mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verkraftet das GPS-Modul 5V?


Autor: Marco R. (marco84)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir das 507TTLModul geholt und dachte toll TTL kann ich direkt an 
den MC hängen, jedoch les ich jetzt 3,3V. Jedoch auch 5V als max V. Geht 
das gut wenn ich das Modul an meinen 5V-TTL-µc hänge?

Siehe anhang für datenblatt

Danke und gruß

Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 12 von deinem Datasheet steht die Antwort.

Min: 3V
Typ: 3,3V
Max: 5V

Autor: Marco R. (marco84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja hab ich auch gelesen -  heißt das ja? oder sollte man max nich 
ausreizen? VCC is ja auch 5,07 bei meinem evalboard... :S

Autor: Marco R. (marco84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich es lieber NICHT machen sollte, zu welchem verfahren auf der 
seite Pegelwandler ratet ihr mir?

Autor: ghostbuster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wo gibt es das Modul, was kostet es ?
Wäre auch interessiert.

Autor: Marco R. (marco84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ghostbuster wrote:
> Hallo, wo gibt es das Modul, was kostet es ?
> Wäre auch interessiert.

http://www.computeruniverse.net/products/90280018/...

weiß aber immernoch nicht ob das auch an 5V geht, ich denke es ist "5V 
tolerant" wies da so steht...

Autor: Marco R. (marco84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also sieht gut aus...
habe einfach jetzt mal VCC und GND angeschlossen. Zuerst blitzte die LED 
auf. Das geschieht immer beim Anschalten. Gesagt getan auf den Balkon. 
Keine Reaktion. Aber nach einer guten Minute blinkte die LED einmal lang 
und viermal kurz (4 Sats gefunden) Juhu...
Bei folgenden Starts werden immer mehr Sats viel schneller gefunden.. 
Super :)

Wahrscheinlich aber höherer Stromverbauch, die Frage ist ob eventueller 
Eigenverbrauch von Pegelwandlern den einsatz nicht sinnlos macht?

Aber erstmal gehts ins Bett...

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das Teil brauchst Du aber keinen ganzen IC als Pegelwandler.

Nimm einen LF33CV, 100n, 47µ-Elko für die Spannungsversorgung und einen 
Spannungsteiler am RX-Pin (3k3/1k8) der kommt ja VOM Controller.

Der TX-Pin ist wurscht, der geht ja in Richtung Controller und der 
versteht 3,3V als logische 1.

Hab ich auch so gemacht, läuft schon seit ~1Jahr ohne Probleme.

Autor: Marco R. (marco84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ärgerlich wenn man dieses bauteil gerade nicht am mann hat.
Das Modul hat jetzt die ganze Nacht über schön mit 5V gearbeitet und da 
wird nix warm, ich riskiere mal auch die Datenleitungen ranzuklemmen 
ohne die 3,3 V geschichte...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.