mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC 80C517A Ladeproblem


Autor: Christian Schuller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab nach 10 Jahren meinen µC ausgegraben. Natürlich stehe ich vor einen 
kleinen Problem. Ich habe ein kleines Demoprogramm geschrieben und 
wollte es per Monitorprogramm auf den µC laden. Nur klappt das irgendwie 
nicht. Es tut zwar als ob er es laden würde, jedoch steht im Speicher 
nichts drinnen. Wenn ich im Monitorprogramm das Demoprogramm händisch 
eingebe und starte läuft es. Ich kann es auch auf den PC rüberladen und 
den HEXCode ansehen. Nur rauf bekomme ich nichts. Hat jemand eine Ahnung 
was hier los sein könnte?

Hardware:

80C517A mit LWL-Modul (LWL ist nicht im Einsatz)
Monitorprogramm MON517 v1.2 von Richard Schmid
Eprom mit Monitor v1.0 geflashet

Bin für jede Info dankbar.

Gruß aus Österreich

Christian

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe zwar in den frühen 90zigern einiges mit 80C517A gemacht, aber das 
Modul und die Software kenne ich nicht. Poste mal den Schaltplan.

>Eprom mit Monitor v1.0 geflashet
Was meinst Du damit?

FLASH war damals noch recht selten. Meist lief auf einen EPROM das 
Monitorprogramm und die Anwendersoftware wurde seriell in einen externen 
SRAM geladen und ausgeführt.

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Schuller wrote:
> Hardware:
>
> 80C517A mit LWL-Modul (LWL ist nicht im Einsatz)
> Monitorprogramm MON517 v1.2 von Richard Schmid
> Eprom mit Monitor v1.0 geflashet

80C517A mit LWL Modul... das kommt mir sehr bekannt vor.
Kann es sein, daß das Modul von Feger&Co damals war?
Gibt auch ein Buch (MC-Tools) speziell für das Experimentierboard. Und 
soweit ich mich erinnere gab es damals ein kleines Board (80C517A 
Opto-Net Mini) und ein großes Board, wobei beide funktionell kompatibel 
zueinander waren.

Falls du es nicht schon gemacht hast, kann ich dir auf jeden Fall 
empfehlen, das Eprom durch einen baugleichen Flash zu ersetzen. Ich habe 
bei mir den AT29C256-70PI als Ersatz auf dem Board und der funktioniert 
problemlos. Hat schon mal den großen Vorteil, daß du diesen, zumindest 
außerhalb des Boards, ohne UV Löschgerät schnell neu beschreiben kannst.

Wegen dem Monitorprogramm auf dem Controller würde ich dir empfehlen, 
ein aktuelleres zu verwenden als das was du benutzt. Z.B. bei der Keil 
Entwicklungsumgebung ist ein Monitorprogramm dabei, mit welchem du 
Programme in den Ram des Controllers laden kannst.
Ach und natürlich nicht vergessen die Jumper auf "Von-Neumann" anstatt 
"Harvard" zu setzen. ;)

Ciao,
     Rainer

PS: Ich hab mal ein Foto meines Boards angehängt

Autor: Christian Schuller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vielen Dank mal. Ja es ist vom Feger&Co das Board. Und das Symbolfoto 
ist auch meines von der Platine.
Einen Fehler hab ich in der Angabe Eprom flashed man nicht sondern 
programmiert diese mittel Brenngerät :)

Wie Matthias geschrieben hat, verwende wird das Monitorprogramm zum 
Raufladen in das SRAM verwendet. Und genau hier steckt der Hund 
begraben. Ich bekomme kein Programm rauf. Runterladen auf den PC über 
serielle funktioniert.

Es kann aber auch durchaus sein, dass der 74HC00 defekt ist. Dieser 
sollte angeblich unteranderem auch dafür verantwortlich sein. Ich muss 
es erst aber mal testen ob es wirklich so ist.

Schaltplan ist als Anhang dabei.

Sollte ich zwischenzeitlich eine Lösung finden, Poste ich diese 
natürlich :)

Gruß,

Christian

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es werden 2x32k Ram/Eprom Bausteine verwendet. Der 74HC00 ist für die 
Umschaltung der beiden Speicherbereiche zuständig. Wenn dieser defekt 
ist kann das ein Grund sein, weshalb es nicht richtig funktioniert.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre es nicht sinnvoller, den Dinosaurier nicht wiederzubeleben und 
dafür nen aktuellen 8051 mit Bootloader auf ne Uniplatine zu pappen:

Beitrag "8051 Entwicklungsboard"

Sollte in etwa 2h erledigt sein und dann hat man auch was brauchbares.


