mikrocontroller.net

Forum: Offtopic EBOLA in Deutschland!


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ende der Menschheit naht, in Deutschland gibt es den ersten EBOLA 
Fall. Eine "Forscherin" hat sich im Labor bei Arbeiten mit dem tödlichen 
Virus u.U. angesteckt und befindet sich auf der Isolierstation...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist keineswegs sicher, daß sie sich infiziert hat.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Ende der Menschheit naht

Optimistisches Wunschdenken, das lässt sich viel zu gut eindämmen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine "Forscherin" hat sich im Labor bei Arbeiten mit dem tödlichen
>Virus u.U. angesteckt

Was ein Wunder. Im Labor. Ja wo denn sonst? Und genau dort kommt auch 
HIV her. Glaub ich....

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:

> Was ein Wunder. Im Labor. Ja wo denn sonst? Und genau dort kommt auch
> HIV her. Glaub ich....

Das ist Unsinn. Das HIV wurde in alten Blutproben nachgewiesen, die aus 
einer Zeit stammen, als noch niemand an Gentechnik auch nur dachte.

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja... irgendwer hatte mit seiner Aussage recht...
"Der Mensch ist das einzige Tier, das sich selbst ausrottet"

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"Der Mensch ist das einzige Tier, das sich selbst ausrottet"
            ^
            und das Virus

Matrix I

MW

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist Unsinn. Das HIV wurde in alten Blutproben nachgewiesen, die aus
>einer Zeit stammen, als noch niemand an Gentechnik auch nur dachte.

Zeitreisen...

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist Unsinn. Das HIV wurde in alten Blutproben nachgewiesen, die aus
>einer Zeit stammen, als noch niemand an Gentechnik auch nur dachte.

Achdumeinegüte! Zeig mir mal die Studie, die nachweist, dass HIV AIDS 
auslöst... Du wirst sie nicht finden können, weil es sie nicht gibt.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Achdumeinegüte! Zeig mir mal die Studie, die nachweist, dass HIV AIDS
> auslöst... Du wirst sie nicht finden können, weil es sie nicht gibt.

Seit wann bedarf es einer Studie, die nachweist, dass es Gravitation 
gibt, wenn mein Apfel vom Baum RUNTER fällt?

Brauchst du eine Studie die dir das Vorhandensein der Sonne nachweist, 
wenn es im Sommer so schön warm ist?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eine "Forscherin" hat sich im Labor [...]  angesteckt

Wieso meinst du, daß es eine "Gänsefüßchen" Forscherin ist? Kennst du 
eventuell die Person und weißt, daß es in Wirklichkeit die Putzfrau oder 
die Dame von der Essensausgabe der Kantine war, welche sich ansteckte?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haha wrote:
>>Das ist Unsinn. Das HIV wurde in alten Blutproben nachgewiesen, die aus
>>einer Zeit stammen, als noch niemand an Gentechnik auch nur dachte.
>
> Achdumeinegüte! Zeig mir mal die Studie, die nachweist, dass HIV AIDS
> auslöst... Du wirst sie nicht finden können, weil es sie nicht gibt.

Und die Erde ist eine Scheibe aus Grießbrei.

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Antworter:

Den fallenden Apfel, sowie die Sonne, kann ich mit meinen eigenen Augen 
sehen. Dass HIV AIDS auslöst jedoch nicht. Überdenk vielleicht noch mal 
Deine Aussage. HIV und AIDS sind einfach viel zu heikle Themen, als dass 
man ohne wissenschaftliches Fundament Dogmen in die Welt setzen sollte.

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Uhu, zeig mir die Studie und ich verstumme sofort.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haha wrote:
> Den fallenden Apfel, sowie die Sonne, kann ich mit meinen eigenen Augen
> sehen.

Und was, wenn einer blind ist?

> Dass HIV AIDS auslöst jedoch nicht.

