mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TMS320 von Texas Instruments


Autor: Theo G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand von euch Erfahrungen mit den TMS320 Controllern von TI, 
sodass er mir sagen kann auf was ich beim Erstellen des Schemas beachten 
muss, also von der Beschaltung rund um den uC her meine ich.

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Olimex

http://www.olimex.com/dev/tms320-p28016.html

findet man den Schaltplan eines Boards.
Bietet vielleicht Anhaltspunkte.

Autor: Theo G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke.

Irgendwie finde ich einen JTAG Programmer für die TMS320 nur bei Olimex.
Kann das sein, dass TI da gar keine anbietet?

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder fuer kleine Applikationen gibt es jetzt den PICCOLO (TMS320F28027). 
Das Starterkit ControlSTICK (Emulator und Evaluationplatine) kostet nur 
$39 -> 
http://focus.ti.com/mcu/docs/mcuprodtoolsw.tsp?sec...

Autor: Navid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Problem mit TMS320F2808. Wenn ich in meinem C++ Bootloader 
einige neue Statements zum bisher funktionierendes Bootloader Programm 
dazu schreibe, bleibt dann der TMS beim Booten stecken und geht nicht 
weiter. Ich bin mir sicher, dass der additional Statements funktionieren 
und das Problem mit deinem Code nichts zu tun hat. Es muss etwas mit 
Memory bzw. Memory Map (laden, kopieren,..) zu tun haben, Ich weiß aber 
nicht, wie ich am besten das Problem lokalisieren kann. Ich benutze Code 
Composer als Entwicklungstool. Wäre für jede Hilfe Dankbar.

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Irgendwie finde ich einen JTAG Programmer für die TMS320 nur bei Olimex.
>Kann das sein, dass TI da gar keine anbietet?

Doch, TI verkauft z.B. den XDS510. Der ist aber sehr teuer.
Aber die TMS320 können auch Selfprogramming, d.h. du kannst über den 
Bootloader eine kleine Software in das Ram laden, die über eine 
beliebige Schnittstelle die Zielsoftware lädt und ins Flash schreibt.

Grüße,

Peter

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es für die Piccolo-Serie eigentlich auch eine kostenlose 
Entwicklungsumgebung? Das Code-Composer-Studio gibt es ja nur als 
zeitlich begrenzte Demo-Version.

Gruß Tobias

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem USB Stick wird eine codegroessen-beschraenkte Version (32KByte) 
mitgeliefert. -> 
http://www.ti.com/corp/docs/landing/piccolotools/i...

Autor: Dirk Willner (psychodirk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen TMS320LF240xxxx bekommen.
Sind da irgendwo Schaltungen vorhanden?

Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.