Peter

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:
> Wäre es nicht sinnvoller, den Dinosaurier nicht wiederzubeleben und
> dafür nen aktuellen 8051 mit Bootloader auf ne Uniplatine zu pappen:

Nichts für Ungut, aber wieso sollte man den Controller nicht mehr 
verwenden, wenn er noch funktioniert?

Und der 80C517A ist gar nicht mal so schlecht, selbst im Vergleich zu 
aktuellen 8051er.
64k Rom + 64k Ram, CCU, 10Bit AD-Wandler, 2 UARTs, 8 DPTR, eine 16Bit 
Arithmetik Einheit und 7 Ports die zur Verfügung stehen (da ist P0 und 
P2 schon abgezogen) ist schon gar nicht mal schlecht.
Natürlich sind aktuelle Varianten meistens schneller/einfacher zu 
"flashen" und besitzen diverse integrierte Bus-Systeme (I2C, SPI, etc), 
aber das berechtigt trotzdem nicht die Aussage diesen guten Controller 
zu Entsorgen. ;)

Ich würde eher schon sagen, daß der 517er für die meisten Experimente 
oversized ist, aber das stört ja wenig, wenn man schon so ein 
Experimentierboard sein eigen nennt.

Ciao,
     Rainer

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fox Mulder wrote:
> Natürlich sind aktuelle Varianten meistens schneller/einfacher zu
> "flashen" und besitzen diverse integrierte Bus-Systeme (I2C, SPI, etc),
> aber das berechtigt trotzdem nicht die Aussage diesen guten Controller
> zu Entsorgen. ;)

Es geht mir nicht um schneller, sondern um die Arbeit, die man 
reinsteckt.

Ich hab auch einige Chips rumliegen, die es nicht mehr gibt, aber ich 
mache nichts mehr mit ihnen. Ich halte das für verschwendete Zeit, aber 
das muß jeder mit sich selber abmachen.

Was ist, wenn man ein Projekt fertig hat und man will es richtig 
aufbauen oder der Chip gibt den Geist auf?

Man kann natürlich leicht 517-er Code auf nen 8051 anpassen, aber warum 
dann nicht gleich nen aktuellen 8051 nehmen.


Peter

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

@Peter

und welchen von den über tausend Typen würdest Du denn vorschlagen?
Darfs auch etwas mehr sein?
Wozu, um 8051 zu machen reicht das erstmal aus...und Kostet erstmal 
nichts.

@Christian

Der RAM1 wird im Monitor mit Daten geladen, nach Umschalten von 
RAM1/ROM1
kann der µC dann das Prog abarbeiten. Dem 74HC00 würde ich da nicht die 
"Schuld" geben.

Mit Gruß
Pieter

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Man kann natürlich leicht 517-er Code auf nen 8051 anpassen, aber warum
>dann nicht gleich nen aktuellen 8051 nehmen.

Ich würde auch das Board weiterbenutzen. So schnell findest Du selbst 
heute kein halbwegs kostengünsiges und beschaffbares 8051er-Derivat, was 
vorallem peripheriemäßig mit dem SAB80C517A mithalten kann.

Auf neue Boards würde ich den natürlich auch nicht mehr bringen.

Autor: Christian Schuller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

entschuldigt bitte, dass ich mich heute erst melde. War einfach zu viel 
los :)

@Peter

Danke für Deinen Beitrag. Ich werde sicherlich mal umsteigen, nur hab 
ich dies zu meiner Matura als Projekt gehabt (ist auch eine Weile schon 
her). Hab nun 2 von diesen Teilen und versuche diese in der 
Heizungsregelung einzusetzen (meine derzeitige macht mich Wahnsinnig).

@Pieter

der 74HC00 ist es definitiv nicht. Hab den IC getauscht aber noch immer 
das selbige Problem. Aber auch die Rams habe ich schon getauscht und es 
hat nichts gebracht.