Dann mußt du eben die Methoden und Hilfsmittel der Molekularbiologie 
anwenden. Kariöse Zähne repariert man doch auch nicht mit einem 
Wagenheber, oder?

> HIV und AIDS sind einfach viel zu heikle Themen, als dass
> man ohne wissenschaftliches Fundament Dogmen in die Welt setzen sollte.

Wieso Dogmen? Weil du keinen blassen Dunst davon hast, sind das Dogmen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haha wrote:
> Lieber Uhu, zeig mir die Studie und ich verstumme sofort.

Der Mechanismus, wie das HIV T4-Helferzellen und andere essentielle 
Bestandteile des Immunsystems befällt, ist wohl bekannt und das nicht 
erst seit gestern.

Wenn durch eine Infektion die entsprechenden Zellen der Immunabwehr 
aktiviert werden, wir ebenfalls das HIV aktiviert - sein Genom hat sich 
bei der Infektion in der DNA des Zellkerns eingenistet - und die Zelle 
wird zur Virenfabrik umfunktioniert und kann ihre eigentliche Aufgabe, 
die Abwehr der spezifischen Antigene, auf die sie spezialisiert ist, 
nicht mahr wahrnehmen.

Daraus resultiert die Immunschwäche, die AIDS ausmacht.

Wie das alles funktioniert, kannst du hier lernen: 
http://ocw.mit.edu/OcwWeb/Biology/7-012Fall-2004/C...

Macht aber etwas Arbeit...

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat sich eigentlich gerade "AIDS" (engl. helfen) als Namen für die 
Krankheit ausgedacht?
Hat man eigentlich jemals rausgefunden wie diese Krankheit nun 
entstanden ist?
Ich kenne folgende Theorien:
 1. Genuß von Affenfleisch
 2. Bei der Herstellung von Impfstoff unter Ausnutzung von Affen
Dramatisch verbreitet hat sich AIDS ja erst durch verseuchten 
Impfstoff....

Autor: Haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte bisher, dass ein gewisser "Club" in San Francisco daran 
beteiligt war...

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Den fallenden Apfel, sowie die Sonne, kann ich mit meinen eigenen Augen
> sehen. Dass HIV AIDS auslöst jedoch nicht. Überdenk vielleicht noch mal
> Deine Aussage. ..

Richtig, den fallenden Apfel und die Sonne kannst du sehen und HIV lässt 
sich nachweisen, dazu gibt es entsprechende Tests. Liegt der Nachweis 
von HIV vor, denn erkranken nach dem was man allgemein weiß auch so 
ziemlich ALLE Menschen irgend wann mal an AIDS. Bei manchen mag es 30 
Jahre gut gehen, aber irgendwann bricht die Erkrankung aus. Damit ist 
der Nachweis, dass HIV zu AIDS führt erbracht.

Hast du das etwa nicht verstanden?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig wrote:
> Wer hat sich eigentlich gerade "AIDS" (engl. helfen) als Namen für die
> Krankheit ausgedacht?

Ausgeschrieben heit es Acquired Immune Deficiency Syndrome - ich nehme 
an, die kennst die Acronym-Manie an Unis und Instituten...

> Hat man eigentlich jemals rausgefunden wie diese Krankheit nun
> entstanden ist?

Es ist wohl als klassische Zoonose von Makaken zum Menschen gekommen. 
Ich würde darauf tippen, daß es bei der Jagd passiert ist, indem jemand 
mit einer kleinen Hautverletzung mit dem Blut der Beute in Berührung 
kam.

Da diese Art von RNA-Viren sehr mutationsfreudig ist, hat sich sehr 
schnell eine Variante herausgebildet, die an den Menschen angepaßt ist.

Mit Impfstoffen hat es wohl nichts zu tun. Die jetzige Pandemie geht auf 
ein Virus zurück, das wohl in der ersten Hälfte des 20 Jahrhunderts auf 
den Menschen übergesprungen ist.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Ende der Menschheit naht, in Deutschland gibt es den ersten EBOLA
>Fall.
und weiter:
>und befindet sich auf der Isolierstation...

