mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik [Projekt] Umbau eines MotoRAZR V3i => MP3-Player


Autor: Daniel Gilbert (daniel-g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi alle zusammen,

Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich bin 22 Jahre alt, 
studiere momentan Informationstechnik in Wilhelmshaven (bzw. beginne 
demnächst damit) und beschäftige mich seit Ende letzten Jahres intensiv 
mit Mikrcontrollern.

Da ich PASCAL in- und auswendig kenne, war das meine Sprache der Wahl 
für mein erstes Projekt:

http://www.e-lab.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2086&po...

Inzwischen bastel ich an einer weiteren Uhr für den Eigenbedarf, und 
habe in Gedanken bereits ein weiteres Projekt ins Auge gefasst:

Als das Handy damals modern war, habe ich mir ein MotoRAZR V3i gekauft. 
War damit auch recht zufrieden, nur ab irgendeinen Punkt waren mir die 
Fehler in der Software zuviel. Es wurde ausgemustert und gammelte in der 
Ecke vor sich hin. Nun hab ich es mal wieder hervorgeholt. Ich nutze im 
Moment meinen hx2490 von HP als MP3-Player, allerdings ist das Gerät 
ziemlich schwer und vor allem unhandlich.

Daher war meine Idee, die Innereien herauszunehmen, in dieses Handy die 
SMD-Version des ATMega8 zu integrieren, irgendwie das Display 
anzusteuern und mir vielleicht aus einen kleinen, günstigen MP3-Player 
die fertige Platine herauszuholen und irgendwie anzusteuern. (Bspw. den 
sog. "Siemens MP3 Player") Allerdings gibt es zu den Bauteilen des 
V3i keinerlei Informationen im Web, auch die Trööts hier verlaufen sich 
im Sande.

Mir ist es gar nicht wichtig, dass das Original-Display erhalten bleibt. 
Nur auf die Größe bin ich scharf, weil das Gerät natürlich superflach 
ist und sehr leicht in der Hosentasche verschwindet, ohne groß zu 
stören. ;)

Kennt jemand dieses Handy, und hat sich damit schon näher auseinander 
gesetzt? Hat vielleicht jemand zugriff auf die Datenblätter? Kann mir 
vielleicht jemand Teile empfehlen, die sich für mein Vorhaben eignen? 
Fragen über Fragen...

Gruß,
Daniel ;)

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
will jetzt nicht blöd klingen aber das ist wieder eines dieser projekte. 
ein mp3 player kostet 5-100€ und dann hast du was ziemliches tolles. 
warum der riesen aufwand? Zum lernen aber das ist overkill. wer weiß was 
das für ein display ist? was für ein speichermedium ist drin?

Autor: Daniel Gilbert (daniel-g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Philipp Karbach wrote:
> wer weiß was das für ein display ist?

Genau das war ja meine Frage... ;)

> was für ein speichermedium ist drin?

Micro SD, aber darum geht es mir eigentlich gar nicht. Das Innenleben 
sollte ja komplett raus. Mir schwebt immer noch der Siemens MP3-Player 
vor. Kann man bei EBay für 1 Euro schießen. Nur weiß ich nicht, wie groß 
das Teil ist und ob es da rein passt. (Zerlegt, Leiterplatte vielleicht 
anpassen...)

Natürlich kann man sich über die Sinnhaftigkeit streiten, aber darum 
ging es eigentlich gar nicht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst es recht schwer haben, mit Dir zugänglicher Technik eine 
Platine herzustellen, die mit Bauteilen bestückt in das Gehäuse des 
Telephones passt.

Sieh Dir einfach mal die von Motorola dort verbaute Platine an und miss 
mal aus, wie dick sie inklusive Bauteilen ist.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geb mal deine E-Mail addy. Hab da n bissle was zu dem Handy.

Autor: Daniel Gilbert (daniel-g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast:

daniel PUNKT gilbert ÄT web.de

Ist meine Werbemail-Addy, daher kann ich die hier veröffentlichen. ;)

@Rufus: Ja, ich fürchte auch, aber versuchen will ich es zumindest. 
Natürlich hab ich keine Torx-Schrauber zuhause, muss erstmal abwarten, 
bis sie kommen. Meld mich dann nochmal mit den Maßen. ;)

Autor: Daniel Gilbert (daniel-g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bin ich wieder... ;)

Die Platine hat die Maße 50mm*50mm*5mm (B*L*H). Es gibt einen kleinen 
Teil der Platine, der in einem Gehäuseteil untergebracht ist, der 10mm 
hoch ist. Alles in allem ziemlich eng, aber vielleicht passt das ja doch 
noch.

Einige Teile des Gehäuse kann man sicher auch noch wegdremeln, mal 
sehen... ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.