mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARM Einsteiger, suche bestes LPC2148 board


Autor: Joel Jaegers (array)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche ein development board für den LPC2148.

Ich habe auch schon mehrere verschiedene Boards von verschiedenen 
Anbietern gefunden, aber kann mich nun nicht entscheiden, welches davon 
wohl am besten ist... Ich hoffe, ihr könntet mir da ein paar Tipps geben 
da das mein erster Kontakt mit ARM sein wird. Ich gehe davon aus, dass 
ich kein JTAG oder soetwas brauche, da ich mit dem seriellen bootloader 
flashen möchte, oder den sparkfun usb bootloader installieren würde wenn 
möglich. JTAG ist aber zwingend notwenig zum Debuggen oder kann ich z.b 
den RAM auch seriell laden?

Olimex:
http://www.sparkfun.com/commerce/product_info.php?...

Futurlec:
http://www.futurlec.com/ARM2148_USB_Development_Board.shtml
(gefällt mir sehr gut, vorallem wegen den schönen trainingboards die es 
passend dazu gibt)

mdfly/usbfly ebay;
Ebay-Artikel Nr. 300287306497
(gefällt mir auch sehr gut, vorallem wegen dem display, aber etwas 
teuer)

Propex:
http://www.sklep.propox.com/index.php?d=produkt&id=1377 (Evaluation 
board, schöner Preis)
http://www.sklep.propox.com/index.php?d=produkt&id=1971 (Passend dazu: 
LPC2148 Modul mit zusätzlichem externem flash)

Evtl. etwas absurd, da nicht wirklich als development board geeignet, 
aber
vielleicht doch geeignet um sich mit dem ARM auseinanderzusetzen?
http://www.sparkfun.com/commerce/product_info.php?...

Würde mich über ein paar Vorschläge und Anregungen sehr freuen, wenn 
jemand noch andere Boards kennt würde ich mir die natürlich auch gern 
ansehen. Es sollte aber ein 2148 sein...

Danke im Vorraus,
Joel

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joel Jaegers wrote:

> JTAG ist aber zwingend notwenig zum Debuggen oder kann ich z.b
> den RAM auch seriell laden?

Der Bootloader läd auch ins RAM. Reservierten Speicherbereich beachten.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Joel Jaegers (array)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, vielen dank für den Tipp, bei diesem Board scheint ja vorallem die 
möglichkeit praktisch zu sein, dass man die unterschiedlichen header 
einsetzen kann. Aber ich habe das Gefühl, dass ich bei einigen der 
anderen Boards etwas mehr fürs geld bekomme. Vorrausgesetzt der 
dollarkurs sinkt nicht noch weiter...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Kleinigkeit in der sich die Dinger Unterscheiden: Wie man den 
Bootload kontrolliert, d.h. Reset und den Modus-Pin. Das NXP Programm 
kann das eigentlich mit RTS/DTR steuern, aber was macht das Board draus? 
Automatisch per Leitung ist natürlich vorzuziehen. Kann man leicht 
nachrüsten wenn Rasterfeld vorhanden.

Futurelec: Garnix, Handbetrieb mit 2 Tastern.
Olimex: Reset per Leitung, Bootmodus per Jumper (bescheuert).
embeddedartists,Propox: vollständig implementert.

Vorteil embeddedartists: Viele Status-LEDs für's Debugging ohne JTAG, 
grosse Prototype-Area inkl. bischen SMD. Viele Schnittstellenanschlüsse. 
Achtung: Doku lesen weil Abbildung falsch (alte Version). Zwar auch 
vorne in der Doku falsch, aber weiter hinten richtig.

Nachteil: teuer durch schwedische MwSt (25%) und Versand.

Autor: Joel Jaegers (array)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, dass heißt ich werde mich mit allen Boards nochmal genauer 
auseinander setzen, danke für deine Mühe!
Ich glaube, ich habe irgendwo einen JTAG namens wiggler oder so gesehen, 
der verdammt billig war(10€) Kann soetwas was taugen?

Joel

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss den Wiggler. Angeblich kann Rowley was damit anfangen, ist aber 
sonst praktisch unbrauchbar.

Besser: Die OCD Dinger hier aus dem Shop. Basieren alle auf dem FT2232.

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joel,

mocht das billigste aber du hast ja auch nach dem besten gefragt:
http://www.embeddedartists.com/products/education/...

Ist ein anderes Board als das Header Board, das bereits von A.K. 
gepostet wurde. Wenn du gerne selbst Hardware bastelst, dann ist das 
vielleicht das falsche Board, fuer solche, die gleich mit Software 
anfangen wollen aber viele Test-Optionen moechten ist es toll.

Robert

Autor: LPCler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn das ein Einstieg sein sollte, dann wäre doch zu überlegen, ob 
es nicht gleich ein LPC2368 / LPC2378 Board sein sollte. Die CPUs haben 
hier viel mehr Pheriperiefunktionen, speicher, neueres Design, usw.
Das würde ich zumindest empfehlen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei Propox nicht vergessen: Preis+22%MwST, dafür aber niedrige 
Versandkosten.

Autor: Joel Jaegers (array)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin immernoch am überlegen...

Die LPC3* sind ARM9 oder? Dann werd ich mir die mal ansehen, aber ich 
wollte eigentlich schon mit nem ARM7 anfangen. Oder kann man davon nur 
abraten?

Joel

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ist der LPC2368 ein LPC2xxx somit ARM7.

ARM7 ist nicht mehr taufrisch, was aber auch heisst, dass du nicht 
krampfhaft nach einem GCC-Paket suchen musst, das Thumb2 spricht. 
Aktuell wird von vielen die Sau "Cortex M3" durch's Dorf getrieben, da 
ist die Auswahl kleiner.

