mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 24V auf 5V per SMD


Autor: tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich benötige für eine Platine eine Spannung von 5V (µC) und 3,3V 
(Sensor) und werde durch eine SPS mit 24V versorgt.

Die Spannung auf der Platine möchte ich mittels SMD Bausteinen regeln. 
Was für Bausteine kommen da in frage bzw. kennt ihr gute? Ich habe 
leider noch nie mit so etwas gearbeitet.

Zurzeit ist ein LM3940IT-3.3 verbaut um von 5V auf 3,3V zu kommen aber 
halt noch nichts für 25V auf 5V.

Gruß tobi

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM3940 ist ok, für den Rest z.B einen LM2574/75

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was für Bausteine kommen da in frage bzw. kennt ihr gute?
Ein Wald und Wiesen LM317 gibt's z.B. auch in SMD.

Wäre natürlich noch die Frage was für Strom du so ziehst.

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abhaengig vom Stromverbrauch gibt's da verschieden Loesungen:

Die 24Volt von der SPS sind nominal, koennen u.U. bis 36Volt betragen, 
deshalb besser einen TPS54060/40 (0.5A) oder TPS54160/40 (1.5A) 
verwenden
-> http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tps54040.html
-> http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tps54060.html

Und statt mit einem Linearregler 2Watt zu verbrennen, gibt's dazu auch 
effizientere Loesungen -> 
http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tps62040.html

Jeder Regler kann auch Standby, heisst bei geringer Stromentnahme 
schalten diese Regler selbstaendig in eine Art Standby Modus und 
verbrauchen wesentlich weniger Ruhestrom.

Autor: Friedrich Weber (opafritz)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier 2 Vorschläge mit Schaltregler

Autor: Friedrich Weber (opafritz)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
offenbar war der Anhang zu gross, hier als pdf

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich habe das auf einer Platine für Servomotoren mit dem 34063 gemacht, 
läuft stabil, hat sich in der Praxis bewährt und macht sich schön klein, 
da es den auch im So8 Gehäuse gibt. Betrieben wird ein Mega48, eine 
RS232 Schnittstelle und ein wenig Sensorik.
Grüssens, harry

Autor: tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Der LM2574 sieht ganz gut aus. Wie viel Strom ich genau brauche weiss 
ich atm noch nicht. Es werden wahrscheinlich 1 ATmega32, 1 MAX232, 
mehrere Elemente für RS422/485, ein paar LEDs und MOSFETs sowie der 
LM3940IT-3.3 dranhängen. Kann ich da so einfach ein LM2574 einbauen wie 
im Anhang? Werden die Teile sehr warm? Und wo bekomm die die als SMD 
her? bei reichelt gibts die nur als DIP.


Gruß
tobi

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Abschätzung des Stroms kommt du schlecht drum herum. Muss nicht 
genau sein, aber ob 100mA oder 500mA wär schon nützlich zu wissen. Bei 
geringer Teillast arbeitet so ein Regler in einer etwas ungünstigen 
Betriebart, deshalb ist die obige für 500mA konzipierte Dimensionierung 
bei 50mA nicht empfehlenswert.

Zur Dimensionierung sei die Lektüre des Datasheets empfohlen. Da steht 
in hübschen Bildchen drin, bei welchen Spannungen und welchem Strom 
welche Spule sinnvoll ist. Und die Elkos darf man dann ggf. berechnen.

Wie warm er wird kannst du abschätzen. Der Wirkungsgrad steht im 
Datasheet, und daraus ergibt sich wieviel (Milli-)Watt in Regler+Diode 
ungefähr draufgehen.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell ist das so richtig, ein paar keramische Cs noch dazu und 
ordentliche Leiterbahnführung nicht vergessen.

Bei 0,5A Laststrom müssen die Teile nicht gekühlt werden, dafür sind sie 
ja auch ausgelegt. Und bei einem ordentlichen Distri sollten die auch 
lieferbar sein.

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber dann doch besser den LM2674 verwenden, der arbeitet mit 250KHz.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep, aber dafür ist er bei Layout und Komponenten deutlich 
anspruchsvoller. Und deutlich teurer.

Autor: tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bensch
Was für keramische Cs denn noch?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.