mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Staubwischen


Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hier ja bestimmt viele Singles mitlesen, hier mal eine zwanglose 
Frage in die Runde:

Was nehmt Ihr zum Staubwischen ?

Normale Staubtücher, 'Swiffer Staubmagnet', Garnichts ?

Welche Tips habt Ihr gegen den erneuten Staubbefall ?

Ich habe meiner Reinigungskraft gekündigt und möchte das jetzt erstmal 
wiedre selbst machen....


Danke für ernstgemeinte Antworten!

DGR

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sauge meist erst das Gröbste mit dem Staubsauger weg und gehe dann 
nochmals mit einem feuchten Tuch (Wasser oder Fensterputzmittel) 
darüber.
Beim Staubsauger ist darauf zu achten, dass er nicht mehr Staub hinten 
rauslässt als vorne einsaugt, sonst war die Übung für die Katz ;-)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Beim Staubsauger ist darauf zu achten, dass er nicht mehr Staub hinten
>rauslässt als vorne einsaugt, sonst war die Übung für die Katz ;-)

Gild eigendlich der Energieerhaltungssatz auch für Staub?

... NEIN das Zeugs wird immer mehr.   :)

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bringt da eigentlich ein Luftfilter was ?
Irgend ein Gerät, welches die Raumluft umwälzt und dabei den Staub aus 
der Luft filtert, falls es sowas gibt ?

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bringt da eigentlich ein Luftfilter was ?
>Irgend ein Gerät, welches die Raumluft umwälzt und dabei den Staub aus
>der Luft filtert, falls es sowas gibt ?

Sowas gibt es ! Aber habe es nie live gesehen. Was hälst Du von einem 
kleinen Staubsaugerrobotor ? Der macht die Arbeit konstant und wirkt 
auch recht modern.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. G. Reed

wrote:
>Bringt da eigentlich ein Luftfilter was ?

bestimmt, aber nicht viel. Den Staub erzeugt man durch
"Anwesenheit" (Hautschuppen, Schmutz den man reinträgt, ...)
Wenn man sich nicht in der Wohnung bewegt, wird auch kein Staub
"aufgewirbelt".

Fazit:

Es ist Staubmäßig günstiger, bei der Freundin einzuziehnen. :)

Klaus

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrofilter


> Den Staub erzeugt man durch "Anwesenheit" (Hautschuppen, Schmutz
> den man reinträgt, ...) Wenn man sich nicht in der Wohnung bewegt,
> wird auch kein Staub "aufgewirbelt".

Eine Hauptquelle für Staub ist Abrieb von Textilien.

Autor: Systemfehler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe einen Luftfilter von Honeywell. HEPA und Aktivkohlefilter. Das 
Problem ist: er nervt ein wenig, und frische Luft macht er auch nicht.
Deswegen habe ich ihn selten an, bald kommen aber die Pollen raus, dann 
geht der Spaß wieder los.
Wenn ich jedoch in meinem sauberen Mief sitze, ist schon ein Unterschied 
zu spüren. Durch die Umwälzung kann sich der Staub nicht absetzen und 
landet dann im Filter.
Besser wär jedoch eine Anlage, die die Luft von Außen ansaugt, 
wärmetauscht, filtert, und lautlos mit einem leichten Überdruck in die 
Wohnung bläst.

Man nehme ein leises Fenster, eine 5 mm PC-Platte, einen fetten Lüfter, 
10 m Schlauch, HEPA Filtermatte ...

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Uhu Uhuhu

wzbw ... quod erat demonstrandum. :)

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roboter nützt nichts.
Es geht mir ja nicht um den Staub auf dem Boden, der ist recht schnell 
weggesaugt.
Was mich immer nervt ist der Staub auf allen möglichen Gegenständen, der 
sich halt so ansammelt...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man hätte vielleicht seiner Reinigungskraft nicht kündigen sollen.

Was hasse ich diese Arbeiten - sie stören mich bei wichtigeren Dingen 
und rauben einem die Zeit

Ich kann mir nur keine Reinigungskraft leisten und meine Freundin wohnt 
sehr weit weg.
Sie versteht mich und würde mir gern helfen.

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviele Wochen liegen den bei euch zwischen zwei Staubwischaktionen?

Bei mir sind es 6-8 Wochen. Das lange warten fördert richtig große 
Staubflocken.

Autor: Heide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was mich immer nervt ist der Staub auf allen möglichen Gegenständen, der
>sich halt so ansammelt...