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe selbst keine Erfahrung damit aber der ARM7 scheint mir doch 
eine ungeliebte Übergangslösung zu sein. Warum jetzt damit einsteigen 
wenn die ARM9 unaufhaltsam vordrängen?

Die STM32Fxxx halte ich für interessanter.

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:
> Eine Kleinigkeit in der sich die Dinger Unterscheiden: Wie man den
> Bootload kontrolliert, d.h. Reset und den Modus-Pin. Das NXP Programm
> kann das eigentlich mit RTS/DTR steuern, aber was macht das Board draus?
> Automatisch per Leitung ist natürlich vorzuziehen. Kann man leicht
> nachrüsten wenn Rasterfeld vorhanden.
>
> Olimex: Reset per Leitung, Bootmodus per Jumper (bescheuert).

Inzwischen ist das bei den Olimex-Boards auch drin, ganz sicher weiß ich 
das ab der Revision 3.

Autor: Joel Jaegers (array)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, Mist. Hab die 2 total überlesen. Werd ich mir mal anschaun. Die 
Boards die es dafür gibt scheinen aber noch ein Stück teurer zu sein... 
Ich möchte unter 100€ bleiben, von daher wird das glaube ich langsam 
eng.
Ich habe WinARM schon installiert, läuft tadellos. Ich tendiere aber 
immer mehr zu dem Board von futurelec hin...

Joel

Autor: Joel Jaegers (array)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ST32Fxxx sind Cortex-M3 oder? Die klingen wirklich interessant, 
vorallem sind die im Gegensatz zu den LPCs total billig. Warum gibt es 
da so einen Unterschied und vorallem warum sind mit der neueren 
Architektur billiger? Da bekomm ich ja eigentlich schon ein Board mit 
ST32F und ein sehr billiges mit nem LPC billiger als wenn ich mir nen 
teures LPC2158 Board kaufe...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry wrote:

> Warum jetzt damit einsteigen wenn die ARM9 unaufhaltsam vordrängen?

Welche ARM9 denn? Die meisten treiben sich um unteren Linux-Segment rum. 
Der einzige mir bekannte vollintegrierte ist der STR9 - und zu dem würde 
ich nicht vorbehaltlos raten.

> Die STM32Fxxx halte ich für interessanter.

Schon eher interessant. Sind aber keine ARM9, sondern die basagte Cortex 
M3 Sau. Und das letzte Mal als ich reinschaute hatte WinARM mit denen 
nicht viel im Sinn, da geht's eher in Richtung CodeSourcery.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die neuen sind wohl nicht zuletzt deshalb billiger, weil damit jemand in 
den Markt rein will. Sowas kann man auch über den Preis versuchen. Die 
alten Chips deshalb billiger zu machen bringt auf jeden Fall niedrigere 
Einnahmen von den Bestandskunden, ob man dadurch mehr verkauft steht 
hingegen in den Sternen.

Autor: LPCler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der STM32F103 habe ich auch schon in den Fingern.
Ein echt super tolles Teil. Und vor allem die Firmware Lib von STM ist 
erste Sahne. Die haben zu jeder Pheriperie ein Demo, und das Tolle: 
diese Demos nutzen alle samt die gleiche FW-Lib.
Man bracuht also nur die Lib mit einbinden und braucht sich nicht mit 
irgend welchen HW-Register beschäftigen. Ich kam sehr schnell zum 
fertigen Programm.

Der LPC2368 hätte den Vorteil, dass es von NXP auch einen Pinkompatiblen 
LPC1768 geben wird. Also der gleiche Chip nur anstatt ARM7 den CortexM3 
Kern.

Von ARM9 würde ich abraten, der hat sehr viel Speichermanagement kram 
drin. Damit möchte man sich nur herumärgern wenn Linux oder WinCE ein 
Thema ist.

Vor der Entscheidung welcher Prozessor man nimmt sollte man sich 
anschauen wie viele Informationen im Google (Demo-Programme usw.) zu 
finden sind. Was nützt einem ein super tolles modernes Teil, wenn man 
der erste ist der das nutzt und keine kann Helfen bei Problemen.
ARM7: Viel Informationen, viele Demos, sogar auch direkt für den LPC2368
CortexM3: Mittelmäßige Infos, wenig Demos. (Eigentlich nur von ST mit 
FW-Lib, dafür ist das sehr ausgereift!)
ARM9: hatte noch kein bedürftnis zu suchen.

Autor: Joel Jaegers (array)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte eigentlich nur ein relativ gutes, billiges ARM7 LPC Board für 
einen ARM Einsteiger, dafür gibt es viele Demos, Quellcodes usw. 
Programieren kann ich den auch seriell, JTAG wollte ich mir stäter 
anschaffen wenn ich mich einigermaßen mit der Architektur vertraut 
gemacht habe. Cortex M3 muss noch nicht umbedingt sein denke ich, und 
ARM9 hab ich in meinem NDS ;-)

Also bin ich mir immernoch nicht sicher wie ich mich entscheiden soll...

Autor: Joel Jaegers (array)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robert

Danke, dass kannte ich noch nicht. Ich bin aber eher der Typ der zb die 
8*8 Matrix auf dem Steckbrett aufbaut(hab ich ein Paar von rumfliegen).
LCD hab ich auch... Es muss ja nicht umbedingt das allerbeste sein, ich 
hab mehr oder weniger das beste von denen gesucht, die ich verlinkt 
habe...

ARM, Standartperipherie, 8 leds und Schalter + ein Sachen onboard sowie 
alle Ports herausgeführt würden ja schon reichen.

Nie gibt es genau das was man sucht oder was man gerne hätte...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.