mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrocontroller Neuling


Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin ein Elektronik Bastler und möchte mich mal in der Elektronik 
Weisheit steigern.

Und zwar möchte ich in Sachen Mikrocontroller mehr erfahren eigene 
Projekte starten und Module bauen.

Da ich noch überhaupt keine Erfahrung mit IC Brennen, Codes usw, habe 
dache ich mir das ich zum Anfang das Lernpaket Mikrocontroller kaufe. um 
klein anzufangen.

Meine frage an euch ist das Paket was oder könnt ihr mir was besseres 
Empfehlen um in das Thema Mikrocontroller ein zu steigen.


Sollte im Budget von ca 40 Euro sein.

Hier mal das Paket:
Ebay-Artikel Nr. 350159062474


Mit freundlichen Grüßen
Dominik

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du für einen PC? Welches Betriebssystem?

Hat der noch eine serielle / parallele Schnittstelle?

(Grund der Frage: Das auf dem Board ist mit einiger Sicherheit ein 
BitBang Programmer, der an die Serielle/parallele Schnittstelle 
angesteckt wird. Nun wissen wir hier im Board aber aus Erfahrung, dass 
es mit solchen Programmern unter XP oder Vista immer wieder Ärger gibt. 
Je älter dein Rechner, desto besser die Chancen, dass das Teil bei dir 
funktioniert)

Wenn der Kurs gut gemacht ist, find ich die 40€ ok. Rein die Hardware 
ist es hingegen nicht wert. Und nichts gegen den Tiny13. Aber ein Mega8 
dürfte es schon sein. Von dem 8-Beiner Tiny13 bleiben grade mal 5 Pins 
übrig. Da wird es dann schon eng mit einem LCD + 2 oder 3 Taster dazu.

Beitrag "Franzis Lernpaket Mikrocontroller"

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte von diesem Lernpaket nicht sonderlich viel, habe aber auch 
keines. Für die 40 bis 50€ bekommst du wohl nur eine winzige Platine (so 
schätzungsweise 3*4cm) mit dem Billigst-Programmer und ein paar 
Bauteile, darunter ein einziger ATTiny13. Dieser Controller hat gerade 
mal 5 (bzw. 6)I/O-Pins. Das reicht nur für Kleinstprojekte.

Wie die Anleitung dazu ist und welche Experimente beschrieben sind weiß 
ich allerdings nicht.
Ich empfehle eher ein Steckbrett oder das AVR-Evaluationsboard von 
Pollin, wenn es AVR sein soll.
Empfehlenswerte Controller  zum Einstieg sind meiner Meinung nach auf 
jeden Fall der ATMega8 und evtl. der ATMega32. Die haben 22 bzw. 32 
I/O-Pins und damit für den Einstieg mehr als genug. Preisgünstig sind 
sie auch.

Hier ist noch eine recht gute Seite zum Einstieg:
http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/AVR-Ein...

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es ein paar Euro mehr sein dürfen, kauf dir ein STK500, damit bist 
du flexibler und ein paar LED, Taster und RS232 sind schon dran. Zum 
Einstieg in die Materie lies dir das Handbuch und hier im Forum das 
AVR-Tutorial durch, das reicht aus. Vor kurzem gabs hier im Forum einen 
Link wo es das STK500 günstig für Studenten gibt.

Viel Spaß beim einarbeiten, du wirst erstaunt sein was alles geht :)

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Was hast du für einen PC? Welches Betriebssystem?
>
> Hat der noch eine serielle / parallele Schnittstelle?
>
> (Grund der Frage: Das auf dem Board ist mit einiger Sicherheit ein
> BitBang Programmer, der an die Serielle/parallele Schnittstelle
> angesteckt wird. Nun wissen wir hier im Board aber aus Erfahrung, dass
> es mit solchen Programmern unter XP oder Vista immer wieder Ärger gibt.
> Je älter dein Rechner, desto besser die Chancen, dass das Teil bei dir
> funktioniert)
>
> Wenn der Kurs gut gemacht ist, find ich die 40€ ok. Rein die Hardware
> ist es hingegen nicht wert. Und nichts gegen den Tiny13. Aber ein Mega8
> dürfte es schon sein. Von dem 8-Beiner Tiny13 bleiben grade mal 5 Pins
> übrig. Da wird es dann schon eng mit einem LCD + 2 oder 3 Taster dazu.
>
> Beitrag "Franzis Lernpaket Mikrocontroller"


Ich hab einen AMD Athlon 1,1 GHz, XP , 2 Serialle Schnittstellen.