Den kannst du nur mit Zimmerpflanzen minimieren. Das sind die 
kostengünstigten Staubfilter.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heide wrote:
> Den kannst du nur mit Zimmerpflanzen minimieren. Das sind die
> kostengünstigten Staubfilter.

Das halte ich für ein Gerücht. Die assimilieren Luft, aber keinen Staub 
und zusätzlich sind die Blattoberflächen häufig so strukturiert, daß 
Staub nicht anhaften kann, sondern beim nächsten Luftzug wieder auf 
Reise gehen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei mir sind es 6-8 Wochen. Das lange warten fördert richtig große
>Staubflocken.

grins,

dann kann man sich den Staubsauger sparen und die Wollmäuse mit
der Hand einfangen.

Klaus :)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das, 'Staubwischen'? :)

(Hust ... hust)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Was ist das, 'Staubwischen'? :)
>
> (Hust ... hust)

Thilo hat einen atomgetriebenen Haushaltsroboter :-))

Autor: Heide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das halte ich für ein Gerücht. Die assimilieren Luft, aber keinen Staub
>und zusätzlich sind die Blattoberflächen häufig so strukturiert, daß
>Staub nicht anhaften kann, sondern beim nächsten Luftzug wieder auf
>Reise gehen.

Na aber hallo! Pflanzen sind wahre Staub- und Umweltgiftevernichter. 
(Das lernst du schon in der Schule.) Abgesehen davon erhöhen Pflanzen 
die Luftfeuchtigkeit, was den Staub auf den Boden zwingt.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Thilo hat einen atomgetriebenen Haushaltsroboter :-))

Hehe, nee!
Wohnung eingerichtet wie den Kontrollbereich:
Wände und Boden beschichtet, kein Stoff, kein Holz, alles 
dekontaminierbar.

Da fliegt der Staub beim Lüften mit 'raus!
:))

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pflanzen scheiden bei mir aus. Ich hab das Gegenteil eines grünen 
Daumens, bei mir gehen sogar die Trockenblumen ein....

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heide wrote:

> Na aber hallo! Pflanzen sind wahre Staub- und Umweltgiftevernichter.
> (Das lernst du schon in der Schule.)

Da bin ich aber neugierig, wie die das machen. Du wirsts mir sicherlich 
erklären können.

> Abgesehen davon erhöhen Pflanzen die Luftfeuchtigkeit, was den Staub
> auf den Boden zwingt.

Da wird garnix gezwungen und schon garnicht von Pflanzen. Der Staub 
folgt selbst - wenn auch langsam - der Schwerkraft und setzt sich dort 
ab, wo er nicht mehr tiefer sinken kann - das kann auch oben auf dem 
Regal sein.

Und ob die Staubpartikel - die in Räumen meistens Faserform haben - 
durch einen um 5, oder 10% erhöhten Feuchtigkeitsgehalt schneller 
sinken, darf bezweifelt werden, weil sich die Aerodynamik der Teilchen 
dadurch nicht wesentlich verändert. Die verhalten sich nämlich in der 
Luft etwa wie Schwebeteilchen in Wasser - egal wie feucht oder trocken 
sie sind.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was nehmt Ihr zum Staubwischen ?

Einen Duster. Der ist mit Paraffinöl benetzt und bindet den Staub. 
Anschließend wird er mit dem Staubsauger abgesaugt. Gelegentlich waschen 
(wenn er zu schmutzig erscheint). Nach ein paar mal waschen wieder mit 
Paraffinöl auffrischen. So ein Duster funktioniert besonders gut bei 
Jalousien, auf denen sich der Staub absetzt. Ein sinniges Gerätchen.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

herumfliegender Staub wird von Teppichen oder Teppichboden
festgehalten.
Dadurch setzt sich dann nicht so viel Staub auf den Möbeln ab.

Laminatboden ist furchtbar, weil der Staub immer wieder aufgewirbelt 
wird.

Arno

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conlost wrote:

> Laminatboden ist furchtbar, weil der Staub immer wieder aufgewirbelt
> wird.

Dafür fällt er dort leichter dem Staubsauer zum Opfer.

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Duster hab ich schonmal im Fernsehn (Shopping Kanal) gesehen.
Da ich jedoch eine Abneigung gegen diese Kanäle habe, bin ich skeptisch.
Funktioniert das wirklich gut ?
Rein von der Überlegung her kann ichs mir schon vorstellen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann für wenig Staub noch raten möglichst die Klamotten im Keller zu 
bügeln, waschen und zu falten (wenn es geht). Das Handling von Kleidung 
erzeugt Unmengen an Staub. Ansonsten: Vorhänge und Türen an alle 
Schränke, wenig freistehende Objekte. Luftfilter bringen ein Bisschen 
was, aber nicht wirklich viel. Hat ein Kollege von mir, er ist zufrieden 
aber ich find den Erfolg nicht so durchschlagend.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht, daß bügeln, waschen, falten besonders viele Fusseln 
freisetzen. Die kommen vom Tragen der Kleidung.