Ja warum glaubst Du, liegt sie auf der Isolierstation? Damit eben nicht 
das Ende der Menschheit naht.

Außerdem sind Seuchen wie Ebola kaum geeignet die Menschheit 
auszulöschen.

Die Inkubationszeit ist viel zu kurz zur Streung der Seuche und die 
Opfer versterben meist viel zu schnell. Das sind Krankheiten, die 
terretorial begrenzten (da natürlich infausten) Schaden anrichten.

Für die Menschheit viel gefährlicher sind Krankheiten, die eine lange 
Inkubations- oder Latenzzeit haben und dann tödlich sind, z. B. AIDS, 
Hepatitis. Der betroffene merkt lange Zeit nichts und kann bis zu seinem 
Tod die ganze Welt bereisen und anstecken, weil der Tod nicht sofort 
eintritt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antworter wrote:
>> Liegt der Nachweis
> von HIV vor, denn erkranken nach dem was man allgemein weiß auch so
> ziemlich ALLE Menschen irgend wann mal an AIDS. Bei manchen mag es 30
> Jahre gut gehen, aber irgendwann bricht die Erkrankung aus.

Nein, nicht alle. Interessanterweise ist unter Europäern eine Mutation 
eines Rezeptors auf den Immunzellen mit ca. 10% verbreitet, die die 
Einnistung des HI-Virus unmöglich macht.

Wenn jemand homozygot für diese Mutation ist - er hat dann überhaupt 
keine normalen Rezeptoren dieser Art - ist er immun gegen AIDS. Das sind 
etwa 1% der europäischen Bevölkerung.

> Damit ist der Nachweis, dass HIV zu AIDS führt erbracht.

Nein, ein Nachweis ist das noch nicht, sondern lediglich ein (starkes) 
Indiz.

Den Nachweis haben die Molekularbiologen erbracht, indem sie den 
Infektionsmechanismus entschlüsselt haben.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Nein, nicht alle. Interessanterweise ist unter Europäern eine Mutation
> eines Rezeptors auf den Immunzellen mit ca. 10% verbreitet, die die
> Einnistung des HI-Virus unmöglich macht.

Deswegen schrieb ich auch so ziemlich alle.

>> Damit ist der Nachweis, dass HIV zu AIDS führt erbracht.

> Nein, ein Nachweis ist das noch nicht, sondern lediglich ein (starkes)
> Indiz.

Ich rede nicht über den Nachweis, den Molekularbiologen akzeptieren 
würden. Ich rede vom Nachweise, den der gesunde Menschenverstand 
akzeptiert. Mir ist nicht bekannt, dass Menschen an AIDS erkrankten, 
ohne auch HIV-positiv zu sein. Deswegen ist der Nachweis für mich damit 
erbracht (und ich schätze mal 98 Prozent der restlichen Bevölkerung 
sieht das genauso).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antworter wrote:
> (und ich schätze mal 98 Prozent der restlichen Bevölkerung sieht das
> genauso).

Das ändert nichts daran, daß es sich nicht um einen Nachweis handelt. 
Informiere dich mal über den Unterschie zwischen Indiz und Beweis.

Bis vor einigen Jahrzehnten korellierte die Geburtenrate in Europa mit 
der Storchendichte.

Daraus abzuleiten, die Kinder kämen vom Storch, mag zwar manchen nahe 
liegen, es ist aber trotzdem falsch.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ändert nichts daran, daß es sich nicht um einen Nachweis handelt.