Gut es soll auch was für die Zukunft sein. Was sollte ich so Preislich 
anlegen? Soll halt nicht zu teuer sein.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab da mal ein STK500 gefunden. Ist das in Ordnung von den Daten her und 
so?

Ebay-Artikel Nr. 280308837062

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ein interessanter Prozessor, der MSP430 (absolut low-power und 
16-bit Performance)
Starterkit fuer $20 -> 
http://focus.ti.com/docs/toolsw/folders/print/ez43...

Die Softwareumgebung mit C/C++ Compiler basiert auf der offenen Platfrom 
ECLIPSE und ist bis 16 KByte Codegroesse kostenlos.
http://focus.ti.com/docs/toolsw/folders/print/msp-...

Und auch sehr nuetzlich;-) Muster koennen kostenlos auf der TI Webseite 
bestellt werden

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Einstieg halte ich das STK-500 auch für die beste Wahl. Zu 
Anfang hatte ich mir damals etwas selbstgebaut aber der Zeifaufwand und 
die Kompromisste waren es rückblickend nicht wert.
Auf dem STK hat man alles was man für den Einstig und darüber hinaus 
braucht, es enthält einen gescheiten Programmer, einen einstellbaren 
Taktgenerator und einstellbare Spannungsquellen.
Und vor allem kann man ohne die gesamte Schaltung umbauen zu müssen mal 
eben den Controller tauschen.

Dazu ein Steckbrett (Breadboard), ne kleine Spule Klingeldraht, je ein 
Päckchen 100, 470 Ohm, 1 und 10 kOhm, ein paar LEDs, Taster, BC546 
Transistoren kosten nicht viel und bieten ein paar Wochen Freude :).

Zum Verbinden des Steckbretts mit dem STK ein paar Sücke 10 adriges 
Flachbandkabel einseitig mit passenden Crimpbuchsen versehen und auf der 
anderen Seite kurz abisolieren, ein Stück Klingeldraht dranloten und 
verschrumpfen. Haltbar, sicher, flexibel :).

Das AVR Studio ist umfangreich und gut zu bedienen, hat einen sehr 
hilfreichen Simulator und kann auch für C verwendet werden. Anfangen 
würde ich an deiner Stelle erstmal mit Assembler (Tutorials hier auf der 
Seite).

Viel Spaß :)

Autor: BillX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dominik H. (super_flummy)
bist du student?

Autor: Dominik .H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein bin kein Student

Autor: Daniel P. (daniel86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es dieses Angebot für Studenten denn noch? Würde mich mal 
interessieren da ich zurzeit noch Student bin

Daniel

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel P. wrote:
> Gibt es dieses Angebot für Studenten denn noch? Würde mich mal
> interessieren da ich zurzeit noch Student bin

Im Dezember bestellt, nie eine Bestätigung oder ähnliches erhalten. 
Anfrage via eMail auch bis heute unbeantwortet. Ich habe den Verdacht, 
dass das nur Bauernfängerei für den eigenen Shop sein sollte.

Autor: Marco -. (marcov)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An einen Betrug glaube ich nicht. Das würde zu viele Klagen nach sich 
ziehen ;). Aber schade dass er sich nicht zur Verfügbarkeit und 
Lieferterminen äußert. Ich habe mal über eine zweiten Bestellung 
nachgedacht aber wer weiß ob ich in drei Monaten (oder wie lange es 
dauert bis die Ware geliefert wird) den Kram noch gebrauchen kann...

Dominik: Ansonsten frag doch mal hier im Markt ob jemand eins verkauft. 
Habe vor etwa zwei Jahren hier eins für 50€ bekommen.