Deshalb bilden sich auch unter dem Bett besonders schöne Wollmäuse: Man 
dreht sich nachts dauernd hin und her und reibt rundum textile Flächen 
gegeneinander. Wo gehobelt wird, da fallen Späne und die werden dann vom 
Luftzug, den die bewegte Matratze unter dem Bett erzeugt angesaugt und 
verhaken sich dort ineinander.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu

wrote:

>Dafür fällt er dort leichter dem Staubsauer zum Opfer.

das kann ich nur bestätigen! Mit einem feuchten Lappen hinterher
und fertig ist die "Laube".

Klaus

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. G. Reed (Gast) wrote:

> Diese Duster hab ich schonmal im Fernsehn (Shopping Kanal) gesehen.
> Da ich jedoch eine Abneigung gegen diese Kanäle habe, bin ich skeptisch.
> Funktioniert das wirklich gut ?
> Rein von der Überlegung her kann ichs mir schon vorstellen...

Abneigung gegen aufdringliche Shopping-Sender hatte ich genau so (und 
hab ich auch noch immer), zumindest beim HSE24 hat sich das (für mich) 
als nicht begründet herausgestellt. Ich hab dort vor Jahren den sog. 
Schärfhai gekauft (das ist ein phantastisches kleines Schärfgerät mit 
Hartmetalleinsätzen, das sich auch nach mehr als 7 Jahren Betrieb noch 
nicht verschlissen hat) und seit dem NIE irgendwelche Werbung erhalten 
(ganz anders als Conrad, Mobilfunkbetreiber, meine KFZ-Versicherung die 
mir immer Kranken- Renten und sonstige Versicherungen aufs Auge drücken 
will usw.).

Mal zum Duster, meinen habe ich nicht vom Shopping Sender, sondern 
schlicht vom real Discounter (der hatte mal eine Palette mit Hinweis auf 
das bekannte Produkt aus der Fernsehwerbung ..); war beim real sehr viel 
billiger. Das Ding funktioniert sehr gut, ist aber rein optisch (nach 
meiner Ansicht) NICHT das Original. Da gibt es nämlich Unterschiede in 
der Faser. Meiner (der Billige) hinterließ am Anfang gerne mal ein paar 
kleine rote Faserstückchen (nur auf hellem hintergrund sichtbar). 
Gemerkt habe ich das, als ich meine Scannerscheibe erstmalig 
abgewischte. Am Deckel seitlich am Schaumstoff waren dann blöderweise 
sichtbare rote parr Millimeter lange Faserstückchen hängengeblieben. Ist 
aber nicht schlimm, wird weggesaugt. Wenn ich mir heute noch mal einen 
kaufen würde, dann nur das Original beim HSE24. Die Fasern dort sehen 
bei der Vorführung besser aus als die der Billig-Derivate. Aber meiner 
funktioniert dennoch sehr gut (habe ihn einige Jahre im Einsatz) und 
waschen ist nur selten nötig, weil die Fasern mit dem gebundenen Staub 
aufquellen und dann noch besser funktionieren. Ich kann es nur 
empfehlen.

Übrigens auch klasse geeignet um losen Staub vom Autolack zu entfernen. 
Die Autohäuser haben alle so ein Teil.

Paraffinöl bekommt man übrigens für lau bei Ikea (soll man gar nicht 
glauben, aber die haben das tatsächlich; erst vor wenigen Wochen dort 
gekauft).

Hoffe das war ausführlich genug.
Grüße

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werd ich mal die Augen nach einem Duster offen halten!

Danke für den ausführlichen Bericht!

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geniesser wrote:
>> Was nehmt Ihr zum Staubwischen ?
>
> Einen Duster.

Und das klappt?
http://en.wikipedia.org/wiki/M42_Duster

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zigaretten rauchend, zurücklehn. Dann mal los.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:
> Zigaretten rauchend, zurücklehn. Dann mal los.

Das gibt aber Feinstaub. Dafür brauchst du eine Feinstaubplakette von 
Mami.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und das klappt?

Wenn nur Staub auf der Panzerung liegt KRIEGste auch den damit sauber. 
:)

> Dann werd ich mal die Augen nach einem Duster offen halten!