Ich danke Euch trotzdem für die vielen Anregungen 517er ja oder nein.
Bei der Messung ist mir aufgefallen, dass am PSEN\ 2,4V anliegen. Dieser 
Wert kommt mir sehr spanisch vor. Kann dies jemand bestätigen, dass 
dieser Spannungswert richtig ist?

Danke.

Christian

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

an PSEN oder auch ProgSpeicherENable liegen doch Pulse an..2,4V sind ok.
Wenn der RAM geladen werden soll, sind dann Impulse an WR und CS 
vorhanden?
Den ROM1 nimm mal raus, und der RAM1 kann nur ab 8000H geladen werden.

>>jedoch steht im Speicher nichts drinnen.
Auch keine Änderungen möglich?

Vor langer Zeit habe ich auch mal mit so einem Board angefangen, dann 
bin ich auf AT89C51ED2 umgestiegen. Zur Zeit versuche ich mich an einem 
C8051F365, der werkelt mit 100MHz.

Mit Gruß
Pieter

Autor: Wackel Dackel (pitzelpatzel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Pieter

Wo bekommt man einen C8051F365 am besten her?

Oder das Development Kit?

MfG

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>C8051F365

RS und Farnell hat eine gewisse Auswahl an Silabs-Kontrollern.
Viele sind in .de in kleinen Mengen kaum beschaffbar, was sehr schade 
ist. Sonst bleibt nur der offizielle Silabs-Distributor AvNet in 
München.

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

>>Wo bekommt man einen C8051F365 am besten her?

Einfach Samples über die WebSite geordet, waren innerhalb 3 Tagen da, 
natürlich kostenlos :-).

Ob das Development Kit auch verschenkt wird...keine Ahnung.

Sonst würde ich das mal bei mouser.com versuchen, die waren auch der 
Absender.

F365, C2 Loader geschrieben und LED an 100MIPS blinken geht schon. 
Allerdings hat der F365 diverse Stolperstellen was 
Programmierung/Einstellungen angeht.

Mit Gruß
Pieter

Autor: Christian Schuller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Pieter,

leider kann ich es nicht nachvollziehen ob Pulse anliegen, da ich kein 
Oszi habe. Bin aber auf einige Infos gestossen wie man mittels PC ein 
Oszi bauen kann :) Mal sehen ob das funkt.

Einstweilen brenn ich alles auf Chip und teste mich so durch.
Rest funktioniert ganz gut. Ports, AD-Wandler dürften funktionieren, da 
die Temp.Messung auch umgesetzt wird.

Danke nochmals an alle die hier gepostet haben und mir Input gaben.

Grüße aus Österreich

Christian.

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin Christian,

wenn das Teil mit ROM-Code läuft, werden an PSEN schon Pulse anliegen, 
sonst versuche es doch erstmal einfach .
Hochpass (1µF,1K)und Einweggleichrichter(BATxx, 1µF).

PSEN
--||---|>--------Ua
     |      |
     -      |
    | |     |
    | |     =
     -      |
     |      |
     |      |
           

Mit Gruß
Pieter

Autor: Markus Vogt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Problem "Code runterladen zum PC geht, Code vom PC zum µC raufladen 
geht nicht, hatte ich vor einer Weile mit einem original- Board von Keil 
MCB517 auch mal. Nach vielem Grübeln bei Hyperterminal die 
Zeilenverzögerung etwas höher gesetzt, und schon ging es. Das Problem 
lag also daran, das die neuen PC heute viel fixer hintereinamder die 
Zeilen an den µC senden, als die älteren PC vor 10 Jahren.

Gruss
Markus

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Vogt schrieb:
> das Problem "Code runterladen zum PC geht, Code vom PC zum µC raufladen
> geht nicht, hatte ich vor einer Weile mit einem original- Board von Keil
> MCB517 auch mal. Nach vielem Grübeln bei Hyperterminal die
> Zeilenverzögerung etwas höher gesetzt, und schon ging es. Das Problem
> lag also daran, das die neuen PC heute viel fixer hintereinamder die
> Zeilen an den µC senden, als die älteren PC vor 10 Jahren.

Hyperterminal ist doch nichts weiter als ein einfaches Terminalprogramm. 
Welche "Zeilenverzögerung" willst du denn da höher setzen ohne die 
Baudrate zu verändern?

Ciao,
     Rainer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.