Grüße

Autor: BillX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dominique Görsch (dgoersch)

an deiner stelle wäre ich mit solchen aussagen mehr als vorsichtig .... 
ich hab damals gleich als die auf gemacht hatten bestellt bezahlt und 
ware erhalten.... wie schon mehr als einmal geschrieben ist Herr Sauter 
alles andere als Unbekannt und er wird seinen namen denke ich nicht 
riskieren ;) es läuft bei ihm halt nicht als hauptgeschäft also braucht 
es immer mal ein bischen bis die sachen dann wirklich kommen ....

http://www.eproo-student.de/

klar an seiner antwort zeit wäre es toll wenn es anderes wäre, jedoch 
ists glaub ich kaum anders möglich

Autor: Dominik .H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo,

im Markt schau ich zur zeit schon immer häufiger vorbei da ich auch 
anderweitig noch nach passenden dingen suche die ich gebrauchen kann.

Finde den Markt echt gut da immer wider was drin ist was man gebrauchen 
kann, und den Geldbeutel etwas entlastet :-)))

Autor: Paul P. (dorpreuss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich würde dir von dem Lernpaket abraten. Da bekommst du nicht viel für 
dein Geld. Ich habe auch erst vor Kurzem mit Mikrocontrollern angefangen 
und habe alle Grundkenntnisse über das Tutorial und das Forum dieser 
Seite erlernt. Das Tutorial ist wirklich super und wer das nicht 
kapiert, der ist selber schuld.

Als ich angefangen habe, habe ich mir bei Pollin diese zwei Boards 
bestellt. (bei www.pollin.de einfach "Atmel" in die Suchleiste eingeben)

Evaluationsboard 2.0.1
Addon-Board V1.0

Die musst du zwar selber zusammenlöten, aber sie kosten zusammen mit 
Versand 45EUR und du bekommst viel mehr als bei dem Lernpaket. Beim 
Addon-Board sind auch schon ein Display, 8 entprellte Taster, 8 LED's, 
Audioverstärker und die Möglichkeit Funkmodule anzuschließen dabei. Das 
Addon-Board benötigst du aber nicht unbedingt. Das Evaluationsboard 
reicht auch aus um anzufangen und das kostet nur 15 EUR.

Außerdem hast du die Möglichkeit verschiedene Prozessoren zu verwenden. 
Atmega (8,48,88,168,16,32,8535,644) und Attiny (12,15,25,2313)

Ein STK500 hat allerdings auch seine Vorteile, allerdings ist es 
wesentlich teurer. Es bietet wie oben schon erwähnt, einstellbare 
Taktfrequenz, einstellbare Spannungsversorgung usw. und man kann damit 
sehr einfach und schnell den Prozessor im AVR-Studio programmieren.

Wenn ich jetzt Du wäre und ein Budget von 40EUR hätte , würde ich mir 
bei Pollin nur das Evaluationsboard, ein Steckbrett(Breadboard), einen 
oder mehrere Prozessoren und die oben von einem meiner Vorredner 
genannten Bauteile kaufen. Dann hast du alles was du brauchst. Wenn du 
Dann das AVR-Tutorial von dieser Seite durcharbeitest, wirst du nach 
sehr kurzer Zeit (Minuten bis Stunden) die ersten Erfolge feiern können.

Gruß

Paul

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco V. wrote:
> An einen Betrug glaube ich nicht.

Von Betrug habe ich auch nie gerdet.

BillX wrote:
> @Dominique Görsch (dgoersch)
> an deiner stelle wäre ich mit solchen aussagen mehr als vorsichtig ....

Wieso? Ich habe einen pers. Verdacht geäußert, nicht mehr und nicht 
weniger.

> ich hab damals gleich als die auf gemacht hatten bestellt bezahlt und
> ware erhalten.... wie schon mehr als einmal geschrieben ist Herr Sauter
> alles andere als Unbekannt und er wird seinen namen denke ich nicht
> riskieren ;)

Ich kenne ihn nicht näher - weder privat noch als Geschäftspartner - und 
kann und will ihn daher auch nicht bewerten.

> es läuft bei ihm halt nicht als hauptgeschäft also braucht
> es immer mal ein bischen bis die sachen dann wirklich kommen ....

