mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega644 // AVR-Studio // AVR910


Autor: Simon Noethlichs (fabfour007)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

evtl. ist die Frage hier schon des öfteren gestellt worden, doch hab ich 
in den Beiträgen für mich keine ausreichende Antwort gefunden. Deswegen 
hier nochmal:
Kann ich aus dem AVR-Studio heraus mit einem AVR910 den ATmega644 
programmieren, wenn ja wie?
Danke im voraus!!
Gruss Simon

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Simon,

schon weiter gekommen mit der html Geschichte?

Der AVR910 kann den m644 nicht flashen, ist ja auch nicht in der Liste 
aufgeführt.
Du brauchst einen richtigen AVRISP oder STK500 Programmer.

Autor: Simon Noethlichs (fabfour007)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, moin
hab deinen Beitrag leider zu spät gelesen; bin grad nicht vor dem 
eth-board sondern, auswärts vorm pc und da fiel mir grad die Frage ein, 
weil mich das heut Nachmittag ziemlich gestört hat. Gibt es denn 
irgendwie ne halbwegs einfache Möglichkeit, das hex-file, dass ich mit 
dem AVRstudio (kompilieren kann AVRstudio ja anscheinend den Atmega644) 
erzeugt hab, auf den 644 zu flashen?

Autor: PillePalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Simon Noethlichs (fabfour007)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte mir gestern PonyProg schnell installiert, weil ich drüber gelesen 
hab, aber sobald ich versuch ne kommunikation mit dem avr910 aufzubauen, 
hängt sich das Programm auf. Ne Idee, warum?

Autor: PillePalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die unterstützten Device's sind im avr910 eingetragen - daher keine 
möglichkeit den 644 zu programmieren.

Du musst dir schon den einfachen seriellen Programmer nachbauen , 30 
min. auf Lochraster :-))

Schaltung findest du auf seiner Seite http://www.lancos.com

mfg

Autor: PillePalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefan M. (interceptor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Simon

Nimm einen anständigen Programmer.

Das STK500 bekommst Du z.T. schon für 60,- €

Oder Du nimmst als Alternative den USB-AVR-Lab kostet 15,- €

Beitrag "USB AVR Lab news"

oder direkt

http://www.ullihome.de/index.php/Hauptseite#USB_AVR-Lab

Ich habe mir den auch gekauft und bin begeistert.

Schön klein und super funktionell, mit der STK500v2 Firmware 
funktioniert das Ding direkt mit dem Studio.

Laut dem Christian wird es in Zukunft sogar möglich sein den Programmer 
als JTAG Interface zu nutzen.

cu

Interceptor

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.