Doch, das ändert alles. Wie viele Fälle von AIDS kennst du denn, bei 
denen ein HIV-Test negativ war? Ich kenne solche Fälle nicht. Damit isr 
der Nachweis erbracht, dass ohne HIV kein AIDS möglich ist. Ich hab ja 
nicht behauptet, dass JEDER HIV-Infizierte auch AIDS bekommen MUSS.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem Uhu, du solltest dir mal abgewöhnen immer mit banalen 
Vergleichen zu kontern, bloß weil man nicht auf dein Meinungsbild 
einschwengt. DU bist kein ebenso wenig vom Fach wie wir alle die sich 
hier äußern, also spiele nicht den Molekularexperten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn du sie auf Coli-Bkaterien untersuchst, wirst du feststellen, 
daß die auch bei allen AIDS-Patienten zu finden sind.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antworter wrote:
> DU bist kein ebenso wenig vom Fach wie wir alle die sich
> hier äußern, also spiele nicht den Molekularexperten.

Aber mich interessiert das Thema brennend und deswegen habe ich mir das 
Grundwissen angeeignet...

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wenn du sie auf Coli-Bkaterien untersuchst, wirst du feststellen,
> daß die auch bei allen AIDS-Patienten zu finden sind.

Und das soll jetzt meinem Argument wiedersprechen?

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber mich interessiert das Thema brennend und deswegen habe ich mir das
> Grundwissen angeeignet...

Das gestehe ich dir gerne zu. Ich muss zugeben, ich weiß darüber zu 
wenig. Du siehst, ich bin da ehrlich. Aber wie gesagt, noch war jeder 
AIDS-Kranke auch mit dem HIV-Virus angesteckt. Was sonst noch für Viren 
oder Bakterien beteiligt sind, das sind dann Fach-Spezifika.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antworter wrote:
>> Und wenn du sie auf Coli-Bkaterien untersuchst, wirst du feststellen,
>> daß die auch bei allen AIDS-Patienten zu finden sind.
>
> Und das soll jetzt meinem Argument wiedersprechen?

Dann beweise mal, daß man AIDS auch bekommt, wenn man keine 
Coli-Bakterien hat.

Ein Beweis im naturwissenschaftlichen Sinn kann nur kausal erbracht 
werden, nicht mit Indizien.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann beweise mal, daß man AIDS auch bekommt, wenn man keine
> Coli-Bakterien hat.

Ne, beweise DU mal, dass man AIDS bekommen kann, ohne HIV infiziert zu 
sein. DAS ist nämlich die Frage.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antworter wrote:
>> Dann beweise mal, daß man AIDS auch bekommt, wenn man keine
>> Coli-Bakterien hat.
>
> Ne, beweise DU mal, dass man AIDS bekommen kann, ohne HIV infiziert zu
> sein. DAS ist nämlich die Frage.

Hab ich behauptet, zwischen HIV und AIDS bestünde kein Zusammenhang?

Beitrag "Re: EBOLA in Deutschland!"

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Beweis im naturwissenschaftlichen Sinn kann nur kausal erbracht
> werden, nicht mit Indizien.

Die Kausalität ist doch gegeben. Bricht eine AIDS Erkrankung aus, 
(spätestens) dann lässt sich auch das bzw. ein(e) HIV-Virus(infektion) 
feststellen. Ist doch eine klare Kausalkette.

Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich warte immer noch aufs Schwarze Loch vom LHC! Ebola is doch 
lahm!

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hab ich behauptet, zwischen HIV und AIDS bestünde kein Zusammenhang?

Du weichst aus! Beantworte meine Frage. DAS war nämlich die Frage, nicht 
deine Gegenfrage an mich.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also ich warte immer noch aufs Schwarze Loch vom LHC!

Wenn das schwarze loch erscheint, dann war das LHC-Experiment dran 
schuld. Ist die gleiche schöne Kausalität. :)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antworter wrote:
>> Ein Beweis im naturwissenschaftlichen Sinn kann nur kausal erbracht
>> werden, nicht mit Indizien.
>
> Die Kausalität ist doch gegeben.

Du steckst das hinein, was du beweisen willst...

