mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder RFT Tuner Pinout und Betriebsspannung


Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen.

Ich habe mir bei Pollin zwei UKW-Tuner (Radio) gekauft und benötige 
deren Pinbelegung. Beide Geräte sind DDR-Produkte.

Kennt sich jemand hier damit aus und kann mir mit Betriebsspannung und 
Anschlüssen weiterhelfen? Ich kann Bilder Liefern, falls erforderlich.

Gruss

Robert

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. Freitag wrote:

> Ich kann Bilder Liefern, falls erforderlich.

Mach mal.  Auch eine Typenbezeichnung wäre hilfreich.  Danach sollten
sich allemal Schaltpläne von Radios auftreiben lassen, in denen der
entsprechende Tuner verbaut war.  Am Ende waren's ja nur reichlich
eine handvoll verschiedene Typen.

Autor: Dienstag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dienstag wrote:
> Auge zu http://www.rft-hifi.de/

Da haste ja aber erst einmal nur die Geräte, noch nicht einmal mit
Schaltplänen (obwohl es die bei DDR-Elektronik bis Mitte der 1980er
Jahre generell mit gab, danach auf Anfrage beim Hersteller).  Die
weiße Schrift auf schwarzem Grund tut den Augen weh.

Schaltpläne gibt's einige im Raupenhaus, aber es wäre sicher sinnvoll,
wenn Robert erstmal Fotos zeigt, dann kann man ihm schon einigermaßen
einen Tipp geben, wonach er genau suchen muss.

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier erst mal ein Foto. Das andere werde ich morgen nachliefern, ich 
bin hier momentan etwas in meinem Möglichkeiten beschränkt.

Die Typennummern auf dem Etikett lauten 4413.13-02 und 4423.10-XX

XX kann ich nicht lesen.

Autor: ukwtunerfreund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ukwtunerfreund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
halt falscher Link, das ist der richtige 
http://www.raupenhaus.de/down/getdown.php?download...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Wenn Ihr wieder Fotos im Nahbereich macht, schaltet bitte vorher das 
Licht an. Das verbessert auch die Tiefenschärfe beträchtlich.

2.Manchmal könnte auch die Suchmaschine helfen.
"Das Typennummer ist 4413.13-02 87,5 - 104 MHz. Es bestehs aus einer 
Dreko 2*320pF und 2*12pF und darunter, auf einer geschirmte Platine"

Wenn man dann bei Pollin etwas genauer hinsieht, erkennt man da einen 
billigen 2-kreisigen Drehko-Tuner.
Wenn dann die Kappe entfernt ist, wird man wie üblich ein paar 
Antennenanschlüsse, Spannungsanschlüsse, AFC? + ZF-Ausgang genauer 
verfolgen können.
Da heute Tuner bis 108 Mhz reichen, dürfte dieses Exemplar ohne 
ausreichende Messmittel+ Erfahrung weniger Freude bereiten.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dürfte ein relativ altes Exemplar sein.  Geht der Drehko dann überhaupt
noch?  Die Dinger hatten zuweilen einen Neigung, dass das Fett so
komplett steif geworden ist, dass man die Mechanik erstmal auseinander
nehmen musste und mit Benzin säubern.  Andererseits fallen Drehkos
ja nun schon fast unter ,Rarität'.

Leider war die Großsignalfestigkeit der älteren RFT-Tuner unter aller
Sau.  Die späteren Tuner (MOSFET SM200 o. ä. im Eingang) waren da
eine deutliche Verbesserung.

Der Erinnerung nach hatten die ,,Freunde'' (DDR-Jargon für die GSSD)
auf dem Frequenzbereich 104...108 MHz bis Anfang der 1980er Jahre noch
die Hände drauf, daher wurde der Bereich oberhalb 100 MHz vorerst
damals nur bis 104 MHz genutzt.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg,
schau mal links im Downloadbereich. http://www.rft-hifi.de/
Schaltpläne sind da reichlich drin.

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier das nächste Foto.

Grüsse

Robert

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der klassische RFT-Vierfach-Drehko, dürfte (aus'm Kopf) 2 x 12 +
2 x 330 pF haben.  Ja, das sind genau die Teile, bei denen über die
Jahre gern das Fett hart wird.

Hast du dir denn den zweiten oben genannten Link vom Raupenhaus mal
angesehen?  Das sollte er doch sein.

Aber wie schon geschrieben: die Großsignal- und IM-Festigkeit dieser
Teile war alles andere als berühmt.

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, ich werde den Drehko dann anderen Zwecken zuführen. Der eine Tuner 
ist schon auseinandergenommen, die Kondensatoren sind verwendbar.

Vielen Dank allen
Grüsse
Robert

Autor: ukwtunerfreund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfe, der arme Tuner!!
Vor langer langer Zeit habe ich den Dehko dieser Tuner ausgebaut und 2 
Kapaziätsdioden statt dessen eingebaut. Kapazitätsdiodentuner waren für 
mich damals unbezahlbar :(
Das waren schöne Zeiten....

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Der klassische RFT-Vierfach-Drehko, dürfte (aus'm Kopf) 2 x 12 +
> 2 x 330 pF haben.  Ja, das sind genau die Teile, bei denen über die
> Jahre gern das Fett hart wird.
>
> Hast du dir denn den zweiten oben genannten Link vom Raupenhaus mal
> angesehen?  Das sollte er doch sein.
>
> Aber wie schon geschrieben: die Großsignal- und IM-Festigkeit dieser
> Teile war alles andere als berühmt.

"IM-Festigkeit" entbehrt nicht einer gewissen Ironie.


Gruß -
Abdul

Autor: Alfons Prüfziffer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link zum Raupenhaus! Genau den Schaltplan hatte ich 
gesucht!

Diese Drehko-UKW-Tuner mit zusätzlichen Mittelwellenplattenpaketen 
scheinen seit ein paar Monaten überall für 4,95 € aufzutauchen, wie bei 
Pollin oder auch hier in Graz bei Neuhold Elektronik. Habe 2 davon 
gekauft. Habe sie auch schon bei anderen Anbietern gesehen, teilweise 
etwas teurer. Zum Glück sind die Achsen bei meinen beiden 
Drehkondensatoren sehr leichtgängig.

Werde bei Gelegenheit mal probieren, einen der Tuner in Betrieb zu 
nehmen.

Alfons

Autor: Drehko-User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade!

Gibt es das Dokument UKW-Tuner2Si-2.zip sonst noch irgendwo als 
Download?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade Raupenhaus ist weg! Beitrag "Raupenhaus Schaltplanseite geschlossen"
Beim Schaltungsdiest Lange könnte für Geld evtl. was zu finden sein.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das bisschen Tuner Typ 2 hat man doch in 'ner halben Stunde
zu Papier gebracht.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier findest du den Tuner:
http://www.felixweiske.de/themen/download.html
Als st3000/3900 Tuner.
Raupenhaus war schön, vielleicht kommt es wieder.
Es ist etwas umständlich geworden, aber man findet es meist.
Den Schaltplan für ein kleines AM-Radio "Minetta-II" habe ich von einer 
ungarischen Seite laden können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.