mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anschluss Evulationsboard an AVR Studio


Autor: regaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bin ein totaler Neuling was Hardwareprogrammierung angeht. Ich habe 
hier ein kleines Problem. Der aller erste Schritt will nicht 
funktioniere.

Was ich schon geschafft habe:
- Mir das Evulationsboard, USB->RS232 Adapter zu holen
- Das Board mit Strom zu versorgen (Diode leuchtet)

Aber das wars auch schon. Was nun? Wie schliesse ich das Evulationsboard 
richtig an den Computer dran so das es vom AVR Studio erkannt werden 
kann?
Es gibt 2 Anschlüsse am Board. Eins davon nennt sich ISP, das andere 
RS232.

Bitte nicht lachen aber wo muss das Kabel hin oder fehlt da was? Muss 
ich was am Rechner einstellen damit eine Verbindung zu Stande kommt? 
Fragen über Fragen.

Wäre dankbar für jeden Tipp. Bitte keine Aussagen wie: Erstmal Gehirn 
einschalten. Für mich ist Hardwareprogrammierung eine neue Welt.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das für ein Evulationsboard?? Da gibts tausende verschiedene...

Autor: regaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATMEL Evaluations-Board Version 2.0.1 - Bausatz

Damit Ihr nicht nachschauen braucht:
Diese Platine zum Anschluss an den PC ermöglicht die direkte 
Programmierung der ATmega8535, ATmega8, ATmega16, ATmega32, ATmega64, 
ATtiny2313, ATtiny12 und ATtiny15.

Aufgrund der vorhandenen Elemente wie Taster, LEDs, Buzzer und serieller 
Schnittstelle ist eine einfache und zügige Anwendungsentwicklung 
möglich. Alle diese Komponenten können bei Bedarf einzeln über Jumper 
verbunden oder getrennt werden.
Technische Daten:
- Betriebsspannung 9 V~
- ISP- und JTAG-Anschluss
- ISP to seriell integriert
- serieller Anschluss über MAX232
- 3 Programmtaster
- 2 LEDs
- 1 Buzzer
- Port PA, PB, PC, PD auf 40-polige Pfostenleiste herausgeführt

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast 2 Sub-D 9pol. auf der Platine. Der linke ist für den ISP und der 
rechte für die Uart/Max232-Verbindung.

Wenn du einen Mikrocontroller programmieren willst, musst du an der 
linken buchse anstecken.

Wenn du mit einem programmierten Mikrocontroller über Uart kommunizieren 
willst musst du an der rechten buchse anstecken.

Allerdings kann es sein, dass es mit einem USB-RS232-Wandler nicht 
funktioniert!

Autor: regaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahhh...OK, das erklärt einiges. D.h. für die ISP Schnittstelle benötige 
ich zusätzliche Hardware. Kann ich an dem UART/Max232 Port ohne 
zusätzliche Hardware Zugriff auf das Board fürs Programmieren kriegen 
oder brauche in jedem Fall einen ISP Programmierer (Hardwaregerät?) ?

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Seriellen Programmer und PonyProg habe ich persönlich schlechte 
Erfahrungen gemacht. Ich rate dir dazu gleich n guten ISP-Programmer zu 
kaufen (evtl. USBprog, ISP MKII). Das erleichtert auf jeden fall das 
Programmieren und vor allem Fuse-Bits setzen erheblich!

Ob die Uart-Kommunikation über den Schnittstellenwandler funktioniert 
weis ich nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.