Aber aufpassen, als "Duster" wird alles mögliche verkauft was Staub 
umherschleudert. Das Original ist deutlich teurer, aber bestimmt sein 
Geld wert.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu ich hab da was für Dich! :)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toll! Deine Mami will ich haben.

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grad bei HSE24 geschaut, da gibts das Mega-Set für 19.99, ich bin am 
überlegen...

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Grad bei HSE24 geschaut, da gibts das Mega-Set für 19.99, ich bin am
> überlegen...

Mir persönlich würden die beiden Hand-Duster reichen. Als ich meinen 
gekauft habe wollte Home Shopping Europe (so hießen die damals) noch 25 
Euro für einen einzigen Hand-Duster haben. So ändern sich die Zeiten. 
Ich hab meinen bei real für glaube ich um die 8 Euro gekauft. (die 
Dinger waren ruckzuck weg).

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens, da das Sprühöl beim HSE24 relativ teuer ist (obwohl man nur 
sehr wenig braucht), man kann auch sehr gut Penaten Babyöl verwenden. 
Das ist ebenfalls Paraffinöl, nur etwas flüssiger (getreckt) und mit 
Duftstoffen versetzt, aber am günstigsten ist das von Ikea (siehe 
Anhang).

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das Öl scheint mit überteuert, Paraffinöl gibts auch im Baumarkt 
günstig!

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hat einen Vorteil, nämlich den Sprüher. Man darf natürlich nicht das 
Öl einfach in die Fasern kippen. Am besten bisschen auf die Hanfläche, 
dann die Fasern durchkneten. Wenn zuviel Öl auf den Fasern ist, dann 
einfach über Nacht auf eine Tageszeitung stellen. Dann gibt es keine 
Rückstände beim Staub wischen auf Glasflächen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Heide wrote:
>>
>> Na aber hallo! Pflanzen sind wahre Staub- und Umweltgiftevernichter.
>> (Das lernst du schon in der Schule.)
>
> Da bin ich aber neugierig, wie die das machen. Du wirsts mir sicherlich
> erklären können.

Hausfrauenlatein. Kein Wunder, daß sie sich nicht mehr rührt... Bisher 
betrachtete ich die Disziplin Aufschneiden als männliche Domäne - die 
Zeiten scheinen sich wirklich zu ändern.

Beitrag "Re: Staubwischen"

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach 2 Jahren hört das Staubwachstum auf. Also muß man nur ein wenig 
warten und shcon ist alles in Ordnung. :-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd T. wrote:
> Nach 2 Jahren hört das Staubwachstum auf. Also muß man nur ein wenig
> warten und shcon ist alles in Ordnung. :-)

Du meinst, wenn die Staubschicht dick genug ist fällt der zusätzlich 
Belag nicht mehr auf? :)

Autor: Heide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hausfrauenlatein. Kein Wunder, daß sie sich nicht mehr rührt...
Du bist ja wohl selbst zu dämlich, zwei Stichworte in eine Suchmaschine 
einzugeben! Soweit kommts noch, dass ich DIR auf den Leim gehe..

>Bisher betrachtete ich die Disziplin Aufschneiden als männliche Domäne - die
>Zeiten scheinen sich wirklich zu ändern.
Liest du eigentlich manchmal auch, was du da schreibst? Ich mach mir 
echt Sorgen um dich - geh mal zum Tierarzt!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heide wrote:
>>Hausfrauenlatein. Kein Wunder, daß sie sich nicht mehr rührt...
> Du bist ja wohl selbst zu dämlich, zwei Stichworte in eine Suchmaschine
> einzugeben! Soweit kommts noch, dass ich DIR auf den Leim gehe..

Ha, ha, Zeugs behaupten, was offensichtler Blödsinn ist und sich dann 
auf diese Tour aus der Affäre ziehen wollen...

Die Venusfliegenfalle frißt Insekten. Aber Pflanzen, die Fusseln 
fressen, gibts nicht.

>>Bisher betrachtete ich die Disziplin Aufschneiden als männliche Domäne - die
>>Zeiten scheinen sich wirklich zu ändern.
> Liest du eigentlich manchmal auch, was du da schreibst? Ich mach mir
> echt Sorgen um dich - geh mal zum Tierarzt!

Kannst du überhaupt lesen und gleichzeitig den Text verstehen?

