mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Hterm Speichern


Autor: Bojan E. (boki87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin neu hier und kenn mich gar net aus :) Ich hoffe mal ich bin an 
der richtigen Stelle :)

Ich habe einen Skelletarm der ein Gewicht hebt(ich denk näher muss ich 
net erleutern wie es funktioniert, und wenn doch sagt mir bescheid ;)) 
und soll mit Hterm die Parameter änern, also wie schnell er hebt etc. 
Das krieg ich alles hin, nur wie speicher ich die Veränderungen ab. Er 
läuft mit den veränderten Parametern aber nur so lange er an bleibt, 
sobald ich ihn einmal ausschalte und wieder einschalte läuft er wieder 
mit den alten.


Vielen Dank

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hoffe mal ich bin an der richtigen Stelle :)
Nein, falsch.

> nur wie speicher ich die Veränderungen ab.
Das geht mit dem "Save" Kommando.
Ob und Wie das bei deinem Robbi genau implementiert ist kann man dir 
frühestens sagen, wenn man weiß, welcher das ist. Wenn es ein 
selbstgebauter Arm ist, dann wende dich an den Entwickler deines 
Vertrauens, wenn der gekauft ist, sollte es in der Doku stehen ;-)

Autor: Bojan E. (boki87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist das Problem, ich kann den Entwickler nicht fragen, da dieser 
nicht mehr da ist. Und ich wurde quasi ins kalte Wasser geworfen...

Kann man des nicht irgendwie über Hterm speichern, denn darüber 
verändere ich ja die Paramter. Wenn ich auf save config gehe speichert 
es dieses leider nicht ab...oder muss ich des irgendwie mit Hterm 
senden? Wie funktioniert das denn sonst bei Hterm?


P.S. Wird der Beitrag ins richtige Forum verschoben oder muss ich des 
selber machen?


Vielen Dank

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann man des nicht irgendwie über Hterm speichern, denn darüber
> verändere ich ja die Paramter.
Du verwechselt hier anscheinend Kraut und Bohnen.
Das Hterm ist nur deine Programmierschnittstelle, nicht dein 
Parameterspeicherplatz. Du könntest genausogut jedes andere 
Terminalprogramm zur Kommunikation verwenden.

> Wenn ich auf save config gehe speichert es dieses leider nicht ab...
Doch, dann werden die Einstellungen von HTerm auf der Festplatte 
gespeichert.

> oder muss ich des irgendwie mit Hterm senden?
> Wie funktioniert das denn sonst bei Hterm?
Wie gesagt: falsche Baustelle.

Welche Kommandos sendest du denn an den Arm?
Was taucht auf, wenn du einfach mal help oder ein Fragezeichen 
eingibst?

Autor: Bojan E. (boki87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK ich hab jetzt einiges herausgefunden, der Code wurde in C 
geschrieben. Und es wurde ein Atmel Mega 128 Microcontrollerboard 
benutzt.

Ich habe den Code auch auf dem Server gefunden, jetzt habe ich die 
Parameter mal mit Visual Studio verändert. Hätte ich das besser mit 
WinAVR machen sollen? Und wie übertrage ich jetzt die Veränderungen auf 
den Controller? Debuggen ist ausgeblendet...

Der Arm hat einen Com und einen ISP Port. Über welchen müsste ich den 
Arm mit dem PC anschließen um das zu machen? Die Kommunikation über 
Hterm lief über den Com Port...


Vielen Dank

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bojan E. wrote:

> OK ich hab jetzt einiges herausgefunden, der Code wurde in C
> geschrieben. Und es wurde ein Atmel Mega 128 Microcontrollerboard
> benutzt.
>
> Ich habe den Code auch auf dem Server gefunden, jetzt habe ich die
> Parameter mal mit Visual Studio verändert. Hätte ich das besser mit
> WinAVR machen sollen?

Ja.

> Und wie übertrage ich jetzt die Veränderungen auf
> den Controller? Debuggen ist ausgeblendet...
>
> Der Arm hat einen Com und einen ISP Port. Über welchen müsste ich den
> Arm mit dem PC anschließen um das zu machen? Die Kommunikation über
> Hterm lief über den Com Port...

Kommt darauf an, wie der Code aussieht.

Wenn im Atmega128 ein Bootloader ist, kannst du über COM auch ein 
neues Programm einspielen (Flashen).

Wenn im Atmega128 kein Bootloader ist, wird ein neues Programm über 
ISP und einen passenden AVR In System Programmer eingespielt.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> jetzt habe ich die Parameter mal mit Visual Studio verändert.
> Hätte ich das besser mit WinAVR machen sollen?
Egal.

> Debuggen ist ausgeblendet...
Natürlich kannst du nicht mit dem Visual Studio den Mikrocontroller 
programmieren oder debuggen :-/

> Und wie übertrage ich jetzt die Veränderungen auf den Controller?
Du mußt das Projekt jetzt neu übersetzen, damit ein neues Hex-File für 
den uC herauskommt, und das dann in den Controller brennen.

Autor: Bojan E. (boki87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK das habe ich nun mit WINAVR probiert, ich habe den C Code geladen und 
verändert und dann bin ich auf Tools gegangen und habe make all 
angeklickt.

So erstelle ich doch ein HEX-File oder?

Aber dann kam folgende Fehlermeldung:

> "make.exe" all

> Failed to create process: Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

> Process Exit Code: 0
> Time Taken: 00:00


Was mache ich denn falsch?


Vielen Dank

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ging was bei der WinAVR Installation schief.
Beitrag "Failed to create process ?????"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.