mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software günstiger und guter Industrie-PC


Autor: Benjamin Kley (kleybenny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe nicht so viel Erfahrungswerte in Sachen Industrie-PC. Ich 
bräuchte einen mit Hutschienen Befestigung. Möglichst kompakt. Ich suche 
einen relativ einfachen ohne viel Schnickschnack. Die Prozessorleistung 
muss nicht sehr groß sein. 500 Mhz würden ausreichen. Halt für/mit 
Windows xp embedded. Am besten mit Compact Flash Slot oder SDD oder so 
etwas. 2,5 " Festplatte würde auch gehen. Ich brauche halt nicht viel 
Speicherplatz. Max 8 GB. Außeredm muss er haben: Ethernet, USB, Serial 
Port. das übliche halt. Gut wärwe ein Modem, oder ein freier Steckplatz 
um eins einzubauen. Wenn nicht gehe ich halt über USB.

Kennt ihr euch da aus? Welche Marke könnt ihr empfehlen? Soll wie gesagt 
nicht teuer sein. Vllt so bis 500€

ich wäre sehr dankbar wenn ihr mir helfen könntet

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir da einfällt (heute schonma gebraucht):

www.spectra.de

Ansonsten kauf die mal eine c´t und achte auf die Anzeigen, da gibts 
mehrere in der Richtung.

Preislich wirst du aber wahrscheinlich mehr hinlegen müssen. Schon ein 
Embedded-Board kostet 200-300 €

Edit: http://www.google.de/products?q=hutschienen+pc&hl=de

Autor: Benjamin Kley (kleybenny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja www.spectra.de hab ich auch schon gesehen. Die sind nicht schlecht 
glaube ich.
Der kostet 301€:

http://www.spectra.de/produkte/117768/web/spectra/...

Ist zwar keine Festplatte und OS drauf, aber ich kann mir ja ne 
Compactflash Cart 8 GB für 40€ und WinXP für 60€ dazukaufen oder?

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, das Datenblatt sagt doch alles. Vergiss nicht das "DIN Mount Kit" 
wenn du den an die Hutschiene hängen willst.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, dieser Thread ist ja noch nicht sooo alt. Aber ich bin gerade 
auch auf der suche, zwar nicht nach dem günstigsten, aber nach einem 
robusten, was zumindest den Temperaturbereich angeht.

Was haltet ihr von dem:
http://www.ipc-markt.de/mini-industrie-pc.htm

Gibts für unter 500 EUR und hat sogar die Elektronik der USV drin (nur 
noch 12V Batterie anschließen!!!)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Stell die USV-Batterie in eine andere Ecke, wo kleckern nicht schadet! 
Vor eingen Jahren haben mir Schwefelsäure + deren Dämpfe etwas 
zusätzliche Korrosion verursacht.

-XP-Updates gibt es nicht für die Ewigkeit.
-LPT1 + COM nötig =?
-Ersatzteilverfügbarkeit wieviel Jahre garantiert?
-Externes Modem lässt sich nach Überspannungschaden besser tauschen.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, 2x COM ist nötig.
Ersatzteile für PC-Komponenten? Damit hat jeder Lieferant Probleme. In 
ein paar Jahren gibt es ohnehin bessere IPCs... Hauptsache die Software 
läuft auf jedem IPC. (und die schreibe ich)
Als externes Modem hätte ich einen ISDN Router verwendet, der hat 
Netzwerk.

Mein IPC soll in einen Freiland-Schaltschrank eingebaut werden. Daher 
ist die Temperatur schon schwierig (Winter / Sommer).

Mein Vavorit ist im Moment der VTC6000 von Spectra, ich warte noch auf 
den Preis.

Kann ich eigentlich mit einem Atom-Prozessor eine MySQL Datenbank laufen 
lassen? Also viele Daten sind es nicht, wenn mal eine Abfrage länger 
dauert interessiert es auch niemand.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.beckhoff.de/

Baut auch Industrie PCs im Hutschienen Format
(bei Industrie und bei Embedde PCs gucken)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern man damit leben kann, Gehäuse und Stromversorgung noch 
beizuschnallen, und wenn 256 MiB RAM reichen, ist das Alix.1d eine ganz 
gute Grundlage. Hat CF-Slot, Mini-PCI-Slot (für Modem), alle 
erforderlichen Anschlüsse und keinerlei "drehenden Teile".

www.pcengines.ch

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kontron ist noch ein bekannter Vertreter für solche Systeme, wird 
allerdings auch nicht billig sein:
http://de.kontron.com/products/systems+and+platfor...