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pflanzen, die Fusseln fressen, gibt es nicht. Im Gegenteil: sie ziehen 
den Staub genauso an wie alles andere, lassen sich aber schwieriger 
abstauben. Allenfalls einen Vorteil haben sie: den dahinter liegenden 
Staub sieht man nicht sofort.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micky wrote:
> Pflanzen, die Fusseln fressen, gibt es nicht. Im Gegenteil: sie ziehen
> den Staub genauso an wie alles andere, lassen sich aber schwieriger
> abstauben.

Die Blattoberflächen sind mehr oder weniger selbstreinigend - je nach 
Pflanzenart. Stichwort: Lotuseffekt. Setzt allerdings voraus, daß sie 
beregnet werden.


http://de.wikipedia.org/wiki/Lotuseffekt

Autor: Heide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Venusfliegenfalle frißt Insekten. Aber Pflanzen, die Fusseln
>fressen, gibts nicht.
Hier gehts auch nicht um Fusseln sondern um Staub - eine komplexe 
Zusammensetzung.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lade Dir einen sog. Investmentbanker nach Hause ein. Der versteht etwas
vom Abstauben....;-)
MfG Paul

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lotuseffekt, toll. Beregnet jemand seine Zimmerpflanzen so?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heide wrote:
>>Die Venusfliegenfalle frißt Insekten. Aber Pflanzen, die Fusseln
>>fressen, gibts nicht.
> Hier gehts auch nicht um Fusseln sondern um Staub - eine komplexe
> Zusammensetzung.

Du hast hier folgende Behauptungen aufgestellt:

> Na aber hallo! Pflanzen sind wahre Staub- und Umweltgiftevernichter.
> (Das lernst du schon in der Schule.) Abgesehen davon erhöhen Pflanzen
> die Luftfeuchtigkeit, was den Staub auf den Boden zwingt.

Daß das mit der Luftfeuchtigkeit, die "den Staub auf den Boden zwingt" 
Unsinn ist, hatte ich oben schon dargelegt.

Bleibt deine Behauptung daß "Pflanzen sind wahre Staub- und 
Umweltgiftevernichter" sind, für die du jede Begründung schuldig 
gebleiben bist.

Autor: Heide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Daß das mit der Luftfeuchtigkeit, die "den Staub auf den Boden zwingt"
>Unsinn ist, hatte ich oben schon dargelegt.
Du hast ja recht, Uhu!

>Bleibt deine Behauptung daß "Pflanzen sind wahre Staub- und
>Umweltgiftevernichter" sind, für die du jede Begründung schuldig
>gebleiben bist.
Dafür habe ich jetzt keine Zeit mehr. Viel interessanter finde ich im 
Moment die Frage, inwieweit sexuelle Enthaltsamkeit wohl dem Geist 
schadet.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Viel interessanter finde ich im Moment die Frage,
> inwieweit sexuelle Enthaltsamkeit wohl dem Geist schadet.

Die ist bereits ausreichend erforscht - mit bekannten Ergebnissen, wie 
z.B. einem gewissen Herrn Ratzinger.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heide wrote:
>>Bleibt deine Behauptung daß "Pflanzen sind wahre Staub- und
>>Umweltgiftevernichter" sind, für die du jede Begründung schuldig
>>gebleiben bist.
> Dafür habe ich jetzt keine Zeit mehr. Viel interessanter finde ich im
> Moment die Frage, inwieweit sexuelle Enthaltsamkeit wohl dem Geist
> schadet.

Deinem Geist scheint sie schon mächtig geschadet zu haben.

Autor: Heide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir 'ne Freundin, Uhu!

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim gemeinschaftlichen Bongolieren werden große Luftmassen umgewälzt, 
ein Teil der Staubbelastung verbrennt schon im Hut, der Rest bleibt im 
Blubberwasser hängen.

Alternative für Nichtraucher: Elektrische Insektenvernichter. Dort 
sammelt sich der Staub wie wild. Wenn man da dran noch einen 
langsamlaufenden Lüfter montiert um für die notwendige Luftumwälzung zu 
sorgen...

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber Pflanzen, die Fusseln fressen, gibts nicht.

Falls die Fusseln organisch sind und zufällig im Blumentopf landen 
besteht da schon die Möglichkeit, dass die Pflanze etwas damit anfangen 
kann.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rik wrote:

> Falls die Fusseln organisch sind und zufällig im Blumentopf landen
> besteht da schon die Möglichkeit, dass die Pflanze etwas damit anfangen
> kann.

Vor allem die leckeren Polyacrylnitril-Fasern...

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vor allem die leckeren Polyacrylnitril-Fasern...

Genau, synthetisches Meliorationsmittel zur Erhöhung der 
Bodenfruchtbarkeit.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.