Es geht nicht um lange Lieferzeit, das könnte ich noch verstehen und 
davon habe ich auch in einem anderen Thread gelesen. Es geht aber darum, 
dass auf eine Bestellung (die von Art und Umfang der geforderten Daten 
schon an Schikane grenzt) keinerlei Reaktion erfolge. Nichteinmal eine 
(automatisierte oder manuelle) Bestellbestätigung. Ich hab die Daten 
nicht genau im Kopf, aber die Bestellung müsste mehr als sechs Wochen 
her sein, nach einiger Zeit wurde via eMail angefragt, ob die Bestellung 
überhaupt eingegangen ist, oder es andere Probleme gibt/gab - auch keine 
Reaktion.

Ich habe einfach das Gefühl, dass diese Studentenaktion vielmehr als PR 
genutzt wurde, und nun wo sie vom Arbeitsumfang her unangenehmer ist als 
angenommen sie entweder schleifen gelassen wird, oder garnichts mehr 
passiert.

Nachdem ich nicht pers. betroffen bin, sondern nur mein Bruder der auch 
einmal in die AVR-Welt schnuppern wollte, war es mir bislang nicht 
wichtig genug mich weiter darum zu kümmern, aber ich denke ich werde 
doch mal Atmel direkt kontaktieren und um eine Stellungnahme bitten. 
Immerhin ist ihr Name davon ja auch betroffen.

Gruß
Dominique Görsch

PS: Um nocheinmal deutlich zu machen: Ich unterstelle Herrn Sauter hier 
nichts, ich habe lediglich das Gefühl, dass es nicht so ganz sauber 
läuft wie es sollte und in Atmels Sinne wäre.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul P. wrote:
> Als ich angefangen habe, habe ich mir bei Pollin diese zwei Boards
> bestellt. (bei www.pollin.de einfach "Atmel" in die Suchleiste eingeben)
>
> Evaluationsboard 2.0.1
> Addon-Board V1.0

Damit habe ich auch angefangen und war voll zufrieden. Ich nutze die 
beiden Boards heute noch in Verbindung mit dem Steckbrett für 
Versuchsaufbauten (z.B. siehe Anhang), etc. und zum flashen meiner AVRs.

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe mit dem Franzis- Teil angefangen. Für mich war das o.k., um 
überhaupt mal einen Überblick zu bekommen. Erst habe ich mich in 
Assembler versucht , dann jedoch BASCOM zum Programmieren verwendet. 
Jetzt habe ich einen - AVRISP mkII Programmer und verwende das Franzis- 
Board  kaum noch. Allerdings mache ich nur ganz kleine Dinge wie z.B. 
Sensor - Auswertung mit AD- Wandler und Schaltausgang etc.
Gruß
Beginy

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Vielen Dank mal an der Stelle, das ihr mir so viele gute und 
nützliche Antworten geschrieben habt.


Ich hab jetzt schon ein paar gesehen, und denke das ich mir das 
Evaluationsboard 2.0.1 und eventuell noch das Addon-Board V1.0 holen 
werde. Da anscheinend auch alles gegeben ich was man zum Anfang braucht 
und nicht viel Kostet.Zusammen Löten der beiden Boards ist kein großes 
ding das ich schon mal Platinen-Bausatz zusammengelötet habe und das mir 
sogar Spaß macht.


Mit freundlichen Grüßen
Dominik Heidemann


Bei weiteren frage wende ich mich gerne bei euch :-))

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich auf der Seite: www.pollin.de bin und bei dem 
Funk-AVR-Evaluations-Board gibt es unten noch Ergänzende Artikel. Da 
sind 4 verschiedene ICs abgebildet welche brauche ich da zum Anfang oder 
ist das egal???

Autor: Paul P. (dorpreuss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das brauchst du nicht, das sind nur zusätzliche Module. Was du auf jeden 
Fall brauchst ist das Evaluationsboard 2.0.1 (Bestellnummer 810 038).

Wenn du das nicht hast, nützt dir das Addon-Board (Bestellnummer 810 
053) gar nichts.