> Bricht eine AIDS Erkrankung aus,
> (spätestens) dann lässt sich auch das bzw. ein(e) HIV-Virus(infektion)
> feststellen. Ist doch eine klare Kausalkette.

Nein, es ist eine Indizenkette.

Den Kausalzusammenhang kann man nur dadurch nachweisen, daß man 
feststellt, wie - nicht nur daß - das HI-Virus mit dem menschlichen 
Organismus interagiert. Das heißt, daß man den ganzen Mechanismus von 
der Infektion bis zur Immunschwäche aufklären muß. Genau das haben die 
Molekularbiologen gemacht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Indiz

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Du steckst das hinein, was du beweisen willst...

Warum? Es gibt einen Virus, das lässt sich (unabhängig) von und vor 
Ausbruch der Krankheit nachweisen. Der Virus führt in aller Regel zur 
Krankheit (muss aber nicht zwangsläufig; das gilt aber auch für jede 
andere Form von Krankheitserreger; es gibt immer (meistens wenige) 
Fälle, in denen eine Erkrankung ausbleibt). Umgekehrt gilt zu 100 
Prozent (meines Wissens): liegt eine AIDS-Erkrankung vor (die lässt sich 
an den typischen Symptomen erkennen), dann lässt sich auch IMMER eine 
Variante des HIV-Erregers im Körper des Erkrankten finden.

Sorry, aber eine klarere Kausalität gibt es doch kaum mehr. Das ist eben 
eine empirische Kausalität und keine durch Herleitung der 
Wirkmechanismen.

Wenn ich mir überlege, wie viel in der Medizin gemutmaßt wird (wann gibt 
es dort schon mal den absoluten Beweis?; die gesamte Krankenhaus-Medizin 
besteht doch zum größten Teil aus 'Versuch und Irrtum' am Patienten), 
dann finde ich "kausalt" es hier ganz schön. :)

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich diese Viren mal entschieden haben alle T-Helferzellen zu 
befallen und alle kaputt sind ...
dann sorgt ein normaler Schnupfen automatisch dafür dass man sich ein 
paar Tage später 5 Fuß tief unter der Erde befindet.

Es werden dann einfach keine Antikörper mehr produziert.

Ist doch so einfach oder Uhu?

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre es eigentlich möglich, dass sich ein HIV Virus dergestalt 
verändert/mutiert, als das dieser per Tröpfcheninfektion übertragbar 
ist? Das würde doch dann quasi das Ende der Menschheit bedeuten wenn so 
ein Virus in Umlauf käme oder nicht?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. wrote:

> Es werden dann einfach keine Antikörper mehr produziert.

Die Helferzellen haben mit Antikörpern nichts zu tun. Antikörper 
werden in einem anderen Teil des Immunsystems erzeugt.

HIV befällt das Freßzellen-System. Freßzellen tun das, was ihr Name 
sagt: sie fressen alles, was sie als nicht körpereigen erkennen.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das würde doch dann quasi das Ende der Menschheit bedeuten wenn so
> ein Virus in Umlauf käme oder nicht?

Nein, dafür braucht die Krankheit viel zu lange bis zum Ausbruch. Da 
kannst du in der Zwischenzeit noch viele Nachkommen zeugen, die wiederum 
nicht automatisch infiziert sein müssen. Die Bevölkerung bestimmter 
Afrikanischer Staaten wird deswegen beispielsweise auch nicht 
aussterben.

(das damit verbundene Leid ist natürlich groß)

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> würde doch dann quasi das Ende der Menschheit bedeuten

aber bei anderen tödlichen Erregern stellt sich die Sachlage schon 
wieder ganz anders dar; wenn ich mit vorstelle, dass so ein ebola 
Erreger an unseren Flughäfen und Bahnhöfen die Runde macht ...

nicht auszudenken

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonny Obivan wrote:
> Wäre es eigentlich möglich, dass sich ein HIV Virus dergestalt
> verändert/mutiert, als das dieser per Tröpfcheninfektion übertragbar
> ist? Das würde doch dann quasi das Ende der Menschheit bedeuten wenn so
> ein Virus in Umlauf käme oder nicht?

