlich müsste man doch mit einem µC locker Lang- oder Mittelwelle
> empfangen können...

Also AM-moduliert

>
> Lange Antennen an Portbit (ev. über Impedanzwandler),mit entsprechender
> Frequenz einsampeln,

Nope. Maximal könnte man mit einer FFT das interessierende 
'Frequenzband' aus dem Wellensalat herausfischen. Aber auch das wird 
nicht gehen.


 per Software demodulieren und NF über PWM ausgeben!


Nep. So kriegst du eine AM-Modulation nicht demoduliert.
Dazu musst du das Nutzsignal-Signal schon durch einen ADC jagen.



Dein Denkfehler besteht darin, dass du von deiner Antenne, ja nicht nur 
diese eine MW oder KW Frequenz kriegst. Du kriegst einen Wellensalat aus 
allen möglichen Frequenzen, aus denen du erst mal die Frequenz des 
Trägers herausfischen musst.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theo wrote:

> eigentlich müsste man doch mit einem µC locker Lang- oder Mittelwelle
> empfangen können...

Theoretisch geht das, praktisch nicht.

> Lange Antennen an Portbit (ev. über Impedanzwandler),mit entsprechender
> Frequenz einsampeln, per Software demodulieren und NF über PWM ausgeben!

Das Problem ist ganz einfach die Geschwindigkeit:
Bei rund 1MHz (MW) dürfte das Samplen mit dem internen ADC eher schwer 
werden. Das selektieren einer Frequenz dürfte mangels Rechenleistung 
auch extrem unmöglich sein. Wenn nur ein Sender existiert, der dazu auch 
noch sehr stark ist, dann würde ich den AVR weglassen und stattdessen 
eine Diode und einen Widerstand verwenden: Ist einfacher, billiger und 
funktioniert besser.

> Hat das mal jemand getestet?

Irgendwo gibts Code für einen Propeller, mit dem scheint das sogar 
ziemlich gut zu gehen, dank interner PLL für die Timer die etwas 
Zweckentfremdet wird.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so als Gedanke. Man könnte doch mit dem Mikrocontroller ein 
Rechtecksignal mit einer bestimmten Frequenz ausgeben, das dann mit dem 
Eingangssignal mischen und das Ergebnis mit dem ADC aufnehmen. Dazu 
müsste der interne ADC schnell genug sein.

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man sowas mit einem FPSLIC machen... das ist ein AVR mit 
eingebautem FPGA. Ist aber nicht ganz so handlich wie ein ATmega8.

Gruß,
  SIGINT

P.S.: Hat jemand ne Ahnung, was so ein FPSLIC eigentlich kostet?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... wrote:
> Nur mal so als Gedanke. Man könnte doch mit dem Mikrocontroller ein
> Rechtecksignal mit einer bestimmten Frequenz ausgeben, das dann mit dem
> Eingangssignal mischen und das Ergebnis mit dem ADC aufnehmen. Dazu
> müsste der interne ADC schnell genug sein.

Ja, das sollte gehen. Das Problem ist nur die Erzeugung der Frequenz. 
Bei 20MHz könnte man folgende Frequenzen erzeugen:
10MHz, 5MHz, 3,3MHz, 2,5MHz, 2MHz, 1,67MHz, 1,43MHz, 1,25MHz, 1,11MHz, 
1MHz usw.

Bei rund 10-20kHz Bandbreite muss da schon viel Glück haben, um einen 
Sender zu treffen.

Letztendlich wird das auf ein SDR 
(http://de.wikipedia.org/wiki/Software_Defined_Radio) mit PLL usw. 
hinauslaufen, dessen HF Teil hardwaremäßig ist, und nur das 
runtergemischte Signal per Software demoduliert wird. Allerdings ist 
auch hier noch einiges an Rechenleistung erforderlich.

Autor: Oilaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo das Thema finde ich auch interessant, auch wenn ich selber nicht 
so viel dazu beitragen kann. In die gleiche Richtung geht ja diese Idee:

Beitrag "DCF Digital Empfangsmodul - Korrelation - (Assembler)ATmega8"

Gruß Olaf

Autor: Theo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@benedikt:

ich sehe schon, du hast den durchblick frequenzmässig!
man könnte also auf einer art naturtonleiter der quarzfrequenz sender 
empfangen (vorrausgesetzt, die demodulation gelingt irgendwie).

man könnte natürlich auch den quarz anpassen oder für langwellenbereich 
über irgendwelche schleifen die frequenz in irgendeiner mehr oder 
weniger groben feinabstimmung erreichen...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist der Thread zum AM-Radio auf dem Propeller :

http://forums.parallax.com/forums/default.aspx?f=2...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.