Gruß Paul

Autor: Dominik .H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok

Aber ich brauch doch noch ICs oder sind da welche zum anfang dabei?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst noch einen AVR Mikrocontroller (besser zwei, einen zur 
Reserve. Ich habe einen Atmega8 (wie im AVR-Tutorial) unter der 
Fuchtel) und ein Steckernetzteil und ein vollbeschaltetes RS232-Kabel.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd für erste Spielereien mit nem ATtiny2313 beginnne und falls der 
zu klein wird gleich ein paar ATmega16 mitbestellen. Kosten ja quasi nix 
die Käfer.

Autor: Paul P. (dorpreuss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,

Controller solltest du auf jeden Fall nehmen. Ich habe das als 
selbstverständlich angesehen. Attiny 2313 iss ein super Teil, ich würde 
aber mit nem Atmega 8 anfangen, da er im Tutorial verwendet wird. Egal 
welchen du nimmst, nimm 2 oder 3. Anfängern passiert es häufig, dass sie 
die FUSE-Bits falsch setzten und dann geht nichst mehr.

Das RS232 Kabel muss ein normales Modemkabel bzw. ein 
Verlängerrungskabel sein. AUF KEINEN FALL EIN NULLMODEM-KABEL.

So eines solltes es sein: Verlängerungskabel, 9 Polig, Stecker-Buchse
Bestellnummer: 720 739.

Steckernetzteil: 9-12V DC / rund 500mA

Gruß

Paul

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul P. wrote:

> Egal
> welchen du nimmst, nimm 2 oder 3. Anfängern passiert es häufig, dass sie
> die FUSE-Bits falsch setzten und dann geht nichst mehr.

Genau deswegen ist ein STK500 praktisch. Vor allem ist es fertig 
aufgebaut und reduziert die Menge der moeglichen Anfaengerfehler 
drastisch.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul P. wrote:
> Egal welchen du nimmst, nimm 2 oder 3. Anfängern passiert es häufig, dass
> sie die FUSE-Bits falsch setzten und dann geht nichst mehr.

Oh ja, ich hab hier auch noch ein paar ver'fuse'te rumliegen die ich bei 
gelegenheit mal mit externem Takt reanimieren muss.

> Das RS232 Kabel muss ein normales Modemkabel bzw. ein
> Verlängerrungskabel sein. AUF KEINEN FALL EIN NULLMODEM-KABEL.

Und nicht zu lang, soweit ich weiß.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominik .H

ich hätte ein Pollin Evaluationsboard zu verkaufen, paar Dinge gebe ich 
noch dazu, vieleicht wäre was für dich

Gruß
Martin

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja währe nicht schlecht, ist ja toll

hast du eine e-mail Adresse damit wir alles bereden können oder hier im 
Forum als PN an dich.

Was würde es den so kosten?

ist es das Pollin V2.0.1 und was gib´s noch dazu?

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab es jetzt mal bei Pollin.de zusammen gestellt. Würde das so passen 
wenn ich es da bestellen würde.

Ich warte aber noch bis Martin(Gast) mir einen Preisvorschlag für seins 
gemacht hat, und dann sehe ich mal weiter.Aber nur zur klarheit ob die 
Bestellung so passen würde oder ob ich noch was vergessen habe.


Menge Best. Nr.  Artikelbezeichnung                  Gesamtpreis

1  94-720 739  Sub-D-Verlängerungskabel, 9-polig,            1,85
1  94-810 038  Bausatz Atmel-Evaluations-Board V2.0         14,95
2  94-510 369  Labor-Steckboard SYB-46  1,95                 3,90
1  94-810 053  Bausatz Atmel-Addon-Board V1.0               24,95
2  94-100 911  AT Tiny 2313 20PU                             2,50
2  94-100 907  AT Mega 16-16PU  2,50                         5,00
1  94-350 08   Steckernetzteil, 3...12V-/500mA               3,95
2  94-100 910  AT Mega 8-16PU                                3,00

   Verpackungspauschale ( 0,85 % von 57,10 EUR):             0,49
   Versandkostenpauschale*:                                  4,50

   Gesamtpreis in Euro (inkl. MwSt. 19,00%):                65,11

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

melde mich glech, bin in Kurz zu Hause

Gruß
Martin

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominik,

du hast post!