Das ist wohl eher unwahrscheinlich, weil HIV weder den Atemtrakt, noch 
Schleimhäute befällt, über die es in Tröpfchen kommen könnte, die dann 
als Aerosl in die Luft geraten könnten.

Zudem ist es ziemlich empfindlich und nicht sehr infektiös.

HIV ist zwar als Zoonose über uns gekommen, aber es hat sich sehr 
schnell zu einem Virus entwickelt, das nur den Menschen und in 
geringerem Maß unsere nächsten Verwandten Schimpanse, Bonobo und 
Orangutan befallen kann. (Bei den Menschenaffen kommt es nicht zu AIDS.)

Damit hat HIV eine Eigenschaft, die auch das Pockenvirus hatte: Es hat 
keinen tierischen Reservoirwirt. Nur unter dieser Voraussetzung 
bestehen gute Aussichten, einen Krankheitserreger auszurotten.

Bei HIV war sehr schnell klar, daß es sich um einen menschenspezifischen 
Erreger handelt. Wenn man schnell eingegriffen hätte und nach den 
klassischen Methoden der Seuchenhygiene infizierte Personen zu finden 
und Infektionsketten zu verfolgen, hätte man die Seuche ausrotten 
können.

Stattdessen wurden Forderungen nach Massentests als faschistisch 
verbellt und ähnlicher Unsinn, HIV-Tests als riesiges psychologisches 
Problem aufgebläht - und Heimtests verboten - und zur Vorbeugung "Safer 
Sex" propagiert.

Nur, "Safer" heißt nicht "Safe"... Man tat also nichts ernsthaftes 
getan, das Verbreiten dieser überflüssigen Seuche zu verhindern.

Die Pfaffen hats gefreut.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Pfaffen hats gefreut.

Woher willst du das wissen? Du bist doch sonst so kleinlich bei 
Formulierungen und behauptest hier einfach mal Geistliche hätte ein 
Interesse an einer todbringenden Krankheit. Das finde ich total daneben.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja warum verbietet denn der Ratz dann Kondome sogar zur AIDS-Vermeidung?

Warum sagen sie, AIDS sei eine Strafe Gottes?

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es Gegenden in Afrika gibt in denen fast 40% der Menschen infiziert 
sind sollte man doch schon von einer Seuche sprechen, jedenfalls in dem 
Gebiet.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja warum verbietet denn der Ratz dann Kondome sogar zur AIDS-Vermeidung?

Merke: Ratzinger != Pfarrer

Das ist so wie Merkel != ganze CDU oder Otto Schily != ganze SPD

Was Ratzinger sich hier ausgedacht hat, darf er mal schön selber 
erläutern, aber die Haltung der katholischen Gemeinden hier in 
Deutschland ist das nicht und die Haltung getaufter Christen schon gar 
nicht. Also mache bitte nicht die die ganze Gemeinde für das 
verantwortlich, was sich EINER (aus Rom) ausdenkt. Das war schon bei der 
Sache mit den Pius Brüdern nicht deckungsgleich.

> Warum sagen sie AIDS sei eine Strafe Gottes?

Wer sagt denn so einen Quatsch? Hab ich von unserem Pfarrer noch nie 
gehört (und vom Bischof auch noch nicht).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, das mit dem Verbot der Verütung und damit auch von Kondomen ist 
nicht dem Ratz seine Erfindung. Das ist der hochoffizielle Standpunkt 
der Kirche, seit es einigermaßen wirksame Verhütungsmittel gibt.

Das als Meise des ehemaligen Chefs der Glaubenskongregation (= Nach-
folgeorganisation der hl. Inquisition) abzutun, ist doch ziemlich 
billig.

