mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Pegelumsetzung


Autor: matzunami (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe folgendes Problem wobei ihr mir eventuell helfen könntet.

Ich habe ein differenz Signal welchen einen High-Pegel von 3 Volt und 
2,1 Volt besitzt und einen Low-Pegel dementsprechend von 2,1 und 3 Volt.
Mein Problem ist das der uC, der dieses Signal verarbeiten soll, ein 
differnzsignal von 1,8 und 0 Volt bzw. 0 und 1,8 Volt erwartet.

Dem zufolge muss ich 3V zu 1,8V und 2,1V zu 0V wandeln.
Meine Idee ist dies mit einem Schmitt Trigger zu lösen (bzw. einen pro 
Ausgang). Da das differenz Signal jedoch in einer Frequenz von knapp 
über 4MHz schwingt hab ich noch keinen passenden Schmitt Trigger 
gefunden. Vielleicht habt ihr eine besser Idee der Pegelwandlung, oder 
wisst einen passenden Schmitt Trigger, der für diese Aufgabe geeignet 
ist???

vielen Dank schon  mal

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  matzunami (Gast)

>Ich habe ein differenz Signal welchen einen High-Pegel von 3 Volt und
>2,1 Volt besitzt und einen Low-Pegel dementsprechend von 2,1 und 3 Volt.

???

Kauderwelsch. Was soll das sein? RS485? USB?

>Mein Problem ist das der uC, der dieses Signal verarbeiten soll, ein
>differnzsignal von 1,8 und 0 Volt bzw. 0 und 1,8 Volt erwartet.

Dein Sprache verrät, dass dir ein paar Grundlagen fehlen. Ucs haben 
keine diffentiellen Eingänge, sondern einfache massebezogene (Single 
ended).

>Dem zufolge muss ich 3V zu 1,8V und 2,1V zu 0V wandeln.

Nö, erstmal klären, worum es denn wirklich geht.

>Meine Idee ist dies mit einem Schmitt Trigger zu lösen (bzw. einen pro
>Ausgang). Da das differenz Signal jedoch in einer Frequenz von knapp
>über 4MHz schwingt hab ich noch keinen passenden Schmitt Trigger
>gefunden.

4 MHz ist ein Klacks für jeden 74HC14 & Co. Siehe Pegelwandler.

MFG
Falk

Autor: matzunami (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine antwort und ich glaube nicht das mir ein paar grundlagen 
fehlen.
Desweiteren geht es bei dem erwähnten uC nicht um einen "normalen" uC, 
sonder um den ATR0622 von atmel, der die eingäne natürlich auf Masse 
bezieht, trotzdem 2 Pins hat (22 und 23) an dem ein differenzsignal 
angeschlossen wird (und zwar das vom max2742).
Weiterhin muss ich auch noch berichtigen, das der Sample-Takt ebenfals 
gewandelt werden muss, der wahrscheinlich 32MHz betragen wird.

Und zu dem letzten Punkt muss ich sagen das ich weiß das ein solcher 
Pegelwandler diese Frequenz schaft, aber ich hab nunmal keinen normalen 
Pegel mit dem ich diesen Ansteuern kann.(eine Pegel"verschiebung" 
mittels Widerständen will ich vermeiden)

Die zweite möglichkeit wäre es mit einem Komperator mit open Kollektor 
zu versuchen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.