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche Windows XP Professional.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter XP embedded läuft auch alles was unter XP Pro läuft, es müssen nur 
alle nötigen Komponenten eingebunden sein. XPe hat zudem zusätzlichen 
Support für Flashspeicher, der dürfte bei winterlichen Minusgraden auch 
robuster sein. Festplatten die unter Null Grad laufen sind kaum zu 
bekommen ('Wide temp. range automotive' Platten, vielleicht einen neuen 
BMW ausschlachten :-)) Gut, den Rechnerteil könnte man noch temperieren 
oder SSD einsetzen.
Ähnlich kompakte PCs wie in dem Link gibts noch bei DSM-Computer 
(Embedded Rechner, Nano Server) oder Abeco. Oder in den 'Car-PC' Shops.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>es müssen nur alle nötigen Komponenten eingebunden sein

Das "nur", sind das 1-2 Stunden oder 2 Wochen, wenn man das noch nie 
gemacht hat und keinen kennt den man fragen kann?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Tage wird man für das erste Systemimage schon brauchen, da die 
Dokumentation eher ... dürftig ist.
Hat man den Kram einmal durchexerziert, und sich die Schritte gut 
dokumentiert, geht es natürlich beim nächsten Mal schneller.

Wenn einem Image eine Komponente fehlt (sprich: irgendeine DLL, 
irgendein Programm etc.), dann ist es sehr schwierig, herauszufinden, in 
welchem Element des Platform Builder der Kram versteckt ist. So neigt 
man dazu, deutlich zu große Images zu erzeugen, da man "zur" Sicherheit 
noch dies und das hinzufügt, um ein lauffähiges System zu erhalten.

Der Arbeitsrechner sollte viel Arbeitsspeicher haben, da die 
"Repositories" in recht umfangreichen SQL-Datenbanken untergebracht 
sind, die nur mit viel RAM halbwegs performant arbeiten. Gut, 2 GiB RAM 
kosten heutzutage praktisch gar nichts mehr, aber mit weniger würde ich 
den Platform Builder auch nicht anfassen wollen.

Bedenke allerdings, daß XPe eine recht teure Angelegenheit ist.
Eine Einzellizenz für ein erzeugtes Image kostet zwar etwas weniger als 
eine normale XP-Lizenz, aber das Entwicklungssystem (Platform Builder 
etc.) kostet ganz erheblich mehr und erfordert außerdem recht 
aufwendiges Vertragswerk. Dazu kommt noch, daß übliche Softwarehändler 
XPe nicht verkaufen.

Es gibt zwar eine kostenlose herunterladbare Testversion, die aber 
erzeugt nur zeitlich beschränkt verwendbare Images.

Autor: pjtec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also: XPemedded ist die abgespeckte "Variante" vom Professional, d.h. es 
sind aus Speicherplatzgründen nur die allernotwendigsten Komponenten 
enthalten. Ein entsprechendes Image braucht so dann so ca. 350 MB, da 
ist aber z.B. kein .NET Framework 2.0 drauf.
Dafür gibts andere nützliche Kompenenten in Bezug auf CFs, wie z.B. der 
EWF (Enhanced Write Filter). Je nach Anwendungsfall äußerst hilfreich.

Dennoch, eine XPe Lizenz kostet genauso ihr Geld (~80€) wie die Pro.
Und um rund 400€ Hardware in Industrie-Qualität zu erhalten, ist äußerst 
schwierig.
Und wenn man die Embedded Images selber machen will, braucht man noch 
den Target Designer und der geht erst richtig ins Geld...

Bezüglich Umgebungstemperatur:
Soviel ich richtig informiert bin, sind Geräte für den "Industrial 
Grade" von 0..50°C spezifiziert (was nicht heißt, dass sie darüber / 
darunter nicht funktionieren). "Military" wäre dann -20°C bis +70°C... 
;)

> Kann ich eigentlich mit einem Atom-Prozessor eine MySQL Datenbank laufen
lassen?
Ich hab den SQL 2005 Express auf einem Intel Pentium M mit 1400 MHz und 
1GB RAM laufen lassen, geht unter WinXP Pro ohne Probleme (beim Embedded 
könnte man aufgrund fehlender Komponenten auf Probleme stoßen).