Daß das mit der "Strafe Gottes" Quatsch ist, da hast du wohl recht. Nur 
haben sie das in der Anfangszeit der AIDS-Pandemie in den 1980ern 
durchaus auch öffentlich gesagt und heute denken sie es heute noch, weil 
es eben in erster Linie die trifft, die nicht nach den Vorstellungen von 
Keuschheit der Herren leben.

Gott straft die, die nicht nach den Lehren der hl. Kriche leben, mit 
AIDS - das ist ihre Logik.

Autor: Antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Täusche dich da mal nicht mit dem sog. "hochoffizielle Standpunkt". Das 
was der Papst hier gesagt hat oder haben soll in Bezug auf Afrika ist 
lange nicht jedermanns Standpunkt in der katholischen Kirche, dort wird 
nämlich sehr kontrovers diskutiert über dieses Thema. Die katholische 
Kirche ist aber kein demokratischer Verein, soll heißen, was der Vatikan 
sich ausdenkt kann nicht einfach Missachtung finden. Das war schon beim 
letzten Papst so, der nach langem hin und her einfach Bischof Lehmann 
anwies, die Schwangeren-Konfliktberatungen einzustellen. Dagegen ist 
kein Kraut gewachsen, wenn man nicht exkommuniziert werden möchte. Die 
Basisdemokratische Rückeroberung der katholischen Kirche braucht halt 
noch ein wenig Zeit. ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Katholische Kirche ist streng hierarchisch aufgebaut. Der Papst ist 
ihr Oberhaupt.

Was die Laien denken, ist den Herren Klerikern reichlich schuppe. Sie 
dürfen nur als Bittsteller auftreten, zu entscheiden haben sie nichts.

Demokratie gibt es in der hl. Kirche nicht.

Autor: enno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wurde auch gleich ein noch nicht ausreichend bekanntes gegenmittel
"ausprobiert"...
sehr interessant

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>sehr interessant

Nicht vergessen: Die Dame ist Forscherin auf diesem Gebiet. Sie wird 
wohl eher an solche Behandlungsmaßnahmen kommen, als ein Normalpatient 
(Vitamin B). Peinlich auch, wenn eine Wissenschaftlerin von ihren 
Kollgen nicht die best möglichste Hilfe erfährt, auch wenn das 
Medikament nur an Affen erfolgreich getestet worden ist.

Zum Thema AIDS und HIV. Das HIV-Virus ist nach bisherigem Kenntnisstand 
der Verursacher des Symptomenkomplexes (der Krankheit) AIDS. Wenn jemand 
AIDS hat, ist er zwangsläufig mit HIV infiziert. Wenn jemand das 
HIV-Virus trägt, muß er (noch) nicht an AIDS erkrankt sein.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebola ist ein "dummes" Virus. Es tötet viel zu schnell, weshalb sich der 
Virus kaum ausbreiten kann. Grippe ist da wesentlich erfolgreicher ...

Autor: Uhu Hunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Uhu ist echt ne Wucht, der muss so an die 20 Doktor-Titel haben. Wo 
der sich überall auskennt...

Und vermutlich ist er auch Professor an der Wikipedia-Universität?

Aber vielleicht ist er auch nur Internet-Süchtig und googelt sich seine 
Antworten nur zusammen? Der Eindruck verfestigt sich jedenfalls...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ebola ist ein "dummes" Virus. Es tötet viel zu schnell, weshalb sich der
>Virus kaum ausbreiten kann. Grippe ist da wesentlich erfolgreicher ...

Grippe ist ähnlich schnell. Allerdings wird sie meistens mit dem 
grippalen Infekt verwechselt. Es ist eben schon ein Unterschied, ob man 
Erkältungssymtome hat oder aus allen Löchern blutet. Bei Ebola geht man 
schneller zum Arzt und der Arzt wird schneller hellhörig.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.