mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Definitaion fallende/steigende Flanke ?


Autor: Rush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Frage...

wann wird eine steigende oder fallende Flanke als solche bezeichnet?
Also in welcher Zeit muss die Spannung zunehmen bzw. abnehmen.

Danke schonmal

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es unterschiedliche Definitionen... Wenn die Zeit definiert 
wird, wird oft die 10% .. 90% Grenze verwendet.

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Zeitpunkt wird im  allgemeinen die Zeit angegeben beim 50%-Wert 
der Flanke.

Für die Messung der Flankensteilheit nimmt man das delta U und das delta 
t, gemessen zwischen 10% und 90%,  um dU/dt zu berechnen.

Autor: Rush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir gehts darum:
Ich will über einen Fototransistor bei plötzlichem Lichteinfall (Blitz) 
einen Interrupt auslösen. Ich möchte aber nicht, dass der Interrupt 
ausgelöst wird wenn ich zum Beispiel mit dem Teil ans Tageslicht gehe. 
In dem Fall wäre es ja auch eine steigende Flanke, allerdings einer 
ziemlich flache ;)

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht soooo einfach nicht...

Da wirst Du wohl doch in die Analog-Kiste greifen müssen. Schau Dir mal 
RC-Glieder an, das sind nette Dinger, mit denen kann man sogar 
differenzieren...

...

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Fototransistor aufgrund der äusseren Beleuchtung sowieso schon 
komplett gesättigt ist, dürfte die Flankenerkennung hinfällig sein...

Autor: genau so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geringe Stromaufnahme bedeutet ? 0.1uA, 1uA, 10uA? Genuegend genau 
bedeutet ? 1ppm, 10ppm, 100ppm ?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rush,

mit statischen Methoden kommst nicht weiter.
Du must das Signal modulieren und entsprechend auswerten.

Da läuft was unter:

Beitrag "gepulste Lichtschranke mi NE555"

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er will einen Tochterblitz bauen, da nützt ihm Deine Lichtschranke nix, 
den Mutterblitz kann er nicht modulieren...

...

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Er will einen Tochterblitz bauen
Naja, dann wird er nur gewisse Probleme mit Sonnenlicht haben. Die 
Dinger funktionieren in der Sonne vermutlich alle nicht...

[OT]
Ich habe mich letztens nach einem Blitzgerät für meine Kamera erkundigt.
Für den Preis bekomme ich noch mal ein Objektiv...
[/OT]

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn der Fototransistor aufgrund der äusseren Beleuchtung sowieso schon
> komplett gesättigt ist, dürfte die Flankenerkennung hinfällig sein...

Das stimmt natürlich, dann ist es aber so hell, dass er keinen 
Tochterblitz braucht.

Falls die Frage kommt, woher ich diese Info habe:
Beitrag "Problem mit INT0 am ATmega16"

...

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und hell genug dürfte es draussen auch sein...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rush (Gast)

>Ich will über einen Fototransistor bei plötzlichem Lichteinfall (Blitz)
>einen Interrupt auslösen. Ich möchte aber nicht, dass der Interrupt
>ausgelöst wird wenn ich zum Beispiel mit dem Teil ans Tageslicht gehe.

Ein einfacher RC-Hochpass hat dieses Problem schon zu Grossvaters Zeiten 
gelöst.

@  STK500-Besitzer (Gast)

>Wenn der Fototransistor aufgrund der äusseren Beleuchtung sowieso schon
>komplett gesättigt ist, dürfte die Flankenerkennung hinfällig sein...

Nicht wenn man den richtigen Arbeitspunkt (=Kollektorwiderstand) wählt.

Lichtsensor / Helligkeitssensor

MFG
Falk

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk: Wir reden vielleicht etwas aneinander vorbei.
Wenn ich einen Fototransistor direkt in die Sonne oder eine andere sehr 
helle Lichtquelle halte und dann versuche mit einem Blitzgerät o.dergl. 
eine Flanke zu erreichen, dann sit das zu spät, da die Flanke bereits in 
dem Moment kam, als ich den Fototransistor in Sonne hielt...
Sowas fällt wohl unter SNR?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  STK500-Besitzer (Gast)

>eine Flanke zu erreichen, dann sit das zu spät, da die Flanke bereits in
>dem Moment kam, als ich den Fototransistor in Sonne hielt...

Kaum. Ein RC-Hochpass mit sagen wir 100 kHz Grenzfrequenz sollte das 
Problem lösen.

Ja, man kann den mit viel Absicht auch per "Sonne" auslösen, aber dann 
muss man schon WIRKLICH schnell ne Verdunklung wegziehen.

>Sowas fällt wohl unter SNR?

Bandbreite.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.