Natürlich ohne Werbung machen zu wollen, sieh dir vielleicht auch das 
mal an:
http://www.br-automation.com/cps/rde/xchg/br-produ...

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus wrote:
> Das "nur", sind das 1-2 Stunden oder 2 Wochen, wenn man das noch nie
> gemacht hat und keinen kennt den man fragen kann?

Mein erstes Image lief nach 3 Stunden. Aber ich hab Spezialisten an der 
Hand. Eklig ist Hardware ohne XPe-Treiber. Da muß man Hand anlegen, das 
dauert dann wirklich. Der Rest hat was von 'make menuconfig' ;-)

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, das XPe ist nichts für uns. Wenn wir nur 3-5 solcher IPCs im 
Jahr verkaufen, dann lohnt sich der Aufwand nicht.

Ich habe mir von spectra.de den VTC 6000-530 ausgeguckt.

Datenblatt:
http://www.spectra.de/wd_getfile.cfm?File=/produkt...

Das Teil läuft mit XP Pro, Automotive tauglich, bis zu +60°C, als 
Zusatzpacket gibt es einen Akku-Pack. Vom VK erhalte ich morgen einen 
Preis.

Der von http://www.ipc-markt.de währe warscheinlich eine günstige 
Alternative, denn die Schockbeständigkeit brauche ich nicht. Hat jemand 
Erfahrung mit einen der beiden Firmen?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil von http://www.br-automation.com sieht auf den ersten Blick 
auch nicht schlecht aus, nur hat der zu wenig USB Schnittstellen.
(Eine für Tastatur, eine für Maus, eine für ein Gerät und eine als 
Reserve für USB-Stick)
Die PS2 Stecker funktionieren leider nicht, wenn man während dem Betrieb 
aus/einsteckt.

Autor: horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Billiger als der von B&R der Sigmatek C-IPC

www.sigmatek-automation.com

Autor: pjtec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die PS2 Stecker funktionieren leider nicht, wenn man während dem Betrieb
aus/einsteckt.
Würde ich nicht behaupten, habe da andere Erfahrung gemacht.

> zu wenig USB Schnittstellen.
Gäbe es auch als APC810 mit DualCore und 5 USB Schnittstellen...

...das Gerät von Spectra sieht gut aus, wäre dann noch interessant was 
die dafür verlangen. Die geben auch Win XPe als OS an, also könnte man 
auch davon ausgehen, dass die Software auch verkaufen. Und wenn man mit 
den dort bereitgestellten Komponenten auskommt, ist es ja gut.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> > Die PS2 Stecker funktionieren leider nicht, wenn
> > man während dem Betrieb aus/einsteckt.
>
> Würde ich nicht behaupten, habe da andere Erfahrung gemacht.

Mit Tastaturen geht es i.d.R., mit Mäusen aber nicht.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein VTC6000 PC mit Atom Prozessor und 2GB samt Akku-Pack (=USV) 
kostet etwa 1750 EUR.
Ich finde, das ist ein bischen zu viel. Ich habe da dann kein Geld mehr 
über für Bildschirm, Tastatur, Maus, Modem usw.

Der von IPC-Markt kostet etwa 700 EUR.

Autor: Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein kleiner aber feiner Hersteller von Industrie-PCs, vielleicht findest 
sich hier was:
http://www.primecube.de/

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
>> > Die PS2 Stecker funktionieren leider nicht, wenn
>> > man während dem Betrieb aus/einsteckt.
>>
>> Würde ich nicht behaupten, habe da andere Erfahrung gemacht.
>
> Mit Tastaturen geht es i.d.R., mit Mäusen aber nicht.

Ich würd es lieber nicht ausprobieren - ich hab mal gelesen, dass 
dadurch das mainboard kaputt gehen kann, es muss aber nicht.

Warum sind die IPC's eigentlich so teuer? Mit einem Mini-itx bekommt das 
System < 150€. Kann man das nicht selber gut verpacken?

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Die PS2 Stecker funktionieren leider nicht, wenn man während dem Betrieb
> aus/einsteckt.

Ok, bei den meisten mir bekannten PCs kann man PS2 während dem Betrieb 
anstecken und Maus/Tastatur funktionieren dann auch. Laut Spezifikation 
ist PS2 aber noch nie hotplugging-Fähig gewesen, d.h. man riskiert die 
Beschädigung der elektrischen Schnittstelle. Du wirst diese 
Einschränkung wohl oder übel so hinnehmen müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.