Gruß
Martin

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja toll

Hättest du noch ein Foto eventuell?

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ja, dauert ein Moment

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel muß ich noch suchen !

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt super

geht ja Einwandfrei oder?

Hast meine PN bekommen?

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja habe ich bekommen schreibe dir gleich eim mail

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du hast Post Martin

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin e. C. wrote:
> Dateianhang: Pollin_Board.jpg

Was ist das für ein Display? Quelle?
Sieht das auf dem Bild nur so aus, oder ist das Blau dunkler als bei den 
meisten LCDs?

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominique Görsch wrote:
> Daniel P. wrote:
>> Gibt es dieses Angebot für Studenten denn noch? Würde mich mal
>> interessieren da ich zurzeit noch Student bin
>
> Im Dezember bestellt, nie eine Bestätigung oder ähnliches erhalten.
> Anfrage via eMail auch bis heute unbeantwortet. Ich habe den Verdacht,
> dass das nur Bauernfängerei für den eigenen Shop sein sollte.

Das wuerde ich nicht unterstellen wollen. Aber ich denke auch nicht dass 
ich dort bestelle, da nur Vorkasse moeglich ist und bei den 
Erfahrungsberichten bisher sehe ich wohl besser davon ab.

Autor: Daniel P. (daniel86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal

Ich werde vorraussichtlich morgen hier im Forum nochmal danach suchen, 
eventuell einen Thread eröffnen. Aber wenn es Vorkasse heißt und nach 6 
Wochen gab es immernoch keine Rückmeldung ist mir das zu unsicher. Ab 
und zu gehen in den Auktionshäusern die Dinger auch mal über den Tisch.

Gruß Daniel

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht falsch verstehen: Es wurde in meinem Fall erst garkeine 
Bestellbestätigung mit Bankdaten, etc. verschickt. Es wurde also noch 
keine Vorkasse geleistet!

Autor: - - - (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es noch niemand erwähnt hat, ich würde für die Quarze dringend 
Steckfassungen vorsehen!

mfg

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

gestern ist mir in den sin gekommen das ich ja aus einem nicht 
vollendeten Projekt noch zwei ICs habe.

Als ich die gekauft hatte bin ich davon ausgegangen das ich alles für 
mein Projekt zusammen habe doch dem war nicht so als mir eingefallen ist 
das die ICs noch Programmiert werden müssen :-( Da ich früher kein Board 
hatte verschwanden die dann in meine Schublade.


Jetzt da ich ja ein Board bald besitze kann ich die ja gebrauchen, nur 
weis ich nicht ob die dafür geeignet sind (verwendbar für mein Board 
Evaluations-Board V2.01 )?????


Der eine trägt denn Namen:

Attiny 2313 6264657-404   Reichelt G04-811

und der andere

MOS 6264657-311           Reichelt E31-207


Die sollten eigentlich nicht Programmiert sein oder?

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ubsi


Die Bezeichnung stand auf der Verpackung, auf den ICs steht:

Atmel 0543 Attiny2313-20PU
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=A362;...

und der andere

HCF4017BN GK6061BN

andernfalls müsst ihr bei Reichelt nachsehen

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erste ist ein ATtiny2313, also ein kleiner aber feiner AVR. Den 
kannst du auf dem Pollin Evaluationboard verwenden. Der zweite sagt mir 
nix.

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>HCF4017BN

Dezimalzähler.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim wrote:
>>HCF4017BN
> Dezimalzähler.

Wieso kennt Google das Teil nichtmal?

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dezimalzähler ist es nich da er eigentlich als Lichtsteuerungs Projekt 
benutzt werden sollte.

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso kennt Google das Teil nichtmal?

Laß mal das "BN" weg.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wieso kennt Google das Teil nichtmal?

Dein Google vielleicht nicht.

MfG Spess

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wieso kennt Google das Teil nichtmal?

spess53 wrote:
> Dein Google vielleicht nicht.

Nicht "mein Google", sondern mit den default Sucheinstellungen des 
Firefox:
http://www.google.de/search?q=HCF4017BN&ie=utf-8&o...

Achim wrote:
> Laß mal das "BN" weg.

Danke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.