mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Fpga-Vhdl


Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir das Digilab Picomax Kit gekauft und möchte mich jetzt mit Vhdl
vertraut machen um einen Fpga zu programmieren.
Kann mir jemand mal erklären wie so ein Programm aufgebaut sein
muß(Deklarationen, Portzuweisungen usw.)???
Oder mir hier mal Beispiel Code posten???

Wieviel Strom kann ich aus einem Altera EPM3032AL ziehen und welche
Spannungen müssen verwendet werden???(TTL-Pegel)

Autor: Christopher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal hier nach http://www.vhdl-online.de/~vhdl/tutorial/ is ganz
gut

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat es denn mit Entity & Architecture aufsich?
Kann mal jemand bitte ein Beispiel posten?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Entity & Architecture beschreiben einen Funktionsblock.

Die Entity ist dabei die Beschreibung der Schnittstelle nach außen.
Entspricht in etwa dem Prototypen einer C-Funktion.

Architecture ist dann die Verhaltens-Beschreibung des Funktionsblock.
Also die Implementierung.

Das Ganze am Beispiel eines Volladdierers:

entity fulladder is
  port (a,b,c: in Bit;
        carry, sum: out Bit);
end fulladder;

architecture b1 of fulladder is
begin
  sum <= a xor b xor c;
  carry <= (a and b) or (a and c) or (b and c);
end b1;

Matthias

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie heißen die Ports? Wie kann ich auf sie zugreifen?
Wie ist der Code wenn ich den Wert einer Variablen an einem bestimmten
Pin ausgeben will?

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ports(virtuell) sind nicht von Anfang an mit irgendwelchen
Pins(Hardware) des FPGA verbunden (falls es das ist, was du gemeint
hast). Das musst du in der Entwicklungsumgebung extra machen (bei
Altera muss dazu die *.pin-Datei bearbeitet werden). Wenn du eine
Variable an einem Pin ausgeben willst ist das eine normale "<="
-Zuweisung (musst allerdings darauf achten, das die Typen identisch
sind, sonst ist eine Konvertierung notwendig). Falls du mit
Altera-Bausteinen arbeiten willst, empfehle ich dir sehr "Quartus"
von  Altera.com. Ist sehr einfach zu bedienen und schnell zu lernen.
Ebenso solltest du dir das Buch "VHDL-kompakt" runterladen
http://tech-www.informatik.uni-hamburg.de/onlineDo...


Gruss Henrik

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze Quartus.
Wie/Wo ändere ich die *.pin-Datei???
Und in Welcher Form??

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bekomme beim übertragen des Programms in den IC immer die folgende
Fehlermeldung:

Error: Can't access JTAG chain

Was kann ich dagen machen??
Das was Altera zum beheben das Fehlers angibt funktioniert bei mir
nicht.
[url]http://www.altera.com/support/kdb/rd09082003_3630.html[/url]

Danke für eure Hilfe.

Autor: wolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sich tatsächlich mit High-Level Hardwarebeschreibungssprachen
beschäftigen will, sollte dazu ein Buch lesen. Das ganze ist ungleich
schwieriger als ein "lineares" Programm für einen Mikrokontroller zu
entwickeln.
Anfängern kann ich nur Verilog ans Herz legen, VHDL ist mir zu
unübersichtlich; aber das ist letztendlich Geschmackssache.

Autor: Tipper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum überhaupt eine Beschreibungssprache, ich habe mein Programm für
den ALTERA 3064-4(Clock 200MHz) mit dem Schematic-Editor entworfen.

Zwölf diskrete IC's(Clock nur 100MHz) konnte ich dadurch ersetzen.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich auch probiert. Aber wie bringt man das Programm in den
Chip? Das klappt nicht richtig bei mir, hab immer oben genannten
Fehler.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tipper

Ein Schematic-Editor ist gut und schön, wenn die Logik auf 3 oder 4 A3
Blätter passt. Wenn die Sache aber sehr komplex und größer wird, ist es
sehr empfehlenswert sich mit VHDL oder ähnlichem auseinanderzusetzen.

@thorsten

JTAG Fehler deutet auf Probleme in der Verbindung zwischen
Programmiermodul und paralleler Schnittstelle hin.
Ist der Treiber korrekt installiert? Ist die Verbindungsleiste auf dem
Modul in Ordnung (kalte Lötstellen oder so was)?

Sven

Autor: Joern Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es liegt normalerweise jede Menge (englischsprachige) Doku bei sowas
dabei oder ist beim Hersteller auf der Webseite zu finden (auch
Tutorials!). Bei so einem komplexen Ding, wie einem FPGA sollte man da
auch unbedingt reingucken! Ohne geht es nicht! (Oder man spielt eben
nur herum und gibts dann bald auf.)
cu joern

Autor: mazin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte jemand mir helfen,
meine Frage ist?
Wie kann man  das folgende analoge Bauelement in VHDL-Altera Quartus
4.1 porogrammiern?
1-  Amplifeir 16  (Gain) = 4 Bit
2-  Amplifier 1/512
3-  Delay Tim (&#8710;T=25us)
4-  Plus (+)

Danke
Al noor

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.